Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Wird Denon immer unseriöser?

+A -A
Autor
Beitrag
Sound_Designer
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 29. Mai 2008, 07:46
Denon steigerte die Umsatzzahlen durch den lieben Internethändler erheblich, nachdem man merkte das Geschäft läuft sehr gut kündigt man allen Internethändlern den Vertrag. In Zukunft wird es laut gerüchten wohl nur noch 3-4 Händler geben die Denon im Netz verkaufen dürfen. Adieu gute Preise, es lebe die Preisbindung die gegen Kartellrecht verstößt.
So wird man hier verarscht! SUPER!

All diese Internethändler sollten meiner Meinung nach nun auf die Marke Denon verzichten und eine andere Marke forcieren.
Mann muss den Vertrieben mal zeigen das es so nicht geht.

Ich persönlich wünsche Denon genau so viel Erfolg wie Marantz und möge der Absturz in den GFK Zahlen mit Euch sein.
schollehopser
Inventar
#2 erstellt: 29. Mai 2008, 08:05
Zunächtmal geb bite die Quelle hierzu an.
Dann mal folgendes: Wenn die Onlinshops die Preie soweit runterziehen dass eie Marke so "beschädigt" wird das die Produkte nuur noch verramscht werden, dannversteh ich die Firma warum sie so hart eingreift. Das ist weder unfair noch ungerecht..

Wahrscheinlich steht im Vertrag auch dass die Händler eigentlich nur gewisse Prozente vom eigentlich geplnten Verkaufspreis abweichen dürfen, aber wohl zuviel Prozente gegebenhaben.
Und die Verramscher machen ja auch den Markt kaputt (siehe Car-HiFI)... ich würde nie bei so einem Kaufen.. Man hat kaum support, oft sind sie so schnellweg wie sie da waren uvm.

Ein ordentlicher Händler will, darf und nein er soll ja auch was verdienen.. Nicht immer Geiz ist Geil...

Überlegmal woman sonst hinkommt.. oder willst du für 45 cent die Stunde arbeiten??
Haiopai
Inventar
#3 erstellt: 29. Mai 2008, 08:12
Moin und willkommen im Forum .

Ob so ein Verhalten nun unbedingt unseriös ist ,darüber kann man streiten .
Eben so über deine Interpretation ,warum dies so gemacht wird .

Es ist die Frage ,ob ein Hersteller denn so sehr viel seriöser da steht ,wenn seine Geräte haufenweise längstens ein halbes Jahr nach Erscheinen plötzlich für die Hälfte des ehemaligen Listenpreises verramscht werden .

Vertrauen in die Wertigkeit solcher Geräte entsteht so auch nicht gerade und diejenigen welche sich so ein Gerät bei erscheinen gekauft haben ,werden sich zu recht ebenso verarscht fühlen .

Genau dieser Wertverfall hat mich schon vor Jahren dazu gebracht ausschließlich gebraucht zu kaufen .

Klar kann es auch bei so einer Kontrolle des Herstellers Missbrauch geben ,aber es ist ein ganz normaler Vorgang ,wenn ich als Hersteller von den Händlern gewisse Service Leistungen verlange als Voraussetzung meine Geräte verkaufen zu dürfen ,das diese sich im Gegenzug auch sicher sein müssen ,das nicht jeder unseriöse Amateur sie in die Finger bekommt und sie zum halben Preis ohne Service quasi vom LKW herunter verkaufen kann .

Und auch für mich als Kunden wäre sowas ein 100% tiger Grund ,von diesem Hersteller nichts zu kaufen .

Gruß Haiopai
bothfelder
Inventar
#4 erstellt: 29. Mai 2008, 08:28
Hi!

Die Frage ist eher was eine Ausdünnung der Händler bringen soll.
Zu allererst muß man ja am Produkt selbst feilen anstatt nur an der Marke.
Auch kann ich nicht erkennen, daß Marken via Internet-Händler verschleudert werden.
Die müssen ja auch noch Gewinn machen.
Richtige Premium-Produkte gibt es da eh nicht bzw. selten.
Ich würde eher die Produktpalette überdenken.
Nicht so viel in die Breite produzieren, was dann anschliessend via I-Net an den Mann gebracht werden muß.

Andre
Sound_Designer
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 29. Mai 2008, 08:39
@schollehopser:
Eine Quelle muss ich nicht angeben, das werden hier sehr schnell viele I-Net Händler bestätigen können.

Zum Thema verramscht:
Das nennt man Wettbewerb. Warum sollte ein Internethändler der im Monat 1000 Geräte abnimmt seine besseren Konditionen nicht am Kunden weitergeben dürfen?
Haiopai
Inventar
#6 erstellt: 29. Mai 2008, 08:45
Moin Andre ,da hast du allerdings vollkommen recht ,das ist der andere große Aspekt ,die Produkt Politik der Hersteller ,die eben auch zum verramschen der Geräte führt .

Klar wenn ich im Jahresrhythmus neue Modelle auf den Markt schmeiße ,das dann die Preise fallen .
Von daher macht so eine Premium Geschichte im Heimkino Bereich auch derzeit absolut keinen Sinn .

