Heimkino Kaufberatung

+A -A
Autor
Beitrag
daw666
Neuling
#1 erstellt: 17. Apr 2010, 23:19
Hallo Leute
ich habe vor mir nach meinen Abiturprüfungen eine neue Anlage für Zuhause zu gönnen. Ich habe mich bereits informiert, bin allerdings um ehrlich zu sein von dem imensen Angebot erschlagen und brauche ein wenig Beratung.

Erstmal zur Situation:
Zimmer ist ca.20qm gross, Receiver wird an den PC angeschlossen welcher den LCD Fernseher als Bildschirm nutzt. Blu-Ray Player und gute Soundkarte sind im PC.

Sollte ein 5.1 System sein, allerdings spiele ich auch mit dem Gedanken lieber in einen guten Receiver und gute Front Boxen zu invesiteren, um dann später Rear und eventuell Sub dazuzukaufen.
Ob die FrontBoxen kleine Boxen oder Regallautsprecher sind spielt für mich keine Rolle. Jedoch werde ich mit dem System auch Musik hören, weshalb die FrontBoxen, soweit ich das hoffentlich richtig verstanden habe, grösser sein sollten.

Wie ihr merkt bin ich auf dem Gebiet ein totaler Neuling und benötige dringend einige Beratung
Wäre schön wenn ihr mir ein paar Vorschläge oder Anregungen geben könntet.

Mein Budget beträgt maximal 1000€.

Schöne Grüsse
zwiebelchen89
Inventar
#2 erstellt: 17. Apr 2010, 23:36
Mit 1000 Euro könnte man ein sehr schönes Stereo-System realisieren, was sich auch auf 5.1 erweitern ließe.

Als Front würde ich dann Standboxen empfehlen, wenn du den Platz hast.

Als Receiver irgendwas in Richtung Denon oder Yamaha. Und dann ein Paar Boxen von Canton, Heco, etc.

Von Heco z.B. wären die Celan 500 was geiles, pro Stück ca. 300 Euro. Wenn du sie probehören möchtest aber nirgendwo mehr findest, teste stattdessen die Celan XT 501, die sollten sehr ähnlich klingen.

Im Netz sind die auf jeden Fall noch zu beziehen (natürlich neu).


[Beitrag von zwiebelchen89 am 17. Apr 2010, 23:36 bearbeitet]
happy001
Inventar
#3 erstellt: 17. Apr 2010, 23:52
Die Größe einer Box lässt noch keine Rückschlüsse auf die Qualität zu. Es gibt durchaus Regalboxen die einer Standbox Paroli bieten kann.

Da du noch sehr unentschlossen wirkst würde ich mal den Gang zu verschiedenen Händler machen und mir mal Eindrücke verschaffen was überhaupt in Frage kommt, denn die Unterschiede zwischen den Boxen sind schon groß.
Dazu solltest auch eine generelle Frage dir beantworten können ob die der Klang eines 5.1 Sets für 1000€ deine Anforderungen erfüllt oder ob was hochwertiges nimmst und dann aufbaust mit LS wie
KEF oder
Klipsch
Das sind nur mal zwei preislich sehr interessante LS. Daneben solltest aber unbedingt auch weitere wie die genannten Heco, Canton, usw. mal anhören damit überhaupt beurteilen kann welche Art von LS dir gefällt.
daw666
Neuling
#4 erstellt: 18. Apr 2010, 14:53
Hi
erstmal Danke für die schnellen Atnworten.
Ich werde dann wohl erstmal ein StereoSet aufbauen und im Laufe der Zeit aufrüsten, da habe ich denk ich mehr von.
Standboxen sind vom Platz her auch kein Problem, also greif ich lieber darauf zurück als auf Regallautsprecher.

Was für andere Boxenmarken empfehlt ihr denn noch ausser Canton und Heco?
Gibts von Denon und Yamaha Receiver die besonders hervorstechen bzw worauf sollte ich bei Receivern achten?
Unzählige HDMI Eingänge brauche ich zB nicht, da der LCD per HDMI an den PC angeschlossen ist und der Sound wie gesagt über die Soundkarte zum Receiver läuft.

Die Tage werde ich mir dann mal die empfohlenen Boxen anhören und schauen was mir zusagt
Erik030474
Inventar
#5 erstellt: 18. Apr 2010, 17:28
Ist der PC die einzige Quelle?

