Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Ein paar Fragen zum Cinchkabel.

+A -A
Autor
Beitrag
Gummiente
Stammgast
#1 erstellt: 19. Apr 2005, 14:40
Hallo erstmal,

ich habe mir gerade folgendes überlegt. Als kleine Beschäftigung könnte ich mir doch mal ein Cinchkabel "bauen". Nennen wir es konfektionieren.

Dazu ein paar Fragen:

1. Ich habe gerade mein Cinchkabel aufgeschraubt. Da sehe ich folgendes:


Da ist der mittlere Draht vom Kabel mit dem Stecker verbunden. (blauer Pfeil). Soweit klar bei mir.

Aber die Schirmung ist (auch) mit dem Stecker verbunden. Was für einen Sinn hat das? Oder ist das vielleicht nur weils stabiler ist.
Muss ich das auch machen?

2. An welchem Punkt vom RCA überträgt es die "Daten"? Am Zapfen in der Mitte oder an oder am Ring außemrum?

3. Ist es wichtig wieviel Ohm ein Cinchkabel hat?
Beim einen les ich: Widerstand in Ohm per Meter: 38
und beim anderen: Widerstand in Ohm per Meter: 90
Macht das einen Unterschied?

4. Wenn ein unkonfektioniertes Kabel zwei Leiter innen drin hat, wo löte ich dann den zweiten an? Beispiel:
http://www.dienadel....2140.1062262526,.htm

Ich bin gespannt auf eure Antworten.

UweM
Moderator
#2 erstellt: 19. Apr 2005, 14:52
Hi,


Da ist der mittlere Draht vom Kabel mit dem Stecker verbunden. (blauer Pfeil). Soweit klar bei mir.

Aber die Schirmung ist (auch) mit dem Stecker verbunden. Was für einen Sinn hat das?


Sachkundeunterricht 3. Klasse Grundschule: Strom fließt nur, wenn ein Stromkreis geschlossen ist. Daher braucht man zwei Leiter, einen "hin" einen "zurück"


Muss ich das auch machen?


Ja


2. An welchem Punkt vom RCA überträgt es die "Daten"? Am Zapfen in der Mitte oder an oder am Ring außemrum?


Der "heiße" ist in der Mitte.


3. Ist es wichtig wieviel Ohm ein Cinchkabel hat?
Beim einen les ich: Widerstand in Ohm per Meter: 38
und beim anderen: Widerstand in Ohm per Meter: 90
Macht das einen Unterschied?


Bei einigen hundert Metern Länge macht das einen Unterschied. Bei den Längen, die in einer Stereoanlage üblich sind nicht im Mindesten.


4. Wenn ein unkonfektioniertes Kabel zwei Leiter innen drin hat, wo löte ich dann den zweiten an? Beispiel:


Man kann beide in der Mitte anlöten oder einen in der Mitte, einen am Massekranz und dann den Schirm nur einseitig anlöten.

Grüße,

Uwe
Monsterdiscohell
Stammgast
#3 erstellt: 19. Apr 2005, 14:54
Der mittlere Leiter des NF-Kabels wurde an der Lötpfanne des "Dorns" angelötet(der wiederum vom restlichen Stecker duch Kunststoff,etc. isoliert ist.Der am Stecker angelötete Schirm dient als Masserückführung.

Die Daten werden natürlich durch den "Dorn" übertragen und der Ring dient als Masse .


Ich weiss leider nicht genau wie ich dir das mit dem "Kabel mit zwei Leitern"(symmetrisches Kabel) erklären soll

http://www.vandenhul.com/artpap/groundend.htm


[Beitrag von Monsterdiscohell am 19. Apr 2005, 14:58 bearbeitet]
GandRalf
Inventar
#4 erstellt: 19. Apr 2005, 15:09
Moin auch,

1.u.2. Wie in jeder elektrischen Schaltung, braucht man auch bei der Signalübertragung zwei "Pole". Hier ist der Innenleiter für die Signalführung und der Außenkontakt der "Massebezugspunkt".(Ist hier zwar nicht richtig, aber man kann zur Verdeutlichung auch von + und - Pol reden).
Im Stecker wäre dann die "Nase" + und der äußere Ring -.(Das Signal läge dann an der Nase an).

3.Bei halbwegs normalen Anschlusswerten der Geräte und Kabellängen im normalen Maß, ist der Widerstand des Kabels vernachlässigbar. Einzig bei Anschlussleitungen am Plattenspieler ist es von grösserer Bedeutung wieviel Widerstand und Kapazität ein Kabel hat.

4.Das von dir gezeigte Kabel ist als Stereoausführung gedacht.(rechts und links). Konfektionieren kann man das Kabel auf zwei Arten:

-1. mit Canon (XLR) Steckern. Hier wird je eine Innenader für das Positive und eine Ader für das invertierte Signal gebraucht. Die äußere Abschirmung wird wieder als Massebezug genommen.
-2. mit Cinchsteckern. Hier wird an einem Ende des Kabels der eine Innenleiter auf die "Nase" des Steckers gelötet und der zweite Innenleiter zusammen mit der Abschirmung auf den äußeren Ring.
Am anderen Ende des Kabels wird dann nur der erste Innenleiter auf die "Nase" und der zweite Innenleiter auf den äußeren Ring gelötet. Die Abschirmung wird hier offen gelassen.



