Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


TA- F110

+A -A
Autor
Beitrag
DME
Gesperrt
#1 erstellt: 10. Feb 2006, 19:25
Hallo,

Hatt jemand TECHNICSCHE Daten für den SONY TA-F 110 ?
Schwergewicht
Inventar
#2 erstellt: 11. Feb 2006, 08:39
Hallo,
der UVP betrug 1990 DM 300,--. Die Sinusleistung beträgt 2 x 35 Watt an 8 Ohm.

Gruß
DME
Gesperrt
#3 erstellt: 11. Feb 2006, 09:33
Hallo,

So wenig Sinus ?

Also auf meinen 6 OHM Lautsprecher hört es sich lauter an ?
DaVinci
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 11. Feb 2006, 10:03
Ich hatte den TA-F210, den meine Schwester heute noch hat. Dessen Bedienungsanleitung behandelt auch den 110. Wenn die Anleitung noch vorhanden ist, haben wir genaue Daten.
Schwergewicht
Inventar
#5 erstellt: 11. Feb 2006, 10:07
Hallo,
laut können sich auch 2 x 10 Watt anhören, entscheidend ist dabei der Wirkungsgrad der Lautsprecher. Der TA-F 110 war ja auch, wenn man den Preis von DM 300,-- zugrunde legt ein Billigverstärker, der allerdings rein optisch etwas teurer aussah. 2 x 35 Watt, die er im Testlabor auch nur knapp erreicht hat.

Gruß
DME
Gesperrt
#6 erstellt: 11. Feb 2006, 10:12
Sind 2 * 35 Watt viel ?


[Beitrag von DaVinci am 11. Feb 2006, 10:22 bearbeitet]
Schwergewicht
Inventar
#7 erstellt: 11. Feb 2006, 10:21
Hallo,
nein, 2 x 35 Watt sind für einen Vollverstärker ziemlich wenig, aber durchaus ausreichend, wenn man nicht mit sehr großer Lautstärke hören will. An welche Boxen ist er denn angeschlossen (genaue Bezeichnung)?

Gruß
DME
Gesperrt
#8 erstellt: 11. Feb 2006, 10:23
Hmmm,#

Wie viel Watt haben so eure Anlagen ? Bestimmt weit mehr über 35 W oder ?

ICh betreibe CAt LAutsprecher mit den SONY 6 OHM und ist nicht gerade leise ,

Und wenn ich 4 OHM Boxen anschliesse ist es bestimmt noch wuchtiger oder ?
Schwergewicht
Inventar
#9 erstellt: 11. Feb 2006, 10:31
Hallo,
soll wirklich nicht polemisch gemeint sein, aber für Cat Lautsprecher ist selbst der Sony vollkommen ausreichend, nein praktisch noch zu schade. Du kannst dich klanglich mit jedem Markenlautsprecher (Cat ist, bzw. war eine absolute Billigmarke) auch dann zusammen mit dem Sony nur verbessern.

An 4 Ohm bringt der Sony lt. Messung 2 x 39 Watt Sinus. Letztendlich hatt eine große Ausgangsleistung aber nicht unbedingt etwas mit besserem Klang zu tun, siehe Röhrenverstärker.

Gruß
Michael-Otto
Stammgast
#10 erstellt: 11. Feb 2006, 10:36
Hallo,

hier die Amtlichen Daten aus meinem Archiv.

Quelle: Sonsy Prospekt von 1989/90

TA-F 110.
Der preiswerteste unter den neuen Sony Vollverstärkern und doch vollständig ausgestattet:
2x40Watt an4 Ohm
Source Direct Schalter- 5 Eingänge
Lautsprecher A/B, A+ B
Tape Monitor Funktion
Super Legato Linear Technologie Lautsprecher-Schraubklemmen für große Kabeldurchschnitte
Vollmetallgehäuse
Kopfhörerausgang
Rastermaß: 43 cm

Vollverstärker
Sinusleistung an 4 Ohm (1 kHz, DIN) 2x40W
Sinusleistung an 8 Ohm (1 kHz, DIN) 2x37W
Klirrfaktor bei 10 W (1 kHz) 8 Ohm 0,03
Frequenzgang (CD) 7-100.000 Hz +/-3 dB
Signalrauschabstand (CD) 100 dB
Lautsprecherimpedanz 4-16 Ohm
Dämpfungsfaktor (8 Ohm/1 kHz) 40
EINGÄNGE
Phono MM (2,5 mV, 50 kOhm) Ja
Tuner (150 mV, 50 kOhm) Ja
CD (150 mV, 50 kOhm) Ja
Aux (150 mV, 50 kOhm) Video/Aux
Tape (150 mV, 50 kOhm) Tape/DAT
AUSGÄNGE
Rec Out (150 mV, 470 Ohm) 1/2
Kopfhörer Ja
Lautsprecherpaare A/B A/B
Spannungsversorgung 220 V/50 Hz
Leistungsaufnahme 90w
Abmessungen in mm(B x H x T) 430 x 135 x 315 5,7
Gewicht in kg 5,7
Gruß

Michael-Otto
DME
Gesperrt
#11 erstellt: 11. Feb 2006, 10:37
Danke für deine Atnwort,

Der Verstärker hat 4 ausgänge A und B,

Verändern sich die Watts wnn ich 4 Boxen Ranklop ?
Schwergewicht
Inventar
#12 erstellt: 11. Feb 2006, 10:41
Hallo,
nein sie verändert sich nicht, allerdings die Impedanz. 4 Cat Lautsprecher z.B. an den Sony (Impedanz dann 3 Ohm und weniger) und ein schneller Endstufentod ist vorprogrammiert, der Kleine ist nämlich nicht sehr Laststabil.

