Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Ein paar Infos zur Qualität von AA

+A -A
Autor
Beitrag
rotel
Neuling
#1 erstellt: 20. Dez 2006, 20:24
Hallo zusammen,

ich beobachte seit einiger Zeit dieses Forum. Habe daraufhin den MAP305 DA und den MCD203 bestellt. Hier ein paar kurze Eindrücke

MAP305 DA:

zu den bereits mehrfach angesprochenen Potis, der Fernbedienung und den Fingerabdrücken kam ein nicht enden wollender unangenehmer Geruch. Auch nach über einer Woche verbreitete sich ein übler "Duft" im Zimmer


MCD203:

der Röhrenausgang funktionierte nur kurz, mit einem knistern und anschließendem Rauchwölckchen beendete er den Dienst. Die grün und nicht blau schimmernde Anzeige war nur kurze Zeit von einer minderwertigen Plastikscheibe geschützt. Dieses Ding fiel danach immer wieder aus dem Gerät.


Klanglich war die Kombi auch nicht besser als meine über 10 Jahre alte Rotel-Kombi.

Ich habe die Geräte wieder zurück gegeben.

PS: Heute erhielt eine Bekannte folgende Antwort eines Internetversenders:

"...vielen Dank für Ihr geschätztes Interesse an den von uns angebotenen Produkten.
Im Moment möchten wir die Geräte von Advance jedoch nicht empfehlen.
Seit kurzem haben wir die Geräte im Programm und bisher nix wie Ärger.

An jedem 2. Gerät ist ein Fehler.
Entweder funktioniert ein VO-Meter nicht oder irgend etwas anders spinnt.
Daher sind wir bereits am überlegen diese Geräte wieder aus dem Programm zu nehmen.
..."

Schade eigentlich
Frankman_koeln
Inventar
#2 erstellt: 20. Dez 2006, 21:28
das hört sich ja schon nicht mehr nach einem einzelfall an ....
dass die geräte in tests überbewertet wurden habe ich auch schon festgestellt ....

vielleicht kommt der hersteller mit den produktion aufgrund gestiegener nachfrage nicht klar und die qualität wird minderwertiger .... !?!?
gürteltier
Inventar
#3 erstellt: 23. Dez 2006, 21:24
also was die qualität von AA angeht, habe ich bisher auch mehr negatives als positives gehört. finde ich echt schade, da mir das design sehr gut gefällt. aber wenn die "inneren" werte nicht stimmen, dann nutzt das auch nix.

gruß
MikeDo
Inventar
#4 erstellt: 24. Dez 2006, 02:26
Was würden sie erst verissen werden, wenn sie chinesischer Herkunft wären?!
Aber bei den Franzosen lässt man in diesem Falle wohl " Gott einen guten Mann sein".


Gelscht
Gelöscht
#5 erstellt: 24. Dez 2006, 05:30

MikeDo schrieb:
Was würden sie erst verissen werden, wenn sie chinesischer Herkunft wären?!
Aber bei den Franzosen lässt man in diesem Falle wohl " Gott einen guten Mann sein".


:prost


Da bist du nicht richtig informiert...das sind Chinageräte.

Viele Grüße

Dennis
Willibert
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 24. Dez 2006, 05:45
Das spiegelt sehr gut die aktuellen Entwicklungen in der HiFi Branche wieder. Wer wirklich Qualität haben will (die es durchaus auch aus China gibt), muß mehrere tausend Euros auf den Tisch legen. Pro Gerät, versteht sich. In der 600-Euro-Klasse (immerhin 1200 DM) gibt's leider immer öfter nur noch Kirmes-Qualität. Bitter!
gürteltier
Inventar
#7 erstellt: 24. Dez 2006, 09:48
aber zum glück gibt es auch gute geräte in der preisklasse, zb. rotel, nad, marantz.

gruß
MikeDo
Inventar
#8 erstellt: 24. Dez 2006, 16:22

stuka schrieb:

MikeDo schrieb:
Was würden sie erst verissen werden, wenn sie chinesischer Herkunft wären?!images/smilies/insane.gif
Aber bei den Franzosen lässt man in diesem Falle wohl " Gott einen guten Mann sein".


:prost


Da bist du nicht richtig informiert...das sind Chinageräte.

Viele Grüße

Dennis



Das ist ja noch verwunderlicher.

Hmm..Die Dinger sind reine Chinaprodukte??
Ich war der Annahme, dass es französische Produkte sind, die evtl. nur in China hergestellt werden.


Gelscht
Gelöscht
#9 erstellt: 24. Dez 2006, 18:09
Hi MikeDo,

dann habe ich dich falsch verstanden, denn die Entwicklungsabteilung sitzt in Frankreich und die Produktion wird von der chinesischen OEM-Firma Tonewinner durchgeführt.

