Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


SACD u. DVD-Audio gegen CD???

+A -A
Autor
Beitrag
Galend
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 12. Nov 2002, 16:03
Hallo ich bin normaler Musikhörer und habe mal einige fragen zu den Formaten SACD und DVD-Audio.

Da ich mir Demnächst eine neue Anlage kaufen will wollte ich fragen ob ich ein SACD und/oder DVD-Audio Player für mich überhaupt lohnt.
Deshalb ein paar fragen

Wird eines der beiden genannten Formate die CD ersetzen oder werden sie wie es zur zeit ist eher etwas für "Highender" bleiben???

Wo gibt es zur Zeit SACD's und DVD-Audio-CD's zu kaufen und was kostet ein Tonträger zur Zeit und welche Musikrichtungen gibt es als SACD oder DVD-A (nur Klassik oder die Ganze Palette)?
Also ich habe noch nirgend's eine SACD oder DVD-Audio Gesehen!

Müßen die anderen Komponenten einer Anlage bestimmte Forraussetzungen mit sich bringen???

Und als letztes läßt sich eine SACD oder eine DVD-A auf dem PC abspielen????

Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen

Gruß Galend
Tantris
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 12. Nov 2002, 16:16
Hallo,

meine Prognose:

SACD wird auf früh oder lang vom Markt verschwinden, DVD-A wird im DVD-Video-Standard aufgehen. Die CD ersetzen wird keines der beiden Formate, allerhöchstens wird der DVD-Standard an sich in Konkurrenz zur CD treten.

Ein entsprechender Player lohnt IMHO nicht, frage mal den Besitzer eines DSR-Receivers, wie toll es ist, eine Stange Geld für ein Gerät investiert zu haben, für das es keine Software mehr gibt... und Software gibt es für beide Medien sehr wenig z.Zt.

DVD-Audios lassen sich bis auf wenige Ausnahmen auch in DVD-Video-Playern abspielen, oft sogar in bester Qualität (dts). Ich würde Dir zum Kauf eines DVD-Videor-Players raten!



Müßen die anderen Komponenten einer Anlage bestimmte Forraussetzungen mit sich bringen???

Um wenigstens die Vorteile der SACD/DVD-A gegenüber der CD nutzen zu können, sollte die Anlage eine normgerechte 5.1-Anlage sein. Gegenüber der DVD-V gibt es aber keine Vorteile.

SACD läßt sich auf keinen Fall auf dem PC abspielen (nur der CD-Layer in Stereo), bei DVD-A kenne ich noch kein Playerprogramm, was dies könnte, wäre aber theoretisch möglich, zumindest in DD/dts sollte es bereits funktionieren.

Gruß,

M.
burki
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 12. Nov 2002, 16:55
Hi,

ersetzen werden sicher weder DVD-A noch SACD die CD, doch der Vorteil sind (zumindest noch) die z.T. sehr ordentliche Abmischungen und natuerlich der Mehrkanalton (bei DVD-A evtl. je nach Vorliebe auch Visualisierung der Songtexte etc., wobei ich zumeist das Bild ausschalte ).

Preise zwischen "normaler" CD und DVD-A/SACD gleichen sich zur Zeit immer mehr an (Differenz betraegt haeufig kaum mehr als 2 EUR).

Ob sich ein DVD-A/SACD-Player lohnt, musst Du selbst entscheiden (ich hab schon laenger einen), doch beachte, dass haeufig kein vollstaendiges Bassmanagment/Boxensetup fuer die DVD-A-/SACD-Spur vorhanden ist --> Du musst im Idealfall im Kreismittelpunkt von 5 Vollbereichsboxen sitzen (Sub spielt bei all meinen DVD-As (wenn man die DVD-A-Spur nimmt) eigentlich keine grosse Rolle), was haeufig nicht so einfach zu bewerkstelligen ist.
Allerdings sollten bis Jahresende (das ist ja nicht mehr lang) endlich Geraete mit HDMI (hier koennen auch kopiergeschuetzte DVD-A-Spuren digital uebertragen werden --> das Verstaerker-Setup greift dann auch fuer DVD-A) auf den Markt kommen (zumindest Tag hat das angekuendigt, waehrend der schon existierende Denon-Link schon sein erstes Upgrade erfaehrt) und ich taete evtl. noch solange abwarten, wenn es um einen kompletten Neukauf geht.

