Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Bringt mir ein Stärkerer Verstärker höhere Pegel ?

+A -A
Autor
Beitrag
Kwietsche3
Stammgast
#1 erstellt: 19. Jun 2006, 17:03
Moien

und zwar hab ich hier 2 nubox 400 an einem sony str de-345 surroundverstärker mit 5x80 watt rms.
wenn ich da voll aufdreh und am pc alles einstelle kommt da schon einiges an druck von den boxen, der bass klingt gut und ist schon recht laut. die boxen sind ja jetz aber laut nubert mit 200 watt rms belastbar. würde ich noch mehr raus holen können wenn ich ein stärkeren stereo amp holen würde oder ist der unterschied nur sehr gering ?

die 2 nuberts sind meiner meinung nach zusammen ungefähr genauso laut wie mein acoustic research status sub 30a was den bassbereich angeht. gehn nicht ganz so tief aber sind sehr ähnlich.

bless
highfreek
Inventar
#2 erstellt: 19. Jun 2006, 18:27
Ein größerer Verstärker kann mehr Leistung unverzerrt bereitstellen, während dein sony z.B. schon bei, ich sach ma, 2 x 130 Watt Musik höhrbare und Lautsprecher (HT)zerstörende Signale abgeben kann, kann der wesentlich größere Verstärker 2 X 200 Watt unverzerrt wiedergeben. Und den Nubert so weniger gefärden.
Somit steigt theoretich die erzielbare Lautstärke! Bedenken mußt du das die Leistung um das 4- fache steigen muß um doppelt so laut zu werden!
Praktich: mach leiser wenns anfängt mies zu klingen!


[Beitrag von highfreek am 19. Jun 2006, 18:29 bearbeitet]
sakly
Inventar
#3 erstellt: 20. Jun 2006, 07:24

highfreek schrieb:
Bedenken mußt du das die Leistung um das 4- fache steigen muß um doppelt so laut zu werden!


Naja, nicht ganz. Für subjektiv doppelt so laut brauchst du etwa die 10-fache Leistung.

Aber to Topic:
Ein stärkeres Gerät wird klanglich wohl einiges bringen. Mehrkanalgeräte haben immer etwas Probleme mit hohen Leistungen, gerade die Einsteigermodelle.
Würdest du einen Stereoverstärker mit 2x80W nutzen, würdest du das merken. Selbst das klingt dann schon anders, als mit dem Sony. Ich würde sogar vermuten, dass das auch lauter wird, denn die Angaben von den Surroundbombern sind idR völlig überzogen.
Für Stereo sind Stereogeräte immer vorzuziehen.
Kwietsche3
Stammgast
#4 erstellt: 20. Jun 2006, 14:56
k thx dann werd ich mich ma nach was günstigem umsehen.
könnt ihr mir irgendwas empfehlen ? sollte nicht all zu teuer sein und kann auch gebraucht sein.
was ist von dem yamaha AX-596 zu halten? gibts vllt ncoh irgendwelche geheimtipps wo ich dann auch wirklich ein unterschied höre aber nicht unbedingt ein halbes vermögen rein stecken muss ? preislich sag ich mal so 120 euro wären ideal, können aber auch ein paar euro mehr sein.

EDIT: ich brauch kein schnickschnack an dem amp. wird eh an de pc angeschlossen und ausschließlich dort geutzt. also radio usw muss nich drin sein.

