Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Lautsprecher?

+A -A
Autor
Beitrag
JohnHolmes
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 26. Mai 2005, 17:22
Hy,

habe jetzt einen Hitachi Vorverstärker + Endstufe aus einer Garage geholt HCA 8500 und HMA 8500 MK II, dazu habe ich einen Technics Plattenspieler SL 1210 MK 2.

1. Die Verstärker sehen sehr gebraucht aus, sollte ich diese mal wegbringen zum überholen?
2. Hat jemand Daten und/oder ein paar Infos zu den Verstärkern?
3. Kann man hier schon von guten Geräten sprechen?
4. Welche Lautsprecher würden hieru passen?

mfg

Vielen Dank
Mr.Stereo
Inventar
#2 erstellt: 26. Mai 2005, 19:57
Hi JohnBoy,

Zu 1: Grundsätzlich kann es nicht schaden, einen Verstärker "überholen" zu lassen, was aber, wenn man's richtig macht, auch richtig Geld kostet.
Falls er also noch fünktioniert, reicht es evt., wenn Du ihn einfach nur entstaubst.

Zu 2: Hab selber leider keine Daten, hab das Gerät aber letztens in einer Kneipe durch eine bessere Endstufe ersetzt, die mit ca 120 Watt pro Kanal bereits kräftiger rüberkam.
Ich schätze also mal, dass die Hitachi, trotz fettem Outfit ca 80-100 Watt/RMS an 8 Ohm hat.

Zu 3: Hitachi ist m.E. nix besonderes, evt mit Kenwood oder Technics-Amps aus dieser Zeit zu vergleichen.

Zu 4: Da die Hitachi klanglich relativ neutral sind, brauchst Du bei den LS nur auf solche zu schauen, die Dir gefallen. All zu viel Leistung sollten diese aber nicht benötigen, da die Hitachis bestimmt keine richtigen Kraftwerke sind. Unter 4 Ohm sollten die LS auch nicht haben.

Falls Du aber auf der Suche nach neuen LS bist, wären Angaben zum Raum, Stellmöglichkeit, Musikgeschmack, Optik, Budget, usw. wichtig.
Viele Grüße
Boris
JohnHolmes
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 26. Mai 2005, 20:53
Hy,

danke, ich hab einen Yamaha AX-590. Sollte ich den dann lieber behalten oder gegen den hitachi wechseln.

mfg
Mr.Stereo
Inventar
#4 erstellt: 26. Mai 2005, 21:02
M.E. klingt der Yamaha wesentlich dynamischer, aber auch heller.
Wenn Du den Yamaha verwendest, solltest Du möglichst nach LS schauen, die nicht so hell oder analythisch klingen, damit das Klangbild nicht nervt.
Es geht aber nichts über's anhören.
Vergleich die beiden Amps doch einfach mal mit einander.
Welche LS betreibst Du denn im Moment?
TakeTwo22
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 26. Mai 2005, 21:23
Hallo...die Kombination aus der Garagenentrümpelung ist sicher deutlich besser als erwartet und m.E. auch besser als der Beitrag von Mr.Stereo erwarten lässt...sorry!

Die Vorstufe HCA8500MKII stammt aus dem Jahre 1983 und stellte damals das Spitzenmodell aus dem Hause Hitachi dar! Auffallend ist dabei eine sehr gute Phono-Vorstufe und eine recht hochwertige Innenschaltung, insbesondere schmutzresistente Potis! Der Preis im Jahre 1983 lag bei 395 - 450 DM, in einem damaligen Testlauf der STP landete diese Vorstufe zusammen mit der Luxmann C-300, der Onkyo P-3030 und der Restek V2a in der Spitzenklasse 2...also eigentlich ein ausgesprochen gutes Ergebnis für diesen recht preisgünstigen Preamp.

