Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Studio Mikrofon gibt nur rauschen von sich

+A -A
Autor
Beitrag
Rolges
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 05. Dez 2014, 15:52
Guten Tag. Ich weiß nicht ob das der richtige Bereich ist aber:

Habe mir ein Studio Mikrofon mit XLR Ausgang zugelegt.
habe im Internet gelesen, dass man eine Phantomspeisung benötigt.
Habe mir daraufhin ein kleines Gerät mit einem Mikrofon Eingang und Mikrofon Ausgang zugelegt, welches die Phantomspannung einspeist.
Ich gehe also vom Mikrofon via XLR in den Speiser. Aus dem Gerät fahre ich mit XLR heraus und dann auf Mono Klinke. Sobald ich die Klinke in meinen Audio Eingang vom PC stecke, kommt kein Singal heraus, sondern ein Abartig lautes krächzen und Rauschen. Ich werde nicht schlau daraus.

Hier mal ein foto:
20141205154935y7ni5fdvl8

Ich bitte um Hilfe, werde echt nicht schlauer.

Nochmal zur Verdeutlichung:

Mikro XLR ---> XLR Phantomspeisung XLR --->XLR auf Klinke (selber gelötet, alles richtig gemacht) ----> PC

mfg,
Rolges


[Beitrag von Rolges am 05. Dez 2014, 16:02 bearbeitet]
DB
Inventar
#2 erstellt: 05. Dez 2014, 16:23
Hallo,


Rolges (Beitrag #1) schrieb:

XLR auf Klinke (selber gelötet, alles richtig gemacht) ----> PC

wie hast Du denn XLR und Klinke belegt?

MfG
DB
Rolges
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 05. Dez 2014, 16:32
Danke DB für deine Antwort.
Ich habe hierfür ein fertiges Kabel XLR auf 6,3mm Klinke genommen.
Habe die dann abgezwickt und auf eine 3,5mm Klinke gelötet.
Schirm nach Außen, Kabel in die mitte.
mfg,
DB
Inventar
#4 erstellt: 05. Dez 2014, 16:35
Hallo,

Du hast die beiden Innenleiter zusammen auf die Klinkenspitze gelötet? Das kann so nicht funktionieren, weil die eine Ader üblicherweise das Signal, die andere das invertierte Signal überträgt. Du erhältst beim Zusammenschalten +S + (-S) = 0
Klemm mal einen der Innenleiter ab.

MfG
DB
Rolges
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 05. Dez 2014, 16:40
Es ist ein einfaches Coaxiales Kabel mit Schirm und einem Leiter. Habe das Kabel fertig gekauft.
Ich schau mal kurz wie die XLR Buchse belegt ist.
Rolges
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 05. Dez 2014, 16:42
Hier ein Bild der XLR Seite. Der Schirm wurde zweigeteilt.
20141205164048dk0etli68j

Wurde nach diesem Schema gemacht:

image005


[Beitrag von Rolges am 05. Dez 2014, 16:46 bearbeitet]
DB
Inventar
#7 erstellt: 05. Dez 2014, 17:27
Das paßt erstmal soweit. Ändert sich das Gekrächze, wenn Du das Speiseteil ausschaltest?

MfG
DB
Rolges
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 05. Dez 2014, 17:31
Es wird leiser und die Kurve beruigt sich etwas (Audacity).
Sonst passiert nix. Hab auch schon versucht, es direkt anzuschließen. Da passiert gar nichts.
Rolges
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 05. Dez 2014, 17:52
Kennt jemand einen guten Plan für einen Adapter von XLR auf USB ?
Würde mir den selber zusammen löten.
DB
Inventar
#10 erstellt: 05. Dez 2014, 18:01
Möglicherweise ist das Mikro wirklich defekt. Hast Du kein Musikhaus in der Nähe, wo Du es mal ausprobieren lassen könntest?

