Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Freie Ein- und Ausgänge verschließen

+A -A
Autor
Beitrag
Werner3
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 23. Okt 2006, 23:10
Hi,

ich habe gelesen, daß man den freien Koax/Digitalausgang an am CD-Player mit einem 75Ohm Abschlußwiderstand verschließen soll, um störende Signale zu vermeiden.

Ebenso sollen zur Vemeidung von Störsignalen nicht benutzte freie Eingänge an Vor-Vollverstärkern mit Cinchsteckern verschlossen werden, in die ein 56Ohm Widerstand eingelötet ist.

Wo bekomme ich solche Stecker?

Gruß

Werner3
tommyknocker
Inventar
#2 erstellt: 23. Okt 2006, 23:17
Also, ich kenn nur, dass man ungenutzte Phono-eingänge mit Steckern kurzschliesst. Aber da wird ja noch zusätzlich die ganze Entzerrung und Signalverstärkung vorgenommen.
Was das wirklich bringt ? Hängt eh der Wahlschalter dahinter.

Gruss
hal-9.000
Inventar
#3 erstellt: 24. Okt 2006, 07:12
Hab so ein Teil mal ausprobiert, für unter 5€ bei einer größeren Lieferung fiel das gar nicht auf.

Ergebnis - NICHTS, rein gar nichts.

Bleibt aber dran, da er die Buchse vor dem Verstauben schützt und ich für den Preis nicht extra zur Post flitze. Auf meine Cinch-Buchsen hab ich Gummistopfen gestöpselt. Auch als Staubschutz, gibts günstig z.B. in der Bucht.

Wenn ich richtig informiert bin, werden die Anschlüsse bereits geräteintern "verschlossen" - die Teile helfen dann wohl im Wesentlichen dem Hersteller ...


[Beitrag von hal-9.000 am 24. Okt 2006, 07:12 bearbeitet]
Duncan_Idaho
Inventar
#4 erstellt: 24. Okt 2006, 08:15
Bei bestimmten Geräten ist es möglich, daß sie für ihre Digitalausgänge einen Abschlußwiederstand brauchen. Bei meinem Audiomeca bei seinem RCA-Digital z.B. der Fall.
hal-9.000
Inventar
#5 erstellt: 24. Okt 2006, 08:53

Duncan_Idaho schrieb:
Bei bestimmten Geräten ist es möglich, daß sie für ihre Digitalausgänge einen Abschlußwiederstand brauchen. Bei meinem Audiomeca bei seinem RCA-Digital z.B. der Fall.

OK - In solchen Fällen gehe ich aber davon aus, dass ein Abschlußwiderstand seitens des Herstellers mitgeliefert wird und man einen entsprechnden Hinweis in der BDA findet.

Bei meinen bisherigen Geräten war das nie der Fall ...

hätte vllt. besser schreiben sollen:

hal-9.000 schrieb:
Wenn ich richtig informiert bin, werden die Anschlüsse i.d.R. geräteintern "verschlossen" ...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Mischpult Ein- und Ausgänge. Kleine Hilfe erforderlich
Maximilian1995 am 10.06.2015  –  Letzte Antwort am 10.06.2015  –  2 Beiträge
AV-Switch für Ausgänge
Grossglockner am 23.04.2015  –  Letzte Antwort am 06.05.2015  –  12 Beiträge
Passives Eingangssignal an 3 Ausgänge
fisi-pjm am 09.12.2015  –  Letzte Antwort am 12.12.2015  –  4 Beiträge
aufteilung der ausgänge
acdSee am 05.08.2004  –  Letzte Antwort am 06.08.2004  –  13 Beiträge
2 cinch-ausgänge gleichzeitig an einem eingang?
fjmi am 15.09.2004  –  Letzte Antwort am 16.09.2004  –  2 Beiträge
3 Signale auf 4 Ausgänge, WIE?
HeikoRi am 11.04.2005  –  Letzte Antwort am 12.04.2005  –  9 Beiträge
Wann sind analoge und wann sind digitale Ausgänge zu bevorzugen
Stereo-Metaller am 06.08.2015  –  Letzte Antwort am 08.08.2015  –  17 Beiträge
Optischer und koaxialer Digitalausgang
Talesman am 30.03.2004  –  Letzte Antwort am 31.03.2004  –  9 Beiträge
2 Audio-Ausgänge (Klinke) an 1 Eingang mit Koppelkondensatoren?
Martin4040 am 12.07.2009  –  Letzte Antwort am 16.07.2009  –  2 Beiträge
Ein paar wichtige fragen
heavybeats am 22.01.2006  –  Letzte Antwort am 22.01.2006  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Allgemeines Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Denon
  • Dali
  • JBL
  • Onkyo
  • Heco

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 102 )
  • Neuestes MitgliedBen_de_Vries
  • Gesamtzahl an Themen1.345.789
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.050