Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Unterschiedliche Marken oder doch alles von einem Hersteller ?

+A -A
Autor
Beitrag
Fred_Clüver
Stammgast
#1 erstellt: 18. Jan 2011, 01:39
Hallo
Ich habe da mal ne Fräge in die Runde ...
Sollte man seine Stereokette von einem Hersteller nehmen oder mixxt ihr da umher ? CD-Player , Tuner , Verstärker von jeweils anderen ?

Danke für Infos...

Bei mir ists leider so das mein favorisierter Verstärkerhersteller leider nicht den CD-Player anbietet wie ich ihn gerne hätte .. Der Verstärker vom anderen (dem CD Player Hersteller ) mir aber klanglich nicht gefällt ....
Detektordeibel
Inventar
#2 erstellt: 18. Jan 2011, 02:25
Das kann man halten wie man es möchte.

Alles ein Hersteller und eine Serie ist hauptsächlich ja einfach eine Entscheidung die man wegen der Optik trifft weil man alles aus einem Guss haben möchte.
schlagerbummel
Stammgast
#3 erstellt: 18. Jan 2011, 08:12
hallo

Ich hab in den späten 70'er und 80'er Jahre gerade wegen der Optik, verschiedene Hersteller gekauft.

Einheitsbrei mochte ich nie, das ist noch heute so.

LG, Armin
Hüb'
Inventar
#4 erstellt: 18. Jan 2011, 09:00
Hallo,

optische Erwägungen sowie die gemeinsame Fernbedieungsnutzung sind mAn letztlich die Kriterien, die für oder gegen eine Entscheidung "alles aus einer Hand" sprechen.

Grüße
Frank
Gelscht
Gelöscht
#5 erstellt: 05. Feb 2011, 14:50
Hi (and Fi),
sieh mal nicht auf die "Headline" des Themas, sondern auf die "Downline", also, was unterhalb meines Namens steht!
Besser kann man doch nicht mischen! Soll mir erst einer nachmachen. Gerne mit den gleichen Geräten. Selbst dem Plattenspieler habe ich seine ursprüngliche Seele (Ortofon) geraubt.

Und alles läuft und läuft und läuft...Sorry VW, war mal euer Werbespruch vor vielen, vielen Jahren. Sorry auch, Grundig Audiorama 9000 sind relativ neu. Zum Anlagen-Mix passen sie aber allemal.

Fazit:
Warum kein Mix, wenns dennoch gut klingt. Ob es anders besser klingt, weiß man ja sowieso nicht, oder

Gruß Blacky
cr
Moderator
#6 erstellt: 08. Feb 2011, 00:32
Schnittstellenproblematik gabs zum Glück bei HiFi-Geräten auf analoger Ebene noch keine (außer DIN/Cinch bei Cassettenaufnahme). Somit kann man zusammenwürfeln, wie es einem gefällt.
Einzig Tonarm/Tonkopf und dazugehörige Kabelkapazität sollen halbwegs passen.
Squid
Stammgast
#7 erstellt: 09. Feb 2011, 11:32
Also ich habe mittlerweile bei der Elektronik alles von einem Hersteller. Ein großer Aspekt spielt dabei sicherlich die Optik und die Fernbedienbarkeit über eine einzige Fernbedienung des Herstellers.
Die Lautsprecher müssen nicht vom gleichen Hersteller sein (vieler LS-Hersteller bieten keine Elektronik an und umgekehrt gilt das genauso).
Musikfloh
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 09. Feb 2011, 16:29
Ich finde den Marken-Mix cooler
Squid
Stammgast
#9 erstellt: 09. Feb 2011, 17:47

Musikfloh schrieb:
Ich finde den Marken-Mix cooler :)

Was machst du, wenn dir alle Geräte eines Herstellers (CD-Player, Verstärker, Tuner, ...) am besten gefallen?
Ne, mal ernsthaft: achtest du denn wenigstens ein bisschen auf Optik? Oder würfelst du richtig wild durcheinander?
Musikfloh
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 09. Feb 2011, 17:58

Squid schrieb:
Was machst du, wenn dir alle Geräte eines Herstellers (CD-Player, Verstärker, Tuner, ...) am besten gefallen?

Kann ich mir zwar eher nicht vorstellen, aber dann würde ich eben alle Geräte eines Herstellers wählen (was ich mir aber eher nicht vorstellen kann)


Squid schrieb:
Ne, mal ernsthaft: achtest du denn wenigstens ein bisschen auf Optik? Oder würfelst du richtig wild durcheinander?

Ich finde einen Hersteller-Mix einfach optisch interessanter.

Alle Geräte vom selben Hersteller, das sieht doch aus wie eine Anlage von Neckermann

Mach einfach so, wie Du Dich am wohlsten mit dem ganzen Zeugs fühlst.
fischimac
Stammgast
#11 erstellt: 09. Feb 2011, 18:27
Ich habe auch in der Vergangenheit meist zumindest ein bis zwei Geräte einer Kette gefunden wo ich bei anderem Hersteller für das Geld bekam.

