[Bang & Olufsen] BeoLab 5 & BeoSound 5.

+A -A
Autor
Beitrag
TsongasNB30
Neuling
#1 erstellt: 06. Mrz 2011, 15:43
Hallo!
Also ich hab mich heute hier in dem Forum angemeldet, weil ich Fragen zu Bang & Olufsen Geräten habe.
Natürlich habe ich vorher die Suchfunktion benutzt und zu den Suchbegriffen "bang olufsen" bekam ich 10 Ergebnisse.
Diese waren zum Teil schon sehr alt.

Aber B&O wird oft mit Bose verglichen => Mehr Schein als Sein.

Aber mir ist das Design sehr wichtig, deshalb bin ich i-wie auf Bang & Olufsen gekommen.

Und zu erwähnen sei hier, dass ich ein HiFi-Leie bin.

Mich haben vom Design die BeoLab 5 Lautsprecher (fürs Wohnzimmer) und die BeoSound 5 Anlage sehr überzeugt.

Habe mir überlegt diese schon mal Probe zuhören, aber der nächste Bang & Olufsen Shop ist fast 200 km entfernt!

Der Klang scheint dein Preis nicht rechtzufertigen, jedoch aber das Design. Eure Meinung dazu würde mich dazu sehr interessieren, da ihr ja hier für mich die Experten seit!

Gruß
tss
Inventar
#2 erstellt: 06. Mrz 2011, 16:42
was für einen rat erhoffst du dir denn?
ob dir der klang, die optik oder der preis gefällt?
TsongasNB30
Neuling
#3 erstellt: 06. Mrz 2011, 17:07

tss schrieb:
was für einen rat erhoffst du dir denn?
ob dir der klang, die optik oder der preis gefällt?


Oh sorry, ne ich meinte eigentlich ob ihr eher davon abraten würdet oder ob ihr Alternativen kennt, da wie ich bereits sagte ein Laie bin.
Mickey_Mouse
Inventar
#4 erstellt: 06. Mrz 2011, 17:24
sage mal bitte, das meinst du jetzt nicht ernst, oder?

du denkst darüber nach, dir eine Anlage für >>20.000€ zu kaufen, aber 200km zum nächsten B&O Händler sind dir zu viel?!?

Bei 200km zum nächsten B&O Händler (soooo selten sind die ja nun auch nicht), musst du ja schon ganz schön in der Provinz wohnen. Willst du da nicht einfach mal ein Shopping Wochenende z.B. in Berlin, Hamburg, München, wo auch immer machen?

Also ich genieße solche Touren eigentlich immer...
Rookie1982
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 06. Mrz 2011, 17:35
also mir wär der Preis für ne gepimpte Squeezebox vielleicht etwas zu hoch
Der_Tom
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 06. Mrz 2011, 17:45
War hart aber nicht ganz Unwahr
sonicfurby
Stammgast
#7 erstellt: 06. Mrz 2011, 17:45
>>Aber B&O wird oft mit Bose verglichen => Mehr Schein als Sein.

Naja... Nein.

In Bose- LS findet man Technik der billigst- Klasse. Ein "Basstreiber"- wenn man die bei Bose so nennen kann- kostet maximal 3,50 Euro.

B&O ist ein Hersteller der sehr aufs Design fixiert ist aber dennoch technisch nicht so weit hinter dem Mond rangiert wie Bose. B&O setzt bei Lautsprechern zum Beispiel auf solide Hausmannskost- immerhin (die TT/ HT usw. sind oft Seas oder Vifa- Chassis usw). Das ist mehr als erstgenannte Firma macht und qualitativ schon deutlich darüber anzusiedeln. In anderen Bereichen ist die Firma B&O imO sogar recht gut (Digitalverstärker usw).

Nichtsdestotrotz zahlt man bei B&O fürs Design richtig viel Geld. Mal aus dem Bauch raus gesagt:

Wenn du 2000 Euro ausgibts für eine konventionelle Stereoanlage mußt du bei B&O - würde ich schätzen- für die gleiche Klangqualität 4000 Euro ausgeben. Der Aufpreis ist eben das Design, die exotischen Formen und Materialien und auch der Namen sowie der Hauch der Exklusitivät.

Dafür ist der WAF der B&O's sehr hoch und Frauchen typischerweise hochbegeistert sowie die Nachbarn dauerneidisch...

my 2 cents
Mickey_Mouse
Inventar
#8 erstellt: 06. Mrz 2011, 18:16
also ob es sich lohnt den Aufpreis für B&O zu zahlen, das kann wohl jeder nur für sich selber entscheiden!
Aussagen wie: "völlig überteuert" halte ich da für naiv! Ich kann meine Bücher auch in einem Pappregal lagern statt einem aus Holz oder wenigstens Echtholz-Furnier.

