Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Fernbedienbarer DAC

+A -A
Autor
Beitrag
Gringo82
Stammgast
#1 erstellt: 09. Jul 2012, 17:07
Hallo zusammen,

da ich meine komplette Anlage über eine Logitech Harmony im Nebenraum steuere, benötige ich einen D/A-Wandler (SPDIF, optisch), der zu 100 % über eine Fernbedienung steuerbar ist (also auch das Ein/Ausschalten aus dem Standby) oder alternativ eine automatische Quellenumschaltung mit Standby hat.

Der DAC sollte 192/24 unterstützen. Sonstigen Schnickschnack wie Display, Lautstärkeregler etc. benötige ich nicht.

Ich suche mir hier einen Wolf, es gibt zwar Geräte mit Fernbedienung, allerdings hatten bisher alle keinen Standby...kennt jemand ein Gerät? Preisklasse bis 500 €.

Ich danke euch recht herzlich.

Viele Grüße
scirocco790
Stammgast
#2 erstellt: 09. Jul 2012, 17:14
Da fällt mir jetzt der Matrix Mini-i ein...
http://www.ampcity.co.uk/matrix-mini-i-dac-headphone-amp.html
Ich hab seit November einen mit Fernbedienung (kostet 20€ extra) und bin sehr zufrieden mit dem Gerätlein.


[Beitrag von scirocco790 am 09. Jul 2012, 17:16 bearbeitet]
cbv
Inventar
#3 erstellt: 09. Jul 2012, 17:48
Der XDA-1 -- hat aber leider Schnick-Schnack wie Lautstärke. Lässt sich komplett über die Harmony steuern.
scirocco790
Stammgast
#4 erstellt: 09. Jul 2012, 17:53
Beim Matrix kann man einen reinen DAC-Modus aktivieren. Da gibts dann keine LS-Reglung.
Im KH/Vorverstärker Modus hat man dann halt Lautstärkereglung.
Gringo82
Stammgast
#5 erstellt: 11. Jul 2012, 07:09
Hallo zusammen,

vielen Dank für die Antworten.

Den Emotiva muss man glaub ich doch importieren?

Der Matrix sieht nicht schlecht aus......

Gibt es vielleicht noch was von europäischen Herstellern?

Danke und Grüße
Benedictus
Inventar
#6 erstellt: 11. Jul 2012, 07:24
Der Peachtree DacIt aus Kanada müsste passen:

"Peachtree DAC iT
HighEnd aus Kanada!

Kernfeatures:

1x optical in, 1x coax in, 1x USB in

Am USB- und optical In bis 96kHz/24bit
Am Coax-in bis 192kHz/24bit

Wandlerchip: ESS Sabre 9022

Eine Infrarotfernbedienung zum Umschalten der Eingänge liegt bei!"

Foto der Fernbedienung:
DacIt-FB

Da ist auch ein Power-Symbol drauf.

Mit europäischen Herstellern wirds schwierig. Leema aus Wales hat einen, der kostet aber gleich EUR 1550.


[Beitrag von Benedictus am 11. Jul 2012, 07:32 bearbeitet]
cbv
Inventar
#7 erstellt: 11. Jul 2012, 07:30
Das ist richtig, den XDA-1 kann man zur Zeit nur direkt bei Emotiva bestellen. Eine europäische ... Aussenstelle soll aber noch dieses Jahr eröffnet werden. Nach bisheriger Planung wäre diese in den Niederlanden -- Dan Laufman (CEO Emotiva) hat aber mittlerweile auch die Möglichkeit einer Niederlassung in Deutschland impliziert.


[Beitrag von cbv am 11. Jul 2012, 07:30 bearbeitet]
scirocco790
Stammgast
#8 erstellt: 11. Jul 2012, 07:52
Den Matrix hatte ich bei einem Händler auf ebay.de (User davelgl ) gekauft. Versand war aus Deutschland.
Heisst, kein Zoll/Einfuhrumsatzsteuer etc. Bestellt, am nächsten Tag da.
Alternativ gibts einen netten Versand in UK.
Da EU, kein großes Ding. Versand dauert halt 3-4 Tage.


[Beitrag von scirocco790 am 11. Jul 2012, 08:01 bearbeitet]
cr
Moderator
#9 erstellt: 11. Jul 2012, 23:09
emotiva soll etwas Gas geben. Im Gespräch war Frühling 2012 und bis jetzt noch nichts.
Benedictus
Inventar
#10 erstellt: 12. Jul 2012, 07:00
Den Peachtree findest du unter
www.peachtree-audio.de

Er ist in Deutschland seit einigen Monaten regulär erhältlich und erfüllt alles, wonach du fragst.


[Beitrag von Benedictus am 12. Jul 2012, 07:02 bearbeitet]
Gringo82
Stammgast
#11 erstellt: 12. Jul 2012, 10:36
Hallo zusammen,

nochmals vielen Dank für die Antworten, der Peachtree kommt dem was ich gesucht habe schon recht nahe. Was mich ein wenig unsicher macht, ist die Tatsache, dass in den 2 Tests die ich auf die Schnelle finden konnte, von erhöhtem Klirr unter bestimmten Bedingungen gesprochen wird......

