Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Stereoplay, AUDIO u. B&W

+A -A
Autor
Beitrag
detlev24
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 09. Okt 2015, 15:39
Hallo,

sieht sich jemand von euch diverse Fachzeitschriften ebenfalls etwas genauer an? Mal abgesehen davon, wie gewisse Testergebnisse entstehen hat es mich diesmal (erneut) verblüfft, was Stereoplay und AUDIO je in Heft 11/2015 fabriziert haben: Stereoplay testet die B&W 803 D3, AUDIO erhält die 802 D3. Gemeinsam haben sie das verpixelte Messergebnis der 803 D3...

Ist nicht das erste Mal, dass sich da Unstimmigkeiten auftun und das wirft natürlich weitere Fragen in den Raum wie z. B.: Wieder ein Fehler aus Unachtsamkeit? Oder wird dem Leser bei den vielleicht doch nicht so objektiven Messergebnissen ebenfalls Honig um den Mund geschmiert?

Mal ganz abgesehen davon, dass - sollten die Messungen der 803 D3 repräsentativ sein - B&W für einen angeblich studiotauglichen Lautsprecher einiges an Verbesserungspotential mitbringt.

Dadof3
Inventar
#2 erstellt: 09. Okt 2015, 15:59
Stereoplay und AUDIO gehören beide zum selben Verlag.

Was meinst du mit "verpixeltes Messergebnis"? Dass die Grafik pixelig abgedruckt wurde?
detlev24
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 09. Okt 2015, 16:06
Beiden Lautsprecher-Tests liegen dieselben Messwerte zugrunde (angeblich die der 803 D3).

Eine D2 kann unmöglich einer D3 identisch sein! Zu deiner Frage: ja.
HannoverMan31
Inventar
#4 erstellt: 09. Okt 2015, 16:19
B.W. und die lieben Testmagazine, das ist eine fest bezahlte Ehe schon seit etlichen Jahren. Keine Zeitschrift wird es sich bei ihrem besten Anzeigekunden versauen, in dem sie mal nüchtern und objektiv berichten. Niemals! Gerade dieser Hersteller wird von allen Zeitungen dermaßen über den Klee gelobt, das die Redakteure auch gleich offen sagen könnten, hier folgt nun kein objektiver Bericht , sondern ein Fanbericht bzw ein Bericht, wie ihn der Hersteller (der Anzeigekunde) gerne lesen möchte.


[Beitrag von HannoverMan31 am 09. Okt 2015, 16:21 bearbeitet]
KarstenL
Inventar
#5 erstellt: 09. Okt 2015, 16:32
ich halte es mit diesen Zeitschriften wie mit dem Playboy:
ich schaue mir nur die Bilder an und nutze die Zugaben, wie im Dezember den Kalender (bzw bei Audio und Stereoplay die CDs).
detlev24
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 09. Okt 2015, 21:52
Traurig, aber wohl wahr.

Nun, die Texte habe ich auch schon sehr lange nicht mehr gelesen aber wenn mich/uns auch die Bilder allmählich im Stich lassen... ist wie wenn der Playboy "playboys" abbilden würde.
Mickey_Mouse
Inventar
#7 erstellt: 09. Okt 2015, 22:04
naja, die Messwerte der B&W 80X sind halt in jeder Beziehung eine Katastrophe.
die Dinger bekommen keinen halbwegs geraden Frequenzgang auf Achse hin und außerhalb wird es richtig schlimm.

Ich behaupte einfach mal, dass sich kein Mensch der noch halbwegs hören kann eine B&W kaufen würde, WENN nicht da der Hype wäre, den hauptsächlich die Zeitschriften aufgebaut haben!

Und diesen Zustand der Leute Verdummung kann man doch nicht mit ehrlichen Mess-Diagrammen zerstören...
detlev24
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 09. Okt 2015, 22:19
Es würde mich nicht verwundern, würde die 802 D3 am schlechtesten messen bzw. die spätere 800 D3, u. a. aufgrund der größeren Tieftonchassis => stärkere Gehäuseresonanzen etc.