bless


[Beitrag von Kwietsche3 am 20. Jun 2006, 15:01 bearbeitet]
TrottWar
Gesperrt
#5 erstellt: 20. Jun 2006, 16:19
Der Yamaha wird nicht wirklich HÖRBAR lauter sein!
Wie schon geschrieben, brauchst du für doppelte Lautstärke die 10-fache Leistung!
Rechne selbst aus, was da 10-15W mehr bringen können... du nimmst es vielleicht grad so wahr. Nennenswert lauter wird's eh nicht...
sakly
Inventar
#6 erstellt: 20. Jun 2006, 16:22
Wahrnehmbar lauter wird es schon bei der doppelten Leistung, wenn der Lautsprecher das auch verarbeiten kann.
Da ich bei den Surroundgurken, gerade im unteren/mittleren Segment um die 200-300Euro den Leistungen nicht traue, die da angegeben sind, wird da ein Stereogerät mit angegebener gleicher Leistung trotzdem mehr Leistung bringen und damit auch lauter spielen.
Aber es geht gar nicht so sehr um lauter, sondern darum, dass es wirklich nicht so gepresst klingt. Es gibt nichts schlimmeres als einen Verstärker, der am Leistungsende spielt. Schlimmer geht es nur noch beim Lautsprecher.
Kwietsche3
Stammgast
#7 erstellt: 20. Jun 2006, 19:49
ja gut ich mein viel lauter will ichs ja garnicht, aber ich will halt schon alles aus den boxen raus holen was den klang angeht.

was würdet ihr mir für einen verstärker empfehlen ? kann gebraucht sein und eben im schon genanten budget liegen.

bless
sakly
Inventar
#8 erstellt: 20. Jun 2006, 19:56
Für 120Euro kannst du bei ebay so zimelich jeden Markenverstärker kaufen. Viel nehmen tun die sich alle nicht. Bei den Tipps, die du hier bekommst, geht es meist eh um den eigenen Geschmack bzw die eigenen Erfahrungen.
PhaTox
Inventar
#9 erstellt: 22. Jun 2006, 07:37
Ihc habe mal eine Messreihe gelesn, da schafften die 400Euro Surroundverstärker durch die Bank nur etwa ein Viertel der von den Firmen angegebenen Dauerleistungen-Ausnahme der Harman-Kardon, aber da ist ja bekannt, dass die wirklich echte RMS-Werte angeben. Dessen Leistung wurde mit 5*35Watt angegeben, welche auch messbar waren. Damit hat der alle anderen Receiver was Pegelfestigkeit angeht in die Tasche gesteckt. Ein Problem bleibt: Stimmen denn die angegebenen Werte der Stereo-Verstärker? Habe bei Yamaha meine Zweifel....Gruß, PtX
eger
Stammgast
#10 erstellt: 22. Jun 2006, 07:54
Bei den Nubert-Boxen sind die Hochtöner durch selbstrückstellende Sicherungen geschützt. Schützt nicht 100% vor Schäden durch Clipping, aber sie sind dadurch wesentlich robuster.
Der Yamaha AX 596 ist sicher ein prima Verstärker in seiner Preisklasse.
Meine Erfahrungen mit Sony Geräten sind leider durchwegs nicht so gut.
Grüße
agnes
sakly
Inventar
#11 erstellt: 22. Jun 2006, 08:28

PhaTox schrieb:
Ihc habe mal eine Messreihe gelesn, da schafften die 400Euro Surroundverstärker durch die Bank nur etwa ein Viertel der von den Firmen angegebenen Dauerleistungen-Ausnahme der Harman-Kardon, aber da ist ja bekannt, dass die wirklich echte RMS-Werte angeben. Dessen Leistung wurde mit 5*35Watt angegeben, welche auch messbar waren. Damit hat der alle anderen Receiver was Pegelfestigkeit angeht in die Tasche gesteckt.


Völlig richtig, was du schreibst. Allerdings ist das beim HK auch nciht verwunderlich, dass er die Leistung schafft, denn 35W ist ja 1/3-1/4 von dem, was andere Hersteller angeben. Damit sind sie leistungstechisch dann wieder gleichauf. Im gleichen Preissegment kann HK nämlich auch nicht zaubern.


PhaTox schrieb:
Ein Problem bleibt: Stimmen denn die angegebenen Werte der Stereo-Verstärker? Habe bei Yamaha meine Zweifel....


