Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Umfrage
What Will You Choose?
1. SACD (evtl. Hybrid) (15 %, 3 Stimmen)
2. DVD-Audio (evtl. inkl. DVD-Video) (15 %, 3 Stimmen)
3. SACD/CD | DVD-Audio/DVD-Video | zweiseitig (15 %, 3 Stimmen)
4. Wedernoch | CD (55 %, 11 Stimmen)
(Zum Abstimmen müssen Sie eingeloggt sein)

What Will You Choose?

+A -A
Autor
Beitrag
fLOh
Stammgast
#1 erstellt: 29. Apr 2003, 13:07
Hallo!

Ich habe folgenden Artikel entdeckt

http://www.loehneysen.de/archiv/2003/hybrid/vorschlag.html

und möchte nun wissen, was für die Zukunft wohl allgemein als am Erstrebenswertesten gehalten wird.

CU
fLOh
Werner_B.
Inventar
#2 erstellt: 29. Apr 2003, 13:13
CD halte ich für völlig ausreichend. Wg. Platzbedarf will ich kein Mehrkanal. Zudem höre ich für mein Budget lieber exquisit 2.0 statt nur mittelmässig 5.1 oder noch mehr.
wn
Inventar
#3 erstellt: 29. Apr 2003, 14:20
Hallo floh,
die Zukunft der Tonträger wird ohne Zweifel mehrkanalig sein. Welches Format sich durchsetzt bleibt im Moment noch abzuwarten aber mit einer SACD/DVD-A Hybridversion, wie in dem Artikel vorgeschlagen, rechne ich nicht sondern eher mit einer weiteren Verbreitung der Hybrid SACD.
Aufgrund des andauernden und völlig bescheuerten Systemstreits habe ich mir Multiformatplayer gekauft um alles abspielen zu können.
Hat sich für mich auch gelohnt.
- Gruss, Wilfried
fLOh
Stammgast
#4 erstellt: 29. Apr 2003, 19:42
@Werner_B.: Dann ist ja die SACD das richtige für dich! Da ist schließlich IMMER auch ein Stereo-DSD-Mix drauf. (Und häufig natürlich ein CD-Layer)

CU
fLOh
stadtbusjack
Inventar
#5 erstellt: 29. Apr 2003, 20:52
Man kann ja über SACD und DVD-A sagen was man will, aber man muss meiner Meinung nach eines Bedenken:

Es ist, denke ich, nicht zu erwarten, dass eines der beiden Formate die CD ablösen kann. Dafür gibt es für mich folgenden Grund:
Der breite Markt braucht einfach kein neues Medium! Bei der Einführung der CD war es anders. Es gab zum ersten mal ein gebräuchliches digitales Medium, dass einfach zu handhaben und überall erhältlich war. Der Grund, warum die CD so erfolgreich ist, ist, denke ich, nicht, weil sie vielleicht besser klingt als analoge Medien, sondern, dass sie einfacher in der Handahabung ist. Man legt die Scheibe ein, wählt den Titel und schon hat man Musik. In dieser Hinsicht sehe ich keinen Vorteil bei den neuen Medien. Die Qualität ist zwar besser, aber es ist stark zu bezweifeln, dass der einfache, nicht audiophile Musikhörer bereit ist, dafür mehr Geld auszugeben. Und nur durch die Bereitschaft einiger tausend Kunden umzusteigen, wird sich kein etabliertes Medium wie die CD ablösen lassen.
Wenn die CD irgendwann doch einmal abgelöst wird (was wohl irgendwann passieren wird *g*), dann wohl kaum durch ein anderes optisches Medium, sondern durch ein praktischeres Speichermedium. Was das genau sein wird, ist wohl noch nicht abzuschätzen.
cr
Moderator
#6 erstellt: 29. Apr 2003, 21:18
ad Stadtbusjack

Halt ich durchaus für möglich.
Daher werden die Schallplattenfirmen auch alles unternehmen, die SACD als Hybridversion in die Regale zu schwindeln. Die Produktionskosten sind ohnehin so gering, dass es sich kaum lohnen dürfte, eine SACD und eine CD separat in die Regale stellen, was ja auch der Handel aus Logistikgründen nicht will.
Denonfreaker
Inventar
#7 erstellt: 30. Apr 2003, 05:44
Indiesem moment bin ich noch sehr zufrieden mit meinen Pioneer CD spieler aber wenn das Schiff mit Geld mal anlegt und sich etwas geld verliert dan bin ich interessiert an einen kombi gerat!
Werner_B.
Inventar
#8 erstellt: 30. Apr 2003, 07:32
@fLOh:

