Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Zwei Monos mit Rotel RB981 Quallität?

+A -A
Autor
Beitrag
rene.p
Stammgast
#1 erstellt: 12. Feb 2005, 16:36
Hallo!

Ich habe mir vor kurzem Jricho-Hörner gebaut. Für alle die nicht wissen was das ist: Backloadet Horn mit nur einem 20 cm Breitbänder.

Die teile machen richtig Krawall und klingen für meinen Geschmack echt klasse. Vorallem im Bassbereich habe ich noch nix vergleichbares gehört.

Vor einigen Tagen hatte ich mal die Gelegenheit, zwei Röhrenmonoverstärker an die Kisten anzuschliessen. Also ob ich unbedingt Röhrenverstärker brauche, bin ich nicht sicher. Der Klang war insgesamt gut, ich hatte aber den Einduck, daß sie die Membrane im Bassbereich nicht so gut im Griff hatten. (an der leistung hats nicht gelegen, konnte für Livekonzertlautstärke nur ein Drittel aufdrehen)

Aber was ganz klar war: durch die zwei Monoentstufen hat die Räumlichkeit (die bei Breitbandlautsprechern eh schon gut ist) extrem zugenommen.

Und jetzt möchte ich mir zwei gebrauchte Endstufen kaufen oder sie gegen den Rotel tauschen. Jetzt habe ich aber nicht die geringste Ahnung, was in der Klasse meines Rotels mitspielen kann. Ich weiß nur, daß der Rotel irgendwie Mosfet-tralala hat und irgend so eine Stereoplay Supersonderedition ist.

Man könnte natürlich einen zweiten Rotel kaufen, da habe ich aber das Problen, daß ich dann irgendwo bei dreihundertebbeskirchen Watt pro Kanal angekommen bin. Ist bei einem wirkungsgrat von 96db 1Watt/1 Meter nicht wirklich sinnvoll. Ausserdem ist mir das Untersetzungsgetriebe, welches ich dann für meinen Lautstärkeregler Bräuchte, zu aufwendig. Kann auch jetzt nur bis maximal 11 Uhr aufdrehen, darüber zerreißts entweder meine Ohren oder die Bausubstanz unseres Hauses macht schlapp.

Also der Rotel hat eine Leistung von 130 Watt pro Kanal bei 8 Ohm. Die Monos müssten dann wascheinlich nicht so häftig sein, etwas Reserven sollten sie aber unbedingt haben. Höre gern laut. Sehr laut.
Die Fostex Treiber sind mit 30 Watt und 90 Watt Musik oder Spitzten oder sonstewas angegeben. Falls die Daten wichtig sind: Fostex FE 206e - ohne Weiche!

Ich übersteige den angegebenen Raus und Reinschwingwert bei weitem, da kann man jetzt drüber denken wie man will - mir gefällts. Dafür sollten die Verstärker halt genug dampf haben, um die Membranen gut kontrollieren zu können, sonst fallen sie am Ende noch raus.
Für den Hochtonbereich reichts wenn die Verstärker bis 20 Khz gehen, mehr können die LS sowie meine Ohren nicht. Nach unten bitte bis 30 Hz.

Achso: gleichzeitig sollen die Versärker dicht zu den Boxen, um die LS-Strippen kürzer machen zu können. Verlängere dann die Zuleitungen mit geschirmten Strippen.

Sollte die eigendliche Frage bei dem ganzen gesülze untergeganen sein:
Was kann man da so nehmen, was kostet´s oder hat jemand sowas und wills verkümmeln oder eintauschen. Der dazugehörigen Vorverstärker mit Phono-rein und Riesenfernbedienung.

Ich sag schonemal: danke!
A-Abraxas
Inventar
#2 erstellt: 12. Feb 2005, 16:41
Hallo,
ein Paar AVM M4 Monos spielen an den Jerichos sehr gut !

Was hast Du für einen Vorverstärker ?

Wenn es Röhre sein soll / darf, schau´ mal bei www.innovative-audio.de - die Sachen klingen extrem gut...

Viele Grüße
rene.p
Stammgast
#3 erstellt: 12. Feb 2005, 17:41
Als Vorverstärker habe ich den dazu gehörigen Rotel Vorverstärker.
rene.p
Stammgast
#4 erstellt: 12. Feb 2005, 17:42
Was kosten die AVM´s?
A-Abraxas
Inventar
#5 erstellt: 12. Feb 2005, 18:56
Hallo,
hast Du bei dem "Test" der Röhrenmonos auch den RC980 verwendet ?
AVM M4 gibt es gebraucht für ca. 1000,- das Paar - Class A Betrieb, Neupreis war etwa 2.500,-.
Viele Grüße
rene.p
Stammgast
#6 erstellt: 12. Feb 2005, 19:08
Auweia! Mächtig viel Kohle!