Davon kann man ausgehen. Gerade bei den alten Geräten, aber auf jeden Fall (nicht nur auf Yamaha bezogen).
Es ist für einen Stereoverstärker in der Regel aber eh kein Problem, mehr Leistung zu bringen, als ein AVR, denn die Netzteile von beiden Geräten sind in ähnlicher Preisklasse auch gleich groß. Einmal für 7 Kanäle, einmal für 2 Kanäle. Die Rechnung kann man jetzt selbst machen.
Kwietsche3
Stammgast
#12 erstellt: 22. Jun 2006, 13:27
mh, ok dann werd ich mich ma bei ebay bissel umschauen.

merci für eure beartung.

bless
lens2310
Inventar
#13 erstellt: 22. Jun 2006, 17:50
Genau, die meisten wissen nicht das man die 10-fache Leistung braucht um die (subjektiv) doppelte Lautstärke zu erzeugen.
Unter diesem Gesichtspunkt ist es eigentlich egal, ob der Verstärker 50 oder 100 Watt liefert. Die 3 dB Lautstärkeunterschied sind gerade mal hörbar (mit meinen kaputten Ohren).
Man hört mit dem 100 Watt(Sinus) Verstärker genauso laut und hat die "restlichen" 50 Watt für Dynamikspitzen, die er dann verzerrungsfreier bringt als der 50 Watt Verstärker.
Ich würde für Stereo einen 2x100(Sinus) Watt Verstärker empfehlen sofern man normale HiFi Lautsprecher mit ca 90 dB/Watt m verwendet. Mit Hochwirkungsgradlautsprechern (Hörner) kann man auch Röhrenverstärker mit einigen Watt Sinusleistung verwenden und trotzdem relativ laut hören.
Kwietsche3
Stammgast
#14 erstellt: 22. Jun 2006, 18:21
naja wie schon gesagt, mir gehts jetz nich nur um die lautstärke, auch wenns ein positiver nebeneffekt wäre =), mcih interessiert halt ob das ein so hörbaren unterschied im klang bereich bringt.
sakly
Inventar
#15 erstellt: 23. Jun 2006, 05:38

Kwietsche3 schrieb:
naja wie schon gesagt, mir gehts jetz nich nur um die lautstärke, auch wenns ein positiver nebeneffekt wäre =), mcih interessiert halt ob das ein so hörbaren unterschied im klang bereich bringt.


Wenn der schwächere Verstärker am Limit läuft, dann definitiv ja.
wastelqastel
Inventar
#16 erstellt: 23. Jun 2006, 07:04
Vielleicht solltest du es mit anderen Lautsprechern probieren (Wirkungsgrad)
PhaTox
Inventar
#17 erstellt: 23. Jun 2006, 08:34
Meist wird dem Verstärker ja auch nur eine Leistung um 1 Watt abverlangt (man wundert sich, warum die dann immer noch so viel Wärme produzieren, wenn nicht Pure Class A)- bei meinen LS ist der Wirkungsgrad etwa 89dB/Watt, will heißen fast 90 dB aus ein watt Leistung in 1 m Abstand,richtig? 90dB ist schon ganz nett laut- und das nur mit 1 Watt, wobei das ja nur durchschnittliche Werte sind. LS von Cabasse sollen im Wirkungsgrad ja besser sein- und auch die so viel diskutierten und gescholtenen LS von ORBIT(D?)-Sound. Gibt es die Firma eigentlich noch? Gruß, pTx
sakly
Inventar
#18 erstellt: 23. Jun 2006, 09:48
Klar, Zimmerlautstärke und darüber braucht nicht viel Leistung. Hörst du aber lauter und hast dann auch ein bisschen Dynamik drin (gut, das wird den Chartshörern kein Begriff sein - Dynamik heißt, dass es auch Stellen im Lied gibt, die mal leiser und mal lauter sind, als der Durchschnitt), bracuhst du auch nen Verstärker, der mal kurzzeitig 100W bringen kann, ohne zu clippen oder klirren ohne Ende.
Dass die Lautsprecher das dann auch umsetzen können müssen, ist klar.
Kwietsche3
Stammgast
#19 erstellt: 23. Jun 2006, 09:55
mh ich glaub hier habt mich falsch verstanden.

mir gehts hauptsächlich darum das wenn ich mir ein nen amp für die speaker hol der klang der momentan schon ziehmlich gut ist, wie ich finde (hab halt noch nich so viele gute sahcen verglichen, immer nur den billigschambel von magnat und wie se alle heißen und die putzen die nubert halt ohne probs weg), noch verbessert wird.