"Dann ist ja die SACD das richtige für dich! Da ist schließlich IMMER auch ein Stereo-DSD-Mix drauf. (Und häufig natürlich ein CD-Layer)"

Nein, ist sie nicht. Weil "häufig natürlich ein CD-Layer". Eben nur häufig, nicht immer. Was mache ich z.B. auf meinem Porti? Oder im Auto? Oder auf der Billigkiste meiner Lebensabschnittsgefährtin? Ja, ich könnte kopieren, aber doch wieder nur analog. Analog kopieren ist umständlich und unbequem. Deshalb betrachte ich die neuen Medien NICHT als Fortschritt, ganz im Gegenteil: sie sind ein Rückschritt!!! Und was meine Geräte angeht: ich habe einen Tascam CD-RW700 als CD-Recorder, einen Porti Panasonic SL-CT790 als digitalen Zuspieler zum Kopieren - Originale kommen natürlich nicht wirklich in's Auto. Warum um Himmels willen sollte ich mir noch eine weitere Kiste in die gute Stube stellen, nur um die Ergonomie wieder zu verschlechtern??? Mit meiner derzeitigen Gerätekonstellation ist unbeaufsichtigtes Kopieren möglich, mit SACDs ohne CD-Schicht wäre es das nicht mehr.

Im übrigen kann ich dem Statement von stadtbusjack voll und ganz zustimmen.

Gruss, Werner B.
cr
Moderator
#9 erstellt: 30. Apr 2003, 07:41
Als 1983 die CD eingeführt wurde, gab es in einer HiFi-Zeitung ein Interview mit einem Techniker. Er meinte, die CD sei sowieso schon jetzt (1983!) veraltet, denn in wenigen (ich glaube 5) Jahren, werde es so preiswerte Festkörperspeicher geben, dass man die CD vergessen könne.

Tatsache ist:
Jetzt 20 Jahre später, gibt es immer noch keine Speicherkarte mit 650 MB (da eine Speicherkarte keine/kaum Fehlerkorrektur braucht, sagen wir 400 MByte), die preislich mit den CD-Herstellkosten konkurrieren könnte (nicht einmal zum Verkaufspreis einer CD von 15 Euro würde man eine derartige Flashcard erhalten!)
fLOh
Stammgast
#10 erstellt: 30. Apr 2003, 10:46
Hybrid-SACD wären doch DIE Lösung!

- Jeder "normale" Kunde kann sie auf seinem CD-Player/Porti und-was-weiß-ich-noch abspielen. (Auch HDCD möglich)
- Jeder "audiophile" Kunde kann sich die Scheibe mit besserer Qualität im SACD- oder Kombi-Player anhören.
- Digitales Überspielen ist ebenso möglich (CD-DA-Layer über Digi-Out auf MD/DAT/CD-R(W) usw.)
- Kopieren am Computer kein Problem (-> CD-DA-Schicht) [und der Kopierschutz der DSD-Schicht wird auch nicht ewig ungeknackt bleiben]
- Die Herstellungs(mehr)kosten würden sich relativieren, wenn anstatt einer CD- UND einer SACD-Veröffentlichung nur noch EINE Hybrid-SACD-Veröffentlichung erfolgen würde. (Zudem würden die Herstellungskosten ja sowieso sinken, wenn mehr SACDs produziert würden)

Fazit: SACD setzt sich (hoffentlich) durch, da es das einzige Medium ist, dass viele Geschmäcker gleichzeitig bedienen kann.
Außerdem ist SACD bestens für kommende Digitalverstärker geeignet (wenn eine Digital-Übertragung des DSD-Streams möglich wird), da innerhalb eines Digi-Verstärkers ja sowieso auf 1-Bit-Ebene verstärkt wird, weshalb ein PCM-Input (->CD/DVD-A/MD/DAT) erst übersetzt werden muss, um verstärkt werden zu können.

CU
fLOh
cr
Moderator
#11 erstellt: 30. Apr 2003, 10:59
Halte ich auch für ein realistisches Szenario (vor allem seit ich weiß, dass Hybrid-DVDAs nicht funktionieren).
Werner_B.
Inventar
#12 erstellt: 30. Apr 2003, 11:16
@fLOh:

"Außerdem ist SACD bestens für kommende Digitalverstärker geeignet ..."

