Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Audio 08/2003, Stereoplay 08/2003

+A -A
Autor
Beitrag
Werner_B.
Inventar
#1 erstellt: 10. Jul 2003, 12:11
Hi,

passend zum Thread dieser Tage "Testberichte - sind die seriös?".

Da gibt's doch tatsächlich gestern, am 09. Juli 2003 bereits die August-Hefte - haben die Angst, was zu verpassen???

Lautsprechertests, herrlich. Wie von Elac erwartet: schön glatter Frequenzgang. Triangle: Himalaya-Gebirge. Fazit des Redakteurs: beide sind sehr gut in ihrer Preisklasse. Schizophrenie? Kognitionsprobleme? Banale Leseschwäche? Hörschaden? Mehrere von diesen? Eigennützige Spenden werbetreibender Industrie - wes Brot ich ess, des Lied ich sing?

Dynaudio gegen T+A um Euro 7000. Dynaudio: akzeptabler Frequenzgang, T+A pathologisch überhöht in den Höhen - fast wie erwartet (T+A dickt nur manchmal noch den Bass auf, was sie bei der getesteten Box wohl unterlassen haben). Fazit des Redakteurs: beide machen Lust, 7000 Euro lockerzumachen. Meine Anmerkung: für Euro 4000 pro Paar gibt's allemal besseres - ich weiss, jetzt stöhnen wieder einige - der schon wieder - aber wer von den Stöhnern hat schon mal was ausserhalb des HiFi-Ladens im Studio(handel) gehört?

Audiophysic Kronos: Paarpreis 49000 Euro (nein, keine Null zu viel). Wackeliger Frequenzgang, aber natürlich tollste Box. Redakteur in Ehrfurcht erstarrt, Wiederauferstehung angekündigt für September.

Ich krieg' die Krise.

Hefte nicht gekauft.

Gruss, Werner B.
SchePi
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 10. Jul 2003, 12:24
Tja, an der Kronos scheiden sich die Geister... Aber war in der Stereoplay nicht immerhin ein "Pro und Kontra" zu der "Superbox"?

Trotzdem: selbst wenn man das beste Material verwendet, sind nicht irgendwann alle Möglichkeiten ausgeschöpft? Werde ich irgendwann mal so verrückt sein, meine Eigentumswohung zu verkaufen, nur um ein Paar Lautsprecher zu kaufen... ????

Fragen über Fragen...

Greets
SchePi
Makai
Stammgast
#3 erstellt: 10. Jul 2003, 12:30
Ja, auch ich hab die Hefte gestern mal schnell überflogen. Und irgendwo war wieder so ein CD-Entmagnetisierer zu sehen.
Die meisten dürften die Hefte auch kaufen, weil die Bilder so schön gross und bunt sind. Dann wären die Hefte sowas wie die "Bild-Zeitung" für die Hifi-Branche.
AWUSH!-Master
Stammgast
#4 erstellt: 10. Jul 2003, 15:08
Komisch dass die B&W 306 bei diesem Test keinen Stereoplay Highlight Stempel bekommen hat. Ich dachte immer B&W würde die Redakteure am besten bestechen.
Aber ihr werdet mir jetzt bestimmt eine plausible Begründung anbieten.


[Beitrag von AWUSH!-Master am 10. Jul 2003, 15:10 bearbeitet]
martin
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 11. Jul 2003, 08:02
Gibts bei der Audio eigentlich noch diese Einzelberwertungen wie 'Bassfundament' und 'Neutralität'?

Ohne die LS jetzt zu kennen tippe ich bei 7.000 EUR-Boxen mal bei Neutralität auf 80 bis 85 Punkte. Den Frequenzgang zu den LS kann man bei dieser Wertung völlig außer acht lassen.
Albus
Inventar
#6 erstellt: 11. Jul 2003, 08:32
Guten Morgen,

in diesen Jahren des Zerfalls (der Konjunktur zB) zerfällt auch das Publikum=Zielgruppengefüge der Publikums-Zeitschriften. Man macht in Relaunch (Runderneuerung), was gemeinhin als Aufgabe von Gewohnheiten verbunden mit Geschmacklosigkeiten oder Linguistik der Lüge vollbracht wird: als ein Nicht-Gleichgewichts-Phasen-Übergang (Puh!). AUDIO taumelt auch. Die Erlöse zerbröseln. Das Publikum ist unaufmerksam geworden. Man sucht neue Aufmerksamkeit durch Anpassung nach unten. Kein Paradox: Ein Waren-Produkt für Zigtausende Euro muss nichts taugen - Anpassung nach unten. Der Satz gilt nicht mehr: Die Anpruchsklasse entspricht etwa der Preisklasse (Satz der Erfahrung aus dem Qualitätsmanagement).

