Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Y-Peitsche, Vorverstärker oder Cinch-Umschalter?

+A -A
Autor
Beitrag
FirstofNine
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 25. Nov 2009, 12:31
Hallo,

ein High-Endiges Anschlussproblem:
An meinem Kopfhöhrerversträrker (V-DAC) ist nur ein Eingang (Cinch). Ich möchte daran aber zwei Quellen anschließen: Einen Phono-Vorverstärker (V-LPS) und einen D/A Wandler (V-DAC).

Ich denke ein Y-Kabel scheidet aus Qualitätsgründen aus. Ich kann mir nicht vorstellen, dass eine solche Lösung klanglich gut ist. Aus zwei Kabel mach Eins?

Aber was dann? Einen Vorverstärker mit Umschalter? Etwas Overpowered und inwiefern macht sich der klanglich bemerkbar?

Und einen Cinch-Umschalter? Gibt es da etwas Hochwertiges?

Ich wäre um jeden Rat dankbar!

Gruß, fon

PS: Händisch umstecken ist keine Lösung.....
Wolfgang_K.
Inventar
#2 erstellt: 25. Nov 2009, 18:50
Ich habe an meinem KHV ein Y-Kabel (Rec.Out vom Verstärker) angeschlossen, und ich muß sagen das funktioniert recht gut, klanglich habe ich keine Einbußen. Gut bei dem KHV handelt es sich um einen Röhrenkopfhörerverstärker, bei höheren Lautstärken habe ich ein leichtes Brummen im Kopfhöhrer. Aber das stört mich auch nicht weiter, weil ich kein Freund von hohen KH-Lautstärken bin. Mit dem anderen Y-Chinch-Ausgang habe ich meine Bandmaschine, bzw den Kassettenrekorder angeschlossen.

Eine sinnvolle Alternative wäre dann eine Eingangserweiterung mit Chinch. Da gibt es von Conrad gute "Kästchen", ich habe so etwas auch an meiner Anlage, sehr empfehlenswert - klanglich hat sich nichts verändert.


[Beitrag von Wolfgang_K. am 25. Nov 2009, 18:52 bearbeitet]
Jeck-G
Inventar
#3 erstellt: 25. Nov 2009, 19:02
Zwei Ausgänge an ein Eingang geht nicht, die Ausgänge belasten sich gegenseitig. Zwei eingänge an ein Ausgang geht aber, da Eingänge weitaus hochohmiger sind und das Signal leidet nicht drunter.

Eine Umschaltbox von Hama & Co. würde gehen und verschlechtert nicht den Klang.
Wenn Du willst, kannst Du das Teil noch goldfarbig lackieren, damit es "hiendig" aussieht.


[Beitrag von Jeck-G am 25. Nov 2009, 19:03 bearbeitet]
FirstofNine
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 25. Nov 2009, 19:47

Jeck-G schrieb:
Zwei Ausgänge an ein Eingang geht nicht, die Ausgänge belasten sich gegenseitig. Zwei eingänge an ein Ausgang geht aber, da Eingänge weitaus hochohmiger sind und das Signal leidet nicht drunter.

Eine Umschaltbox von Hama & Co. würde gehen und verschlechtert nicht den Klang.
Wenn Du willst, kannst Du das Teil noch goldfarbig lackieren, damit es "hiendig" aussieht. :D


Das heisst also, an meinem Eingang am KHV kann ich keine zwei Ausgänge (V-LPS & V DAC hängen). OK.
Also eine Umschaltbox oder ein Vorverstärker....

Thema Umschaltbox: Wir "high Ender" legen Kristalle auf unsere Verstärker, weil sie dann besser klingen, wenn jemand sagt, eine Kaktusnadel klingt besser als ein Diamant, dann versuchen wir es und wir grasen den ganzen deutschen Markt nach dem EINEN (!!!) Ikea Regal ab, weil das am besten klingt - und dann eine "profane" Umschaltbox?
Wie wirken sich die internen Kabel, der Schalter aus? Ist das Gehäuse auch wirbelstromfrei und wie viel Gramm Quarzsand muss ich einfüllen damit es eine harmonische Verzerrung analog zu meinem Rega gibt?

Fragen über Fragen....

Was ich sagen will: Über KH hört man oft mehr Details als über LS, daher meine Bedenken, was einen Umschalter angeht....

Ach ja: Goldene Farbe? Lack, Dispersionsfarbe oder Wasserfarbe? Wie klingt die? Von Faber Castell? ;-)
Jeck-G
Inventar
#5 erstellt: 25. Nov 2009, 20:49
Den Einfluss eines Umschalters auf den Klang? Es kommt das raus, was am entsprechendem (und aufgeschalteten) Eingang anliegt.

Dank des Gehäuses aus modernen Polymerverbindungen braucht man sich um Wirbelströme keine Gedanken zu machen. VogelQuarzsand brauchst Du nicht einfüllen, dank Saugnäpfe ist das Teil so standfest, dass es an Ort und Stelle bleibt selbst wenn der Untergrund vibriert wie Tokio bei einem Erdbeben (was Dein Rega dazu sagt ist eine andere Sache).
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Verluste mit Cinch-Y-Kabel
Hoschi72 am 24.03.2016  –  Letzte Antwort am 25.03.2016  –  12 Beiträge
Lautsprecher über Y-Cinch an Digiface
palatino0815 am 09.09.2012  –  Letzte Antwort am 02.10.2012  –  3 Beiträge
CINCH Umschalter gesucht
ugoria am 04.11.2004  –  Letzte Antwort am 05.11.2004  –  4 Beiträge
Receiver als Vorverstärker oder .
Basstel-Bassti am 12.01.2014  –  Letzte Antwort am 12.01.2014  –  2 Beiträge
Audio Umschalter
vaelu am 11.05.2005  –  Letzte Antwort am 11.05.2005  –  3 Beiträge
Umschalter (2 Vorverstärker an 1 Endverstärker) gesucht
josef am 01.04.2013  –  Letzte Antwort am 10.10.2013  –  6 Beiträge
Absolute Phase - Idee zu einer Phasen-Umschalter: praktikabel?
maggiefan am 01.06.2004  –  Letzte Antwort am 02.06.2004  –  9 Beiträge
Mac am NAD C315BEE, Klinke oder Cinch?
raybanner am 23.11.2009  –  Letzte Antwort am 24.11.2009  –  5 Beiträge
Umschalter für Verstärker
wynton am 12.11.2005  –  Letzte Antwort am 05.12.2005  –  18 Beiträge
Impedanz Umschalter Verstärker
BubbleJoe am 14.10.2013  –  Letzte Antwort am 18.10.2013  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Allgemeines Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Denon
  • Dali
  • Onkyo
  • JBL
  • Heco

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 59 )
  • Neuestes MitgliedBoom-HIFI
  • Gesamtzahl an Themen1.345.966
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.675.676