Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Nach AUDIO nun auch: Stereoplay 4/2006

+A -A
Autor
Beitrag
ROBOT
Inventar
#1 erstellt: 17. Mrz 2006, 15:30
Hallo,

so nachdem ich die letzte Ausgabe der Stereoplay in einem anderem Fred noch zaghaft gelobt hatte, kann ich das von der neuen Ausgabe 4/06 nicht mehr sagen :

Lautsprecher Test um 1500 €, mit dabei die Elac FS 208.2

Ich glaube die sehen dort in dieser "Fach"-Zeitschrift überhaupt nicht mehr durch. Nach einem Test in der Audio in 2004 ("Testsieger") wurde die Box auch schonmal in Stereoplay 12/2004 getestet - mit 69 Punkten gesamt und 51 Klangpunkten, und belegt Platz 28 in der "Bestenliste".

Im aktuellen Test hat sie diesmal 67 Gesamtpunkte und 49 Klangpunkte sowie Platz 42 in der Liste - und dass auch noch vom selben Testredakteur beurteilt...

Ich habe nun mal bei Elac angerufen, wie das denn sein kann. Da sagt man mir, das man sich das auch nicht erklären könne, man hat die Redaktion schon kontaktiert um eine Erklärung zu erhalten.

Pikantes Detail:
Es handelt sich lt. Elac um ein und dasselbe Lautsprecherpärchen! Technisch völlig unverändert (ich frug dies weil es hätte ja sein können dass man im Laufe der Zeit etwas verändert hat).

Ganz abgesehen von der klanglichen Bewertung, die ja recht subjektiv ist und es daher nachvollziehbar ist, dass einem Redakteur der Klang bestimmter Boxen einfach nicht gefällt, sind hier auch handfeste Fehlsummierungen in der technischen Bewertung festzustellen:
Die StP schreibt ja immermal, wie toll und aufwändig ihre Tests sind und den messtechnischen Aufwand.
Laut Testdaten hat die 208.2 die höchste SPL (laut Hörtest ist aber die Canton hier überlegen?), die niedrigste uGF sowie den höchsten Wirkungsgrad; in meiner Lesart ausserdem die geringsten Klirrwerte.

Wie kommt es dann, dass hier 7 Punkte vergeben werden wie den anderen Boxen auch, die Heco sogar einen mehr obwohl diese immerhin 6dB weniger max. Schalldruck macht (wissen die überhaupt bei STP wieviel 6dB sind?).
Die Canton mit uGF = 52 Hz – hmmm kann sich jeder was denken dazu. Auch Interpretation der Frequenzgänge ist ein Witz: man schreibt „kleine Bassbetonung“ bei einigen Boxen, dabei sind das meist 5 dB… Ich habe den Eindruck, man hätte das Testfeld mit Techno-Musik getestet: dann kommt das vielleicht hin mit der klanglichen Bewertung, denn die Heco klingt IMHO im Hochtonbereich eher etwas müde...

So und wenn ich mir dann die Tests der Klipsch und der Tannoy ansehe, und ihre Einstufung...naja...also Boxen mit diesem hohen Wirkungsgrad haben schon ein "gewisses Etwas", nur wenn ich dann von vorstehenden Holzschrauben etc. lese, dazu den Preis von 8000 € (!) und die Messdaten dazu, dann frage ich mich schon wie dies bei "Preis-Leistung" ein gut-sehr gut erhalten kann

Allerdings:
Klipsch belegt die 3. Umschlagseite mit Bewerbung genau dieser Box....ein Schelm wer dabei Schlechtes denkt....
mnicolay
Inventar
#2 erstellt: 17. Mrz 2006, 16:01

ROBOT schrieb:
...Nach einem Test in der Audio in 2004 ("Testsieger") wurde die Box auch schonmal in Stereoplay 12/2004 getestet - mit 69 Punkten gesamt und 51 Klangpunkten, und belegt Platz 28 in der "Bestenliste".
Im aktuellen Test hat sie diesmal 67 Gesamtpunkte und 49 Klangpunkte sowie Platz 42 in der Liste - und dass auch noch vom selben Testredakteur beurteilt...

Hallo,
nun, seit dem letzten Test sind auch schon fast 1 1/2 Jahre vergangen. Da hat wohl der technische Fortschritt dieses Produkt eingeholt und die Konkurrenten sind daran vorbeigezogen.
Außerdem sind technische Daten gar nicht richtig aussagekräftig, nur der eigene Geschmack zählt und vielleicht gefällt dem Redakteur der Elac-Sound einfach nicht mehr so gut wie früher.
Gruß
Markus
ROBOT
Inventar
#3 erstellt: 17. Mrz 2006, 16:14
Hallo,

ja das könnte ja theoretisch sein mit dem technischen Fortschritt - nur ist dann die gesamte Punktevergabe / Bestenliste ad absurdum, wenn diese relativ und nicht absolut vergeben werden.

Außerdem sind technische Daten gar nicht richtig aussagekräftig,

Bis zu einem gewissen Punkt schon, wenn eine Box beispielsweise im Frequenzgang Berg und Tal hat mit > 10dB, dann weiss ich (für mich) dass ich das Teil erst gar nicht probehören brauch.
Bei den Daten gehts mir hauptsächlich um den Vergleich, den die StP ja hier darstellt (und der den Lesern auch was sagen soll..) und dieser ist sachlich völlig daneben.
Althalus
Stammgast
#5 erstellt: 18. Mrz 2006, 14:39
Ach ja, stereoplay. Was soll man auch schon von einer Zeitschrift halten, die zB nur dann Lautspecher testen, wenn der Hersteller daran interessiert ist (siehe Ausgabe 3/06, Seite 35).