Gruß


[Beitrag von Schwergewicht am 11. Feb 2006, 10:44 bearbeitet]
DME
Gesperrt
#13 erstellt: 11. Feb 2006, 10:50
Hallo,

ICh habe neben bei ein Dual Verstärker mit diesen Werten :

Der CV 6040 hat 2 mal 70 Watt/8 OHM bzw. 2 mal 90 Watt/4 OHm.


Heist das also der Dual ist besser ???
Schwergewicht
Inventar
#14 erstellt: 11. Feb 2006, 10:59
Hallo,
nein, das heißt nur, der Dual ist stärker. Da er aber auch im gleichen preislichen Segment wie der Sony angesiedelt war, spielen sie klanglich in einer Liga. Die Leistung des kleinen Dual erstaunt mich aber, ist es die Sinus- oder Musikleistung?

Gruß
DME
Gesperrt
#15 erstellt: 11. Feb 2006, 11:07
Das weis ich nicht so genau, habe auch diese Daten aus dem NETZ,


Leitungsaufnahme 90 Watt ? was hat das zu bedeuten ?

Mehr Leistungsaufnahme mehr Power ?
Schwergewicht
Inventar
#16 erstellt: 11. Feb 2006, 11:22
Hallo,
mehr Leistungsaufnahme, mehr Power, ja so kann man es pauschal sagen. Wenn die Leistungsaufnahme 90 Watt beträgt, kann die Ausgangsleistung nicht höher sein. Also wären 2 x 45 Watt das Höchste der Gefühle. Die Angaben aus dem Netzt sind falsch. 2 x 90 Watt bei 90 Watt Leistungsaufnahme geht nicht.

Gruß
DME
Gesperrt
#17 erstellt: 11. Feb 2006, 11:31
UPS , sry das hatt jemand oben geschrieben zum SONY Verstärker,

ICh mache gerade in diesen augenbluick den Verstärker schon sauber ;-)

Weist du zufällig wie ich die Chinch eingänge schön sauber bekonmme ?
Schwergewicht
Inventar
#18 erstellt: 11. Feb 2006, 12:58
Hallo,
mit etwas Kontaktspray bekommt man sie wieder schön sauber.

Gruß
Passat
Moderator
#19 erstellt: 11. Feb 2006, 17:57
Der Dual CV 6040 hat 2x 50 Watt Sinus an 8 Ohm.

Die Angabe der Leistungsaufnahme ist übrigens NICHT die maximale Leistungsaufnahme, sondern die Nennleistungsaufnahme, ein großer Unterschied!

Die maximale Leistungsaufnahme steht bei Verstärkern/Receivern fast nie auf dem Typenschild und in der Anleitung. Statt dessen findet man fast immer nur die Nennleistungsaufnahme.

Einer meiner Verstärker ist da eine seltene Ausnahme:
Auf dem Typenschild steht 200 Watt Leistungsaufnahme.
Die 200 Watt stehen auch in der Anleitung.
Aber: Es steht in der Anleitung auch noch die maximale Leistungsaufnahme drin. Und die beträgt lt. Anleitung 600 Watt.

Grüsse
Roman
DaVinci
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 11. Feb 2006, 18:05

Schwergewicht schrieb:
Hallo,
nein sie verändert sich nicht, allerdings die Impedanz. 4 Cat Lautsprecher z.B. an den Sony (Impedanz dann 3 Ohm und weniger) und ein schneller Endstufentod ist vorprogrammiert, der Kleine ist nämlich nicht sehr Laststabil.

Gruß


Korrekt, das ist der 210 nämlich auch nicht gewesen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Technische Daten für Verstärker Sony TA-F 650 ESD
Johannes58 am 03.02.2006  –  Letzte Antwort am 28.03.2006  –  2 Beiträge
SONY TA-F 630ESD - HILFE!!!
Djakomo am 25.01.2005  –  Letzte Antwort am 25.01.2005  –  2 Beiträge
Endstufe: SONY TA-N80
Hoffi1 am 06.07.2006  –  Letzte Antwort am 06.07.2006  –  2 Beiträge
LS-Anschlüsse am Sony TA-F 770 ES (od. baugleich)
luppo am 25.02.2004  –  Letzte Antwort am 21.07.2004  –  5 Beiträge
Sony TA-F 830 ES reicht?
JanHH am 17.09.2004  –  Letzte Antwort am 27.09.2004  –  8 Beiträge
Sony F 110
FrAgFoGg am 26.01.2006  –  Letzte Antwort am 28.01.2006  –  5 Beiträge
Widerstandsfrage bzgl. Sony TA-F4A
phresh_hiphop_style am 24.06.2005  –  Letzte Antwort am 24.06.2005  –  3 Beiträge
RELOOP PA-900 an SONY TA-FE 570 ???
turntable_87 am 07.10.2003  –  Letzte Antwort am 24.10.2003  –  36 Beiträge
Sony TA-F450D
Tesla am 13.10.2003  –  Letzte Antwort am 29.08.2006  –  4 Beiträge
Sony TA-AX 330 problem
Premutos am 04.02.2006  –  Letzte Antwort am 04.02.2006  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Marantz

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 82 )
  • Neuestes MitgliedCuli_Naria
  • Gesamtzahl an Themen1.345.602
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.668.455