Kurz: Ist der Ruf erst ruiniert, lebt es sich ganz ungeniert. Darauf hofft nicht nur die Zeitschriften-Redaktion der AUDIO. Auch andere werden stillos.

Summe gegen die Leicht- und Gutgläubigen: Testberichte müssen nicht stimmen.

MfG
Albus


[Beitrag von Albus am 11. Jul 2003, 08:34 bearbeitet]
HifiPhlipper
Stammgast
#7 erstellt: 11. Jul 2003, 09:46
Also:
Tatsächlich ist der Wortlaut solcher Testbewertungen recht obstrus. Scheinbar grottenschlechte Lautsprecher werden im Vergleich zu (nur leicht akzeptableren) Modellen als "genausogut, ganz leichte Räumlichkeitsschwächen" oder "Im Brilianzbereich ein wenig zu scharf" abgetan. Und genau das liegt an dem von Albus bereits erwähnten Ende der Fahnenstange, momentan ist der Markt einfach gesättigt, wirklich neue Systemen gibt es kaum noch. Eine Zeitschrift (wie die oben genannten) hat nun die Aufgabe, gerade weil das "Publikum unaufmerksam geworden" sei, sich -Monat für Monat- neu zu verkaufen. Da herrscht ein wahrer Krieg. Und ohne geradezu sensationelle Traumlautsprecher-Ankündigungen auf dem Titelbild oder den oft genutzten Spruch "Beste Lautsprecher der Welt" verkauft sich das Magazin mit einer aolchartigen Zielgruppe einfach nicht.
Je offenkundiger die Tester bewerten, desto unspektakulerer klingt das ganze auf der Titelseite. Im Grunde genommen muss man nur die verwendete Sprache übersetzen, um auf grottenschlecht bis verdammt gut zu kommen. Ich für meinen Fall jedenfalls kann mir gut vorstellen, wie stressig das auch für die Tester und Redakteure sein muss (um auch mal einen anderen Standpunkt zu beziehen ). Ich denke, die wollen auch anders als Sie können.
Albus
Inventar
#8 erstellt: 11. Jul 2003, 10:03
Guten Tag auch noch HiFiPhlipper,

ja, die Thekenbesatzung hat's nicht leicht, insbesondere das Chefredakteurs-Karussell zeigt die Verwerfungen an. Was das Wollen angeht, da bin ich skepitsch. - So genannte Journalisten haben immer Eigelb am Revers. Deren Vermögen ist längst bekleckert.

MfG
Albus
Interpol
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 11. Jul 2003, 10:24
bin gerade mal auf der audio homepage gewesen.

und was muss ich lesen?:

"Erst ein optimal passendes Boxen-Kabel reizt eine HiFi-Anlage wirklich aus.
Von kultischer Verehrung bis sträflicher Vernachlässigung widerfährt Lautsprecher-Kabeln unterschiedlichster Zuspruch. Fakt ist: Die Boxenverbindung nimmt einen nachvollziehbaren Einfluss auf den Klang der HiFi-Anlage..."


LOL

wer so einen schmarrn schreibt, hat mich als kunden verloren. damit haben die sich endgueltig als voodoo juenger geoutet.

mfg


[Beitrag von Interpol am 11. Jul 2003, 10:25 bearbeitet]
martin
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 11. Jul 2003, 10:30
Die Preise nennen die noch 'moderat' bei 10-20 EUR/m
Joe_Brösel
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 11. Jul 2003, 11:02
Hi,
mich hat mal eine Aussage von audio fasziniert:
"Wenn ein Gerät 100 Punkte hat (damals das Maximum), warum kann es dann plötzlich Geräte geben die besser sind: Ganz einfach: Wenn ein Gerät, das 100 Punkte hat, z.b. ein Jahr alt ist, dann ist ein fabrikneues Gerät auf jeden Fall besser, und bekommt dann mehr Punkte."

Seitdem gibt es auch Geräte, die mehr als 100 Punkte haben. Ich glaube, dazu brauche ich keinen weiteren Kommentar mehr abgeben.
burki
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 11. Jul 2003, 11:11
Hi,

naja, muss gestehen, dass ich durchaus oefters in diversen Hifi-Blaettchen herumblaettere, wobei mich primaer Plattenkritiken interessieren.
Sehr spannend in der aktuellen Audio fand ich uebrigens den gigantischen Hoerstest (PCM <--> DSD), den natuerlich nur audio exklusiv machen durfte ...


Seitdem gibt es auch Geräte, die mehr als 100 Punkte haben. Ich glaube, dazu brauche ich keinen weiteren Kommentar mehr abgeben.

naja, Punkte, Ohren oder Prozente haben mich (wie die ganzen Testspiegel) nie interessiert, doch warum darf man eine Skala nicht nach oben oeffnen (hey, wir taeten sonst heute immer noch bei 6+ herumklettern ...) ?