Tschüss
Lutz
ratte
Stammgast
#6 erstellt: 18. Mrz 2006, 16:48
villeicht hat er recht mit der Bewertung und die Elac-Kisten altern einfach so schnell und werden schlechter
ROBOT
Inventar
#7 erstellt: 18. Mrz 2006, 17:39

ratte schrieb:
villeicht hat er recht mit der Bewertung und die Elac-Kisten altern einfach so schnell und werden schlechter :?

Das ist eher unwahrscheinlich - die Messwerte sind ja im Prinzip gleich geblieben....
Und ausgerechnet bei Elac zu vermuten man hätte Probleme mit Alterung oder Serienkonstanz ist etwas abwegig - ich durfte schon mal die Produktion besichtigen ; bei manch anderem Hersteller hätte ich da eher Bedenken

Letztendlich gehts aber gar nicht um Elac oder diese Box speziell, sondern das kann auch jedem anderen Hersteller passieren, dass
1. ein und dasselbe Gerät / Box zweimal mit unterschiedlichen Bewertungen in der Liste geführt wird und
2. in einem Testfeld mit Testobjekten unterschiedlicher (Mess-)Qualität trotzdem alle die gleiche Punktzahl erhalten
und das untergräbt weiterhin das Vertrauen der Leser (der wenigen, die es noch gibt ausser Industrie- und Handels- Beschäftigten ).
tokibo
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 19. Mrz 2006, 00:42
Hi Steroplay-Leser,

vieleicht könnt ihr mir bei meinen Problem helfen. Mir lag letztens das Chilli con Carne quer im Magen und hatte deswegen eine ganze Nacht lang übelste Flatulenzen. Jetzt stehen meine lieblings CD's ganz in der Nähe von meinem Bett, meint ihr das mir das Room-Ex Spray von Seite 92 da helfen kann??? Oder muss ich die CD´s wegschmeißen

Man man man, auf was man alles achten muss um in Ruhe ein bißchen Musik zu hören
Schärfer_mit_Senf
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 19. Mrz 2006, 01:32

tokibo schrieb:
Hi Steroplay-Leser,

vieleicht könnt ihr mir bei meinen Problem helfen. Mir lag letztens das Chilli con Carne quer im Magen und hatte deswegen eine ganze Nacht lang übelste Flatulenzen. Jetzt stehen meine lieblings CD's ganz in der Nähe von meinem Bett, meint ihr das mir das Room-Ex Spray von Seite 92 da helfen kann??? Oder muss ich die CD´s wegschmeißen

Man man man, auf was man alles achten muss um in Ruhe ein bißchen Musik zu hören :(


Wenigstens hast Du den Aprilscherz der 'Stereoplay' schon mal gefunden. In der 'Audio' war es die GEZ-Gebühr für nicht einstreuungsfeste Phonokabel.

Schwieriger wird es da in der STEREO, da könnte alles ein Aprilscherz sein, ich habe ihn jedenfalls noch nicht gefunden.

Gruß
BERND
Laserfrankie
Stammgast
#10 erstellt: 19. Mrz 2006, 06:58
Im Zweifel empfehle ich immer den "Constipation Blues" von Screamin' Jay Hawkins - danach geht es einem immer besser

Gruß,

Frank
Haltepunkt
Inventar
#11 erstellt: 20. Mrz 2006, 07:30
Voraussetzung der Diskussion ist, dass man die Redaktion Ernst nimmt.
Damit hat sie sich in meinen Augen auch schon erledigt.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Burmester B100 Test in Audio 4/2006
Klaus-R. am 23.03.2006  –  Letzte Antwort am 23.07.2008  –  371 Beiträge
Audio - 3/2006
Forrest-Taft am 28.02.2006  –  Letzte Antwort am 28.02.2006  –  3 Beiträge
Audio 04/2006
gangster1234 am 14.03.2006  –  Letzte Antwort am 16.03.2006  –  110 Beiträge
Bewertung in Audio, Stereo, Stereoplay
herbert08 am 02.04.2011  –  Letzte Antwort am 25.04.2011  –  55 Beiträge
Stereoplay/Audio-Widerspruch
bolschoi am 08.01.2004  –  Letzte Antwort am 09.01.2004  –  23 Beiträge
allgemeine Meinung Stereoplay 3/06
ROBOT am 15.02.2006  –  Letzte Antwort am 22.02.2006  –  15 Beiträge
Audio Super-Hörkurs 4
npk am 20.10.2006  –  Letzte Antwort am 26.10.2006  –  14 Beiträge
Stereoplay oder audio 3/1997
lolking am 22.08.2005  –  Letzte Antwort am 23.08.2005  –  2 Beiträge
Stereoplay, AUDIO u. B&W
detlev24 am 09.10.2015  –  Letzte Antwort am 11.10.2015  –  20 Beiträge
Audio 08/2003, Stereoplay 08/2003
Werner_B. am 10.07.2003  –  Letzte Antwort am 03.09.2003  –  24 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Elac

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder813.891 ( Heute: 43 )
  • Neuestes MitgliedZigmarus
  • Gesamtzahl an Themen1.357.271
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.870.297