Anschlussmöglichkeiten alter sony Verstärker!

+A -A
Autor
Beitrag
Agentozz
Neuling
#1 erstellt: 07. Mai 2019, 05:19
Hallo,

Habe eine allgemeine frage an euch. Und zwar hab ich einen alten sony verstärker an dem ich ein etwas neueres LS paar anschließen wollte. Dali oberon 7
Der verstärker hat 2x100 watt

Und da dachte ich mir ob das so gehen würde damit ich von jedem ausgang die maximal Leistung bekomme. Siehe bild..Screenshot_20190507-051528_WhatsApp

Oder geht das so garnicht und muss sie nebeneinander anschliesen 😂

Danke euch im vorraus!
sealpin
Inventar
#2 erstellt: 07. Mai 2019, 06:44
die Anschlüsse sind innen im Verstärker sowieso zusammengelegt.
Es macht keinerlei Sinn die Boxen so wie abgebildet anzuschließen.
Nimm für 2 Lautsprecher (1 Paar) wie vorgesehen die Anschlüsse unter „Speaker A“
Agentozz
Neuling
#3 erstellt: 07. Mai 2019, 07:01
Ok danke schonmal für die Hilfe!

Nur versteh ich dann nicht warum es heisst "2x100 watt"
1 ausgang bleibt ja dann frei. Dann nutze ich nur 100 watt für 2 Lautsprecher. Sprich nur 50 watt pro stück?
Bzw warum schreibt man dann drauf 2x100 watt wenn die innen sowieso zusammen gelegt sind.
Oder liege ich da falsch? 😅


[Beitrag von Agentozz am 07. Mai 2019, 07:07 bearbeitet]
Highente
Inventar
#4 erstellt: 07. Mai 2019, 07:25
falsch. Du hast an dem Verstärker 2 Endstufen eingebaut, jeweils eine für links und rechts. An beiden Endstufen gibt's es jeweils 2 Ausgänge für Lautsprecher A und B. Du kannst dein Lautsprecherpaar an A anschließen und ein weiteres Lautsprecherpaar an B, für einen zweiten Raum. Da du dann aber 4 Lautsprecher an 2 Endstufen anschließt, sollte man diese immer nur getrennt betreiben. Der Verstärker hat dafür einen Schalter Spaeker A oder B.
Agentozz
Neuling
#5 erstellt: 07. Mai 2019, 13:09
Ok. Und warum kann ich auch beide betreiben wenn man das garnicht sollte? Der schalter A+B ist ja vorhanden.
Und wie ist das dann mit den "watt" wenn ich alle 4 laufen lassen würde.
Teilen sich dann die 200 watt durch 4?
Apalone
Inventar
#6 erstellt: 07. Mai 2019, 13:30
dazu gibt es eine ganze Menge im Forum zu lesen.

Bitte die Suchfunktion zum Thema "Watt Klang Verstärkerleistung" usw. benutzen.
sealpin
Inventar
#7 erstellt: 07. Mai 2019, 14:29

Agentozz (Beitrag #5) schrieb:
Ok. Und warum kann ich auch beide betreiben wenn man das garnicht sollte? Der schalter A+B ist ja vorhanden....


Du kannst, wenn Du Dich an die technischen Vorgaben dazu halten kannst: Jede Box muss eine 8 Ohm Impedanz haben. Die meisten heutigen Boxen werden mit 4-8 Ohm angegeben, was am Ende dann eine 4 Ohm Box ist und damit nicht für den Betrieb von 4 Boxen an dem Verstärker zulässig ist.

Hintergrund: da intern die beiden Boxen je Kanal (R oder L) parallel an die Endstufen angeschlossen werden, halbiert sich die Impedanz und da der Verstärker mit Impedanzen unter 4 Ohm nicht gut klar kommt (kann durchbrennen) ist der gleichzeitige Betrieb von 4 Lautsprechern (=2 pro Kanal) technisch halt nur bei Boxen mit 8 Ohm Impedanz zulässig.

Macht der gleichzeitige Betrieb von 4 Lautsprechern bei Stereo (was ja 2 - Kanal ist) Sinn?
Eigentlich nicht, da Stereo ja nur für 2 - Kanal ausgelegt ist.

Ausnahmen sind: Hintergrundbeschallung (geringe Lautstärke) und Party, wobei bei Partybetrieb die Gefahr der Zerstörung des Verstärkers eher hoch ist (Leidvolle Erfahrung in meinem Bekanntenkreis, die nicht auf mich hören wollten... ) da man schnell und gerne mal die Kist aufreisst um Laut zu machen...ergo: lass es sein, nicht mehr als 2 Lautsprecher gleichzeitig betreiben.

Zu den Fragen um "Watt": vergiss einfach die Angaben, die verwirren nur.
So lange ei Set aus Verstärker und Lautsprecher unverzerrt für Dich laut genug ist, ist das egal, mit wie viel Watt das erreicht wird.
Agentozz
Neuling
#8 erstellt: 07. Mai 2019, 14:41
Ok das hab ich jetzt verstanden. Früher gab es anscheinend mehr von diesen 8-16 ohm boxen 😅
Ich hatte es sowieso nicht vor 4 anzuschließen. Ging nur um das Verständnis.
Naja dann wird der alte verstärker schon meine dalis gut besaften können. Ich hab den verstärker schon seit 30 jahren bzw damals von meinem älteren bruder übernommen. Er hat mich nie im stich gelassen! Er funktioniert immernoch einwandfrei!
Sind die alten verstärker eurer meining nach robuster/besser als die heutigen?
Agentozz
Neuling
#9 erstellt: 07. Mai 2019, 14:44
Screenshot_20190507-144233_Chrome20190507_144321
sealpin
Inventar
#10 erstellt: 07. Mai 2019, 15:25
30 Jahre sind schon eine Hausnummer...kann gut gehen aber vor Bauteilealterung ist man nach dieser langen Zeit nicht gefeit.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
alter Verstärker .
Sportler96 am 21.10.2012  –  Letzte Antwort am 24.10.2012  –  16 Beiträge
Optimale Soundqualität - Welche Anschlussmöglichkeiten?
Freddy19911 am 19.08.2013  –  Letzte Antwort am 22.08.2013  –  6 Beiträge
Alter Schwede!
sportsear am 26.12.2006  –  Letzte Antwort am 26.12.2006  –  4 Beiträge
Alter meiner Audio-Komponenten
11Mixer11 am 24.06.2012  –  Letzte Antwort am 24.06.2012  –  4 Beiträge
Sony Receiver Speaker A und B
sutt am 27.05.2006  –  Letzte Antwort am 28.05.2006  –  5 Beiträge
Sony Tapedeck TC-WR670
stef1234 am 02.03.2005  –  Letzte Antwort am 02.03.2005  –  2 Beiträge
Probleme mit alter Anlage
andyman am 09.02.2004  –  Letzte Antwort am 24.02.2004  –  3 Beiträge
Reinigung alter Geräte...
lapje am 21.09.2004  –  Letzte Antwort am 21.09.2004  –  5 Beiträge
Alter Tuner ohne Anschluß
Martinez am 20.02.2005  –  Letzte Antwort am 21.02.2005  –  10 Beiträge
Gehör im Alter
agerer am 01.04.2010  –  Letzte Antwort am 01.04.2010  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2019

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder865.225 ( Heute: 1 )
  • Neuestes MitgliedMrShlotty
  • Gesamtzahl an Themen1.442.977
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.459.345

Hersteller in diesem Thread Widget schließen