Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


neuer sub, neue endstufe, aber welche weiche?!?!1

+A -A
Autor
Beitrag
copi2k
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 10. Apr 2005, 11:15
moin leude! vielleicht is hier jemand der sich noch ein bissl mehr auskennt als ich mit hifi.. also ich habe hier in meinem zimmer eine basskiste stehn, da kommt nu n neuer sub rein von audiobahn, mit doppelschwingspule, hat also 2x4Ohm anschlüsse. nun kaufe ich mir die tage einen monoblock, den man zuhause anschliessen kann, sprich eigentlich n monoblock für ne anlage für zuhause, was mir aber den kopf zerbricht: was für ne frequenzweiche kann ich da nehmen?!?!? kollege meinte wenn ich ne normale frequenzweiche nehm wie sie es im kfz bereich gibt wird es sich scheisse anhören. denke das aus der endstufe 8 ohm rauskommen, muss den sub also in reihe schalten damit ich bei dem auch auf 8 komm.

mfg copi
Master_J
Inventar
#2 erstellt: 10. Apr 2005, 11:25
KFZ-Weiche geht problemlos.

Warum nicht ein fertiges Akivmodul?
http://lautsprechershop.de/hifi/verst.htm

Gruss
Jochen
copi2k
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 10. Apr 2005, 11:29
kein aktivmodul da der sub 400w rms hat, un der dementsprechend mit der vollen power vom monoblock befeuert werden soll. nur die frage is ob diese leistung die frequenzweiche aushält ;O
Master_J
Inventar
#4 erstellt: 10. Apr 2005, 11:33
Willst Du etwa eine passive Weiche einsetzen?
Das macht ja mal Null Sinn.

Zur Sicherheit:
Der "Monoblock" ist nicht zufällig eine Autoendstufe?
Kannst Du zu Hause nicht betreiben bzw. das Netzteil kostet mehr als ein kompletter Heim-Verstärker.

Gruss
Jochen
copi2k
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 10. Apr 2005, 11:35
ne ne quatsch das is keine autoendstufe, n normaler monoblock der zuahuse an 230V angeschlossen wird, wollt dann halt zwischen monoblock un sub ne weiche einbauen .. damit der richtige bassklang halt rauskommt, warum ist das schwachsinn???
Master_J
Inventar
#6 erstellt: 10. Apr 2005, 11:42
Schau' Dir mal den Aufwand für eine passive Weiche an, die so tief trennt und noch hohe Leistungen aushalten muss.
Selbst wenn sie nur mit 12 dB/Oktave trennen soll, ist das schon ein gewaltiger Oschi.

Du hast die Möglichkeit, eine aktive Weiche einzusetzen.
Kommt vor den Endverstärker, muss somit keine Leistung verkraften.
Kleinere Bauteile, bessere Qualität, flexibler, günstiger.

Gruss
Jochen
copi2k
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 10. Apr 2005, 11:49
ok danke, wie sieht so ne aktive weiche aus? hast zufällig ein link mit daten etc, oder is das son normaler equlizer?
Master_J
Inventar
#8 erstellt: 10. Apr 2005, 11:52
So ähnlich sehen die normalerweise aus:


Musst Du mal beim Conrad oder ähnlich gucken.

Gruss
Jochen
copi2k
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 10. Apr 2005, 11:54
ach du kacke son teil is des, da hab ich ma gar kein plan von.. mh... ja ich schau dann mal, danke für die hilfe
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Neuer Klub, Neue PA
Think/Soul am 09.07.2003  –  Letzte Antwort am 10.07.2003  –  2 Beiträge
2. Weiche in Aktiv Sub?
Fabian-1988 am 01.11.2003  –  Letzte Antwort am 10.11.2003  –  10 Beiträge
neuer verstärker welche boxen?
*~Alex~* am 19.05.2005  –  Letzte Antwort am 20.05.2005  –  4 Beiträge
Neue Anlage,aber welche?
Sergej89 am 18.09.2006  –  Letzte Antwort am 22.09.2006  –  12 Beiträge
Welche (PA_) Endstufe
jax am 16.02.2005  –  Letzte Antwort am 16.02.2005  –  2 Beiträge
Partyanlage - aber welche?
unterderwoche am 26.09.2003  –  Letzte Antwort am 28.09.2003  –  2 Beiträge
Hybrid Endstufe????
Daskubda am 05.11.2005  –  Letzte Antwort am 21.11.2005  –  11 Beiträge
Endstufe
Prodater am 31.08.2005  –  Letzte Antwort am 03.09.2005  –  5 Beiträge
separate endstufe für sub??
lator am 08.12.2005  –  Letzte Antwort am 08.12.2005  –  2 Beiträge
Andere Endstufe in Sub?
Fabian-1988 am 18.09.2003  –  Letzte Antwort am 21.09.2003  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Allgemeines Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Denon
  • Dali
  • JBL
  • Onkyo
  • Heco

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 11 )
  • Neuestes MitgliedDeja-Vu81
  • Gesamtzahl an Themen1.345.355
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.796