Im Plattenladen (naja, davon gibt es leider eh nicht mehr soviele ) findet man in der Tat kaum DVD-As/SACDs --> ich kaufe primaer im Internet, wobei es bei www.jpc.de eine ganz gute Uebersicht der hier erhaeltlichen DVD-As/SACDs gibt (kaufen kann man sie z.T. bei anderen Anbietern etwas guenstiger).

Zwischen den verschiedenen Tonspuren auf einer DVD-A hoere ich uebrigens durchaus Unterschiede, was aber nicht am Tonformat liegt (hab mal ein Downsampling am Rechner gemacht), sondern eher an der jeweiligen Abmischung (wird bei der SACD sicher nicht viel anders sein).

Fuer den Rechner gibt es jetzt (oder erst demnaechst ?) eine Soundkarte von Creative, die DVD-As abspielen koennen soll. Sonst existiert von www.sonic.com ein DVD-A-Authoring-Tool, mit dem man auch DVD-As extrahieren kann, doch den Preis wirst Du mit Sicherheit nicht bezahlen wollen .
Fuer SACDs kenne ich da keine entsprechende Moeglichkeit.

Gruss
Burkhardt
Galend
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 12. Nov 2002, 17:59
Danke erstmal für eure Antworten



DVD-Audios lassen sich bis auf wenige Ausnahmen auch in DVD-Video-Playern

stimmt das kann man DVD-A (stimmt die abkürzung überhaupt)
ohne weiteres in den meisten DVD(-video)-Playern abspielen
warum werden dann auch oft DVD-player angeboten bei denen die "Betonung" auf DVD-A liegt???

Ich hoffe ihr versteht was ich meine!
Tantris
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 12. Nov 2002, 18:24
Hallo Galend,

ja, das stimmt, fast alle DVD-Audio haben eine Tonspur, die sich auch in DVD-V-Playern, also "normalen" DVD-Playern abspielen läßt. Immer, wenn das Zeichen "Dolby Digital" oder "dts"-Zeichen oder der Hinweis "Playable in all DVD machines" drauf ist, ist dies der Fall.



warum werden dann auch oft DVD-player angeboten bei denen die "Betonung" auf DVD-A liegt???


Gutes Marketing, vielleicht?

Gruß,

M.
Jack
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 14. Nov 2002, 21:06
Nur DVD-A Player können auch die DVD-A Spur lesen, normale DVD-V Player eben nur die Videospur. Ob die Fähigkeit die hochauflösende DVD-A Spur lesen zu können so viel mehr Wert ist, als wenn der DVD-Player nur die Videospur lesen kann, sei dahin gestellt.
Ich selbst besitze zwar einen DVD-A Player, höre auch einen Unterschied zwischen den beiden Spuren, allerdings höchstwahrscheinlich nur auf Grund einer anderen Abmischung. Die "höhere Auflösung" lässt sich nicht hören
Galend
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 18. Nov 2002, 16:55
das mit den DVD-A's in 5.1 Sound ist also auch nicht's gescheites zum "nebenbei" hören da man immer an der gleichen stelle sitzen muß da es sich sonst nix anhört tichtig ?????
Tantris
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 18. Nov 2002, 17:12
Hallo Galend,

"Richtig" hören kann man eine 5.1-Aufnahme in der Tat nur, wenn man ungefähr auf dem optimalen Platz sitzt - das ist aber auch bei jeder Stereoaufnahme so. Im Prinzip gibt es da keinen großen Unterschied, auch bei einer Stereoaufnahme zerfällt das Klangbild außerhalb des Sweet-Spots, beim "nebenbeihören" hat man eben eine schlechtere Abbildung.

