Denon Service

+A -A
Autor
Beitrag
carlo15
Stammgast
#1 erstellt: 03. Jul 2004, 14:23
Hallo,
ich habe vor einiger Zeit ein Denon PMA-S10II bei ebay ersteigert und habe es defekt bekommen.Runter gefallen! Kleine-grosse Beule an der äusseren untere Kante hinten.Front lose.(alle Regler und Knöpfe).Beim Einschalten tut sich gar nichts!
Jetzt hat sich der Verkäufer mit dem Packetdienst auseinander gesetzt und haben es als Kostenvoraschlag nach Denon Österreich geschickt.Verkäufer kommt aus Österreich!
Meine Frage; wie wird das Denon handhaben wenn der als Totalschaden abgestempelt wird?
Bezahlt der Packetdienst nur den enstandenen Schaden?
Was ist wenn die Reperatur über dem was der Verstärker gekostet hat geht? NP 1900,- Kp 825,- (3 Jahre alt)in einem absolut sehr guten Zustand (sonst)
Das finde ich extrem Schade wenn ich jetzt das Geld anstatt das Gerät wieder bekommen.Ich würde auch ein Gebrauchten nehmen oder ein Vorführmodell (wenn es den noch gibt).Habe ich Hoffnung den noch von Denon zu bekommen?Oder überhaupt chancen den Verstärker als mein Eigen zu nennen?
Wie denkt ihr wird die Entscheidung ausfallen?
Wäre für Erfahrungen der Firma Denon und Hilfe dankbar!
carlo15
Stammgast
#2 erstellt: 04. Jul 2004, 18:35
Hat keiner ne Ahnung wie sowas gehandhabt wird?
nullchecker
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 04. Jul 2004, 18:47
Bloede Frage: Was hat denn Denon mit dem Ganzen zu tun
Weiss natuerlich als nullchecker nicht, welcher Paketdienst in Anspruch genommen wurde und wie es da mit der Versicherung aussah, doch dieser Paketdienst ist eben die erste Anlaufstelle.
Ein Vorfuehrmodell oder gar Neugeraet (falls noch irgendwo eins existieren sollte) wirst Du natuerlich nicht bekommen.
NC
hydro
Stammgast
#4 erstellt: 04. Jul 2004, 19:20
so...... dann hoffen wir mal dass dat ding versichert war und ups... (dies ist nur ein wort der verwunderung, hier wird es anstelle von "schon" verwendet - namensähnlichkeiten mit einem paketdienst sind rein zufällig) also... ups zahlt der paketdienst die vereinbarte höhe...

was du mit dem geld machst - also den denon (wenns geld reicht) reparieren lassen oder nicht oder doch oder nen neuen kaufen, dass darfst du dir selbst raussuchen...

denon macht da nix, außer das, was bezahlt wird... evtl wirds darauf hinauslaufen, dassde dich nochmal auf die suche machen darfst
carlo15
Stammgast
#5 erstellt: 04. Jul 2004, 20:25
Ja der Packetdienst kommt für den entstandenen Schaden auf.DPD
Die haben das Gerät ja nach Denon geschickt.
hydro
Stammgast
#6 erstellt: 04. Jul 2004, 20:52

Die haben das Gerät ja nach Denon geschickt.


DPD schickt von sich aus nix - Veranlassung des Verkäufers nehm ich an...

also wurde das paket auf gefahr des verkäufers verschickt?

wenn ja, kann dir das ganze egal sein - du müsstest es dann nicht einmal mehr annehmen, weil es die zugesicherten eigenschaften dann wahrscheinlich nicht mehr besitzt - außer im ebay angebot stand: "das gerät wird beim transport tief fallen"
carlo15
Stammgast
#7 erstellt: 05. Jul 2004, 06:24
Hallo,
ja genau der Verkäufer hat das veranlasst.Am Packet habe ich nichts erkennen können,angenommen habe ich das Packet.Der DPD hat das auf eigene kosten auch wieder abgeholt.Jetzt haben sie es nach Denon geschickt.Ich meine Denon müsste doch auch was dran liegen das das Teil wieder geht.Sagen wir mal für 825,- kann man eine Menge reparieren.Aber Chassis verzogen,Front (Schalter)lose und keine Funktion.Hoffentlich reicht das Geld dafür,davor habe ich Angst.Könnte Denon nicht sagen okay wir reparieren das Gerät für den genannten Preis?Wäre für Denon doch auch besser als zu sagen das Gerät ist Schrott,oder?
hydro
Stammgast
#8 erstellt: 05. Jul 2004, 10:07

Könnte Denon nicht sagen okay wir reparieren das Gerät für den genannten Preis?


Bitte nicht träumen - das ist kein Wohlfahrtsverein.
Die legen fest was es kostet und wenns nicht bezahlt wird geht die Kiste eben zurück - is nu mal leider so...

hab mit denon schon schön schlechte erfahrungen gemacht...

hab mal ein system tauschen lassen, ne menge geld gezahlt und bekams nach kaum drei wochen eins mit schief eingesetzter nadel zurück *aaarghh*.....


[Beitrag von hydro am 05. Jul 2004, 10:08 bearbeitet]
carlo15
Stammgast
#9 erstellt: 05. Jul 2004, 17:39
Hoffentlich ist Denon Österreich da anders.So ein Mist,tun immer ein auf King Kong und bei 30kg brechen sie zusammen,genau aaarghh...
Bin ich echt gespannt was das noch gibt?
Aber trotzdem erst mal Danke!
Melde mich nochmal wenn ich was weiß.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
überlastung denon pma-1060
fm4hoerer am 16.11.2004  –  Letzte Antwort am 18.11.2004  –  7 Beiträge
Denon Ceol und Standlautsprecher
mik123 am 16.12.2013  –  Letzte Antwort am 16.12.2013  –  3 Beiträge
Denon 1803 /denon poa 5400
akiratrust am 10.03.2004  –  Letzte Antwort am 11.03.2004  –  4 Beiträge
Farbunterschiede bei Denon!
Tattoo1 am 21.05.2007  –  Letzte Antwort am 21.05.2007  –  7 Beiträge
Denon vs. Akai
Peter_W am 01.02.2004  –  Letzte Antwort am 02.02.2004  –  10 Beiträge
Aufnahme mit Kassettendeck Denon DRM700A
Piez am 26.03.2005  –  Letzte Antwort am 29.03.2005  –  12 Beiträge
Neue Denon D-F109 evtl. defekt?
suni67 am 02.01.2014  –  Letzte Antwort am 14.12.2014  –  8 Beiträge
Der Denon - Fan - Club - Thread
Stones am 02.11.2006  –  Letzte Antwort am 15.01.2017  –  8380 Beiträge
Plattenspieler an Denon X3100
peter458 am 30.01.2017  –  Letzte Antwort am 31.01.2017  –  5 Beiträge
Denon,Made in Germany?
peter_dingens am 02.07.2011  –  Letzte Antwort am 03.07.2011  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Denon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder817.932 ( Heute: 24 )
  • Neuestes Mitgliedhubi86
  • Gesamtzahl an Themen1.365.198
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.001.836