Dass B&W das als Studiomonitore verkauft ist erschreckend, denn das führt unweigerlich zu bescheidenen Produktionen - aber das ist ein anderes Thema.
KarstenL
Inventar
#9 erstellt: 10. Okt 2015, 07:45

Mickey_Mouse (Beitrag #7) schrieb:
naja, die Messwerte der B&W 80X sind halt in jeder Beziehung eine Katastrophe.
die Dinger bekommen keinen halbwegs geraden Frequenzgang auf Achse hin und außerhalb wird es richtig schlimm.

Ich behaupte einfach mal, dass sich kein Mensch der noch halbwegs hören kann eine B&W kaufen würde, WENN nicht da der Hype wäre, den hauptsächlich die Zeitschriften aufgebaut haben!

Und diesen Zustand der Leute Verdummung kann man doch nicht mit ehrlichen Mess-Diagrammen zerstören...


Moin!
selbst wenn das so wäre, vergisst Du diejenigen die sich überwiegend diese LS leisten können.
Da stehen die Dinger in Wohnhallen und sehen einfach gut aus.
Wenn sie dann bei einem "Empfang" in Betrieb sind (mit dem Kommentar der Gäste: schicke Dinger, stehen auch in meinem Strandhaus auf Sardinien, habe ich mit dem Heli aus Deutschland einfliegen lassen), hauen sie in Zimmerlautstärke Chilloutmusik (Live aufgelegt von einem DJ, der ganz trendy eine Platte auflegt, weil die ja echt echt klingt.....) raus.
Und dafür ist der FG doch topp


[Beitrag von KarstenL am 10. Okt 2015, 07:45 bearbeitet]
Dadof3
Inventar
#10 erstellt: 10. Okt 2015, 08:13
Es lebe das Klischee...

@ Mickey Mouse, ein linearer Frequenzgang wird doch von den meisten gar nicht gewollt; jetzt zu behaupten, dass sei ihnen nur durch Testberichte eingeredet worden, halte ich für weit hergeholt. Wenn man diese Tonalität mag, sind die B&W nicht so schlecht.

@ Karsten, schau dir mal die Fotos bei ebay & Co. an. Da sehe ich solche Lautsprecher nicht in "Wohnhallen", sondern in ganz normalen, oft sogar eher kleinen Räumen. Die sind ja auch nicht so teuer, dass man die sich erst leistet, wenn man nach Ferrari, Yacht und Ferienhaus nicht mehr weiß, wohin mit dem Geld.
KarstenL
Inventar
#11 erstellt: 10. Okt 2015, 08:38

Dadof3 (Beitrag #10) schrieb:
Es lebe das Klischee...

@ Mickey Mouse, ein linearer Frequenzgang wird doch von den meisten gar nicht gewollt; jetzt zu behaupten, dass sei ihnen nur durch Testberichte eingeredet worden, halte ich für weit hergeholt. Wenn man diese Tonalität mag, sind die B&W nicht so schlecht.

@ Karsten, schau dir mal die Fotos bei ebay & Co. an. Da sehe ich solche Lautsprecher nicht in "Wohnhallen", sondern in ganz normalen, oft sogar eher kleinen Räumen. Die sind ja auch nicht so teuer, dass man die sich erst leistet, wenn man nach Ferrari, Yacht und Ferienhaus nicht mehr weiß, wohin mit dem Geld.


ich sprach hier eher von Nautilus und 800er Serie.......
und von überwiegend (davon bin ich allerdings überzeugt).
bei dem Rest muß ich Dir natürlich Recht geben.
Aber manchmal hilft ein wenig Ironie
Wenn sich jemand diese LS kauft und Spaß daran hat damit Musik zu hören: why not.
Wenn sich jemand diese LS kauft nur um sie hinzustellen und damit Arbeitsplätze schafft dann
ATC
Inventar
#12 erstellt: 10. Okt 2015, 10:15
Manche Leute bekommen Stresspusteln wenn sie B&W auch nur lesen....