Schaut man aber auf solche Sachen wie die Pioneer Stereo Serie ,wo etwas in der Art ja auch praktiziert wird ,finde ich das schon in Ordnung .
In der Sparte wird aber eben auch weniger mit immer neuen (angeblichen) Innovationen gearbeitet .
Hier zählt eher die Qualität und Modellkonstanz ,dann macht eine solche Händler Politik auch Sinn .

Gruß Haiopai
bothfelder
Inventar
#7 erstellt: 29. Mai 2008, 08:53
Hi!

Ist ja prinzipiell nichts gegen zu sagen.
Normale Vertiebspolitik. Bei jeder Entscheidung gibt es für und wieder...
Außerdem müssen sie das ja verantworten und nicht wer anders.

Das als unseriös eben so zu übertiteln... nun ja...

Andre
Haiopai
Inventar
#8 erstellt: 29. Mai 2008, 08:55

Sound_Designer schrieb:
@schollehopser:
Eine Quelle muss ich nicht angeben, das werden hier sehr schnell viele I-Net Händler bestätigen können.

Zum Thema verramscht:
Das nennt man Wettbewerb. Warum sollte ein Internethändler der im Monat 1000 Geräte abnimmt seine besseren Konditionen nicht am Kunden weitergeben dürfen?


Wenn du uneingeschränkt auf diese Art Wettbewerb stehst ,der rein über die Stückzahlen funktioniert ,läuft es wie auf der Straße langfristig darauf hinaus ,das sich einige wenige große Händler den Markt teilen .

Ist dieser Schritt vollzogen ,ist es vorbei mit den guten Preisen weil sich ein Monopol einiger weniger gebildet hat ,die dann die Preise bestimmen können .

Kannst du in der Lebensmittelbranche live und in Farbe gerade erleben .
Jahre lang haben Aldi und Co. den Markt erobert über riesige Stückzahlen und anfangs tolle Preise .

Jetzt diktieren sie die Preise und die steigen und steigen und steigen ,merkwürdiger Weise auch immer gleichzeitig bei allen noch vorhandenen Ketten .

Gruß Haiopai
schollehopser
Inventar
#9 erstellt: 29. Mai 2008, 09:47
So schautz aus.. daher lieber Preisvorgaben vom Hersteller mit einem gewissen Toleranzfeld.
So haben alles was davon. Die Händler verdienen noch was (denn die müssen oft nicht nur verkaufen, sondern Beraten, Support leisten, Garantieabwicklung durchführen, etc.. das kostet halt.)
Der Käufer kann sich sicher sein das sein Produkt geringere Wertverluste hat ( siehe doch die Preispolitik bei Carpower im Car-Hifibereich..ist grad entgegengesetzt) und dass er beim Händler aber auch kompetente Beratung und umfassenden Service findet (gut schwarze Schafe gibts überall).

Wie war denn das im Bereich von Pharma oder Energiedienste.. es gab mal sehr sehr viele.. dann wurden die Preise kaputt gemacht,dann gabs nur wenige und die Preise stiegen..

Wenn einer den Kunden Rabatt einräumt ist es ja ok, aber dann sollte das zwischen Kunden und Händler wohl nur auf der Rechnung zu sehen sein.

Was ich manchmal bezweifel ist ob wirklich alle Shops eine RICHTIGE Kosten- und Wirtschaftlichkeitsrechnung durchführen.
Sound_Designer
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 29. Mai 2008, 10:12
da habt Ihr ja alle recht, aber es geht eigentlich mehr um die Ausdünnung der Händler! Und das ist eine Sauerei von Denon!
armindercherusker
Inventar
#11 erstellt: 29. Mai 2008, 10:38
Wohlbemerkt : es geht nur um die Internethändler - oder

Die Anzahl der ( Fach- ) Händler bleibt ja wohl erhalten.

Gruß
schollehopser
Inventar
#12 erstellt: 29. Mai 2008, 11:14
Also wenn ich ein Produkt hätte,d as von Händlern verramscht wird würd ich als Hersteller auch so handeln. Ist zwar schade für die seriösen Händler, aber die können sich ja dann bei den Ramschern bedanken.

Im Automobilbereich ist das seit 1998 gang und gebe, dass innerhalb von einem Jahr der Vertrag zwischen Hersteller und Werkstatt gekündigt wird.

UNd wenn es adazu dient schwarze Schafe auszusortieren spricht nix dagegen. Solange der FACH-Handel nicht leidet ist es meiner Meinung nach ok...
mamü
Inventar
#13 erstellt: 29. Mai 2008, 11:19

Haiopai schrieb:

Es ist die Frage ,ob ein Hersteller denn so sehr viel seriöser da steht ,wenn seine Geräte haufenweise längstens ein halbes Jahr nach Erscheinen plötzlich für die Hälfte des ehemaligen Listenpreises verramscht werden .

Gruß Haiopai


Ganz meine Meinung.

Ich habe mich schon des Öfteren von Marken distanziert, die solch eine Marktpolitik betreiben, auch wenn ich neulich doch mal von meinem Prinzip abgewichen bin und bei einem I-Net Kistenschieber für Freunde was bestellt habe.

happy75
Stammgast
#14 erstellt: 29. Mai 2008, 18:48
hmmm...irgendwie passt das eine nicht so ganz zum anderen.