Na ja, diese sog. Class-D-Verstärker (ist im übrigen kein neues Prinzip, sondern schon lange bekannt) gibt's ja nun schon von einigen Anbietern. Bisher haben aber alle Tests, die ich gesehen habe, eine mehr oder weniger dramatische Abhängigkeit des Frequenzganges von der Lautsprecherimpedanz gezeigt. Da wird uns möglicherweise wieder nur etwas als fortschrittlich unterzujubeln versucht, nur weil es billiger herzustellen geht (noch nicht jetzt, aber das dürfte bald so sein). Oder anders: solche Konstruktionen haben nur in Aktivlautsprechern ihre Berechtigung, wo die LS-Impedanz ein für alle Mal feststeht, so dass eine entsprechende lineare Justage gefunden und sichergestellt werden kann.

Im übrigen: wenn ALLE SACD-Discs hybride sind, dann könnte ich mir ein solches Szenario wie von Dir beschrieben ebenfalls vorstellen.

Gruss, Werner B.
fLOh
Stammgast
#13 erstellt: 30. Apr 2003, 15:24
Bis Digitalverstärker qualitativ was taugen, wird sicher noch einiges an Zeit ins Land gehen, aber: Was soll's?
War ja nur eine Anmerkunge zur Technik (soweit ich mich da auskenne...).

Ob und wann solch ein Szenario eintreten wird/kann, vermag ich nicht zu sagen. Zu begrüßen wäre es jedenfalls, weil besonders der Konsument endlich Sicherheit hätte (und Qualität).

CU
fLOh

P.S.: Scheitern könnte das natürlich unter Anderem daran, dass laut SACD-Standard kein Kopierschutz möglich ist, weil für den CD-DA-Layer ein "Compact-Disc-Digital-Audio"-Logo vorgeschrieben ist.
Da hat sich Sony/Philips selbst übertroffen!


[Beitrag von fLOh am 30. Apr 2003, 15:25 bearbeitet]
cr
Moderator
#14 erstellt: 30. Apr 2003, 15:39
Kann ich mir nicht vorstellen, dass PH/Sony das nicht ändern können, wenn sie wollen. Das Gute ist, dass Philips rechtzeitig die ganze Musiksparte (Decca, Philips, Dt.Grammo, Polydor usw) verkauft hat (zuerst einen Teil über die Börse "Polygram", dann die restlichen 75% an Universal). Somit hat Philips kein Interesse am Kopierschutz. Philips würde ja auch gegen die Verletzung der Red-Book-Standards durch Kopierschutz klagen bzw. die Lizenz entziehen, aber leider läuft das Patent jetzt aus, so dass es keinen Sinn mehr macht.

Nur: Auch im SACD-CD-Layer kann das Copy-Prohibition-Flag gesetzt werden, das ist immer erlaubt und würde nur der freiwilligen SCMS-Vereinbarung widersprechen (die besagt, die Kopie der 1.Generation ist erlaubt). Dann ist es mit digitalen Kopien über Audio-Rekorder trotzdem Sense. Über PC würde es natürlich (vorläufig) funktionieren.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Thank you !
schuscha am 29.03.2007  –  Letzte Antwort am 30.03.2007  –  2 Beiträge
Suche "bass i love you"
hgomespere am 07.12.2011  –  Letzte Antwort am 08.12.2011  –  7 Beiträge
What Hifi? - Sound and Vision - Wo erhältlich?
züri am 03.02.2011  –  Letzte Antwort am 08.02.2011  –  5 Beiträge
I'm new here - do you discuss DIY here?
peranders am 28.05.2003  –  Letzte Antwort am 28.05.2003  –  2 Beiträge
Mono ist am Besten.
oelsinus am 21.04.2010  –  Letzte Antwort am 29.12.2011  –  93 Beiträge
ich will mehr bass2
fjmi am 07.01.2005  –  Letzte Antwort am 08.01.2005  –  6 Beiträge
Will Hifi-Schluderbacher nichts verkaufen?
Marco_P. am 12.06.2007  –  Letzte Antwort am 04.07.2011  –  83 Beiträge
Wer will daran noch was verdienen?
highfreek am 01.08.2004  –  Letzte Antwort am 08.08.2004  –  33 Beiträge
Ich will schönen Klang: EQ? Software? Kabel?
ratte am 06.05.2005  –  Letzte Antwort am 18.05.2005  –  23 Beiträge
Verstärker will nicht an den PC
ODBX am 23.12.2005  –  Letzte Antwort am 23.12.2005  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2003

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Bowers&Wilkins

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 16 )
  • Neuestes Mitgliednordfriedhof
  • Gesamtzahl an Themen1.345.808
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.470