Gruß,

M.
bandit01
Neuling
#9 erstellt: 01. Mrz 2003, 11:30
Hallo
Zum Thema DVD-A am PC.Die Creative Audigy 2 kann DVD-As abspielen,leider kann man das Signal nur Analog rausführen.Das hat Glaub ich was mit der Lizenz zu tun.
Ich selber höre in letzter Zeit nur noch mit dem PC.Ich habe ein Mainboard mit nForce-Chipsatz,dort ist ein Dolby Digital Encoder eingebaut,das heist,jede CD oder auch der Ton der TV-Karte wird in Doby Digital AC3 5.1 encodiert und kann digital zum Receiver geleitet werden.Dieser vorgang geschieht zwar "nur" mit 16bit 48khz,aber der Klang ist fantastisch.Es macht sehr viel Spass,seine Lieblings-CDs in DD 5.1 zu hören.
Bandit
wn
Inventar
#10 erstellt: 01. Mrz 2003, 13:02
Hallo Galend,

>>...Wird eines der beiden genannten Formate die CD ersetzen oder werden sie wie es zur zeit ist eher etwas für "Highender" bleiben???<<
Eines oder beide Formate werden die herkömmliche CD ersetzen allerdings in Form von Hybrid Scheiben. Dass heisst, unabhängig von den Hires Formaten wird sich immer auch ein CD kompatibler Layer auf der Scheibe befinden um die zig Millionen CD Player bedienen zu können. Diese Hybrid Disks werden zu den Preisen einer normalen CD verkauft werden. Die Hybrid Technologie für die DVD-A kommt in ein bis zwei Monaten, SACDs gibt es bereits seit längerem im Handel zu erwerben.


>>Wo gibt es zur Zeit SACD's und DVD Audio CD's zu kaufen und was kostet ein Tonträger zur Zeit und welche Musikrichtungen gibt es als SACD oder DVD-A (nur Klassik oder die Ganze Palette)?<<
Die ganze Palette, allerdings mit Schwerpunkt auf Klassik und Jazz. Ich kaufe meine Scheiben im Internet.

>>Also ich habe noch nirgend's eine SACD oder DVD Audio Gesehen!<<
Glaube ich gerne, allerdings sind die neuen Stones Remasters in den Regalen zu finden, das es sie nur als Hybrid SACDs gibt (SACD Logo nicht auf dem cover sondern nur auf der Disk!) Wenn in Zukunft nur noch Hybrid Scheiben hergestellt werden erledigt sich dieses Problem von selbst.

>>Müssen die anderen Komponenten einer Anlage bestimmte Voraussetzungen mit sich bringen???<<

- Du brauchst einen kompatiblen Player für SACD oder DVD-A oder kaufst einen Multidiskplayer wie zum Beispiel den Pioneer DVD-656A.

- Dein Receiver muss zwingend einen analogen 5.1 Eingang haben.

- Du benötigst 5 identische Lautsprecher, die herkömmlichen Konfigurationen aus dem Surround Bereich (vorne gross, hinten klein) funktionieren hier nur ungenügend oder gar nicht. Die Qualität der Lautsprecher sollte denen einer gleichwertigen Stereoanlage entsprechen.

>>Und als letztes läßt sich eine SACD oder eine DVD-A auf dem PC abspielen????<<
Hier muss ich passen.
Gruss, Wilfried
cr
Moderator
#11 erstellt: 02. Mrz 2003, 03:17
DVDA: neuerdings gibts software für pc
SACD: muß ich passen
savino
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 15. Mai 2003, 00:22
Meines Erachtens bringen die neuen digitalen Formate gegenüber der CD keinen Klangvorteil. Die besten CD-Spieler sollen immer noch besser als die besten DVD-A und SACD Spieler klingen.