Wenn Denon den Umsatz durch den Internethandel erheblich gesteigert hat, werden die doch kaum den Internethandel mehr oder weniger einstellen bzw. preislich bnach oben regulieren

Das macht doch keinen Sinn.

Dann greift der potentielle Kunde wieder zu HK, Onkyo + Co.

Dass man das Inethandelsgeschäft auf wenige(r) professionelle global Player ausrichtet könnte natürlich steigende Preise bedeuten, evtl. aber auch noch weiter sinkende.

Von steigenden Preisen hat Denon im Endeffekt ja auch nichts, dann bricht der Umsatz wieder ein.

Dass die angestrebten UPE wohl nicht marktgerecht sind sieht man doch deutlich, dass der Endverbraucher erst zugreift, nachdem die Preise niedriger sind.

Für Denon ists doch eigentlich egal, ob der Händler nun 50 oder 100 Euronen an einem Gerät verdient, solange er gut damit überleben kann.

Durch Mehrumsatz der wenigen Inethändler können diese die Preise evtl. sogar noch weiter senken, da mehr Menge als Deckungsbeitrag zur Verfügung steht.

Ein Golf ist auch nicht teurer geworden, obwohl es aktuell nur noch 400 statt 800 Händler vor 10 Jahren gibt, die Preise sind eher gesunken bzw. die Rabatte gestiegen.


[Beitrag von happy75 am 29. Mai 2008, 18:50 bearbeitet]
Argon50
Inventar
#15 erstellt: 29. Mai 2008, 19:05
Hallo!

Ohne eine seriöse Quelle zu nennen bleiben das eh nur Behauptungen über die man höchstens spekulieren kann.

Was will Denon denn genau und warum?

Momentan liest sich das hier für mich nur wie einer dieser "Ich-mag-die-Marke-nicht-(mehr)-und-schenk-denen-jetzt-eins-ein"-Threads.

Gibt es eine Quelle und genauere Infos zu den Behauptungen oder nicht?


Grüße,
Argon

Mare_Lenz
Stammgast
#16 erstellt: 29. Mai 2008, 20:02

Argon50 schrieb:
Momentan liest sich das hier für mich nur wie einer dieser "Ich-mag-die-Marke-nicht-(mehr)-und-schenk-denen-jetzt-eins-ein"-Threads.


Für mich liest sich das hier sogar wie ein "Die-Marke-Denon-schenkt-mir-als-Internetversandhandel-eins-ein-und-darum-schenk-ich-denen-jetzt-eins-ein"-Thread...
Sound_Designer
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 30. Mai 2008, 12:14
Dann wartet doch mal bis sich hier weiter Händler zu Wort melden.
mark247
Stammgast
#18 erstellt: 30. Mai 2008, 14:09
Ich kann den "Unmut" teilweise nachvollziehen.

Der vielfach beschworene "freie Wettbewerb" wird in einigen Bereichen unterlaufen (Pharma und Energie wurden schon angesprochen).

Aber in diesem Fall hat man doch tatsächlich die Wahl: Wenn Einem Denon zu teuer ist / wird kauft man von einem anderen Hersteller. Oder man kauft erstmal gar nichts Neues.

Mir sind die neuen Denon Geräte allgemein etwas zu hochpreisig: 1999 Euro für einen BR-Player? Wohl eher nicht.

Surroundvorstufe für 7000 Euro? Kann Denon mal schön behalten!

Wird interessant zu sehen sein, ob diese Hochpreisstrategie aufgeht.

Groß ärgern tut es mich nicht...ich kauf einfach nix von Denon.
LondonCalling
Inventar
#19 erstellt: 30. Mai 2008, 14:19

Sound_Designer schrieb:
Dann wartet doch mal bis sich hier weiter Händler zu Wort melden.


Haben sich hier denn bis jetzt Händler zu Wort gemeldet, oder bist nur du Händler, und ventilierst hier deinen Frust?
Eine Googlesuche hat -- außer diesem Thread -- auch nichts zu Tage gebracht, also scheint an der Sache wohl nicht viel dran zu sein.
rolandL
Stammgast
#20 erstellt: 30. Mai 2008, 14:35
grüssi,

ich glaub nicht, dass sich viele händler zu wort melden werden.

übrigens das mit der kartellbildung ist "sehr" gewagt. würde mir an deiner stelle mal überlegen was ein kartell ist
eine firma kann sich immer den händler aussuchen über den verkauft oder eingekauft wird. das ist in jeder branche so. dein ganzes geraunze klingt irgendwie nach: ich fühle mich übergangen und ich bin so arm.

würde mir mal an deiner stelle genau überlegen worum und weshalb du so eine thread machst!

gruß aus der stahl branche
_ES_
Administrator
#21 erstellt: 31. Mai 2008, 21:17

Sound_Designer schrieb:
Dann wartet doch mal bis sich hier weiter Händler zu Wort melden.



Bist Du denn einer ?

Nach dieser Aussage ja.