(Sind eigentlich fast immer dieselben )

((Nein, ich habe keine B&W und werde wohl auch in Zukunft keine besitzen.))
K._K._Lacke
Inventar
#13 erstellt: 10. Okt 2015, 10:22

meridianfan01 (Beitrag #12) schrieb:
Manche Leute bekommen Stresspusteln wenn sie B&W auch nur lesen....

(Sind eigentlich fast immer dieselben )


Du sagst es!
Don_Tomaso
Inventar
#14 erstellt: 10. Okt 2015, 12:16

Mickey_Mouse (Beitrag #7) schrieb:
naja, die Messwerte der B&W 80X sind halt in jeder Beziehung eine Katastrophe.
die Dinger bekommen keinen halbwegs geraden Frequenzgang auf Achse hin und außerhalb wird es richtig schlimm.

Ich behaupte einfach mal, dass sich kein Mensch der noch halbwegs hören kann eine B&W kaufen würde, WENN nicht da der Hype wäre, den hauptsächlich die Zeitschriften aufgebaut haben!

Und diesen Zustand der Leute Verdummung kann man doch nicht mit ehrlichen Mess-Diagrammen zerstören...

Das ist in diesem nun gar nicht immer so armen Forum vielleicht der größte Dünnpfiff, den ich bis jetzt gelesen habe. Es bleibt dir völlig unbenommen, B&W scheiße zu finden und die Lautsprecher schlecht. Aber dass du es deshalb nötig hast, pauschal alle Leute, die diese Dinger haben, als halbtaube Vollhonks hinzustellen, wirft schon ein gewisses Licht auf dich. Und zwar kein gutes.
vanye
Inventar
#15 erstellt: 10. Okt 2015, 15:51
Ist schon seltsam, wie viele Threads hier im Forum entstehen, nur weil B&W wieder einmal ihre 800er Serie überarbeitet haben. Wenn die Lautsprecher so viel Interesse wecken, hat B&W zumindest mal bei der Werbung alles richtig gemacht.

Ach, da ich gerade bei Werbung bin: Das, was die HiFi-Blätter abliefern, fällt wohl unter Native Advertising. Ist dieser Tage einer der heißesten Trends im Content Marketing. Insofern ist die HiFi-Presse seit Jahren dem Trend voraus. Oder haben sie es gar erfunden?

Wenn es also mit den Absatzzahlen dieser Blätter weiter herunter geht - und was sonst sollte man bei dem Gebotenen erwarten - wäre es vielleicht ökonomischer, wenn die Hersteller die Verlage aufkaufen und die Redakteure direkt bezahlen. Die könnten sich dann ehrlicherweise Werbetexter nennen und können als Bonus so noch einen beruflichen Aufstieg verbuchen.

Was die Preise betrifft: Selbst ein Lautsprecher, der 30.000 Euro kostet, ist im Vergleich zu so manchem Auto noch billig. Wie viele Prolls schrauben sich Alufelgen für 5-stellige Summen unter ihre Hämoridenschaukel! Aber bei denen glaubt keiner, dass sie zum Jetset gehören, nur weil ihr Auto sie drei Bruttojahresgehälter gekostet hat. Nein, das gilt als normal. Hauptsache, das Ding wird jeden Samstag gewaschen.


[Beitrag von vanye am 10. Okt 2015, 15:53 bearbeitet]
jororupp
Inventar
#16 erstellt: 10. Okt 2015, 16:31
Egal, wie man zu B&W und deren Produkten steht: die Aufmerksamkeit und die Werbung rund um die neue 800er Serie dürfte den Verlagen der einschlägigen Blätter gut tun und das weitere Überleben sichern.

Es ist auch immer wieder amüsant zu sehen, dass viele Forumsmitglieder die "Schwurbelblätter" lesen, andererseits dann auch wieder über die -angebliche- Käuflichkeit der Redaktionen sinnieren (wo sind eigentlich die Beweise dafür?) und über das Niveau der Tests oder Beiträge schimpfen.

