Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Hilfe zu Y-Kabel

+A -A
Autor
Beitrag
2001stardancer
Inventar
#1 erstellt: 16. Jan 2005, 11:05
Moin moin,

ich habe da ein kleines Problem und hoffe ihr könnt mir helfen. Da ich z.Zt. keine Hifi-LS habe, läuft mein Stereoverstärker lediglich als Vorverstärker für den Plattenspieler am Surroundreceiver. An diesen sind ein CD-Player (CD), ein SACD-/DVD-Player (5.1ch Input für SACD/optisch für DVD) und der Vorverstärker (AUX)angeschlossen. Da ich zwischenzeitlich viel Vinyl über den Stereoverstärker mit Kopfhörer höre, dachte ich mir ich schliesse den CD-Player an Stereoverstärker UND Surroundreceiver an, damit ich auch CD's über den Stereoverstärker mit Kopfhörer hören kann.
Also habe ich ein Y-Kabel in die Ausgänge des CD-Players gestöpselt und bin von dort aus zum Stereoverstärker und Surroundreceiver gegangen. Jetzt funktioniert die CD-Wiedergabe über den Surroundreceiver jedoch nur noch, wenn ich am Stereoverstärker CD als Tonquelle ausgewählt habe. Das ist völlig unabhängig davon, ob der Stereoverstärker an-/ausgeschaltet ist. Ist zwar nicht schlimm, aber nervig.

Könnt ihr mir sagen wo der Fehler liegt?
ukw
Inventar
#2 erstellt: 16. Jan 2005, 13:00
Moin,
Es kann sein, daß Du einen Digitalausgang vom CD Player am Stereoverstärker angeschlossen hast?
Der hat kein D/A (Digital-Analog) Wandler.
Aber meines Wissens nach gibt es sowas nicht als Cinch Ausgang.
Was anderes fällt mir dazu auch nicht ein
2001stardancer
Inventar
#3 erstellt: 16. Jan 2005, 14:30
Nein, der CD-Player verfügt nur über 2 Chinch-Buchsen (out li/re). Am Surroundreceiver ist nur der SACD-Player über "digital out" mit "digital in" des Surroundreceivers mit einem optischen Kabel verbunden.
ukw
Inventar
#4 erstellt: 16. Jan 2005, 16:31
Dann schließt der Stereoverstärker nicht benutzte Ausgänge kurz, damit keine Störsignale auftretem !!!
Lies mal im der Bedienungsanleitung!
oder frag mal "Scope"
der hat schon viel gesehen und erlebt
sparkman
Inventar
#5 erstellt: 16. Jan 2005, 23:21
oder hast du die kabel falschherum angeschlossen?

den stecker wo die 2 leitungen rausgehen am cd spieler.

so wie ich das lese könnte auch der fehler daher kommen das du den stecker wo verteilt am vv angeschlossen hast.

is nur mal ne frage.


gruss

sparkman
cr
Moderator
#6 erstellt: 16. Jan 2005, 23:42

Dann schließt der Stereoverstärker nicht benutzte Ausgänge kurz, damit keine Störsignale auftretem !!!


Das ist 100% die Ursache. Das tun viele Verstärker, damit sich das Übersprechen verringert (wenn man zB den CDP weiter laufen hat, aber eine andere Quelle hört)

Da hilft statt einem Y-Kabel nur ein 2-fach Umschaltpult (conrad.de).
2001stardancer
Inventar
#7 erstellt: 17. Jan 2005, 07:07
Moin moin, und erst einmal vielen Dank für die Antworten.

Die Verkabelung ist ok, das hab ich mehrmals überprüft. Auch hatte ich das Y-Kabel versuchweise nicht nur am Ausgang des CD-Players, sondern auch an den jeweiligen Eingängen des Suuroundreceivers und Stereoverstärkers angeschlossen. Das Ergebnis war jedesmal gleich. Für die kurzgeschlossenen Ausgänge (vom Verstärken am CD-Player ?) spricht, daß wenn ich z.B. den linken Kanal von Stereoverstärker trenne dieser über den Surroundreceiver wiedergegeben wird.

Auf ein Umschaltpult kann ich dann allerdings verzichten, weil das Signal am Surroundreceiver ankommt sobald ich am Stereoverstärker CD als Quelle wähle. Sobald ich vernünftige Boxen habe, wird der CD-Player eh nur noch über den Stereoverstärker laufen. Bis dahin gehts dann auch so.


[Beitrag von 2001stardancer am 17. Jan 2005, 07:11 bearbeitet]
2001stardancer
Inventar
#8 erstellt: 18. Jan 2005, 12:09
ukw und cr haben vollkommen Recht. Ich habe gerade mit der Hotline von Rotel telefoniert. Der Verstärker schließt nicht benutzte Eingänge kurz um Störsignale zu unterbinden.

Vielen Dank noch einmal für die Unterstützung.
AnnoN
Stammgast
#9 erstellt: 18. Jan 2005, 14:35
Hallo,

wenn Du damit leben kannst das die Lautstärke um 3 dB abgesenkt wird kannst Du 4 10KOhm in die Stecker einlöten.

gruss Anno
2001stardancer
Inventar
#10 erstellt: 19. Jan 2005, 07:54
@AnnoN

Danke für den Tipp. Die derzeitige Verkabelung ist nur übergangsweise bis ich das Geld für gute Hifi-Boxen zusammen habe. Dann läuft der CD-Player nur über den Stereoverstärker. Bis dahin kann ich mit der jetzigen Situation leben.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
SACD u. DVD-Audio gegen CD???
Galend am 12.11.2002  –  Letzte Antwort am 09.07.2003  –  25 Beiträge
DVD- oder CD-PLAYER für MUSIK
Opium² am 05.11.2006  –  Letzte Antwort am 06.11.2006  –  3 Beiträge
PA an DVD Player
corrosion am 27.10.2005  –  Letzte Antwort am 27.10.2005  –  2 Beiträge
Brummen über DVD-Player.
debrongen am 22.01.2007  –  Letzte Antwort am 29.01.2007  –  8 Beiträge
Vinyl, CD, und dann?
expatriate am 29.12.2011  –  Letzte Antwort am 29.12.2011  –  3 Beiträge
Problem mit Vorverstärker/Plattenspieler
Boardfreak am 31.01.2005  –  Letzte Antwort am 01.02.2005  –  3 Beiträge
Probs mit cd-player
neulinx am 16.07.2006  –  Letzte Antwort am 16.07.2006  –  13 Beiträge
Subwoofer an Stereoverstärker anschließen
Benzpaule am 01.05.2012  –  Letzte Antwort am 02.05.2012  –  2 Beiträge
Ideale Verbindung für CD-Player an AVR gesucht!
CS-Cinema am 26.10.2006  –  Letzte Antwort am 26.10.2006  –  5 Beiträge
CD-Player besser als DVD-Player ?
Hans-A.Plast am 10.06.2006  –  Letzte Antwort am 14.06.2006  –  25 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Allgemeines Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Denon
  • Dali
  • JBL
  • Onkyo
  • Heco

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 41 )
  • Neuestes MitgliedUnke_54
  • Gesamtzahl an Themen1.345.031
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.721