Dann weisst Du, was Du zu tun hast..
DaVinci
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 31. Mai 2008, 21:52
Hallo Leute,

eigentlich könnten wir hier schließen. Der Neuling hat sich scheinbar nur hier angemeldet um etwas gegen Denon zu stänkern. Die seriöse Quelle bleibt er uns schuldig und auch sonst kann er nichts belegen. Ebenso ist bislang nichts an die Presse gelangt, geschweige denn, dass es sonstige Hinweise gäbe.

Ich persönlich habe meine Denon-Geräte bei Hirsch-Ille bezogen. Denon stellt keineswegs nur hochpreisige Produkte her, sondern es gibt auch günstige Einsteigergeräte. Ich habe für meinen AVR1507 und den DVD1740 nicht mehr bezahlt, als wenn ich bei Yamaha & Co. eingekauft hätte.

Ich habe auch nicht unbedingt den Eindruck, dass die Marke Denon verramscht wird. Das trifft dann eher auf Marken wie Sony zu, die ja in Punkto Ansehen in den letzten Jahren nach unten durchgereicht wurde.
markusfrohnert
Stammgast
#23 erstellt: 31. Mai 2008, 22:36
Hallo
Was Sound Designer gesagt hat scheint richtig zu sein,als ich mit meinen Händler neulich seinen Preis für einen DVD Player nach unten korigiert haben wollte mit dem vermerk das der Player bei Hifi Regler nur 699€kosten würde,sagte er das es bald nur noch Händler mit Ladengeschäft über Internet verkaufen dürfen .(den DVD Player hab ich dann für 700€ mitgenommen nachdem er auf der Seite bei Hifi Regler nachgeschaut hat .

Guß Markus
DaVinci
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 01. Jun 2008, 10:13
Naja, dann scheint man tatsächlich dem Verramschen einer Marke - oder dem Zerfall eines Namens vorbeugen zu wollen. Schliesslich gehörte Denon ja schon immer zu den etwas besseren. Ich kann den Hersteller durchaus verstehen.

Ich glaube aber nicht, dass dies deutliche Preissteigerungen nach sich ziehen wird. Wie gesagt, ich kam bei H.-I. recht günstig weg und die haben auch Ladengeschäfte in Mannheim und Ludwigshafen.


[Beitrag von DaVinci am 01. Jun 2008, 10:14 bearbeitet]
0300_Infanterie
Inventar
#25 erstellt: 01. Jun 2008, 12:22
Auch Yamaha hat Hoch-Preis-Geräte! (Z11 )
Ist doch keiner gezwungen die zu kaufen, oder?
Ich für meinen Teil hab Denon, aber den 4306 & den 3910 hab ich als Auslaufmodelle gekauft und somit zum halben Preis...
Man muß halt warten können
Und als BR hab ich den Pana BD30, da kein (bezahlbarer) Denon in Sicht ist
Was soll´s, früher (Stereo-Zeiten ) hatte ich auch bunt gemischt: Amp von Yamaha (AX900), Tuner & Tape von Onkyo, CD von Denon, DAT & MiniDisc von Sony...
kai_od
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 02. Jun 2008, 05:19
Hi,

also ich find's gut, dass nicht jeder Hinterhof-Garagen-Internet-Fuzzi von Denon beliefert wird. Wie will denn so einer dem Kunden angemessenen Service zukommen lassen, wenn z.B. der 5700Euro-Bolide mal schwächelt?

Mit großspurigen Sprüchen kommt man da nicht weiter.

Das man eine gewisse Nachhaltigkeit voraussetzt finde ich nur legitim.
0300_Infanterie
Inventar
#27 erstellt: 02. Jun 2008, 06:54

kai_od schrieb:
Hi,

also ich find's gut, dass nicht jeder Hinterhof-Garagen-Internet-Fuzzi von Denon beliefert wird. Wie will denn so einer dem Kunden angemessenen Service zukommen lassen, wenn z.B. der 5700Euro-Bolide mal schwächelt?

Mit großspurigen Sprüchen kommt man da nicht weiter.

Das man eine gewisse Nachhaltigkeit voraussetzt finde ich nur legitim.


Na Service heisst doch derzeit nur entgegennehmen & einschicken!
Das kann der I-Net-Händler auch, kannst sogar direkt schicken
Haiopai
Inventar
#28 erstellt: 02. Jun 2008, 07:23

0300_Infanterie schrieb:


Na Service heisst doch derzeit nur entgegennehmen & einschicken!
Das kann der I-Net-Händler auch, kannst sogar direkt schicken ;)


Schlechte Erfahrungen gemacht ??

Service ist schon ein wenig mehr und er wird auch vieler Orts noch geboten ,nur leider sehr selten wirklich honoriert .

Bei einer Preisklasse wie deinem 4306 heißt Service zum Beispiel nix einschicken .
Meisterwerkstatt und Reparatur vor Ort und für die Dauer einer Reparatur zumindest kostenloses Leihgerät .
Ist der Händler richtig gut ,brauchst du einen solchen Receiver auch nicht hinschleppen ,sondern kostenlose Abholung und Anlieferung ist obligatorisch und das ohne Zicken .