Nein, ich habe den RC 972 Vorverstärker.
rene.p
Stammgast
#7 erstellt: 12. Feb 2005, 19:10
Achso!
Jetzt habe ich die Frage richtig verstanden.
ja, um die Lautstärke regeln zu können, hatte ich den Rotelvorverstärker dran!
A-Abraxas
Inventar
#8 erstellt: 12. Feb 2005, 19:22
Hallo,
meine Frage nach der Vorstufe bezog sich darauf, daß die RC980 (die RC972 vermutlich ähnlich) die Dynamik der Jerichos durchaus noch deutlich limitiert .
Die RB980 ist eine sehr gute Endstufe (für´s Geld), die mit einer besseren Vorstufe durchaus noch steigerungsfähig ist. Ich gehe davon aus, daß der Unterschied zur RB981 da nicht entscheidend ist - die RB981 habe ich nie gehört, die RB980 kenne ich gut.
Was bei Dir jedoch "mehr" bringt (zwei Monos an der vorhandenen Vorstufe oder eine andere Vorstufe an der RB981), kannst Du nur "er-testen" .
Bei einem Verkauf der RB981 wäre der Kaufpreis der AVM M4 in etwa so hoch, wie der Kauf einer weiteren RB981 - nur die RB´s sind gebrückt an den Jerichos ungeeignet (eine RB im Stereo-Betrieb eigentlich auch schon...).
Viele Grüße
rene.p
Stammgast
#9 erstellt: 12. Feb 2005, 19:33
Da stimme ich dir zu! Ich hoffe, daß der Motor des Lautstärkerglers nicht kaputt geht, wenn man ihn nur auf dem ersten drittel benutzt

Ich fürchte, daß die AVM´s eine Preisklasse zu hoch für mich sind. Ich frage mich auch, ob so´n paar selbstbautrööten der richtige Spielpartner für die AVM´s sind. Ich kann weder die Liga der Jericho´s einschätzen, noch die des Rotels. Und genau da liegt mein Problem. Ich habe zwar mittlerweile harausbekommen, daß der Rotel das von der Stangezeug mit leichtigkeit an die Wand spielt. Das hören sogar Highend uninteressierte heraus. Die Leistung ist eh brachial. Hatte sie mal an PA LS dran, selbst da ging kein Vollgas.
rene.p
Stammgast
#10 erstellt: 12. Feb 2005, 19:37
RB 981 ist vermutlich dieser Stereoplay Sondereditionskram. Waren so hässliche Goldplaketten dran. Und 20 Jahre Garantie und irgendwie supersonderselektierte Teile mit irgendnem Zertifikat dabei. Was weis ich nicht noch.
Vermutlich hamse die Goldplaketten drangepappt und der Preis verdoppelt.

Am Ende ist´s warscheinlich die RB 980
A-Abraxas
Inventar
#11 erstellt: 12. Feb 2005, 19:45
Hallo,
die "Klasse" der Rotels und der Jerichos ist schon gut vergleichbar - nur miteinander ist es wegen des Wirkungsgrades der Jerichos an der leistungsstarken Endstufe nicht optimal.
Beides spielt im gehobenen "Durchschnitts-HiFi" und deutlich besser als die mittlerweile gängigen Surround-Gurken.
Deinem Poti wird nichts passieren, nur ist es mit dem Komfort und der Feineinstellung der Lautstärke im Bereich der Zimmerlautstärke etwas schwierig.
Wenn Du mal wieder die Gelegenheit hast, andere Geräte zu probieren, so nutze sie ! Eigene Erfahrungen helfen am besten...
Leider liegt Kassel für mich "etwas ab des Weges", sonst hätte sich der eine oder andere Test-Versuch einrichten lassen.
Viele Grüße

PS: Für den Stereoplay - Bonus gab es vermutlich ein paar Werbe-Seiten im Heft zum Vorzugspreis (oder so...)...
rene.p
Stammgast
#12 erstellt: 12. Feb 2005, 19:57
Ja, auch bin leider nicht oft in B. Aber allein das Angebot und deine Schreibseeligkeit Ehrt dich!
Danke!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welche Monos
McBauer am 01.03.2005  –  Letzte Antwort am 02.03.2005  –  27 Beiträge
Pro-Ject Monos für NuLine 264?
Papa_Bear am 04.04.2013  –  Letzte Antwort am 04.04.2013  –  7 Beiträge
Rotel oder Nad
charli am 26.11.2003  –  Letzte Antwort am 03.10.2008  –  24 Beiträge
Rotel, welche Boxen?
tall-but-small am 01.01.2007  –  Letzte Antwort am 02.01.2007  –  7 Beiträge
Rotel RB 03
rudibmw am 19.12.2005  –  Letzte Antwort am 21.03.2006  –  7 Beiträge
audiolab 8200cdp + monos, wohin mit dem Kopfhöreramp?
juanitolo1 am 16.05.2013  –  Letzte Antwort am 16.05.2013  –  3 Beiträge
Kudos x2 mit Rotel RA-12
Schiggi85 am 30.01.2015  –  Letzte Antwort am 01.02.2015  –  17 Beiträge
Wer hat Erfahrungen mit Rotel-Vorstufen?
deonny73 am 23.06.2005  –  Letzte Antwort am 23.06.2005  –  2 Beiträge
Nachfolger Rotel RA-980BX: Rotel RA-12 würdig?
Beelzebübchen am 17.09.2014  –  Letzte Antwort am 22.10.2014  –  5 Beiträge
Frage zu Vincent & Rotel Vor-End Kombi
FaustdesNordsterns am 04.08.2006  –  Letzte Antwort am 08.08.2006  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedNico2607
  • Gesamtzahl an Themen1.344.994
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.042