Und deswegen kann ich mir kaum vorstellen, dass die High-End-Gemeinde ihre bereits bestehenden hochwertigen Laufwerke und Verstärker durch neue Elektronik ersetzen wird. Zumal die mir bekannten Mehrkanalverstärker scheußlich klingen und ich mir nicht noch einen weiteren Satz Lautsprecher kaufen werde.


Wer wird erhebliche Ausgaben tätigen, wenn das Ergebnis schlechter oder zumindest nicht besser ist als vorher?

Zum DVD Filme schauen habe ich mir die KEF „Eier“ gekauft. Musik wird auf meiner Zwei-Kanal-Anlage gehört.
wn
Inventar
#13 erstellt: 15. Mai 2003, 10:28
Hi savino,

Meines Erachtens bringen die neuen digitalen Formate gegenüber der CD keinen Klangvorteil.

Das sehe (höre) ich durchaus anders.


Die besten CD-Spieler sollen immer noch besser als die besten DVD-A und SACD Spieler klingen.

Das ist meistens eine Aussage von Herstellen, die die neue Technik aus diversen Gründen noch nicht für sich erschlossen haben.


Und deswegen kann ich mir kaum vorstellen, dass die High-End-Gemeinde ihre bereits bestehenden hochwertigen Laufwerke und Verstärker durch neue Elektronik ersetzen wird.

Die Gründe dafür liegen dann aber meistens nicht im technischen oder klanglichen Bereich.


Zumal die mir bekannten Mehrkanalverstärker scheußlich klingen...

Genau wie im Stereobereich gibt es hier gute und weniger gute Produkte. Fakt ist, dass es ganz einfach vergleichsweise teuer wird wenn mann auf Surround umsteigt und keine qualitativen Abstriche im Vergleich zu Stereo akzeptieren will.


...und ich mir nicht noch einen weiteren Satz Lautsprecher kaufen werde.

Wenn Dich Surround und Hires nicht überzeugt gibt es auch keinen ersichtlichen Grund dafür.


Wer wird erhebliche Ausgaben tätigen, wenn das Ergebnis schlechter oder zumindest nicht besser ist als vorher?

Siehe oben.

-Gruss, Wilfried
burki
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 15. Mai 2003, 10:51
Hi savino,

es wird Zeit, dass Du Dir mal eine wirklich ordentliche Mehrkanalanlage anhoerst , damit Du fuer Dich selbst beurteilen kannst, ob das alles Humbug ist oder nicht.
Bin ebenso wie Wilfried ein Anhaenger der Mehrkanalmusik, wobei ich trotzdem (aufgrund des Quellenmaterials --> so unendlich viele DVD-As/SACDs gibt's ja nicht gerade) zumeist in Stereo hoere.

Zufaellig hab ich auch wie Du Chario-Boxen und gerade Chario hat sich eigentlich recht lange "gegen Mehrkanalsysteme gewehrt", d.h. es gab eigentlich nur im Einstiegsbereich einen Center und diverse passive Subs.
Inzwischen hat sich das auch bei denen ziemlich geaendert (ok, beim Center koennten sie noch etwas "drauflegen") und mit z.B. 4x Academy x (?) + Constellation Center laesst sich IMHO schon einmal hervorragend der Mehrkanalton geniesen.
Ebenso gibt es durchaus hochwertige DVDPs (z.B. der jetzt kommende Linn Unidisc oder auch der Lexicon RT-10), die sich gegenueber (vorallem da Du eh einen externen DAC benutzen tust) einem CDP keineswegs verstecken muessen.
Gerade wenn Du einen aelteren Tag-DAC benutzt, so wird z.B. eine Tag-AV-Vorstufe (nimm doch gleich die AV192R) da in nichts nachstehen (im Gegenteil).
Das soll jetzt kein Anlagenvorschlag sein, sondern einfach ein Beispiel, dass sich hochwertige Wiedergabe und Mehrkanal keineswegs widerspricht (gerade Tag McLaren ist ja eindeutig ins entsprechende Lager gewechselt).
Aber: Haeufig wird erwartet, dass fuer's gleiche (oder gar weniger) Geld, das man frueher fuer eine Stereoanlage ausgegeben hat, heute ein perfektes Mehrkanalsystem bekommt.
Nicht ganz unschuldig fuer diese Meinung ist IMHO natuerlich auch die Werbung, die uns gerne verspricht, dass mit 5 oder 7 Minisats der perfekte Kinogenuss daheim moeglich ist ...