Hat deine Soundkarte einen Digitalausgang und wenn ja, auch in 5./7.X?
daw666
Neuling
#6 erstellt: 18. Apr 2010, 18:24
ja pc wird vermutlich die einzige quelle sein.
soundkarte ist bis 7.1 fähig, digitalausgang ist leider nicht vorhanden, allerdings wird die soundkarte dieses jahr noch ausgetauscht gegen eine mit digital ausgang.

hatte mir auch schon überlegt über den grafikkarten hdmi ausgang in den receiver, und von da aus zum lcd zu gehen. allerdings würden dabei ja die soundkartenvorzüge verloren gehen, wäre also vorteilhafter über die soundkarte zu gehen.


[Beitrag von daw666 am 18. Apr 2010, 18:50 bearbeitet]
Erik030474
Inventar
#7 erstellt: 19. Apr 2010, 16:30
Was Soundkarten betrifft bin ich nicht so sehr bewandert, aber ich kann dir zunächst mal sagen, dass es bis auf weiteres ausreichend ist, 5.X aufzubauen, da es eine echte 7.X-Unterstützung bislang nur für sehr wenige Filme im Original gibt.

Bei den Lautsprechern (PC als Quelle vorausgesetzt) kann ich dir nur raten, diese hier mal probezuhören: http://www.musicstor...C/art-REC0004402-000 und das langsam zum 5.X auszubauen.

Wenn dir die Optik gar nicht gefällt, dann gucken wir bei den "konventionellen" Systemen weiter.
daw666
Neuling
#8 erstellt: 19. Apr 2010, 17:00
Hi
an aktive Studiomonitore hatte ich bereits auch schonmal gedacht, mich dann aber dagegen entschieden weil ich nicht ganz verstanden habe wie diese zu einem 5.1 system erweitert werden können. Grundsätzlich wäre ich also nicht abgeneigt, weiss aus dem Studio was für nen Sound die DInger hinkriegen
Könntest du mir erkläre wie die aufrüstung auf 5.1 dabei funktionieren würde? Da das ja aktive Lautsprecher sind werden die direkt an die Soundkarte gschlossen, wie soll ich da denn so viele Boxen drankriegen?
Und was wären denn Vorteile gegenüber AVR und Boxen?
Erik030474
Inventar
#9 erstellt: 19. Apr 2010, 17:20
Zunächst mal zu den Vorteilen bzw. der Hauptunterschied zwischen Passiven und Aktiven Systemen macht den Hauptvorteil aus: Ein verstärktes Signal wird vom AVR an den passiven Lautsprecher geschickt, hier wird dieses über die Frequenzweiche aufgespalten und den einzelnen Chassis zugeführt. Bei Aktiven Systemen erhält eine aktiv arbeitende Frequenzweiche as Signal, das wird aufgeteilt und explizit durch die einzelne Verstärker den Chassis zugeführt.

Unverständlicherweise sind AV-Vorverstärker unverschämt teuer, obwohl weniger Technik - mit Ausnahme der oft hochwertigeren Videobearbeitung - als in AV-Vollverstärkern verbaut ist.

Eine 5.X Soundkarte hat in der Regel 6 Ausgänge an die du dann die einzelnen LS anschließen kannst, die JBL haben den Vorteil, dass sie einen integrierten DA-Wandler haben, d. h. sie werden über ein Koax-Kabel in Reihe geschaltet und jeder Lautsprecher greift sich seinen Anteil aus dem Datenstrom heraus.
daw666
Neuling
#10 erstellt: 19. Apr 2010, 17:35
Ok also würde ich bei aktien Lautsprechern sogar Geld sparen da ich keinen extra Vollverstärker bräuchte?

Also meine Soundkarte hat zum Beispiel nur 4 Anschlüsse wobei jeder Anschluss für 2 Lautsprecher dient. Jeweils die beide Front, Rear, Center/Subwoofer und bei 7.1 die seitlichen. Wie würde das dabei funktionieren?

Die Idee der aktiven Lautsprecher spricht mich ziemlich an von daher würd ich das gerne besser verstehen.
Für ein aktives 5.1 System bräuchte ich demnach eine Soundkarte mit 6 Anschlüssen? Könnte man theretisch auch auf eine Kabelpeitsche zurückgreifen? Denn Soundkarten mit so vielen Anschlüssen sind mir gerade nicht bekannt.
Erik030474
Inventar
#11 erstellt: 19. Apr 2010, 19:17

daw666 schrieb:
Ok also würde ich bei aktien Lautsprechern sogar Geld sparen da ich keinen extra Vollverstärker bräuchte?