So ein Service wird aber immer seltener und klappt nun mal nicht ,wenn der Kunde wegen 50 Euro weniger Kaufpreis lieber im Net bestellt .

Ich kapier da auch die Einstellung der Leute nicht ,kein Mensch täte zum Beispiel im Automobilbereich bei einem
Mercedes ein solches Verhalten akzeptieren .
Ab einer gewissen Fahrzeugklasse ist guter Service eine Selbstverständlichkeit und Händler ,die da nicht einen gewissen Standard bieten ,werden von den Herstellern ganz schnell aussortiert .

Und so ein Fahrzeug kaufe ich garantiert auch nicht in irgendeiner Klitsche ,die nur hin und her schiebt .

Genau das ist auch ein Grund warum ich nichts mehr neu kaufe ,denn sowas ist im Hifi Bereich immer seltener vorhanden ,noch schlimmer bei Fernsehern .
Wenn ich hier lese ,das sich Leute für 2000 Euro und mehr Plasmas und LCD's neu kaufen und denen kommt man bei einem Schaden nach 2 Monaten mit einschicken und 4 Wochen Wartezeit und dergleichen Geschichten ,fass ich mir nur noch an den Kopf .
Wer bei solchen Preisen derartiges mehr als einmal mitmacht ,dem ist in meinen Augen absolut nicht mehr zu helfen .

Sowas kommt aber eben dabei raus ,wenn die Kunden zugunsten von geringen Einsparungen auf Discounter zurückgreifen .

Von der Hersteller Seite her kann ich sowas aber nur gewährleisten ,wenn ich meiner Händlerschaft eine gewisse Preissicherheit biete ,nur dann kann ich auch erwarten ,das die Händler den Service bieten ,den ein Hersteller erwartet .
Pech nur ,wenn die Kunden sowas nicht einsehen und lieber bei Aldi Elektronik einkaufen oder bei unseriösen I-Net Händlern und wenn dann der Service Fall eintritt ist das Geschrei groß und dann ist es plötzlich Abzocke .

Gruß Haiopai
0300_Infanterie
Inventar
#29 erstellt: 02. Jun 2008, 10:09
@Haiopai:
Also ich hab nicht beim Fach-Händler gekauft, es war NUR der SATURN hier in Hamburg (glaub der größte in Europa).
Hab mich bislang nur über DENON direkt geärgert, da sie meine 2 letzten Technik-Anfragen einfach ignoriert haben - naja der 4306 & der 3910 sind halt nicht mehr so wichtig, da nicht mehr im aktuellen Sortiment
Ansonsten kauf ich auch lieber vor Ort, wenn der Preis stimmt! Nicht der Netzpreis, darf schon etwas mehr sein aber es gibt Grenzen.
So z.B. mein Philips LCD: Liste 1100,- beim Fachhändler 980,- bei MM 900,- im Netz inkl. Versand 650,-
Sorry, das ist mir sowohl in Prozent-Realtion, als auch in absoluten Zahlen zu viel gewesen!
Murray
Inventar
#30 erstellt: 02. Jun 2008, 10:18
Hi,


Sorry, das ist mir sowohl in Prozent-Realtion, als auch in absoluten Zahlen zu viel gewesen!


dann sollte man auch komplett darauf verzichten, die Geräte vor Ort zu besichtigen und dann im Internet zu bestellen. Dein angesprochenes Beispiel läuft nur über die Menge, von den paar Euro Gewinn pro Fernseher kann man keinen Laden mit Mitarbeitern betreiben.


bothfelder schrieb:

Auch kann ich nicht erkennen, daß Marken via Internet-Händler verschleudert werden.


Doch, daß ist leider so. Auch wenn bei mir gewerblich drunter steht: Ich bin nicht davon betroffen (Ich verkaufe nichts... ), bloß ich weiß um die Problematik. Der kleine Händler hat dank kleiner Stückzahlen einen höheren Einkaufspreis als den Preis, für den der "Kistenschieber" das Gerät verkauft. Kann sich nicht rechnen, speziell Elektronik (Verstärker, Abspielgeräte, Fernseher etc.) sind davon betroffen. Deswegen sorgen inzwischen einige Hersteller für mehr Preissstabilität, bevor die vorführenden Händler das Produkt aus dem Sortiment schmeißen.

Harry


[Beitrag von Murray am 02. Jun 2008, 10:20 bearbeitet]
Haiopai
Inventar
#31 erstellt: 02. Jun 2008, 10:24

0300_Infanterie schrieb:
@Haiopai:
Also ich hab nicht beim Fach-Händler gekauft, es war NUR der SATURN hier in Hamburg (glaub der größte in Europa).
Hab mich bislang nur über DENON direkt geärgert, da sie meine 2 letzten Technik-Anfragen einfach ignoriert haben - naja der 4306 & der 3910 sind halt nicht mehr so wichtig, da nicht mehr im aktuellen Sortiment
Ansonsten kauf ich auch lieber vor Ort, wenn der Preis stimmt! Nicht der Netzpreis, darf schon etwas mehr sein aber es gibt Grenzen.
So z.B. mein Philips LCD: Liste 1100,- beim Fachhändler 980,- bei MM 900,- im Netz inkl. Versand 650,-
Sorry, das ist mir sowohl in Prozent-Realtion, als auch in absoluten Zahlen zu viel gewesen!


