Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Modellbezeichnungen Scan Speak

+A -A
Autor
Beitrag
wing787
Stammgast
#1 erstellt: 09. Aug 2013, 19:59
Hallo Community,

ich habe eine Frage bezüglich Lautsprecherchassis von Scan Speak. Wie setzt sich die Modellbezeichnung zusammen? Beispiel:
15w/8530K01

- die ersten beiden Zahlen sind die Größe in cm
- w steht wohl für Woofer, F für Fullrange, D=?
- die erste Zahl nach dem Schrägstrich ist die Impedanz
- die nächsten drei Zahlen sind mir wiederum ein Rätsel
- der folgende Buchstabe ist mir auch ein Rätsel. Es gibt g, k und t
- dann noch zwei Zahlen: Die Entwicklungsstufe, sprich:Serie?

Ich bitte um Aufklärung! Im Netz ist darüber nichts zu finden.
richi44
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 12. Aug 2013, 06:51
Das ist vergleichbar mit anderen Fabrikaten.
Peerless verwendete früher mal Bezeichnungen wie "D100WF" Da war D der Magnet (es gab auch B, C usw.), die Zahl entsprach der Chassisgrösse (100 für 10 Zoll = 25cm), W war der Woofer und F die Sicke aus Schaumstoff (G für Gummi).
Später gab es nur noch Nummern, etwa 830842 und heute sind es (NE-123W-08-HS) wieder andere Buchstaben und Zahlen, die auch ihre Bedeutung haben. Das könnte sich aber bereits morgen wieder ändern.

Vergleiche ich mit Seas, so hiessen da die Bezeichnungen mal "25 TV-ED", später "H085 25F-EW" und heute E0026-08S W26FX001.
Isophon verwendete eigentlich immer Kombinationen, die irgendwie logisch waren, Heco hatte ebenfalls mal ähnliche Bezeichnungen, verwendete aber auch Namen wie etwa "Sinfonie 20 Watt".

Das alles bedeutet, dass man vermutlich bei Scan Speak eine Logik der Bezeichnungen erkennen kann, dass sich dies aber jeder Zeit ändern kann, wie bei all den anderen Herstellern auch. Und im Grunde ist dies auch kein Gedanke wert. Wenn Du die Bezeichnung hast, dann findest Du im Netz auch die entsprechenden Daten des Chassis, ohne da "Ahnenforschung" betreiben zu müssen.
wing787
Stammgast
#3 erstellt: 12. Aug 2013, 16:22
Danke für die Antwort.

Für mich wären aber die Unterschiede der einzelnen Chassis sehr interessant. Eventuell kann man ja von der Bezeichnung auch auf den Einsatzbereich schlussfolgern. Beispiel: Es gibt den
15W8530K00,
15W8531K00,
15W8530K01

Durch was unterscheiden sich die Chassis? Ironischerweiße ist bei allen die bewegte Masse gleich, obwohl die beiden 8530 eine beschichtete Membran haben. Gibt es dann auch klangliche Unterschiede? Bzw. Hat der K01 einfach nur einen anderen Antrieb?! Fragen über Fragen...
richi44
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 13. Aug 2013, 06:31
http://www.scan-speak.dk/datasheet/pdf/15w-8530k00.pdf
http://www.scan-speak.dk/datasheet/pdf/15w-8530k01.pdf
http://www.scan-speak.dk/datasheet/pdf/15w-8531k00.pdf
Hier die Datenblätter.
Wenn Du diese genau studierst, so wirst Du feststellen, dass die Magnete unterschiedlich sind. Und damit unter anderem Qts. Und auch die Frequenzgänge unterscheiden sich deutlich, sodass daraus geschlossen werden kann, dass sich auch der Klang unterscheiden wird.

Meine Frage an Dich: Genügt diese Antwort, oder willst Du noch genauer wissen, wie sich die Lautsprecher unterscheiden? Das, was in den Datenblättern steht ist allgemein zugänglich und dokumentiert das Chassis. Was z.B. nicht dokumentiert ist (ein allfälliges Beschichtungsmaterial) ist Betriebsgeheimnis. Wenn Du dazu mehr wissen willst, musst Du Dich halt von der Firma als Lautsprecherentwickler anstellen lassen.
Im Ernst, wenn Du aus den Daten ablesen kannst, ob ein Chassis für Deine Zwecke geeignet ist, dann reichen diese Daten völlig aus. Wenn Du dazu nicht in der Lage bist nützen Dir weitergehende Angaben der Hersteller auch nicht weiter. Und ich bin sicher, dass es beim Hersteller Tabellen gibt, aus welchen ein Beschichtungsmaterial eines bestimmten Chassis zu ersehen ist, dass dies aber nicht Bestandteil der Serienummer ist.

Und eine weitere Überlegung: Wenn Du Boxen bauen willst, so ist es ja nicht zwingend, für alle Lautsprecher ein bestimmtes Fabrikat zu wählen. Es kann also sein, dass Du Scan Speak mit Peerless kombinieren möchtest, weil es sinnvoller ist. Dann geht aber diese Fragerei mit einer zweiten und dritten und hundertsten Marke los.
Frag die Hersteller oder Importeure direkt! Und wenn Du da wegen Betriebsgeheimnis keine Antwort bekommst, dann gib auf oder stell selber Versuche an (Muster-Boxen bauen)!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Würdet Ihr für bessere Haptik bei Hifi-Komponenten zahlen?
Ingo_H. am 30.01.2011  –  Letzte Antwort am 15.04.2011  –  165 Beiträge
Wie erhöhe ich die Wohnraumfreundlichkeit?
DJ_Bummbumm am 16.11.2008  –  Letzte Antwort am 23.11.2008  –  11 Beiträge
Kofferradio für die Arbeit?
DOSORDIE am 10.05.2006  –  Letzte Antwort am 10.05.2006  –  4 Beiträge
Die Arcam`s sind da
Evangelos* am 10.04.2004  –  Letzte Antwort am 01.07.2005  –  18 Beiträge
Marktsituation bei HiFi - statistische Zahlen gesucht
PiPaPoh am 23.07.2010  –  Letzte Antwort am 27.07.2010  –  26 Beiträge
Die Spinnen doch wohl!!
DeeJay77 am 11.02.2006  –  Letzte Antwort am 12.02.2006  –  10 Beiträge
Die erste Anlage
thedesire am 16.02.2012  –  Letzte Antwort am 14.01.2013  –  56 Beiträge
Sind die Lautsprecher kapputt ?
cjsa am 19.12.2011  –  Letzte Antwort am 19.12.2011  –  2 Beiträge
Wie gut ist die Qualität von Vinyls?
LL0rd am 24.03.2012  –  Letzte Antwort am 26.03.2012  –  14 Beiträge
Die AUDIOphile ist tot
Stereohans am 11.06.2004  –  Letzte Antwort am 22.06.2004  –  55 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Allgemeines Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Denon
  • Dali
  • JBL
  • Onkyo
  • Heco

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 84 )
  • Neuestes Mitgliedholle13
  • Gesamtzahl an Themen1.345.763
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.671.605