Gruss
Burkhardt
cr
Moderator
#15 erstellt: 15. Mai 2003, 11:18
Da ich mich mit Mehrkanal kaum beschäftige:

Gibt es eigentlich noch AV-Vorverstärker (früher Raumprozessor genannt), die keine Endstufen eingebaut haben, sodaß ich alle Kanäle mit externen Stereo-oder Mono-Verstärkern betreiben kann?
wn
Inventar
#16 erstellt: 15. Mai 2003, 11:25
Hi cr,

Da ich mich mit Mehrkanal kaum beschäftige:
Gibt es eigentlich noch AV-Vorverstärker (früher Raumprozessor genannt), die keine Endstufen eingebaut haben, sodaß ich alle Kanäle mit externen Stereo-oder Mono-Verstärkern betreiben kann?

ja die gibt es zum Beispiel von Marantz, Arcam, TAG, Audionet oder Primare.
- Gruss, Wilfried
burki
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 15. Mai 2003, 11:30
Hi cr,

aber natuerlich gibt's AV-Vorstufen.
Preislich faengt es da bei etwa 1000-2000 EUR (z.B. Cayin, Rotel, Cyrus) an, wobei die IMHO wirklich "ansprechenden" Geraete erst ab etwa 4000 EUR (Tag, Arcam, NAD, Audionet, EAD, Lexicon, Myryad, Acurus, Parasound, ...) zu bekommen sind (Preis ist nach oben hin fast unbegrenzt).
Wenn Du explizite Fragen hast, so kann ich Dir evtl. etwas weiterhelfen, da ich in den letzten 2 Jahren nicht gerade wenige Geraete getestet habe ...

Gruss
Burkhardt
Joe_Brösel
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 15. Mai 2003, 16:00
Hi,
ich habe so eine 6-Kanal Vorstufe ohne Decoder.



und daran angeschlossen nur aktive LS. Man könnte genausgut 6 Monoverstärker oder 3 Stereoendstufen oder eine Sechskanal-Endstufe anschließen. Gibt's alles.


[Beitrag von Joe_Brösel am 18. Apr 2004, 15:04 bearbeitet]
leboef
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 07. Jul 2003, 20:41
Also ich halte sowohl SACD als auch DVD-A für einen reinen Marketinggag. Die minimalen Besserungen werden wohl nur für Menschen mit absolutem Gehör auf einer High-End-20000 Euro Anlage hörbar sein. Für einen Hörer wie mich, der zwar auf guten Klang wert legt, für den aber eine 1500€ Anlage von Onkyo ausreicht, wird es wohl keinen Unterschied geben.
Erinnert Ihr euch noch, als sich Anfang der 90'er die CD durchsetzte, und alle Hersteller behaupteten, Digital wäre so viel besser als Analog-Schallplatte? Die selben Hersteller haben sich Ende der 90'er damit gerühmt, wie nahe Ihre CD-Player doch am warmen und natürlichen Sound von Analog liegen würden. Alles Marketing also.
Joe_Brösel
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 08. Jul 2003, 10:37
Hi,
die CD ist nur Stereo, bei SACD und DVD-A gibt es auch Mehr-Als-Zwei-Kanal-Aufnahmen.
Der Unterschied zwischen einer CD und einer SACD ist auch schon für 1500 Euro hörbar. Das kann man einfach nicht vergleichen.
leboef
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 08. Jul 2003, 20:29
Ja, richtig, hab' ich nicht bedacht, so gesehen ist das natürlich ein Fortschritt.