Das habe ich übrigens vom Vertrieb bestätigt bekommen, nur für alle Zweifler.

Deswegen auch mein Kommentar zur chinesischen Herkunft.
Ist auch keinesweges ungewöhnlich, auch Mainstreamhersteller wie Marantz lassen in China fertigen.

Serienstreuungen gibt es im übrigen überall und ist deswegen auch nicht länderspezifisch zu bewerten.

Viele Grüße

Dennis
Heiliger_Grossinquisito...
Inventar
#10 erstellt: 24. Dez 2006, 19:33
Die meisten Dinger kommen aus China oder Japan. Man braucht doch nur mal die Geräte unterschiedlicher Hersteller aufmachen und sich die verbauten Komponenten ansehen. Teilweise stehen da noch die Namen der Konkurrenzfirmen drauf.

Auf mangelnde Qualität kann da längst nicht mehr geschlossen werden.

Auch verstehe ich jetzt das Gezeter nicht um AA, bei anderen Herstellern gibt es auch massive Serienstreuungen vereinzelt, egal ob nun z.B. Yamaha mit einigen DVD Playern (allen voran S1500) oder Philips mit manchen Playern und Recordern uswuswusw.


AA leidet im Augenblick jedenfalls wohl auch unter einer schlechten Marge, woher das beruht weiß ich nicht. Es gibt aber auch genug Leute die keine Probs haben, meine MAA405 z.B. läuft einwandfrei, und der klangliche und materialistische Gegenwert für die nichtmal 700 Euro inklusive Versand sind gewaltig und weder von NAD noch sonstwem zu erreichen für den Preis.

Ich hoffe das AA die momentan herrschenden Probleme schnellstens in den Griff bekommt denn im Gegensatz zu schon lange bestehenden Marken tut einem Neuling wie AA sowas alles andere als gut.


@rotel

Das Du enttäuscht bist kann ich verstehen, ich hätte an Deiner Stelle wohl ebenfalls AA von meiner Liste gestrichen, aber warum man deswegen jetzt schon in zwei Threads zum selben Thema rummeckern muß versteh ich nicht, oder lag es daran weil im anderen AA Thread nicht alle in die selbe Richtung flöteten wie Du weil einige keine Probleme hatten?



Leider kommen solche Sachen überall vor, egal ob Denon, Marantz, Philips, Yamaha, Pioneer oder was weiß ich drauf steht.
Das man selber in so einem Fall enttäuscht und stinkig ist ist klar.
Ich hatte auch schon ein paar Geräte welche echte "Montagsbrüller" waren, aber ich bin realistisch genug deswegen nicht eine ganze Marke generell gleich schlecht zu reden.


[Beitrag von Heiliger_Grossinquisitor am 24. Dez 2006, 19:58 bearbeitet]
Hüb'
Inventar
#11 erstellt: 24. Dez 2006, 22:55
Da das Eingangsposting bereits in diesem Thread ebenfalls zu finden ist, und die Notwendigkeit für ein 2. AA-Thema nicht besteht, schließe ich an dieser Stelle.

Grüße

Hüb'


[Beitrag von Hüb' am 24. Dez 2006, 22:55 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Qualität
Jan86 am 08.05.2003  –  Letzte Antwort am 09.10.2004  –  60 Beiträge
Qualität von Kenwood Anlagen
Computergott am 05.05.2007  –  Letzte Antwort am 14.05.2007  –  9 Beiträge
Clarion DXZ 748 RMP INFOS über Qualität.....
Sunshine-live am 11.08.2004  –  Letzte Antwort am 16.08.2004  –  4 Beiträge
Qualität von Behringer Produkten
cr am 20.03.2005  –  Letzte Antwort am 21.03.2005  –  7 Beiträge
Technics = Qualität ?
Phoenix4321 am 23.08.2004  –  Letzte Antwort am 25.08.2004  –  19 Beiträge
Hat jemand Infos zur Schneider Disco 95 Stereoanlage
Bose_Omni_vector am 18.06.2006  –  Letzte Antwort am 20.06.2006  –  5 Beiträge
Wie gut ist die Qualität von Vinyls?
LL0rd am 24.03.2012  –  Letzte Antwort am 26.03.2012  –  14 Beiträge
Program zur Planung von Zimmern...
Karud am 25.12.2005  –  Letzte Antwort am 30.12.2005  –  4 Beiträge
Verein zur Eigennutzung von Importen
ferryot am 09.02.2005  –  Letzte Antwort am 09.02.2005  –  8 Beiträge
Ein paar wichtige fragen
heavybeats am 22.01.2006  –  Letzte Antwort am 22.01.2006  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Advance Acoustic

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 3 )
  • Neuestes Mitgliedserge1857
  • Gesamtzahl an Themen1.345.663
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.446