Gruss
Burkhardt
tjobbe
Inventar
#13 erstellt: 11. Jul 2003, 11:23


Fakt ist: Die Boxenverbindung nimmt einen nachvollziehbaren Einfluss auf den Klang der HiFi-Anlage..."

LOL


wo ist das Problem.. es muß optimal passen... bei mir ist jede Box 2m von der Endstufe weg... stell dir vor das Kabel wäre jetzt nur 1,8m lang.. .was dann ???

Also es muß schon optimal passen

Cheers, Tjobbe


[Beitrag von tjobbe am 11. Jul 2003, 11:25 bearbeitet]
Joe_Brösel
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 11. Jul 2003, 11:24
Hi,
aber die Begründung: neue Geräte haben mehr Punkte als ein Jahr alte Geräte. Das finde ich einfach schwachsinnig.
DrNice
Moderator
#15 erstellt: 11. Jul 2003, 11:42
Ich sehe schon die Threads kommen: "Haltbarkeitsdatum meines Receivers abgelaufen - was tun?"
martin
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 11. Jul 2003, 11:45
Ein neues Gerät das rauskommt, das nicht besser ist als das Alte, hat keine Legitimation am Markt. Also muss zumindest so getan werden, als dass es was Neues gibt. Gerade eine Zeitschrift, die sich gerade mal als Wichsvorlage für Hifi-Freaks versteht, muss dann dieses Spiel mitspielen.
Interpol
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 11. Jul 2003, 11:53
als mein yamaha kx500 endgueltig kaputt war (antriebsmotor leierte), habe ich bei yamaha angerufen.

hatte einen freundlichen mitarbeiter am telefon.
nachdem mir eine reparatur zu teuer erschien, aeusserte ich, dass ich dann wohl lieber gleich ein neues yamaha tapedeck kaufen wolle.
da sagt der zu mir im vertrauen: "denken sie nochmal ueber eine reparatur ihres kx500 nach. sie wissen vielleicht, dass neue geraete nicht immer besser sein muessen als alte".
da war ich baff. das war ein wink mit dem zaunpfahl.

habe trotzdem ein neues gekauft. aber das kx500 war wirklich besser in etlichen details.

mfg
Albus
Inventar
#18 erstellt: 11. Jul 2003, 11:56
Guten Tag immer wieder,

da wir so schön vergnügt sind. Ihr habt bemerkt, AUDIO lädt neuestens unzufriedene Leser in die Redaktion ein? Auch zum Wochende (ob mit Bier und Wurst, wer weiß?) Ein Box-Kampf in der Juli-Nr. verlief unerwartet, Punktrichter-Entscheid 92 : 91. Das Publikum pfiff den Ausgang aus, schrieb - und hat nun die Einladung erhalten.

Tja!

Herzliche Grüße von
Albus
Schafschuetzer
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 11. Jul 2003, 15:07
Hallo Leseratten,

mir hat gerade am Anfang meiner HiFi-Laufbahn die "stereoplay" sehr geholfen. Als junger unerfahrener Mensch vertraut man einem erfahrenen Verkäufer schließlich blind und wird dementsprechend übers Ohr gehauen.

Der Verdacht, daß die Test-Redakteure durch Inserate bestochen werden, ist nicht nur in dieser Sparte begründet.
Ich werde auch in Zukunft ab und zu heimlich eines dieser ,von so vielen Forumsmitgliedern geschmäten, Hefte kaufen und mit Genuß in Fachchinesisch, Hochglanzbildern und Musikkritiken schwelgen.

Man muß die einschlägigen Zeitschriften ja nicht gleich als Bibel(Koran) ansehen, sondern als das, was sie wohl auch sein sollen, Unterhaltung.


MfG
Christian
Langhaarigerbombenleger
Stammgast
#20 erstellt: 11. Jul 2003, 18:09
... deswegen lese ich auch lieber image hifi

Erstens schreiben die lustiger
Zweitens kostet die gro so viel wie audio und st-play zusammen (dann fehlt mir dafür das Geld)
Und drittens sind die völlig Voodoo verseucht, was ich eher als erfahren und mutig bezeichnen würde, denn über das Stadium das alles gleich klingt bin ich längst hinaus (jaja Johnny auch)
Gelscht
Gelöscht
#21 erstellt: 13. Jul 2003, 14:00
Beiden Zeitschriften steht das Wasser anscheinend bis zum Hals. Käuferschichten brechen massiv weg.