Ich meinte aber auch den reinen Klang, der angeblich detailreicher und warmer sein soll - und eben das behaupten die Hersteller immer, wenn es um neue Hardware geht.

Da ich einen DTS-DVD Player von Sharp habe, noch mal 2 Fragen:
Wieviel müsste ich investieren, damit ich einen guten MultikanalSound habe?
Lohnt sich MK-Wiedergabe auch für normale CD's?
wn
Inventar
#22 erstellt: 08. Jul 2003, 21:41
Hi leboef,

...Ich meinte aber auch den reinen Klang, der angeblich detailreicher und warmer sein soll - und eben das behaupten die Hersteller immer, wenn es um neue Hardware geht....

der Klang der SACD ist auch bei Stereo detailreicher. Auch gewinnt die breite und räumliche Tiefe der Darbietung. Die Positionierung der einzelnen Schallquellen ist eindeutiger.
Dennoch ist keine Frage, der grösste Nutzen ist die Mehrkanaligkeit


Da ich einen DTS-DVD Player von Sharp habe, noch mal 2 Fragen:
Wieviel müsste ich investieren, damit ich einen guten MultikanalSound habe?

Ich habe vor einiger Zeit mal drei komplette, geeignete Einsteigeranlagen beschrieben: http://www.hifi-forum.de/viewthread-35-132.html&z=
Beschreibe doch mal genau was Du bereits hast.
Was Du aber mit Sicherheit brauchst ist entweder ein Multiformatplayer zum Beispiel von Pioneer für ca. 500 Euro oder einen SACD/CDplayer zum Beispiel von Sony für ca. 300 Euro.


Lohnt sich MK-Wiedergabe auch für normale CD's?

also für mich nicht, da ich die nachträgliche Aufbereitung der Signale nicht mag, aber hier gehen die unterschiedlichen Meinungen deutlich auseinander.

-Gruss, Wilfried
leboef
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 09. Jul 2003, 00:23
Hi wn,

tja, was habe ich? Im Grunde nichts brauchbares, außer dem DVD-Player von Sharp (DV-740), angeschlossen an einem älteren Onkyo Verstärker der Mittelklasse, plus CD und Tuner. Die Boxen sind die JBL 1G, die möglichst bald ersetzt werden wollen.
Also, wenn ich MK haben will, zumindest von DVD-A und mit alten CD's, dann brauche ich einen neuen Verstärker + 5.1 Lautsprecher, richtig?

Äähm noch ne Frage zu SA-CD (ich bin immer noch skeptisch). Hattest du Gelegenheit, SA-CD mit Vinyl zu vergleichen? Mein Technics 1210er mit Ortofon Concorde S hat einen Sound, das ist der Wahnsinn (Tipp: Unbelievable Truth - Sorrythankyou), selbst mit meinen JBL lebendig und glasklar. Und dann noch das wundervolle Knistern... Was denkst du?
wn
Inventar
#24 erstellt: 09. Jul 2003, 12:15
Hi leboef,


...Also, wenn ich MK haben will, zumindest von DVD-A und mit alten CD's, dann brauche ich einen neuen Verstärker + 5.1 Lautsprecher, richtig?...

ja, das ist richtig.


Äähm noch ne Frage zu SA-CD (ich bin immer noch skeptisch). Hattest du Gelegenheit, SA-CD mit Vinyl zu vergleichen?

nein, leider nicht, obwohl mich ein Direktvergleich durchaus interessieren würde.
Ein Bekannter von mir meint, dass die SACD in puncto Musikalität deutlich näher ist als die CD. Da mir persönlich hier die Erfahrung fehlt gebe ich die Aussage einfach mal so weiter.


...Und dann noch das wundervolle Knistern... Was denkst du?

