Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Erklärung der Lautsprecheranschlüsse

+A -A
Autor
Beitrag
Mangus
Neuling
#1 erstellt: 19. Feb 2015, 11:46
Hi,

ich bin neu hier und ziemlich unerfahren mit der ganzen Materie, glaube ich zumindest,
und wollte mal fragen ob mir jemand erklären kann, wofür die ganzen Anschlüsse an dieser Box sind.(s.Bild)
Wenn ich dann die Musik von meinem Laptop über den Klinkenausgang ausgebe, muss ich dann beide Cinch Stecker verwenden oder nur einen und was ist der Unterschied zwischen Line und Mix Out?
Kann man das Signal auch über einen (oder beide) Mikrofon Eingänge übertragen?

Es handelt sich um Aktiv Lautsprecher für den Partykeller.

Außerdem wollte ich mal wissen, ob es theoretisch möglich ist einfach weitere Aktiv Lautsprecher
dazuzukaufen und mit anzuschließen? Und wie muss ich diese Lautsprecher dann verbinden?

MfG
Mangus

Anschlüsse der Aktivbox
AkaiUher
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 19. Feb 2015, 14:12
Hallo Magnus,

sofern Du nur eine Box verwendest, solltest Du Deine Quelle an den Line-Eingang hängen und zwar mit beiden Cinch-Steckern, da dir sonst ein Kanal fehlt.

Ich nehme an "MIX OUT" ist ein Ausgang und heißt deshalb so, da wahrscheinlich das Eingangsignal von balanced input oder vom Cinch-Line-Eingang mit dem Mikrofoneingang durch die "VOLUME"- und "MIC VOLUME"-Regler zusammengemischt werden kann. Dieser Mix wird dann vermutlich darüber ausgegeben.

Theoretisch kannst Du auch die Mikrofoneingänge benutzen, die sind aber empfindlicher und deshalb für Line-Pegel nicht besonders geeignet.

Du kannst selbstverständlich noch weitere Boxen dazukaufen. Für Stereobetrieb z.B. schließt du dann den rechten Kanal nur an der einen Box an und den linken an der anderen. Der Pegel der beiden Lautsprecher muss aber dann angeglichen werden.

Wobei ich sagen muss, dass mich die ganze Beschriftung etwas verwirrt. Beim Line-Eingang könnte man durch das IN => OUT auch interpretieren, dass nur ein Mono-Cinch-Eingang vorhanden ist und zu der weißen Buchse nur durchgebrückt ist. Außerdem ist noch ein Endstufenausgang vorhanden, wo man noch eine Passiv-Box anschließen könnte. Ob dann hier das gleiche Signal ausgegeben wird oder ob in der Box eine Stereoendstufe eingebaut ist, woduch man das System duch eine Passiv-Box zum Stereosystem ausbauen kann, ist mir nicht klar.

Dazu müsste man das genaue Modell kennen.
Mangus
Neuling
#3 erstellt: 19. Feb 2015, 15:27
Ich war mir nicht sicher, ob man hier den Link posten darf, glaube irgendwo so etwas gelesen zu haben
Außerdem kommt dann immer direkt: 'Kauf nicht so ne Box die taugt eh nix blablabla'

Trotzdem vielen vielen Dank für die Antwort, hier ist der Link:
http://www.amazon.de...ref=cm_cd_al_qh_dp_t

Jetzt mal in der Theorie weiter geführt, könnte ich auch einen dritten und vierten Lautsprecher anschließen indem ich durch den Mix Out Ausgang einfach per Cinch den nächsten Lautsprecher ansteuere? Oder falls der weiße Line Cinch tatsächlich durchgebrückt ist über diesen Ausgang?
Donsiox
Moderator
#4 erstellt: 19. Feb 2015, 15:42

Außerdem kommt dann immer direkt: 'Kauf nicht so ne Box die taugt eh nix blablabla'


Kooorrekt und warum sagen wir das? -> weils stimmt.