Sowas zeigt doch gerade wie wichtig ein engagierter Händler vor Ort ist .
Eben diese unkomplizierte Anlaufstelle bei allen Fragen muss er über den Verkauf hinaus sein .
Dann und nur dann lohnt auch ein Mehrpreis .
Bei deinem Fernseher wünsche ich dir nur ,das da kein Defekt auftritt ,denn mir wäre das auch bei 350 Euro Unterschied entschieden zu nervig und vor allem zu gefährlich so ein Gerät auf eigene Verantwortung zu verschicken .

Wenn ich dagegen für die 980 Euro einen abhol und Reperaturservice incl. Leihgerät geboten bekomme ,ist es mir das wert .
Liegt natürlich bei jedem selber,wie er das sieht .

Preiswert ist so ein Angebot aus dem Net eben nur so lange alles glatt geht ,da ich aber selber schon im Transportgewerbe tätig war und mein Vater das 30 Jahre lang
selbstständig gemacht hat ,kann ich mir an allen 10 Fingern abzählen was passiert ,wenn Privat Leute derartig empfindliche Ware selber verschicken müssen .
Zumal nahezu 100 % der Hersteller Verpackungen für einen Einzelversand per Kurier gar nicht geeignet sind .

Schon der Erstversand in einer Original Verpackung ist ein Glückspiel .Diese Verpackungen sind einzig für den Versand auf Palette mit anderen Geräten zusammen gedacht .

Gruß Haiopai
Rainer_B.
Inventar
#32 erstellt: 02. Jun 2008, 10:39

0300_Infanterie schrieb:
[
Na Service heisst doch derzeit nur entgegennehmen & einschicken!
Das kann der I-Net-Händler auch, kannst sogar direkt schicken ;)


Aber sicher. Du hast noch keinen richtigen Service erlebt, oder? Abholen, Ersatzgerät oder wie beim AVP-A1HD sogar Vorabersatz und kurzfristige Termine sind mir jedenfalls nicht unbekannt, aber ich kann meinen Hintern noch bewegen. Die Problematik ist eben auch der Versand. Denon und Marantz haben eine Logistik für diesen Fall und holen die Geräte beim Händler ab. Geht da was schief bist du nicht der Gelackmeierte.

Rainer
0300_Infanterie
Inventar
#33 erstellt: 02. Jun 2008, 11:14

Murray schrieb:
Hi,


Sorry, das ist mir sowohl in Prozent-Realtion, als auch in absoluten Zahlen zu viel gewesen!


dann sollte man auch komplett darauf verzichten, die Geräte vor Ort zu besichtigen und dann im Internet zu bestellen. Dein angesprochenes Beispiel läuft nur über die Menge, von den paar Euro Gewinn pro Fernseher kann man keinen Laden mit Mitarbeitern betreiben.


Hab ihn (so wie meinen HDD-Rekorder, den 4306 und eigentlich alles was ich bisher gekauft habe) ja auch vor Ort kaufen wollen - aber sorry: Bei nem Auslaufmodell 980,- statt 650,- das sind 50%!
Ansonsten bin ich durchaus bereit z.B. nen DVD 1500AE für 100,- mehr zu kaufen, denn da hör ich ihn mir an UND kauf auch den nächsten
0300_Infanterie
Inventar
#34 erstellt: 02. Jun 2008, 11:17

Rainer_B. schrieb:

Aber sicher. Du hast noch keinen richtigen Service erlebt, oder? Abholen, Ersatzgerät oder wie beim AVP-A1HD sogar Vorabersatz und kurzfristige Termine sind mir jedenfalls nicht unbekannt, aber ich kann meinen Hintern noch bewegen. Die Problematik ist eben auch der Versand. Denon und Marantz haben eine Logistik für diesen Fall und holen die Geräte beim Händler ab. Geht da was schief bist du nicht der Gelackmeierte.

Rainer


... nö! Zum Glück nicht, hab auch deshalb immer hochpreisiger gekauft weil ich NIE was dran hatte (hab meinen DCD 1420 17 Jahre im Hardcore-Dauereinsatz gehabt - immer noch wie neu )
Mir ging´s um den "Turning-Point", wann das MEHR an Preis nicht mehr gerechtfertigt ist.
0300_Infanterie
Inventar
#35 erstellt: 02. Jun 2008, 11:20

Haiopai schrieb:

Wenn ich dagegen für die 980 Euro einen abhol und Reperaturservice incl. Leihgerät geboten bekomme ,ist es mir das wert .
Liegt natürlich bei jedem selber,wie er das sieht .


eben: Nix mit VorOrt-, Liefer- oder Reperatur-Service
Dann kann ich mir den Preis sparen!
Sorry, so nicht!
Haiopai
Inventar
#36 erstellt: 02. Jun 2008, 11:37
Tja ,das mit dem Punkt ab wo so etwas ungerechtfertigt ist ,das ist so eine Sache .