Auch der Matrix mini ist noch nicht aus dem Rennen....

scirocco: Kannst du was über die Gehäuse bzw. Verarbeitungsqualität sagen? Die sah auf einigen Bildern nicht soooo gut aus. Klanglich soll der Dac aber gut sein...

Viele Grüße
Benedictus
Inventar
#12 erstellt: 12. Jul 2012, 11:49
da wird auf besonders hohem Niveau gejammert... das Ding klingt excellent, kann ich bestätigen. Was waren denn gleich die "besonderen Bedingungen"? War das nicht Messwerte bei Vollaussteuerung oder so? Also ziemlich praxisfern?
scirocco790
Stammgast
#13 erstellt: 12. Jul 2012, 12:55
@Gringo82:
Die Verarbeitung von dem Gerät ist absolut hochwertig.
Das Display ist auch eine schöne Sache.
Kein einziges Kunststoffteil. Die Front ist eine dicke, sauber gefräste Aluplatte, der Regler ist ebenfalls Metall.
Da gibts nichts zum beschweren. Auch die Fernbedienung ist alles andere als billiges Plastikzeug.
Klanglich kann ich Dir den Matrix nur ans Herz legen. Was aus dem kleinen Kästchen an Klang rauskommt, ist zu dem Preis unglaublich.


[Beitrag von scirocco790 am 12. Jul 2012, 12:58 bearbeitet]
Gringo82
Stammgast
#14 erstellt: 12. Jul 2012, 14:38
Ich denke ich werde mir vielleicht beide mal anschauen, wobei das wohl recht schwierig wird, da die Geräte wohl nicht im Laden verfügbar sind.....

Zum Peachtree: Ich habe mir nun einen Test durchgelesen, es scheint wohl bei dem getesteten Gerät zum Clipping bei Vollaussteuerung gekommen zu sein.

@Benedictus: Vor 20 Jahren hätte ich dir uneingeschränkt zugestimmt, aber in Zeiten von Loudness race werden die -0dB wohl doch recht häufig erreicht....

Noch eine Frage zum Matrix. Dieser hat ja Ls-Regelng etc. Wie wird die denn desktiviert, wenn das Gerät als reiner Dac genutzt wird?

Ich danke euch.

Viele Grüße
cr
Moderator
#15 erstellt: 12. Jul 2012, 16:09
Ein Gerät, das übersteuert, kannst du gleich vergessen.

@Benedictus: Vor 20 Jahren hätte ich dir uneingeschränkt zugestimmt, aber in Zeiten von Loudness race werden die -0dB wohl doch recht häufig erreicht....

Sie werden nicht nur erreicht, sondern weit überschritten (Intersample-Overs). Erreicht werden sie schon lange, weil man normalerweise CDs so anlegt, dass die lauteste Stelle je Track exakt 0dB tangiert (außer bei Klassik natürlich), das war schon 1990 so und weiß ich von meinen damaligen DAT-Überspielungen.


[Beitrag von cr am 12. Jul 2012, 16:09 bearbeitet]
scirocco790
Stammgast
#16 erstellt: 13. Jul 2012, 05:13
@Gringo82:
Glaube man musste die (einzige) Taste am Gerät ganz lang drücken. Oder wars beim Einschalten?
Müsste aber auch erst in die Anleitung gucken. War auf jeden Fall keine große Sache.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Fernbedienung/ Harmony
KathiM am 26.04.2005  –  Letzte Antwort am 02.05.2005  –  7 Beiträge
HILFE! DAC an PC
key13 am 27.12.2011  –  Letzte Antwort am 31.12.2011  –  12 Beiträge
Frage zu Marantz mit DAC !!!
husky82 am 26.10.2014  –  Letzte Antwort am 27.10.2014  –  19 Beiträge
D/A Wandler an Endstufe
riod am 12.05.2012  –  Letzte Antwort am 14.05.2012  –  13 Beiträge
Immer an, Standby oder Ausschalten ?
Wotanstahl am 17.07.2007  –  Letzte Antwort am 15.03.2009  –  194 Beiträge
PC direkt über TOSLINK oder per DAC mit Receiver verbinden?
Barnburner am 20.01.2014  –  Letzte Antwort am 20.01.2014  –  3 Beiträge
DAC an Marantz PM 8000 ?
husky82 am 27.10.2014  –  Letzte Antwort am 12.11.2014  –  59 Beiträge
externer dac oder verstärker mit spdif in - was ist wann besser?
Daniel_Ventura am 29.08.2016  –  Letzte Antwort am 30.08.2016  –  9 Beiträge
Verständnisfrage zu D/A Wandler Digitalausgang.
resa8569 am 31.12.2013  –  Letzte Antwort am 31.12.2013  –  2 Beiträge
Uralt-Fernbedienung defekt
mic0610 am 01.12.2003  –  Letzte Antwort am 02.12.2003  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Allgemeines Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Denon
  • Dali
  • JBL
  • Onkyo
  • Heco

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 21 )
  • Neuestes MitgliedMandy2013
  • Gesamtzahl an Themen1.344.827
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.592