Noch Rückgaberecht? Dann kauf dir jene hier:
http://www.thomann.de/de/the_box_pa110a.htm
Mangus
Neuling
#5 erstellt: 19. Feb 2015, 15:52
Glaubst du eine davon reicht für den Partykeller mit 50 qm (Mehr Geld ist diesen Monat ganz definitiv nicht mehr übrig) und dass die tatsächlich besser ist (Dumme Frage ich weiß ) ?

Ich weiß alle sagen immer: Was drauf steht ist bei den billigen nicht drin, aber es fällt mir schon schwer zu glauben, dass 550 Watt RMS für 96€ (gebraucht, mit Versand) schlechter ist als 130 Watt für 179€

edit: Ich habe die Lautsprecher noch nicht gekauft ich spiele nur mit dem Gedanken.


[Beitrag von Mangus am 19. Feb 2015, 15:58 bearbeitet]
Donsiox
Moderator
#6 erstellt: 19. Feb 2015, 16:00

Glaubst du eine davon reicht für den Partykeller mit 50 qm

Von der Lautstärke ja. Im Bass wird ein wenig eng. Wenn ein wenig mehr Geld da ist die Version eine Nummer größer: http://www.thomann.de/de/the_box_pa302a_biamped_fullrangebox.htm


dass die tatsächlich besser ist

garantiert


es fällt mir schon schwer zu glauben, dass 550 Watt RMS für 96€ (gebraucht, mit Versand) schlechter ist als 130 Watt für 179€

lass dich nicht von (im einen Fall stark geschönten) Wattangaben blenden.
Erstens sagt "Watt" überhaupt nichts über Klang/Bass/Verarbeitung oder sonst was aus und zweitens würde der Unterschied, wäre er denn reell, kaum was ausmachen. Die doppelte Leistung bringt 3dB. Das ist fast nichts, denn die Boxen machen schon bei einem Watt etwa 95dB.
Mangus
Neuling
#7 erstellt: 19. Feb 2015, 16:10
Okey vielen Dank dafür. Mal schauen wie das mit dem Geld aussieht.
Puuhbaer68
Stammgast
#8 erstellt: 19. Feb 2015, 19:00
Hallo,

wenn ich das Anschlussfeld deiner Lautsprecherbox richtig deute, dann kannst du nicht beide Kanäle des Cinch-Kabels vom Laptop an dieser Box anschließen. Was sollte das auch für einen Sinn haben? Soll eine Box (also Mono) plötzlich ein Stereo-Signal wiedergeben? Wohl eher nicht.

An der Box sind 4 Cinch-Buchsen:
weiß/rot MIX OUT,
geben das Siganl aus, dass aus dem Line-In + Balanced-In + Mic In (gemixt) entsteht, denn theoretisch könnten alle Eingänge mit etwas anderem belegt sein und auch über die Box ausgegeben werden (also z.B. Hintergrundmusik von einem Eingang und eine Durchsage vom Microphon am anderen Eingang). Dieser Ausgang ist 2x vorhanden, einmal weiß, einmal rot und kann z.B. für Aufnahmen verwendet werden (z.B. Tape)

weiß/rot Line,
rot ist der einzige Cinch-Eingang dieser Box, genau hier schließt du den einen Kanal deines Laptops an, der andere (weiße) Stecker kommt an die zweite (in deinem Fall nicht vorhandene) Box.
weiß ist ein Ausgang(!), einfach nur durchgeschliffen vom Eingang, um z.B. diesen Kanal noch an eine weitere Box durchzureichen.
Da dieser Ausgang bei den günstigen Boxen einfach nur durchgeschliffen ist, kann man hier auch rein gehen. Es bringt aber nichts, beide Anschlüsse des Laptops anzustecken, dadurch würdest du die beiden Kanäle nämlich kurzschließen.
Also wenn, dann gehst du mit nur einem(!) Stecker des Laptops auf Line weiß oder rot, der andere bleibt frei.