Hab mir mal das Bild aus dem VdH Link gemoppst.

So hat man gleiche Verhältnisse für den + und - Leiter, aber zusätzlich eine Abschirmung des Kabel, die aber nicht das Signal beeinflusst.

Ich hoffe das hilft dir weiter.


[Beitrag von GandRalf am 19. Apr 2005, 15:13 bearbeitet]
Gummiente
Stammgast
#5 erstellt: 19. Apr 2005, 15:12

UweM schrieb:
Man kann beide in der Mitte anlöten oder einen in der Mitte, einen am Massekranz und dann den Schirm nur einseitig anlöten.


Was ist der Massekranz?



[Beitrag von Gummiente am 19. Apr 2005, 15:15 bearbeitet]
Gummiente
Stammgast
#6 erstellt: 19. Apr 2005, 15:15

GandRalf schrieb:
Ich hoffe das hilft dir weiter. :)


Das hilft mir sehr viel weiter. Danke
Gummiente
Stammgast
#7 erstellt: 19. Apr 2005, 15:18
Und wenn ich ein Kabel mit nur einem Innenleiter nehmen muss es so aussehen?





Edit: Das nächtse mal schreibe ich statt drei Antworten nur eine. Tschuldigung.


[Beitrag von Gummiente am 19. Apr 2005, 15:19 bearbeitet]
GandRalf
Inventar
#8 erstellt: 19. Apr 2005, 15:19
Moin auch,

Schau mal her, eine Ente lernt schnell.

Gummiente
Stammgast
#9 erstellt: 19. Apr 2005, 15:32
Alles klar

Noch eine Frage am Schluss: Kann ich aus diesen Kabeln, wie dem Sommer in meinem Link oben, auch hochwertig geschirmte Lautsprecherkabel machen? Oder reicht da der Querschnitt nicht?

GandRalf
Inventar
#10 erstellt: 19. Apr 2005, 15:34
Machen kann man vieles.

Ich würd es lassen!!

Gummiente
Stammgast
#11 erstellt: 19. Apr 2005, 15:36
Und warum?

HinzKunz
Inventar
#12 erstellt: 19. Apr 2005, 16:18

Und warum?

1. ist der Querschnitt von 2x0,22 pro Leiter nicht wirklich üppig
2. die Angabe "Widerstand in Ohm per Meter: 80" klingt auch vielversprechend
3. ist es Unsinn.
Wenn du geschirmte kabel brauchst, dann soltest du dir lieber mal Gedanken über ne neue Wohnung machen (oder die post über einen zu viel starken Sender in deiner nähe informieren).

mfg
Martin
Gummiente
Stammgast
#13 erstellt: 19. Apr 2005, 17:04

HinzKunz schrieb:
Wenn du geschirmte kabel brauchst, dann soltest du dir lieber mal Gedanken über ne neue Wohnung machen


Brauch ich eigentlich nicht. Ich wollt ja nur wissen ob das gehen würde.
Ich fange mal an mich umzuschauen und vielleicht bestelle ich mir zum Zeitvertreib 2 Meter geschirmtes Koax Kabel und 4 RCA.
Mal schaun ob das was wird .

HinzKunz
Inventar
#14 erstellt: 19. Apr 2005, 17:34
Also, wenn du schöne, geschirmte (sieht gut aus ), günstige Kabel suchst, sei dir das Classic 110CY von Lapp empfolen.

mfg
Martin
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Cinchkabel
dernikolaus am 15.10.2004  –  Letzte Antwort am 19.10.2004  –  19 Beiträge
Mantelstromfilterung im Cinchkabel?
thuringian am 08.11.2003  –  Letzte Antwort am 09.11.2003  –  3 Beiträge
cinchkabel auf alten anschluß?
SoF04 am 06.06.2004  –  Letzte Antwort am 07.06.2004  –  5 Beiträge
Ein paar wichtige fragen
heavybeats am 22.01.2006  –  Letzte Antwort am 22.01.2006  –  3 Beiträge
cat5 - 'cinchkabel'
fjmi am 26.07.2004  –  Letzte Antwort am 27.07.2004  –  9 Beiträge
Fragen zu Cinchkabel (Länge etc)
Viper2k am 26.10.2004  –  Letzte Antwort am 29.10.2004  –  4 Beiträge
Welche Cinchkabel würdet Ihr mir empfehlen?
Invisibleman am 18.04.2005  –  Letzte Antwort am 05.12.2006  –  49 Beiträge
Fragen zum Thema Klangqualität
-Realm- am 10.08.2010  –  Letzte Antwort am 19.08.2011  –  34 Beiträge
Grundsätzliche Fragen
breker am 01.10.2003  –  Letzte Antwort am 01.10.2003  –  5 Beiträge
Anschluss Cinchkabel auf Schraubklemmen ?
B&W_AC am 06.11.2008  –  Letzte Antwort am 11.11.2008  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Allgemeines Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Denon
  • Dali
  • Onkyo
  • JBL
  • Heco

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 72 )
  • Neuestes Mitglied/Benjamin/
  • Gesamtzahl an Themen1.345.973
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.675.906