Offen gesagt ist das der Grund, weshalb ich mich vor vielen Jahren von Vinyl verabschiedet habe und die Sache auch in Zukunft nicht wieder aufleben lassen werde. Ich gebe aber gerne zu, dass ich schon hier und da die Gelegenheit nutze und mir eine LP anhöre und es mir durchaus auch Spass macht.
Aber meine Welt ist eher SACD und vor allen Dingen Multichannel, was sicher daran liegt, dass ich vor 30 Jahren schon mal eine Mehrkanalanlage hatte.

- Gruss, Wilfried
burki
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 09. Jul 2003, 12:37
Hi leboef,

wie ich schon geschrieben habe: Ich persoenlich sehe keine Notwendigkeit (wenn man nur Stereo beruecksichtig) von der CD auf die SACD oder DVD-A umzusteigen (beim Mehrkanal sieht das ganz anders aus, wobei hier eben auch die dts-cd (leider sehr geringes Softwareangebot) oder die "schnoede" DVD durchaus mehr als eine Alternative sein kann ...).

Vinyl und DVD-A/SACD zu vergleichen ist ja schoen und gut (ich haette da z.B. die Brian Ferry "Frantic"), doch wie und wofuer ?
Bei mir hab ich (siehe mein Profil) fuer Vinyl und digitale Tontraeger hoechst unterschiedliche Reproduktionssysteme, d.h. mir wuerde es nicht einfallen, meinen Plattendreher an meine AV-Vorstufe (die zudem auch noch bei analogen Stereo-Quellen eine A/D-Wandlung durchfuehrt) zu haengen.
Rauschen und Knistern ist bei der Platte IMHO nicht das Problem (bei entsprechender Einstellung und Pflege), aber bei Vinyl achte ich beim Hoeren trotzdem noch weniger,als bei den HiRes-Formaten, auf die Technik, sondern erfreue mich ausschliesslich an der Musik (wenn sie mir gefaellt) und etwas an den glimmenden Roehren.

Wenn Du eine Mehrkanalanlage aufbauen magst, dann taete ich mich weniger der Hype bzgl. SACD beugen, sondern eher schauen, dass (gerade wenn Musik entscheidend ist) 5 Vollbereichsboxen optimal aufgestellt werden koennen und diese von einem vernuenftigen Amp angetrieben werden (es koennen natuerlich auch Aktivboxen sein) ...

Gruss
Burkhardt
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Qualitätsvergleich DVD vs CD
horstheidemeyer am 11.01.2014  –  Letzte Antwort am 11.01.2014  –  4 Beiträge
aktuelle AUDIO Hörtest CD
8bitRisc am 30.12.2009  –  Letzte Antwort am 21.03.2010  –  50 Beiträge
DVD-Audio über Stereo Amp ????
Nachtmond70 am 28.07.2004  –  Letzte Antwort am 16.10.2012  –  8 Beiträge
Bester Datenträger - beste Aufnahme und Zukunft Direct Download contra cd/sacd
TomorrowNeverKnows am 12.09.2014  –  Letzte Antwort am 11.11.2014  –  19 Beiträge
Stereoplay, AUDIO u. B&W
detlev24 am 09.10.2015  –  Letzte Antwort am 11.10.2015  –  20 Beiträge
Gegen den LOUDNESS WAR
matadoerle am 04.03.2009  –  Letzte Antwort am 15.03.2009  –  44 Beiträge
Alternative zu SACD
slawek am 05.06.2016  –  Letzte Antwort am 06.06.2016  –  10 Beiträge
LP auf DVD-Audio: was darf es kosten?
TomSawyer am 16.08.2006  –  Letzte Antwort am 19.08.2006  –  14 Beiträge
Fragen zu DVD Audio
Floma am 04.04.2003  –  Letzte Antwort am 06.04.2003  –  6 Beiträge
Audio CD-R / CD-R
berikon am 08.12.2004  –  Letzte Antwort am 08.12.2004  –  2 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Pioneer
  • Sharp
  • KEF

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 60 )
  • Neuestes Mitgliedjoergel77
  • Gesamtzahl an Themen1.345.966
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.675.684