Die Endstufe HMA8500MKII war der zeitgleiche Endverstärker und kostete günstige 650 - 700DM und leistete (laborgemessene!) 109 Watt RMS an 8 Ohm je Kanal und 202 Watt RMS an 4 Ohm je Kanal! Die maximale dynamische Ausgangsleistung wurde mit 158 Watt an 8 Ohm und 261 Watt an 4 Ohm gemessen, die Endstufe war recht laststabil und machte auch an 2 Ohm keine Schwierigkeiten! Auffallend war die für damalige Verhältnisse kurze Anstiegszeit dank einer von Hitachi verfeinerten MosFet-Technologie! Die HMA8500MKII landete 1983 bei der STP ebenfalls in der Spitzenklasse 2, zusammen mit Marantz SM8, Onkyo M5030 und der Harman Kardon HK870...ebenfalls recht beachtlich!

Der Yamaha AX590 aus dem Jahre 1995 wurde bei den VV ebenfalls in der Spitzenklasse 2 eingestuft...

...die nur mal als allgemeine Richtungsvorgabe, denn auch wenn ich auf Test- und Ranglisten nicht viel gebe, so mag dies in diesem Fall doch mal recht hilfreich sein, da es sich hier um recht seltene und betagte Geräte handelt!

Ich würde folgendes Vorschlagen: Aufmachen, entstauben, zumachen und einfach mal anhören...den Yammi im Vergleich! Ich würde mal behaupten, die Hitachis sind sicher keine üblen Spieler und werden sicher auch einen ganz eigenen Klang und Flair haben, stammen zumindets aus einer Zeit, wo diese Marke noch ernstzunehmendes HiFi produziert hat!

Grüsse vom Bottroper
Mr.Stereo
Inventar
#6 erstellt: 26. Mai 2005, 21:54
Hallo Bottroper,
da hast Du ja schön aus der STP vorgelesen, hast Du die Hitachi denn auch mal im Vergleich gehört?
Für 2-Ohm-Stabilität würde ich übrigens nicht bürgen (und wenn, dann nur kurzzeitig.
In der Kneipe hingen je zwei JBL "Control one" mit 4 Ohm an der Endstufe (so schlecht hab ich die Leistung doch garnicht geschätzt) und sie hat sich dauernd abgeschaltet.
Nein, dass sie schlecht klingt, kann ich nicht behaupten, habe sie ca 1990 auch schon mal an einem vernünftigen LS gegen eine NAD Vor-End-Kombi gehört, und da fiel sie doch etwas ab.
Die Power ist ausreichend, aber nicht so imposant wie die Gehäusegröße.
In der Kneipe hatte sie ca 15 Jahre ihren Dienst verrichtet und da kratzte nichts, Respekt!
Klanglich fand ich sie eher zurückhaltend.
Yamaha hat bekanntermaßen einen anderen Charakter...nicht besser, aber anders...

P.S. Beware for Bestenlisten!


[Beitrag von Mr.Stereo am 26. Mai 2005, 21:56 bearbeitet]
TakeTwo22
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 26. Mai 2005, 22:11
Hey Doc Boris...warum so süffisant, war doch überhaupt nicht böse gegen Dich geschossen! Aber warum nicht eine Geschichte aus der STP erzählen, wenn doch zumindest einige Infos zusätzlich dabei herauskommen!

Ich habe diese Kombi einmal für kurze Zeit, es waren vielleicht 2 oder 3 Wochen, als Leihgabe bekommen, als meine damalige Vorstufe Bryston 1B mit Bryston Endstufe 3B zur Reklamationsbeseitigung eingeschickt werden musste! Da mussten die Hitachis ein Paar T&A TMR150 antreiben, was sie recht souverän erledigten! Die Bryston waren ein Klasse besser, mehr kann ich heute nicht mehr sagen, aber angesichts des sehr günstigen Preises war ich von den Hitachis erstaunt (nur die Farbe war zum k....)! Die TMR150 hatten ein Impedanzminimum von 2,4Ohm und die Hitachi lief daran ohne Probs...auch bei herben Pegeln!

Kann aber auch durchaus sein, daß die "Kneipen-Endstufe" schon ausgeblutet war (Elkos ?) und angesichts des Alters und des Einsatzbereiches evtl. einfach "aufgebraucht" war!

Ich meine aber...nicht alles was alt ist sollte unweigerlich in den Alteisencontainer, denn so manches Teil ist einfach erhaltenswert...das war die Aussage mit dem "persönlichen Charme"!