Und ja, die Vorschläge der Kollegen für die Boxen bei Thomann sind (klanglich) sicherlich besser, allerdings konnte ich bei diesen weder eine Cinch-Eingangsbuchse noch eine Klinken-Eingangsbuchse erkennen. Auch in der Kurzbeschreibung ist nur ein XLR-Eingang aufgeführt.
Also für deine Zwecke so nicht einfach zu gebrauchen.


[Beitrag von Puuhbaer68 am 19. Feb 2015, 19:02 bearbeitet]
Dadof3
Inventar
#9 erstellt: 19. Feb 2015, 19:10
Noch was zu den Wattangaben:

  1. sind die nicht standardisiert - aus der Leistung, die der eine als 50 W angibt, macht der andere 500 W. Rat mal, welcher der beiden seriöser arbeitet und mehr auf Qualität achtet und welcher nur blenden will?
  2. Wieviel Lautstärke ein Lautsprecher aus einer bestimmten Leistung zieht, ist höchst unterschiedlich. So kann ein sehr effizienter Lautsprecher aus derselben Leistung die doppelte bis vierfache Lautstärke eines sehr ineffizienten Lautsprechers erzielen. Umgekehrt würde der ineffiziente Lautsprecher für dieselbe Lautstärke aber die 10-fache bis 100-fache(!) Leistung benötigen.


[Beitrag von Dadof3 am 19. Feb 2015, 19:11 bearbeitet]
Mangus
Neuling
#10 erstellt: 19. Feb 2015, 19:34
Dankeschön ihr zwei.

@Puuhbaer68
Du schreibst XLR wäre für meine Zwecke ungeeignet, aber mit einem Klinke auf XLR Kabel dürfte das doch kein Problem sein oder?
Donsiox
Moderator
#11 erstellt: 19. Feb 2015, 19:58

Was sollte das auch für einen Sinn haben?

Dass dir, wenn du nur eine Box betreibst, nicht die Hälfte vom Signal fehlt.
Schau dir z.B. mal die QSC K12 an.


allerdings konnte ich bei diesen weder eine Cinch-Eingangsbuchse noch eine Klinken-Eingangsbuchse erkennen. Auch in der Kurzbeschreibung ist nur ein XLR-Eingang aufgeführt.
Also für deine Zwecke so nicht einfach zu gebrauchen.

http://www.thomann.de/de/pro_snake_km_1010.htm
übrigens: das mache ich selbst genau so mit diesen Komponenten an meiner Schule wenn Hintergrundgedudel gefordert ist.
AkaiUher
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 20. Feb 2015, 07:29

Puuhbaer68 (Beitrag #8) schrieb:
Hallo,
wenn ich das Anschlussfeld deiner Lautsprecherbox richtig deute, dann kannst du nicht beide Kanäle des Cinch-Kabels vom Laptop an dieser Box anschließen. Was sollte das auch für einen Sinn haben? Soll eine Box (also Mono) plötzlich ein Stereo-Signal wiedergeben? Wohl eher nicht.


Natürlich kann eine einzelne Box kein Stereo erzeugen, es gibt aber Anwendungsfälle, bei denen man nur eine Box verwenden möchte. Wird dann nur ein Kanal angeschlossen, fehlt der Inhalt des anderen komplett. Bei manchen Stereomixes können da komplette Instrumente fehlen.


Puuhbaer68 (Beitrag #8) schrieb:
weiß/rot Line,
rot ist der einzige Cinch-Eingang dieser Box, genau hier schließt du den einen Kanal deines Laptops an, der andere (weiße) Stecker kommt an die zweite (in deinem Fall nicht vorhandene) Box.
weiß ist ein Ausgang(!), einfach nur durchgeschliffen vom Eingang, um z.B. diesen Kanal noch an eine weitere Box durchzureichen.
Da dieser Ausgang bei den günstigen Boxen einfach nur durchgeschliffen ist, kann man hier auch rein gehen. Es bringt aber nichts, beide Anschlüsse des Laptops anzustecken, dadurch würdest du die beiden Kanäle nämlich kurzschließen.
Also wenn, dann gehst du mit nur einem(!) Stecker des Laptops auf Line weiß oder rot, der andere bleibt frei.