Das erinnert mich stark an die Zeit, als RTL mit "Tutti Frutti" Wogen der Entrüstung losgetreten hat. Jeder hat die Sendung verdammt, aber um sich zu entrüsten, musste man erst einmal die "nackten Tatsachen" ansehen. Die Älteren in der Runde werden sich erinnern...

Aber sind wir mal ehrlich: es würde uns doch etwas fehlen, wenn die Zeitschriften vom Markt verschwinden würden, oder? Auch dieses Forum würde leiden und viele Diskussionen würden nicht aufkommen.

Ich für mich sehe die Zeitschriften als Unterhaltungsliteratur. Sie zeigen, was auf dem Markt los ist, liefern auch manchmal Tips und Anregungen. Auch die Tests sind für mich nur Anregungen: zum hören, hören und nochmals hören.

In diesem Sinne:

Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende.

Gruß

Jörg
Richard3108
Stammgast
#17 erstellt: 11. Okt 2015, 17:29
Für mich sind die Zeitschriften eine der Quellen, durch die ich neue Albums kennenlerne. Die Geräte-Tests interessieren mich nicht, schlecht geschrieben, man muss sich einfach klar machen, dass es keine Edelfedern sind, die die Test schreiben.

gruss
KarstenL
Inventar
#18 erstellt: 11. Okt 2015, 18:01

Richard3108 (Beitrag #17) schrieb:
Für mich sind die Zeitschriften eine der Quellen, durch die ich neue Albums kennenlerne. Die Geräte-Tests interessieren mich nicht, schlecht geschrieben, man muss sich einfach klar machen, dass es keine Edelfedern sind, die die Test schreiben.

gruss



die Tipps aus den Zeitschriften (stehen auch zum Teil online) gebe ich in spotify ein.
Da kann ich mir dann ein eigenes Urteil bilden und ja auch dort (bei der Einstellung hohe Streamingqualität) kann ich den Klang der Musik beurteilen.
Alle tauchen dort allerdings nicht auf, aber die meisten.
kempi
Inventar
#19 erstellt: 11. Okt 2015, 18:14

Richard3108 (Beitrag #17) schrieb:
.........Albums...........schlecht geschrieben............

Stimmt
ATC
Inventar
#20 erstellt: 11. Okt 2015, 18:29
Naja, obwohl......
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
B&W 802
vagabund69 am 15.01.2004  –  Letzte Antwort am 15.01.2004  –  2 Beiträge
Stereoplay/Audio-Widerspruch
bolschoi am 08.01.2004  –  Letzte Antwort am 09.01.2004  –  23 Beiträge
Pioneer, Rotel, B&W, Boston
Paddler am 16.02.2004  –  Letzte Antwort am 17.02.2004  –  2 Beiträge
Eine frage test der Zeitschrift Audio test B&W N804
Jaanosch am 28.03.2006  –  Letzte Antwort am 11.04.2006  –  16 Beiträge
Stereoplay oder audio 3/1997
lolking am 22.08.2005  –  Letzte Antwort am 23.08.2005  –  2 Beiträge
Bewertung in Audio, Stereo, Stereoplay
herbert08 am 02.04.2011  –  Letzte Antwort am 25.04.2011  –  55 Beiträge
B&W
gbean am 20.09.2003  –  Letzte Antwort am 20.09.2003  –  8 Beiträge
Audio 08/2003, Stereoplay 08/2003
Werner_B. am 10.07.2003  –  Letzte Antwort am 03.09.2003  –  24 Beiträge
Nach AUDIO nun auch: Stereoplay 4/2006
ROBOT am 17.03.2006  –  Letzte Antwort am 20.03.2006  –  10 Beiträge
!!! B & W EMPHASIS !!!
Logan79 am 25.12.2004  –  Letzte Antwort am 27.12.2004  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Bowers&Wilkins

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 93 )
  • Neuestes MitgliedMartin2014
  • Gesamtzahl an Themen1.345.439
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.665.481