Aktuell habe ich nen wilden Mix hier stehen...und das wird wohl auch immer so bleiben! Allerdings zumindest optisch halbwegs zueinander passend.
imho
Der einzige Vorteil ( bereits genannt ) ist imho eine Systemfernbedienung ...
Squid
Stammgast
#12 erstellt: 09. Feb 2011, 18:54

Musikfloh schrieb:
Alle Geräte vom selben Hersteller, das sieht doch aus wie eine Anlage von Neckermann

Mach einfach so, wie Du Dich am wohlsten mit dem ganzen Zeugs fühlst.


Ich denke auch, jeder soll es so machen wie er möchte, ich wollte auch niemanden deswegen angreifen (tut mir Leid, wenn das so rübergekommen ist).
Bei mir ist das Problem, dass ich gerne die Elektronik von einem Hersteller haben möchte, wegen den genannten Gründen, aber auch gerne Radio höre. Viele Hersteller bieten aber leider keinen Tuner an und der Markt mit Stereoreciever ist auch nicht sonderlich "fett". Daher schränkt das meine Herstellerauswahl auch ein wenig ein.
cr
Moderator
#13 erstellt: 09. Feb 2011, 19:05
Ich habe keine zwei Geräte vom selben Hersteller
Mir war das auch immer zu "warenhauskatalogig"
was mir gefallen hat und einen ordentlichen Preis/Gegenwert und Anfassfaktor hatte, wurde gekauft.
Sogar schwarz, silber und braun ist gemischt.
Wen störts? Mich nicht!
germi1982
Moderator
#14 erstellt: 09. Feb 2011, 22:52
Bei mir auch so...bei mir steht der silberne Onkyo DX-7555 auf dem schwarzen TRX 3000....

Manchmal ist ein bisschen Kontrast auch nicht schlecht...
MacPhantom
Inventar
#15 erstellt: 09. Feb 2011, 22:57
Ich bin einer, der gerne Einheiten im Einklang zu einem vereint:
Technics-Turm

Leider gibts keinen passenden CD-Player (altersbedingt) und Plattenspieler (Breite…).
tubescreamer61
Inventar
#16 erstellt: 10. Feb 2011, 00:05
" Optischer Einklang"?
Geht bei mir sowieso nicht (offene "Glassblasen" kann man eh`nicht stapeln).
Somit sind die Geräte quasi "über`s ganze Zimmer verstreut", und dann fällt`s optisch auch gar nicht so stark ins Gewicht.

Mfg
Arvid
germi1982
Moderator
#17 erstellt: 10. Feb 2011, 22:24

MacPhantom schrieb:
..Leider gibts keinen passenden CD-Player (altersbedingt) und Plattenspieler (Breite…).



Mir gings da auch nicht anders....der TRX 3000 ist Bj. 1979...da hat man noch nicht an CD-Player gedacht...

Der 7555 wirkt trotz seines Standardformates (19") recht zierlich wenn er auf dem TRX steht. Der TRX ist auch ein Stück größer (B/H/T: 494/163/386+21mm für die Knöpfe). Der DX-7555 hat 435/111/405mm.



[Beitrag von germi1982 am 10. Feb 2011, 22:29 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
ein..zwei..oder mehrere Hersteller?
am 11.09.2005  –  Letzte Antwort am 11.10.2005  –  27 Beiträge
Welche Radiorekorder-Marken gab es Anfang der 90er?
90s am 18.09.2014  –  Letzte Antwort am 18.11.2014  –  5 Beiträge
Mercedes Marken
hwfranz am 15.10.2010  –  Letzte Antwort am 16.10.2010  –  10 Beiträge
Welcher Hersteller hat den tollsten Service?
Ungaro am 09.12.2004  –  Letzte Antwort am 09.12.2004  –  19 Beiträge
Wieweit kann man auf Marken vertrauen?
ganzbaf am 11.12.2002  –  Letzte Antwort am 19.12.2002  –  11 Beiträge
2.1 ; 2.0 oder doch vielleicht 5.1?
mastercard_rost am 03.11.2012  –  Letzte Antwort am 04.11.2012  –  4 Beiträge
Cd Player kaputt. Oder doch nicht?
maduk am 17.09.2006  –  Letzte Antwort am 17.09.2006  –  3 Beiträge
Britische HiFi-Hersteller
MCMLXXXVII am 04.03.2007  –  Letzte Antwort am 02.01.2008  –  106 Beiträge
merkwürdiges Geschäftsgebahren diverser Hersteller
alterSchwede am 09.10.2003  –  Letzte Antwort am 10.10.2003  –  14 Beiträge
Unterschiedliche Lautstärke - warum?
holgerr1 am 18.01.2014  –  Letzte Antwort am 18.01.2014  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Onkyo
  • Grundig

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 74 )
  • Neuestes Mitgliedstevmaster126
  • Gesamtzahl an Themen1.345.422
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.665.162