Man geht da ganz unbewusst auch immer von sich selber aus ,man ist gesund ,mal eben so einen Verstärker oder eben nen Fernseher zu wuppen ,alles kein Thema .

Wie siehts aber mit älteren Leuten aus ,oder mit denen die körperliche Handikaps haben ,die haben diese Wahl eben nicht .

Die Gefahr die ich da sehe ,ist einfach die wenn es so weiter geht ,es bald kaum noch Händler gibt die solche Service Leistungen erbringen können oder es eben auf Grund ihres Konzeptes auch gar nicht wollen .

Das geht zwar ein wenig vom Thema ab ,aber doch nicht wirklich ,denn das alles ist eben Folgeerscheinung der Hersteller Politik und da sind mir solche viel lieber ,die zumindest eine gesunde Service Basis von der Händlerschaft verlangen .

Solche Gratwanderungen gibt es überall zu beobachten ,wo Personal und Service eingespart wird ,das fängt mit so einer banalen Sache wie einer Omi an ,die bei Aldi an die Ware nicht mehr rankommt ,weil die dort einfach nur die Paletten reinkarren ,welche schlicht zu hoch gepackt sind .
Und kein Verkäufer weit und breit .

Frag die Omi mal ,ob sie nicht bereit wäre 10 Cent mehr für ihre Packung Brot auszugeben ,wenn dafür mal ein Verkäufer in Reichweite wäre ,der ihr das aus dem Regal holt .

Beim letzten Neukauf ,einem Beamer hatte ich ein ganz ähnliches Erlebnis ,war ein Elektrodiscount ähnlich wie Media Markt ,der Beamer war gut und günstig ,aber wie zu sehen ein Nebenprodukt dort (Nur 3 Geräte zur Auswahl) .
Leinwand ??? Fehlanzeige !! Adapterkabel VGA/Komponente ????
Fehlanzeige !!!
Leinwand über Ebay besorgt ,Kabel im Fachhandel *schäm und schon war der Beamer wenn der zeitliche und fahrerische Aufwand berücksichtigt wurde nicht mehr wirklich so günstig .
So ein Unfug passiert mir garantiert nicht nochmal

Gruß Haiopai
0300_Infanterie
Inventar
#37 erstellt: 02. Jun 2008, 11:40
@Haiopai:
Stimmt schon, deshalb kauf ich auch lieber beim Fachhändler! Ich lass sogar noch Geräte reparieren
Und wie gesagt 10 -15% mehr ist da auch OK

xlupex
Inventar
#38 erstellt: 02. Jun 2008, 12:03
Wahrscheinlich geht es darum die wirklich ernsthaften, langjährigen Händler zu schützen, nämlich vor den Leuten die mit ihrer 1-Mann-Mir-ist-alles-egal-Nach-mir-die Sintflut-Klitsche mal schnell ein paar Kisten einlagern und versenden.

Ich kann nur sagen: Sehr löblich von Denon.

Ich vermute mal der Threadstarter ist einer von den betroffenen.

Billich, billich, billich - alles ist so geil !!!

EDIT:
Gerade noch mal die Überschrift gelesen - welch Hohn !!
"Wird Denon wieder seriös" wäre passender.


[Beitrag von xlupex am 02. Jun 2008, 12:04 bearbeitet]
0300_Infanterie
Inventar
#39 erstellt: 02. Jun 2008, 12:19
Finde Denon bei den Top-Modellen noch sehr seriös (abgesehen vom BluRay-Player), vor allem da hier Produkte (zumindest bislang) längere Produktzyklen hatten und z.T. auch Upgedatet wurde.
So sollte es sein!
Unseriös um das Stichwort nochmal aufzugreifen war da wohl eher ONKYO mit dem 5000er
Geiles Teil und modular aufgebaut - Updates: Fehlanzeige
Das ist Abzocke vom feinsten ...
germi1982
Moderator
#40 erstellt: 02. Jun 2008, 23:37

Haiopai schrieb:
Service ist schon ein wenig mehr und er wird auch vieler Orts noch geboten ,nur leider sehr selten wirklich honoriert .

Bei einer Preisklasse wie deinem 4306 heißt Service zum Beispiel nix einschicken .
Meisterwerkstatt und Reparatur vor Ort und für die Dauer einer Reparatur zumindest kostenloses Leihgerät .
Ist der Händler richtig gut ,brauchst du einen solchen Receiver auch nicht hinschleppen ,sondern kostenlose Abholung und Anlieferung ist obligatorisch und das ohne Zicken .



Den Service nach der Größe des Ladens zu beurteilen ist wirklich nicht fair. Bei uns im Ort gibts einen kleinen Händler, der hat auch eine Reparaturwerkstatt. Der hat mir die alte TFK-Anlage auch abgeholt und gebracht als ich die habe machen lassen bei ihm....und da ist nix mit einfach mal einschicken. Das hat der selber gemacht weils niemanden gab wo man die hätte hinschicken können, die Firma gibts ja nicht mehr.