Wahrscheinlich ist es so, die farbliche Makierung ist aber dann völlig falsch. Und wenn direkt durchgebrückt ist (was wahrscheinlich der Fall ist), so würden bei Anschluss beider Kanäle diese nicht kurzgeschlossen. Das wäre einfach so, als würde man einen Y-Adapter verwenden. Die Signale addieren sich einfach oder löschen sich aus, je nachdem. Das kann man also schon so anschließen.

Grüße,

Andreas
Jeck-G
Inventar
#13 erstellt: 20. Feb 2015, 10:01

Wahrscheinlich ist es so, die farbliche Makierung ist aber dann völlig falsch.
Ein "Standard-Block" mit einem roten und weißen Buchse ist günstiger als zwei einzelne weiße (oder rote) Blöcke. Und gerade bei Auna & Co. zählt "Hauptsache billig".


Das wäre einfach so, als würde man einen Y-Adapter verwenden. Die Signale addieren sich einfach oder löschen sich aus, je nachdem. Das kann man also schon so anschließen.
Leider falsch. Man kann mittels Y-Adapter ein Kanal / Ausgang ohne Probleme auf zwei Eingänge aufteilen, aber zwei Ausgänge zusammenführen geht nicht (wenn Du anderer Meinung bist, dann probiere es mit Deinem teuerstem Verstärker aus, schalte beide Ausgänge parallel und gehe auf eine Box ), egal ob Signal oder Lautsprecher.

Der Auna-Kübel hat eine Mono-Endstufe, ansonsten wären auch 2 XLR-Eingänge vorhanden und nicht nur einer.


Auch in der Kurzbeschreibung ist nur ein XLR-Eingang aufgeführt.
Also für deine Zwecke so nicht einfach zu gebrauchen.
XLR ist (neben symmetrischer Klinke) normal in der Beschallungstechnik, an der Box also schon so korrekt. Der Cinch-Murks ist zu störempfindlich und nur für Wohnzimmerspielzeug zu gebrauchen (oder für kurze Strecken vom CD-Player/Turntable zur DJ-Mische).
Puuhbaer68
Stammgast
#14 erstellt: 20. Feb 2015, 10:03
@AkaiUher:


Wahrscheinlich ist es so, die farbliche Makierung ist aber dann völlig falsch. Und wenn direkt durchgebrückt ist (was wahrscheinlich der Fall ist), so würden bei Anschluss beider Kanäle diese nicht kurzgeschlossen. Das wäre einfach so, als würde man einen Y-Adapter verwenden. Die Signale addieren sich einfach oder löschen sich aus, je nachdem. Das kann man also schon so anschließen.


Ja, die farbliche Markierung wäre falsch (ich bin mir bei solch "günstigen" Teilen da ziemlich sicher, dass es leider so ist).

Doch, es ist ein Kurzschluß!
Oder wie würdest du es nennen, wenn man von beiden (Laptop-) Kanälen die Ausgänge direkt miteinander verbindet?

Ein Y-Kabel macht aus einem Kanal 2 Kabel (es handelt sich aber trotzdem noch um 1 Signal), um diese an 2 verschiedenen Eingängen anzuschließen (z.B. Subwoofer mit Eingängen für rechts/links). An einem solchen Gerät sind diese beiden Anschlüsse aber nicht miteinander gebrückt, sondern eigentlich für 2 verschiedene Eingangssignale vorgesehen (Stereoeingang)!