Ein klares Nein, die günstigste Lösung wirst du sicherlich mit einem klassischen AVR (z. B. ONKYO 307 für ca. 190 €) und 5.1 System (z. B. Nubox Set 101 für 1000 €) erhalten ... dafür bekommt man nichtmal einen AV-Vorverstärker.

Die Lösung mit den Aktiven sprang mir nur so ins Auge, da du den PC als Quelle verwendest.


Also meine Soundkarte hat zum Beispiel nur 4 Anschlüsse wobei jeder Anschluss für 2 Lautsprecher dient. Jeweils die beide Front, Rear, Center/Subwoofer und bei 7.1 die seitlichen. Wie würde das dabei funktionieren?


Kannst du mal ein Bild oder den Typ deiner Soundkarte schicken? Ich stelle mir das jetzt gerade so vor, dass du 4 Stereo-Klinken-Ausgänge hast und da jeweils Y-Adapter anschließt ... aber das kann nciht richtig sein oder?


Die Idee der aktiven Lautsprecher spricht mich ziemlich an von daher würd ich das gerne besser verstehen.
Für ein aktives 5.1 System bräuchte ich demnach eine Soundkarte mit 6 Anschlüssen? Könnte man theretisch auch auf eine Kabelpeitsche zurückgreifen? Denn Soundkarten mit so vielen Anschlüssen sind mir gerade nicht bekannt.


Du bräuchtest entweder eine Soundkarte, die dir die 5 oder 7 Kanäle liefert plus den Subwooferkanal oder - wie bei der JBL - nur eine mit einem digitalen Ausgang.
daw666
Neuling
#12 erstellt: 19. Apr 2010, 20:08
Das ist meine momentane Soundkarte
http://www.amazon.de...Karton/dp/B000B7QO2A

Da siehst du was ich mit den Anschlüssen meine.

Umgerüstet wird in den nächsten Monaten vermutlich auf diese

http://www.amazon.de...E/ref=dp_ob_title_ce


Ob aktive oder passive Boxen, im Endeffekt geht es ja um die Soundqualität. Würde man in meiner Preisklasse bei einer Boxenart bessere Qualität für das Geld bekommen?


Ein klares Nein, die günstigste Lösung wirst du sicherlich mit einem klassischen AVR (z. B. ONKYO 307 für ca. 190 €) und 5.1 System (z. B. Nubox Set 101 für 1000 €) erhalten ... dafür bekommt man nichtmal einen AV-Vorverstärker.


Falls ich mich für die PassivBoxen entscheide würde ich vermutlich erst einmal in ordentliche Standboxen invesiteren und später auf 5.1 aufrüsten. Liefert ein AVR für 200 Euro denn genug Leistung für Standboxen?


[Beitrag von daw666 am 19. Apr 2010, 20:13 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
25m² Zimmer - 5.1 Anlage - Beratung
cppnap am 18.03.2015  –  Letzte Antwort am 18.03.2015  –  10 Beiträge
Kaufberatung 5.1 komplett System für TV, PC
Beachhandballer am 23.08.2012  –  Letzte Antwort am 23.08.2012  –  6 Beiträge
Kaufberatung: Surround Set für PC / Heimkino
PDr am 05.05.2010  –  Letzte Antwort am 05.05.2010  –  3 Beiträge
Beratung zu Blu-Ray System
Buxel am 01.01.2010  –  Letzte Antwort am 04.01.2010  –  11 Beiträge
Kaufberatung 5.1 System mit Blu Ray Player
renaultc3_ am 03.01.2016  –  Letzte Antwort am 03.01.2016  –  2 Beiträge
Kaufberatung Blu-ray-Player
hififreak2 am 12.10.2013  –  Letzte Antwort am 12.10.2013  –  2 Beiträge
Welcher Blu Ray Player
Tom0100 am 31.01.2011  –  Letzte Antwort am 31.01.2011  –  4 Beiträge
Welcher Blu-ray Player?
Nazgul4ever am 25.01.2013  –  Letzte Antwort am 27.01.2013  –  3 Beiträge
Beratung für Heimkino-System
tweety20007 am 30.12.2015  –  Letzte Antwort am 23.10.2016  –  8 Beiträge
Kaufberatung 5.1 System fürs Heimkino über PC
filg am 05.12.2014  –  Letzte Antwort am 08.12.2014  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder872.537 ( Heute: 1 )
  • Neuestes Mitgliedwebandy
  • Gesamtzahl an Themen1.454.431
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.674.012

Hersteller in diesem Thread Widget schließen