bless
sakly
Inventar
#20 erstellt: 23. Jun 2006, 10:55
Mit einem Verstärker kann man den Klang nicht groartig beeinflussen. Klar gibt es Unterschiede, gerade wenn man impedanzkritische Lautsprecher verwendet, aber das sollte für dich kaum interessant sein.
Solange ein Verstärker nicht am Limit betrieben wird, wird man kaum Unterschiede im Klang wahrnehmen, wenn die verglichenen Verstärker nicht totale Fehlkonstruktionen sind.
Kwietsche3
Stammgast
#21 erstellt: 23. Jun 2006, 11:03
ja also da alles bei mir über de pc läuft is das bei mir so. hab de verstärker auf 25 von 30 gestellt (lautstärke) und am pc regel ich dann die lautstärke, sowie tiefen und höhen.
hab das halt so eingepegelt das die tieftöner nie übersteuern und auchd ie hochtöner nie irgendwie anfangen zu kratzen oder zu stark zu veerzerren.

ich denk dann behalt ich den amp erstma doch noch ein wenig un schau ma ob ich irgendwo ma en anneren amp zum vergleichen bekomm.

merci für die tipps.

bless
Sirarokh
Stammgast
#22 erstellt: 23. Jun 2006, 19:10
Meiner Erfahrung nach streben gerade billige Surroundverstärker gerne danach, eine möglichst beeindruckende Wattzahl in ihre Produktdaten zu bekommen.
Gebrauchte Stereoverstärker tendieren eher zu den wesentlich interessanteren "Minimalleistungen". Das liegt natürlich nicht daran, dass sie Stereoverstärker sind, sondern eher daran, dass sie ursprünglich teurer und damit professioneller waren *g*.

Daher kann es gut sein, dass dein jetziger Amp eher in Richtung 50 "echte" Watt geht (oder gar noch weniger), während ein gebrauchter "80W-Amp" gerne mal eine nutzbare Leistung von 150W auf die Wage bringt. (Leistungsmessungen an einem 1,5 Ohm !Widerstand! bringen wesentlich andere Messergebnisse als eine praxistaugliche Messung an einer 4 Ohm-Box mit Phasenversatz und allen Schikanen)
Außerdem kann es gut sein, dass ein neuer Amp weniger komprimiert, wodurch du in den Genuss der vollen Dynamik auch bei brachialeren Pegeln kommst, was zwar nicht unbedingt lauter ist, aber lauter klingt!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Bringt Bi-Wiring etwas?
pjotre am 07.09.2004  –  Letzte Antwort am 13.09.2004  –  46 Beiträge
Was bringt ein D/A Wandler?
AccuphaseP-3000 am 02.07.2006  –  Letzte Antwort am 02.07.2006  –  5 Beiträge
Tiefton fadet weg bei hohem Pegel
maggi_tm am 30.12.2015  –  Letzte Antwort am 03.01.2016  –  15 Beiträge
Anschluß und Pegel Problem
cdyago am 16.09.2005  –  Letzte Antwort am 17.09.2005  –  13 Beiträge
links rechts pegel
aew am 21.06.2004  –  Letzte Antwort am 22.06.2004  –  3 Beiträge
Yamaha AX-550, wieviel Leistung bringt er?
kampf-keks am 16.10.2004  –  Letzte Antwort am 17.10.2004  –  3 Beiträge
Verstärker
Blumenkohlbauer am 03.12.2006  –  Letzte Antwort am 07.12.2006  –  2 Beiträge
Bringt das was?
Zaren_Hof am 25.05.2013  –  Letzte Antwort am 25.05.2013  –  3 Beiträge
45Watt Verstärker gegen 70Watt tauschen bringt das was?
Blueberlin am 09.07.2012  –  Letzte Antwort am 11.07.2012  –  23 Beiträge
Aktivboxen aus Kunststoff > höhere Brandgefahr?
TomFly am 15.06.2005  –  Letzte Antwort am 19.06.2005  –  17 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Caliber

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 85 )
  • Neuestes MitgliedLeipi
  • Gesamtzahl an Themen1.345.766
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.671.635