Das Problem ist aber auch, dass die Hersteller keine ordentlichen Serviceunterlagen mehr liefern wie sie es früher getan haben. Der Servicetechniker weiß nur noch welche Platine was macht, und bei welchem Fehler was zu tauschen ist....es wird nur noch ausgetauscht weils billiger ist als richtig zu reparieren.


[Beitrag von kptools am 04. Jun 2008, 04:45 bearbeitet]
Rainer_B.
Inventar
#41 erstellt: 03. Jun 2008, 05:32
Man sollte dazu noch erwähnen, das der Händler Garantiefälle nicht selber machen kann. Die müssen über die Servicestellen der Hersteller laufen. Man sollte auch bedenken, das früher(TM) alles etwas einfacher war. Heute muss durch die Integration der Teile und der teilweise speziellen Ausführungen (ich sage nur DSPs) eben mehr getauscht werden.

Rainer
0300_Infanterie
Inventar
#42 erstellt: 03. Jun 2008, 05:36
... gerade AVRs sind ja schon halbe (ganze ) Computer
Rainer_B.
Inventar
#43 erstellt: 03. Jun 2008, 07:13
Man kann schon ganze sagen. Resets waren früher(TM) bei den Geräten nicht nötig und booten mußte man seinen Player auch nicht.
Es hat mit den ersten grossen DSPs in den Geräten angefangen. Wenn die Teile einen Defekt haben kann eine normale Werkstatt nichts mehr machen als versuchen das Teil vom Hersteller zu bekommen und wenn möglich zu tauschen. Bei der heutigen Löttechnik und der Komplexität (sprich hunderte von Lötpunkten) nicht gerade einfach. Darum werden eben ganze Bauelemente getauscht und man versucht mehr modular zu bauen.
Bringt aber nichts wenn man keine Teile mehr bekommt. Wie alt ist ein Denon AVC-A1D? Das sollten nur ein paar Jahre sein, aber man bekommt jetzt schon kein Videoboard mehr als Ersatzteil. Ohne V-Board kein OSD, ohne OSD keine Einstellmöglichkeiten. Bei einigen DVD Playern dieser Motorradmarke wurden die Teile innerhalb der 2 Jahre Garantie öfters gegen den Nachfolger getauscht. Es gab einfach keine Ersatzteile dafür.

Rainer
0300_Infanterie
Inventar
#44 erstellt: 03. Jun 2008, 10:05

Rainer_B. schrieb:
Bei einigen DVD Playern dieser Motorradmarke wurden die Teile innerhalb der 2 Jahre Garantie öfters gegen den Nachfolger getauscht. Es gab einfach keine Ersatzteile dafür.


... und das machen die nicht aus Barmherzigkeit
Sound_Designer
Hat sich gelöscht
#45 erstellt: 04. Jun 2008, 09:11
Hirsch und Ille bleibt Internethändler für DENON kann das sein?

Falls JA.....ICH HAU MICH WEG!

Wie war das doch mit Preisramscherei und Kistenschieber?


An alle die an diesen Thread noch Zweifeln...keine Angst, glaubt mir, die Presse wird schon bald darüber schreiben!


[Beitrag von Sound_Designer am 04. Jun 2008, 09:20 bearbeitet]
Haiopai
Inventar
#46 erstellt: 04. Jun 2008, 09:53
Hmmh ,das war wohl ein Fall von "gefrusteter Forentroll " ,ne Runde Dampf ablassen und sich dann löschen ....Leute gibts
armindercherusker
Inventar
#47 erstellt: 04. Jun 2008, 09:55
Und damit sollten wir das Thema zu den Akten legen und ich schließe diesen Thread.

Gruß
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Denon Service
carlo15 am 03.07.2004  –  Letzte Antwort am 05.07.2004  –  9 Beiträge
Denon TU 1500AE wird vom PC gestört
leuchti am 24.04.2006  –  Letzte Antwort am 25.04.2006  –  4 Beiträge
Denon DR-M10HX
Disponent am 05.01.2005  –  Letzte Antwort am 05.01.2005  –  3 Beiträge
Farbunterschiede bei Denon!
Tattoo1 am 21.05.2007  –  Letzte Antwort am 21.05.2007  –  7 Beiträge
Wird die Jugend immer tauber? Ganz im Gegenteil
cr am 04.05.2011  –  Letzte Antwort am 06.07.2011  –  51 Beiträge
Wozu immer linear?
Ragendorf am 08.10.2007  –  Letzte Antwort am 16.10.2007  –  28 Beiträge
Denon PMA700 - Upgrade durch Vorverstärker oder Lautsprecher?
wameniak am 17.07.2014  –  Letzte Antwort am 26.07.2014  –  8 Beiträge
Denon Stereoanlage mit Bose Mediamate verstärken
SmbUP am 13.07.2004  –  Letzte Antwort am 14.07.2004  –  2 Beiträge
Musik wird leiser!?
BattleMax am 21.09.2004  –  Letzte Antwort am 22.09.2004  –  3 Beiträge
So wird Hifi-Zeug gebaut .
froschke am 24.07.2008  –  Letzte Antwort am 26.07.2008  –  15 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Denon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 78 )
  • Neuestes MitgliedRNH
  • Gesamtzahl an Themen1.345.758
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.671.485