Grüsse vom Bottroper
Mr.Stereo
Inventar
#8 erstellt: 26. Mai 2005, 22:15
Hi Bottroper,
volle Zustimmung, wegschmeissen würde ich die Teile auch nicht.

P.S. sorry, im Suff wird man schon mal süffisant
TakeTwo22
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 26. Mai 2005, 22:16
Na...dan lass uns gemeinsam einen heben:
JohnHolmes
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 27. Mai 2005, 16:29
Hy,

im Moment hab ich garkeine Lautsprecher. Da ich aber jetzt nen Plattenspieler und auch noch den Verstäker bekommen habe ich gedacht ich kann nochmal in LS investieren.

mfg

bedankt
Mr.Stereo
Inventar
#11 erstellt: 27. Mai 2005, 16:54

Mr.Stereo schrieb:
Falls Du aber auf der Suche nach neuen LS bist, wären Angaben zum Raum, Stellmöglichkeit, Musikgeschmack, Optik, Budget, usw. wichtig.
Viele Grüße
Boris

JohnHolmes
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 28. Mai 2005, 07:01
hy,

ich hab mir das so vorgestellt, das ich den Plattenspieler über einen der beiden Verstärker Yamaha oder hitachi laufen lasse und den rest über den anderen. Und zu dem plattenspieler sollen jetzt noch ein paar passende LS.

Zum Raum 12m² Zimmer mit Schräge, großes Fenster an einer Seite. Die LS sollten zu den Verstärkern passen, auch von der Preisklasse her, Optik eher nebensächlich halt mit gegeben mitteln den besten klang rausholen.

mfg
JohnHolmes
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 28. Mai 2005, 08:37
Musik: Chill; chillhouse, House
Mr.Stereo
Inventar
#14 erstellt: 28. Mai 2005, 13:11
Quanta Costa?...was dürfen sie kosten?
JohnHolmes
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 29. Mai 2005, 07:20
In der Preisklasse wie die Verstäker, also 300 bis 400€ aber es kann auch ein bisschen mehr sein. aber nur wenns das wirklich bringt, ich brauch nicht die aller besten LS wenn die nur von den Yamaha bzw. hitachi angetrieben werden.

mfg

Danke
JohnHolmes
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 29. Mai 2005, 14:23
ich habe noch ein paar LS Hans Deutsch ATL 002 gefunden. Musste aber neu bestückt werden, macht das sinn wenn ja wo kann ich dafür neue LS bekommen und welche kann ich nehmen.


vielen Dank

mfg
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Technics SL 1210 MK II - worauf beim Kauf achten ?
-marvin- am 09.04.2013  –  Letzte Antwort am 09.04.2013  –  2 Beiträge
Technics SL-1210 M5 GE Plattenspieler
k3x am 09.09.2005  –  Letzte Antwort am 09.09.2005  –  2 Beiträge
Pioneer A-757 MK II
bollekk am 14.02.2004  –  Letzte Antwort am 15.02.2004  –  3 Beiträge
Quadral Wotan MK II
coolcologne am 18.09.2003  –  Letzte Antwort am 18.09.2003  –  2 Beiträge
Harman/Kardon AVR-8500 ! nur welche Lautsprecher dazu?
Latrinenputzer am 11.10.2009  –  Letzte Antwort am 12.10.2009  –  6 Beiträge
suche Lautsprecher für LUA - Sonata MK II
randj am 13.08.2009  –  Letzte Antwort am 17.08.2009  –  15 Beiträge
Welche Boxen würden dazu passen
Ruben17 am 06.12.2008  –  Letzte Antwort am 07.12.2008  –  15 Beiträge
Kaufberatung 2 oder 4 Lautsprecher
DSL-Man am 09.01.2011  –  Letzte Antwort am 09.01.2011  –  20 Beiträge
Welchen Verstärker für Technics Plattenspieler?
Cinna am 07.02.2011  –  Letzte Antwort am 09.02.2011  –  3 Beiträge
Montan MK V oder IV? welcher verstärker? welche endstufe?
Dynamikus am 07.06.2005  –  Letzte Antwort am 10.01.2006  –  18 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • JBL
  • Yamaha
  • Technics

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 7 )
  • Neuestes MitgliedLobo1949
  • Gesamtzahl an Themen1.345.801
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.214