MfG
DB
Rolges
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 05. Dez 2014, 18:02
Nein, leider nicht. Habe das Mikro neu gekauft. Das wäre nattürlich enttäuschend. Oder die Phantomspeisung ist defekt.
schraddeler
Inventar
#12 erstellt: 06. Dez 2014, 15:43
Was ist denn das für ein Phantomspeisungsgerät? Üblicherweise wird auf die a und b Ader über Widerstände entkoppelt die positive Spannung angelegt, der negative Pol kommt auf den Schirm. Schließt du das ganze nun unsymmetrisch an wird die b Ader kurzgeschlossen und das Mikro nicht korrekt gespeist. Vermutlich gibt der Mikrofoneingang des PC auch noch eine Phantomspeisung aus, das macht das ganze nicht besser.
Ein richtiger Mikrofonverstärker an den Lineeingang wäre imo die bessere Wahl http://www.thomann.d...ragain_micpreamp.htm

gruß schraddeler
schraddeler
Inventar
#13 erstellt: 06. Dez 2014, 18:45

Rolges (Beitrag #9) schrieb:
Kennt jemand einen guten Plan für einen Adapter von XLR auf USB ?
Würde mir den selber zusammen löten.

Kann man zwar nicht selbst löten, ist vom Preis-/Leistungsverhältnis aber wohl kaum zu toppen
http://www.thomann.de/de/behringer_xenyx_302_usb.htm

gruß schraddeler
DB
Inventar
#14 erstellt: 07. Dez 2014, 09:30

schraddeler (Beitrag #12) schrieb:
Was ist denn das für ein Phantomspeisungsgerät? Üblicherweise wird auf die a und b Ader über Widerstände entkoppelt die positive Spannung angelegt, der negative Pol kommt auf den Schirm. Schließt du das ganze nun unsymmetrisch an wird die b Ader kurzgeschlossen und das Mikro nicht korrekt gespeist. Vermutlich gibt der Mikrofoneingang des PC auch noch eine Phantomspeisung aus, das macht das ganze nicht besser.

In jedem Phantomspeisegerät hat man Kondensatoren, welche die +48V von den nachfolgenden Eingängen abtrennen. Anders würde es gar nicht funktionieren.

MfG
DB
Rolges
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 10. Dez 2014, 11:15
Danke für die Antworten.
Habe das Mikrofon zurück geschickt und für meine Zwecke ein USB Mikrofon gekauft. Installation war wesentlich einfacher und der Klang für meine Zwecke mehr als Ausreichend.

Hier der Link (Löschen, falls man das hier nicht darf): http://www.thomann.de/de/samson_gtrack.htm
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Mikrofon
daphil87 am 18.01.2005  –  Letzte Antwort am 18.01.2005  –  2 Beiträge
Bestes Mikrofon
Ridvan am 06.06.2005  –  Letzte Antwort am 11.06.2005  –  18 Beiträge
mikrofon frage
embrace am 19.12.2005  –  Letzte Antwort am 05.01.2006  –  14 Beiträge
Mikrofon / Diktiergerät um Vorlesungen aufzuzeichnen
am 04.02.2006  –  Letzte Antwort am 06.02.2006  –  4 Beiträge
Oberhalb von 16khz nur noch Rauschen??
EnERgYzEr am 30.07.2004  –  Letzte Antwort am 08.08.2004  –  5 Beiträge
Mikrofon kaputt? Hilfe!!
Kuffour am 15.12.2005  –  Letzte Antwort am 16.12.2005  –  2 Beiträge
Rauschen trotz Remasterings
mampet45 am 15.08.2010  –  Letzte Antwort am 15.08.2010  –  4 Beiträge
Rauschen beim abspielen einer VHS-Kassette
am 15.04.2005  –  Letzte Antwort am 19.04.2005  –  11 Beiträge
Kopfhörer-Ausgang zu Mikrofon-Eingang
drtm am 20.08.2012  –  Letzte Antwort am 21.08.2012  –  5 Beiträge
Studio 1 umgezogen?
Barbara_Baran_die_Zweite am 30.11.2004  –  Letzte Antwort am 11.01.2005  –  18 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Allgemeines Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Denon
  • Dali
  • JBL
  • Onkyo
  • Heco

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 76 )
  • Neuestes MitgliedHolzdrache64
  • Gesamtzahl an Themen1.344.860
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.656.256