In diesem Fall (gepostetes Bild) wäre es aber genau umgekehrt, wie bei einem Subwoofer. Du gehst nicht mit einem Signal auf 2 unterschiedliche Buchsen, sondern mit 2 verschiedenen Signalen (Stereo-Ausgang Laptop) auf 1 Buchse, die lediglich 2x ausgeführt wurde!

@Donsiox:

Dass dir, wenn du nur eine Box betreibst, nicht die Hälfte vom Signal fehlt.
Schau dir z.B. mal die QSC K12 an.

Geht so nicht, siehe oben. Bei der von dir angebrachten QSC K12 handelt es sich doch um ein völlig anderes Produkt, dass tatsächlich einen Stereo-Eingang hat. Die vom TE gepostete Variante hat das eben nicht. Die beiden Teile kann man doch gar nicht miteinander vergleichen!



http://www.thomann.de/de/pro_snake_km_1010.htm
übrigens: das mache ich selbst genau so mit diesen Komponenten an meiner Schule wenn Hintergrundgedudel gefordert ist.


Ich gehe davon aus, dass du an deiner Schule die von dir genannte Box betriebst? Dann würde das funktionieren.

Ein solches Adapterkabel kann man benutzen, es wird aber in vielen Fällen zum Brummen führen. Besser wäre es, das Signal mit Hilfe einer bi-direktionalen "DI-Box" von "unbalanced" auf "balanced" zu bringen. Eine DI-Box kostet aber wieder zusätzliches Geld, das der TE anscheinend sowieso nicht zu Verfügung hat.


Mit der vom TE eingestellten Box eben nicht! Dort würde sich die Soundkarte des Laptops wahrscheinlich mit Rauchfahnen verabschieden.
Puuhbaer68
Stammgast
#15 erstellt: 20. Feb 2015, 10:07
Ups, Jeck war schneller

Mein Hinweis auf "nur XLR" sollte andeuten, dass man hierfür eben noch mindestens einen Adapter benötigt (um ein Laptop anzuschließen), der ja auch wieder Geld kostet.

Ich wollte kein Statement für eine Cinch-Buchse daraus machen .
AkaiUher
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 20. Feb 2015, 10:41

Puuhbaer68 (Beitrag #14) schrieb:

Doch, es ist ein Kurzschluß!
Oder wie würdest du es nennen, wenn man von beiden (Laptop-) Kanälen die Ausgänge direkt miteinander verbindet?


Ich würde es Parallelschalten nennen.


Puuhbaer68 (Beitrag #14) schrieb:

Ein Y-Kabel macht aus einem Kanal 2 Kabel (es handelt sich aber trotzdem noch um 1 Signal), um diese an 2 verschiedenen Eingängen anzuschließen (z.B. Subwoofer mit Eingängen für rechts/links). An einem solchen Gerät sind diese beiden Anschlüsse aber nicht miteinander gebrückt, sondern eigentlich für 2 verschiedene Eingangssignale vorgesehen (Stereoeingang)!

In diesem Fall (gepostetes Bild) wäre es aber genau umgekehrt, wie bei einem Subwoofer. Du gehst nicht mit einem Signal auf 2 unterschiedliche Buchsen, sondern mit 2 verschiedenen Signalen (Stereo-Ausgang Laptop) auf 1 Buchse, die lediglich 2x ausgeführt wurde!


Ja, richtig, da habt ihr recht. Gerade bei einem Laptop, das im Regelfall am Ausgang einen Kopfhörerverstärker hat, sollte man das doch vermeiden.

Gruß,

Andreas
Donsiox
Moderator
#17 erstellt: 20. Feb 2015, 12:24


Dass dir, wenn du nur eine Box betreibst, nicht die Hälfte vom Signal fehlt.
Schau dir z.B. mal die QSC K12 an.


Geht so nicht, siehe oben.

Doch. Brauchst halt einen Widerstand, um aus Stereo Mono zu machen.