Zu dem Design von B&O kommt ja noch die Bedienung!
Ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich die B&O Anlage eines Kollegen ganz cool fand! Den TV konnte man per Fernbedienung auf den jeweiligen Sitzplatz ausrichten/drehen (zum Fernseh-Sessel oder der Familien Couch). Der VCR hat automatisch die Senderbelegung vom TV übernommen. Und am Telefon konnte man den TV auf "Mute" stellen wenn ein Anruf kam.
Selbst heute gibt es sowas bei "normalen" Herstellern noch nicht und vor 15(?) Jahren war das eine ziemliche Sensation (zumindest für mich).

Von daher würde ich B&O eher z.B. mit Apple vergleichen als mit Bose.

WENN ich sowas haben will, dann muss ich auch etwas tiefer in die Tasche greifen!
Rookie1982
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 06. Mrz 2011, 19:30
gut, wenn man das gesamte Home-Entertainment von B&O hat, ist das schon cool, das kenn ich noch aus Ferienhäusern in Dänemark. Für die damalige Zeit absolute Zukunftsmusik, was die da abgeliefert haben. Aber Apple ist mittlerweile trotz Luxusstatus erschwinglich geworden... Trotzdem finde ich den Vergleich B&O = BOSE sehr beleidigend, weil nicht zutreffend.
Archangelos
Inventar
#10 erstellt: 07. Mrz 2011, 10:02
Hi,

die Gesamtqualität lässt sich überhaupt nicht mit Bose vergleichen denn :

1. Die Entwickeln Ihre Produkte ständig weiter was bei Bose ausser bei den Head Units nicht mehr bzw kaum noch der Fall ist !

2. Verbaut B&O nur hochwertige Materialien bei seinen Geräten Alu / Glas etc

3. Sind Sie bei den Digitalverstärker ICE Power Digitalendstufen genannt schon einige Jahre in der Entwicklung vor den anderen Herstellern gewesen in Zusammenarbeit mit der Kopenhagener Universität.

Diese Endstufen werden durch ihre Kompakte Bauweise in unterschiedlichen Leistungsstufen in deren Lautsprechern verbaut.

http://www.beoworld.org/article_view.asp?id=70

4. Die Panels die B&O verbaut kommen bei den LCD Geschichten von Samsung / Sony und die Plasma Panels kommen von Panasonic.

Aber nur die Panels ! Alles andere drumherum ob Elektronik und Design kommt von denen selber ! Indirekt kann man sagen das es ein Veredler / Tuner ist bei bestimmten Komponenten !


5. Dann verfügen die Jungs auch über einen eigenen Schalltoten Raum für Ihre Entwicklungen ( als eins der wenigen Unternehmen die sich diesen Aufwand leisten ) und setzen aufwendig zur Bildoptimierungen Personen ein mit sehr guter Sehkraft um anhand dessen Beurteilungen die Parameter der TV Geräte optimalst umzusetzen !

Das sind nur ein paar Aspekte....

Das man dennoch für einiges weniger an Geld woanders schon gleichwertiges bekommt ist nicht von der Hand zuweisen ! Zumindest bei den Lautsprechern vom Klanglichen Aspekt !

Zu der Headunit kann ich leider nichts sagen hinsichtlich der Qualitäten aber ich kann mir nicht vorstellen das Sie da Murks gebaut haben...

Die Beolab 5

bang-and-olufsen-beolab-5-speakers-mobile-wallpaper

http://www.bang-olufsen.de/beolab5

ist schon ein interessanter Lautsprecher !

Die Beosound 5 Headunit ist auch sehr interessant :



http://www.bang-olufsen.de/beosound5

Wenn du schon soviel Geld ausgeben willst sollte es dir die 200 km Fahrt schon wert sein dorthin zu fahren wo der nächste Händler von B&O sein Geschäft hat....

Für das Geld solltest du dich schonmal vernünftig beraten lassen und vor allem ZEIT mitbringen !

Anpera
Inventar
#11 erstellt: 07. Mrz 2011, 10:24
Das ist Archangelos erste Antwort, der ich zustimmen kann - und das will was heißen!
(Nichts für ungut, Archangelos ;-) )
WeisserRabe
Inventar
#12 erstellt: 08. Mrz 2011, 22:01
außergewöhnliches Design würdest du auch hier finden: avantgarde-acoustic

zum Klang kann ich leider nicht viel sagen, ich hab weder die B&O noch die Avantgarde in natura gehört
ingo74
Inventar
#13 erstellt: 09. Mrz 2011, 09:34
bevor hier einer über den klang der belab 5 schreibt, sollte er ihn auch mal hören

ich habe die 9 und die 5 gehört und ich kann nur sagen top, wenn ich das geld hätte, wären die meine, bzw. hätt ich ein b&o heimkinosystem. gerade das einmesssystem funktioniert so einfach wie gut. dazu ist die räumlichkeit ein traum, aber gefällt nicht jedem (stichwort rundstrahler).