Der Lacher, neben den oben erwähnten: "Audio besuchte das Allerheligste der Deutschen Grammophon, edles DSD/PCM High-End Remastering. Als einziges HiFi-Magazin durfte Audio am Hörvergleich teilnehmen!" Ergebnis: Ein Foto, und ein paar Zeilen Text. Wirklich... traurig.

Genau dasselbe auch im Fotomagazin-Bereich: Fragliche Tests, Rest Anpreisung von neuen Produkten und Werbeseiten ohne Ende...

Wenn ich so eine Testzeitschirft wie Audio / Stereoplay etc. durchblättere erwische ich mich immer wieder beim Gedanken: "Das ist nichts anderes wie ein Werbeprospekt zum Kaufen".

Frage: Gibt es dennoch seriöse, unabhängige Zeitschriften, in denen man den Markt überschauen kann und auch etwas Plattenkritiken lesen kann?

Daniel
Langhaarigerbombenleger
Stammgast
#22 erstellt: 13. Jul 2003, 19:46
Ja, denke (hoffe) ich

Evtl. Image Hifi. Die zerreissen zwar auch keine Produkte, nehmen sich aber offenbar wenigsterns viel Zeit für die Tests - und wenn es sein muss sagen Sie Platten auch mal "Völliger Scheiss" - wenn der Rezensent der Meinung ist :]
_axel_
Inventar
#23 erstellt: 03. Sep 2003, 21:25

und auch etwas Plattenkritiken lesen kann?


ist dir die "klangqualität"-angabe so wichtig? und vor allem wichtiger, als eine vernünftige musik-rezension?
es gibt doch haufenweise musik-magazine. dort ist man i.d.R. wesentlich besser bedient. und die inzwischen fast überall beiliegenden sampler sind doch auch nett.
nicht dass ich regelmäßiger käufer bin, aber wenn ich mich über musik informieren möchte, lese ich musik-magazine.

axel


[Beitrag von _axel_ am 03. Sep 2003, 21:25 bearbeitet]
Miles
Inventar
#24 erstellt: 03. Sep 2003, 21:41

Hi,
mich hat mal eine Aussage von audio fasziniert:
"Wenn ein Gerät 100 Punkte hat (damals das Maximum), warum kann es dann plötzlich Geräte geben die besser sind: Ganz einfach: Wenn ein Gerät, das 100 Punkte hat, z.b. ein Jahr alt ist, dann ist ein fabrikneues Gerät auf jeden Fall besser, und bekommt dann mehr Punkte."

Seitdem gibt es auch Geräte, die mehr als 100 Punkte haben. Ich glaube, dazu brauche ich keinen weiteren Kommentar mehr abgeben.



Bei Conrad gibt es demnächst ein Messgerät das neben Schalldruck auch die Audio-Punkte messen kann. Die teure Pro-Version zeigt auf dem LCD-Display zusätzlich die passenden Audioredaktör-Kommentare wie "enorme Schubkraft", "fein ziselierte Höhen, "rabenschwarze Bässe", "holographische Darstellung".

Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Suche Artikel aus Audio 2/08
Aachener am 08.03.2010  –  Letzte Antwort am 08.03.2010  –  3 Beiträge
Hat wer die STEREPLAY 02/2003 ??? Wichtig!!
Xscale am 08.02.2004  –  Letzte Antwort am 21.02.2004  –  19 Beiträge
Boxenwechsel bei 08/15-Minikomponentenanlage
tucay am 10.12.2005  –  Letzte Antwort am 11.12.2005  –  4 Beiträge
Magnat Magnum 08 mit welcher Verstärker Leistung?
dr.watt am 10.08.2006  –  Letzte Antwort am 22.08.2006  –  8 Beiträge
Stereoplay/Audio-Widerspruch
bolschoi am 08.01.2004  –  Letzte Antwort am 09.01.2004  –  23 Beiträge
Stereoplay oder audio 3/1997
lolking am 22.08.2005  –  Letzte Antwort am 23.08.2005  –  2 Beiträge
Bewertung in Audio, Stereo, Stereoplay
herbert08 am 02.04.2011  –  Letzte Antwort am 25.04.2011  –  55 Beiträge
Stereoplay, AUDIO u. B&W
detlev24 am 09.10.2015  –  Letzte Antwort am 11.10.2015  –  20 Beiträge
05. bis 08. HIGH END 2005 in München
taubeOhren am 20.04.2005  –  Letzte Antwort am 26.04.2005  –  19 Beiträge
Nach AUDIO nun auch: Stereoplay 4/2006
ROBOT am 17.03.2006  –  Letzte Antwort am 20.03.2006  –  10 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Klipsch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 77 )
  • Neuestes Mitgliedreinerdoll
  • Gesamtzahl an Themen1.345.984
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.675.994