Ich gehe davon aus, dass du an deiner Schule die von dir genannte Box betriebst?

Korrekt. Billig, geht kaum kaputt und ist mir nicht zu schade, um sie einem Lehrer in die Hand zu drücken


Ein solches Adapterkabel kann man benutzen, es wird aber in vielen Fällen zum Brummen führen.

Bei unter 2m unsymm. Kabel muss man sich schon anstrengen, dass es brummt....
ICH habe das bis jetzt -egal wo das Kabel angeschlossen war, wie viele Kabel drunter und drüber lagen- nicht geschafft.
Puuhbaer68
Stammgast
#18 erstellt: 21. Feb 2015, 11:38
Jetzt wird es aber bizarr!

Jetzt wurschtelst du schon mit Widerständen rum. Junge, was soll das?
Das ist Gebastel und nicht einmal halbwegs was Seriöses. Wie soll der TE, der anscheinend sehr wenig Ahnung von der Materie bzw. PA-Sachen hat, denn da mitkommen?

Bitte unterbreite doch nur Vorschläge, die sinnvoll für den TE sind, die ER nachvollziehen kann, OHNE noch zusätzlich Bastelarbeit leisten zu müssen, von der er vielleicht nichts versteht.
Und selbst wenn du solche Vorschläge machst, dann doch bitte vollständig in einem Beitrag und nicht wie hier, in jedem nächsten Post ein klein wenig mehr Halbwahrheit hinzugefügt .


Bei unter 2m unsymm. Kabel muss man sich schon anstrengen, dass es brummt....
ICH habe das bis jetzt -egal wo das Kabel angeschlossen war, wie viele Kabel drunter und drüber lagen- nicht geschafft.


Na dann hast DU dich noch nicht genug angestrengt .
Mangus
Neuling
#19 erstellt: 21. Feb 2015, 12:12
Ihr habt mir alle irgendwie geholfen. Vielen Dank dafür.

Habe mich jetzt für einen the box PA302A Lautsprecher entschieden. Wenn er mir gefällt und ich wieder Geld habe, kaufe ich mir vielleicht noch einen.

Wahrscheinlich habt ihr Recht mit der Meinung über das Amazon Produkt und deswegen ist auch die Diskussion über die Anschlüsse an diesem für mich erledigt.

Was das XLR - Klinke Kabel angeht versuche ich mein Glück. Sollte ich Störgeräusche wahrnehmen, dann muss ich mir eben noch eine solche DI-Box kaufen.

Ein Lob an dieses Forum für die schnelle Hilfe Ich komme gerne wieder
Donsiox
Moderator
#20 erstellt: 21. Feb 2015, 13:26

Jetzt wurschtelst du schon mit Widerständen rum. Junge, was soll das?
Das ist Gebastel und nicht einmal halbwegs was Seriöses.

Schau doch mal in das Km1010 rein (in den Xlr-Stecker) und rate, was da zu sehen ist


Bitte unterbreite doch nur Vorschläge, die sinnvoll für den TE sind, die ER nachvollziehen kann, OHNE noch zusätzlich Bastelarbeit leisten zu müssen

Na mein Vorschlag war die Pa302 und das Km1010
Hat wohl gefruchtet, die Idee, oder ;)?

An Mangus:
Viel Spaß und wenn du die Box hast, gib uns doch bitte ein kurzes Feedback

Da du noch kein Stativ hast solltest du auf jeden Fall versuchen, die Box auf einen Tisch o.ä. zu stellen.
Über Kopfhöhe wäre das Ziel (natürlich nur, wenn dies sicher möglich ist).
Wenn du dir mal eine zweite Box kaufst, nimm dann noch ein Paar Stative mit in den Warenkorb auf, das hilft sehr.
cr
Moderator
#21 erstellt: 21. Feb 2015, 17:11

Jeck G schrieb:
Du anderer Meinung bist, dann probiere es mit Deinem teuerstem Verstärker aus, schalte beide Ausgänge parallel und gehe auf eine Box ), egal ob Signal oder Lautsprecher.