ob man dafür allerdings insgesamt weit über 20.000€ hinlegen möchte, muss jeder selber wissen...
Der_Tom
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 09. Mrz 2011, 15:32
Leider gibt bei 20.000€ nicht mein Geschmack den Ton an ! Ich würde mir dafür ein Paar B&W 800 Diamond kaufen und bis an´s ende meiner Tage Glücklich sein ! Hmmmm möchte ich das überhaupt ?
ingo74
Inventar
#15 erstellt: 09. Mrz 2011, 15:43
die b&w sind überhaupt nicht vergleichbar mit den beolabs
trotzdem ist das gesamtkonzept von b&o für mich extrem überzeugend, klanglich und bedientechnisch...
Der_Tom
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 09. Mrz 2011, 16:09
Na ich wollte ja auch nicht die Beolab mit B&W vergleichen ! Wollte nur verkünden was nie passieren wird ! Ok mal wieder völlig am Thema vorbei ! Sorry
sonicfurby
Stammgast
#17 erstellt: 10. Mrz 2011, 16:17
B&O macht einiges richtig, das DEsign finde ich gut, die Technik nicht schlecht. Allein der Preis... aber das ist nunmal so.

Der Beolab 5 ist nicht billig. Ich denke das die Kombination aus Form und ordentlicher Klang Freunde finden kann. Ich wünsche es den B&O Herren auch, da es für mich eine der wenigen "orginalen" Lautsprecher ist, sprich er schaut wirklich etwas anders auch und geht etwas andere Wege.

Als Selbstbauer muß ich die gute Verarbeitung sowie den hochwertigen Materialmix anerkennen, aber gleichzeitig sagen das man im Selbstbau klanglich schon mit weniger Geld weiter kommt als eine Beolab 5. Zugegebenermaßen ist diese aber eine hohe Meßlatte. Übertreffen laßen sich solche Profikonstruktionen der Hersteller nur, weil auch im Selbstbau natürlich alte Füchse am Werk sind (Udo, Krönke, Fink...) die höchstwertige Bausätze und informationen preisgeben...
ingo74
Inventar
#18 erstellt: 10. Mrz 2011, 21:05
also mit den beolabs 5 kannst du keine duetta oä vergleichen, rundstrahler sind was völlig anderes. wenn dann kann man die mit duevel und german physiks vergleichen...
Archangelos
Inventar
#19 erstellt: 11. Mrz 2011, 12:39
Der TE sollte sich die Mühe machen das EQPT. mal anzuhören und zu testen !

Ansonsten wird er sich im Kreis drehen !

Natürlich gibt es auch andere Varianten ! Er sollte aber den Anfang machen die B&O Sachen sich mal anzuhören...

Der_Tom
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 11. Mrz 2011, 14:39
Ich befürchte der TE hat kein Interesse mehr an seinem Thread !
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Bang Olufsen
Elko_6 am 10.04.2012  –  Letzte Antwort am 12.04.2012  –  13 Beiträge
Bang & Olufsen Ersatz Komplettsystem
hotknife am 05.11.2017  –  Letzte Antwort am 06.11.2017  –  2 Beiträge
Alternative zu Bang und Olufsen? Brauche Rat!
Corny3 am 21.08.2007  –  Letzte Antwort am 21.08.2007  –  7 Beiträge
Surround für Bang Olufsen Ouverture
Ralf_Krefeld am 03.02.2017  –  Letzte Antwort am 05.02.2017  –  11 Beiträge
bose companion 5
magic_fantastic am 28.12.2008  –  Letzte Antwort am 28.12.2008  –  4 Beiträge
B&O Heimkino Update oder Neuanschaffung?
rockyridge am 31.10.2011  –  Letzte Antwort am 01.11.2011  –  7 Beiträge
Beolab 3 und Beolab 2, welcher AV Receiver? [Kaufberatung]
Mok91 am 30.05.2016  –  Letzte Antwort am 04.06.2016  –  7 Beiträge
Beolab 14 und Techniplus Isio
Esquina am 20.11.2013  –  Letzte Antwort am 20.11.2013  –  2 Beiträge
Lautsprecher Kaufberatung Dali Zensor 5 vs. Boston A 360 vs. Klipsch RF 42 II
zuselli am 12.06.2014  –  Letzte Antwort am 12.06.2014  –  4 Beiträge
bitte um kaufberatung
johkuhn am 09.08.2007  –  Letzte Antwort am 09.08.2007  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder853.042 ( Heute: 4 )
  • Neuestes MitgliedDarrinHiege
  • Gesamtzahl an Themen1.423.090
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.093.027

Hersteller in diesem Thread Widget schließen