Sicher kann man 2 Line-StereoKanäle mit einem Y-Adapter zusammenführen. Im schlimmsten Fall verzerrt es linear und/oder nichtlinear, weil der Quellwiderstand jeweils der andere Kanal ist. Darum sollte man in jedes Kabel 5 kOhm einlöten und DANACH zusammenführen.

Zwei Lautsprechersignale (ich meine die LEistungsausgänge) darf man aber NIE zusammenführen.


egal ob Signal oder Lautsprecher.


Es ist also nicht egal, ob Signal oder Lautsprecher. Im ersten Fall klingt es nicht optimal/schlecht, im letzeren ist der Verstärker hin!


[Beitrag von cr am 21. Feb 2015, 17:13 bearbeitet]
Jeck-G
Inventar
#22 erstellt: 21. Feb 2015, 22:32

Sicher kann man 2 Line-StereoKanäle mit einem Y-Adapter zusammenführen. Im schlimmsten Fall verzerrt es linear und/oder nichtlinear, weil der Quellwiderstand jeweils der andere Kanal ist.
Elektrisch kann man es wohl, aber da Mist bei rauskommt, kann man es trotzdem nicht.


Zwei Lautsprechersignale (ich meine die LEistungsausgänge) darf man aber NIE zusammenführen.
Habe ich auch nicht geschrieben, das man das kann (oder darf).
Ausnahme wären Endstufen, die darauf ausgelegt wird, dann geschieht die Parallelschaltung allerdings intern. Beispiel wären die Vortex oder Tecton von Camco, durch Parallelschaltung kann mehr Strom geliefert werden und die Mindestimpedanz wird halbiert (die erwähnten Camcos sind dann für 1Ohm spezifiziert und somit die idealen Endstufen für die berühmte Infinity Kappa 9A).


Im ersten Fall klingt es nicht optimal/schlecht, im letzeren ist der Verstärker hin!
Siehe oben.

Vielleicht solltest Du lieber meine Sätze als Ganzes lassen und nicht aus dem Kontext reißen.


[Beitrag von Jeck-G am 21. Feb 2015, 22:39 bearbeitet]
Puuhbaer68
Stammgast
#23 erstellt: 22. Feb 2015, 09:51
Sorry,

aber diese ganzen Lösungen ala "Widerstand dazwischen / ein Stereo-Signal zusammenführen - verzerrt ja nur oder hört sich schlecht an" sind einfach nur "Murks", mehr kann man dazu nicht sagen/schreiben.

Wer es tun möchte - bitte.

Aber einem Anfänger auch noch sowas zu raten, anstatt ihm aufzuzeigen, wie es richtig funktioniert, finde ich doch eher unseriös - meine Meinung.
Nun hat der Junge sein Geld bereits verbraten, mal schauen, ob er auf Dauer damit glücklich wird ... .

An anderer Stelle wird dann um 5cm Wandabstand der Lautsprecher gestritten, oder ob man unbedingt Absorber oder ähnliches braucht, ob heutzutage ein Stereoverstärker noch "up-to-date" ist, weil ein AVR mit Einmesssystem den Klang ja ach so viel verbessern könnte.

Und dann sowas. Das verstehe wer will - ich nicht


[Beitrag von Puuhbaer68 am 22. Feb 2015, 09:52 bearbeitet]
Donsiox
Moderator
#24 erstellt: 22. Feb 2015, 10:39

diese ganzen Lösungen ala "Widerstand dazwischen / ein Stereo-Signal zusammenführen - verzerrt ja nur oder hört sich schlecht an" sind einfach nur "Murks"

ich zitiere dir dazu mal die Beschreibung des KM 1010:

-Miniklinke stereo auf XLR Male (links / rechts summiert) codiert
-ideal zum Anschluss eines MP3 Players an einen Aktivlautsprecher
-inkl. Widerstand zur Impedanzanpassung



Nun hat der Junge sein Geld bereits verbraten

Nun, auf jeden Fall wurde es 10x sinnvoller investiert als in Skytech, Malone, Ibiza und wie sie alle heißen.


An anderer Stelle wird dann um 5cm Wandabstand der Lautsprecher gestritten, oder ob man unbedingt Absorber oder ähnliches braucht, ob heutzutage ein Stereoverstärker noch "up-to-date" ist, weil ein AVR mit Einmesssystem den Klang ja ach so viel verbessern könnte.

Da hat das eine (Heimkino/Stereo) aber wenig mit dem anderen (Low-Budget PA) zu tun.
Wenn man hochwertige Heimprojekte mit hochwertiger PA vergleicht, findet man doch mehr Ähnlichkeiten als man denkt.
Denn dann wird auch dort über Raumakustik/Wandabstand/Aufstellung nachgedacht.
cr
Moderator
#25 erstellt: 13. Mrz 2015, 03:31

Puuhbaer68 (Beitrag #23) schrieb:
Sorry,

aber diese ganzen Lösungen ala "Widerstand dazwischen / ein Stereo-Signal zusammenführen - verzerrt ja nur oder hört sich schlecht an" sind einfach nur "Murks", mehr kann man dazu nicht sagen/schreiben.

Wer es tun möchte - bitte.



Und dann sowas. Das verstehe wer will - ich nicht :.


Und wie funktioniert(e) deiner Meinung der Monoschalter in einem Stereoverstärker? Genau so, mal die Schaltpläne anschauen, wie man früher Verstärker so baute. Bei Mono geht immer was verloren, und man zwei gegenphasige Signale summiert, sind sie halt weg, Pech.
Puuhbaer68
Stammgast
#26 erstellt: 13. Mrz 2015, 17:59
Bitte reisse nicht meinen Text auseinander und kommentiere ihn dann auf Aussagen hin, die so nicht gemeint bzw geschrieben waren!

Danke.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Lautsprecher über Y-Cinch an Digiface
palatino0815 am 09.09.2012  –  Letzte Antwort am 02.10.2012  –  3 Beiträge
Stereo im ganzen Haus!
Cyberneo am 10.10.2004  –  Letzte Antwort am 13.10.2004  –  7 Beiträge
Kann man ein Mikrofon (6.3mm Klinke) an 2 Cinch-Audio-in-Anschlüsse anschließen?
Ghost7 am 18.09.2004  –  Letzte Antwort am 19.09.2004  –  2 Beiträge
Wer erklärt mir mal die Materie!
matze3004 am 26.03.2013  –  Letzte Antwort am 30.03.2013  –  31 Beiträge
Unterschied pre out und line out
thompert am 20.12.2015  –  Letzte Antwort am 21.12.2015  –  3 Beiträge
CINCH-Stecker Anschluss von Geräten
Overijse2014 am 03.11.2014  –  Letzte Antwort am 03.11.2014  –  7 Beiträge
Ausphasen auch über Lautstärke?
xlupex am 13.02.2004  –  Letzte Antwort am 15.02.2004  –  3 Beiträge
Laptop Musik auf Anlage übertragen
outlawz am 07.12.2014  –  Letzte Antwort am 07.12.2014  –  12 Beiträge
was kann dieser eq? was ist der wert?
hal_west am 21.04.2006  –  Letzte Antwort am 03.05.2006  –  4 Beiträge
Warum rauschen die LS wenn ich beide anschließe (Aktiv LS) ?
hakki99 am 14.04.2013  –  Letzte Antwort am 14.04.2013  –  2 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Allgemeines Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Denon
  • Dali
  • JBL
  • Onkyo
  • Heco

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 89 )
  • Neuestes MitgliedRoger33
  • Gesamtzahl an Themen1.345.434
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.665.417