Heimkinoanlage für 50qm

+A -A
Autor
Beitrag
fLaVa89
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 28. Mrz 2011, 23:41
Hallo,
ich bin auf der Suche nach einer relativ günstigen Heimkinolösung für einen relativ großen Raum.


Hab da ans System 5 THX Select 2, System 6 THX Select oder das Theater 5 Hybrid in Kombination mit einem Pioneer vsx-920 oder einem Onkyo TX-SR608 gedacht. Ist das THX Select 2 Plus Feature vom Onkyo nur gut für Marketingzwecke oder hört man das?
Kann ich auch ältere generalüberholte Receiver mit mehr Leistung nehmen? Z.B. Onkyo TX-SR805 für 450€?

Welche von diesen LS soll ich nehmen oder habt ihr bessere Vorschläge? Immer her damit

Soll hauptsächlich für Filmwiedergabe sein.

Bugdet:2000€


[Beitrag von fLaVa89 am 28. Mrz 2011, 23:55 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 29. Mrz 2011, 08:16
Moin

Warum nur Teufel?

Auch wenn Du eine relativ günstige Heimkinolösung suchst, musst Du ja nicht unbedingt eine von Testzeitschriften gehypte "Billiglösung" nehmen.
Die THX Funktion ist IMHO ein Marketinggag und bringt in den üblichen Heimkinos mal gar nix, das Gleiche gilt übrigens auch für die Lsp. Systeme.

Natürlich kannst Du auch einen älteren AVR nehmen, wenn Dir die Ausstattung ausreicht, ob es aber wesentlich besser wird, ist sehr fragwürdig.
Es würde deutlich mehr Sinn machen bei den Lsp. auf einen guten Wirkungsgrad zu achten, als auf ein paar Watt mehr eines "größeren" AVR´s.
Erst bei der doppelten Leistung erzielst Du 3db mehr, wobei es noch zu beachten gilt, das die angegebe Leistung der AVR´s unrealistisch sind.
Für die doppelte Lautstärke benötigst Du sogar die etwa 10 fache Leistung und dazu benötigt man eignetlich schon eine fette AV Vor-Endkombi.

Mein Vorschlag wäre:

5x Klipsch RB81 (1000€)
1x XTZ 99W12.18 ICE (700€)

Natürlich kann man als Center und Rears Alternativen nehmen, aber von der Homogenität und dem PLV halte ich die 81er für die beste Wahl.
Vorteile von Klipsch sind z.B. der sehr hohe Wirkungsgrad, die möglichen Pegel und die relative Flexibilität bzgl. Raumakustik und Aufstellung.
Desweiteren klingen die Boxen dynamisch und sind für Film als auch Musik gleichermaßen geeignet, was ich von Teufelsystemen nicht behaupten kann.
Letztendlich entscheidet aber dein persönlicher Geschmack, der Raum (Akustik, Größe und Aufstellung) sowie die Hörgewohnheiten welcher Lsp. passt.

Das testergebnis kannst du vernachlässigen, aber die Klangbeschreibung passt gut:
http://www.areadvd.de/hardware/2008/klipsch_reference_rb81.shtml

Als AVR-Receiver nimmst Du ein Modell, das dir von der Ausstattung, dem Bedienungskomfort und von der Optik sowie der Leistung zusagt.
Wenn Du bereit bist etwas mehr als 2000€ zu investieren kannst Du auch gerne noch etwas mehr Geld in einen größeren AVR investieren.

Saludos
Glenn
fLaVa89
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 29. Mrz 2011, 19:33
Hey,
ich weiß, dass andere Hersteller bessere LS machen als Teufel (zum Musik hören, würde ich die nie in Betracht ziehen), dachte aber, dass nur für Heimkino die Preis/Leistung bei denen besser sei.

Aber wenn ich mir so die Klipsch ansehe, denk ich, dass das ein durchaus guter Vorschlag ist. v.a passen sie besser zur Einrichtung

Wieso genau der Sub? Unbekannte Marke, klingt interessant. Beim Receiver habe ich mich für den Pioneer vsx-920 entschieden, falls nichts dagegen spricht. (Iphone,Bluetooth und 1080p Upsampling waren mir als Extras wichtig)

Eine Frage noch: Kann ich die Klipsch auf der rechten Seite auf dem Subwoofer plazieren? Evlt. 2 Marmorplatten dazwischen, wenn das hilft?

Ich kann den Subwoofer leider nur rechts vom Fernseher unterbringen (erst recht beim großen XTZ Sub, falls es der wird), da er sonst in den Gang versperren würde.
Hier mal ne ungefähre Skizze Skizz
flo42
Inventar
#4 erstellt: 29. Mrz 2011, 19:42

Wieso genau der Sub? Unbekannte Marke, klingt interessant.

die xtz von mindaudio sind vllt nicht gerade jedem auto-normal-verbraucher bekannt, aber in der heinkino-szene sind sie die erste adresse ( in deinem budgetrahmen)!

besonders der 12.18 ice, da es 50m² zu beschallen gilt. eine sehr anspruchsvolle aufgabe. sie erfordert einen hohen schalldruck. der xtz ice glänzt mit einem super preis-leistungs verhältnis.

der pio ist gut

die boxen auf den subwoofer bleiben nicht lange dort. es kommt einmal bass und schwupps sind sie unten. wird so leider nichts.

zudem ist es nicht möglich einen festen platz für einen subwoofer auszusuchen, da hier die raummoden vorgeben wo er zu stehen hat (gibt je nach raum unterschiedlich viele aufstellungsmöglichkeiten).

auf jeden fall muss er mehr abstand von der wand haben, da er sonst dröhnt.

hätte glaube ich auch klipsch rb81 vorgeschlagen vllt aber doch ne standbox-regalbox kombi.
twinmaster
Stammgast
#5 erstellt: 29. Mrz 2011, 20:05
Finde den LS-Vorschlag von Glenn gut ....allerdings würde ich bei dieser Raumgröße zu 2 Subs raten.....anstatt einen 12.18 von XTZ.....lieber 2 x 12.16 nehmen und 2 kosten dann grade mal 160 Euro mehr ...ist auf jeden Fall ne Überlegung wert
fLaVa89
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 29. Mrz 2011, 20:08
Hallo,
mehr Abstand? Gibts da einen groben Richtwert?

Das Haus (ehhmm Villa) ist halt so entworfen worden, dass alles an seinem Platz ist (Möbel auf Maß) und perfekt harmoniert. Wenn da jetzt so ein Sub "Mitten" im Raum steht, muss der entweder verdammt gut aussehen oder unsichtbar sein

Mit größerem Budget wären mehr Lösungen möglich, aber da Filme nur 1mal die Woche gesehen werden, wärs halt übertrieben so viel zu investieren.

Ansonsten probier ich es einfach aus und schau, ob es sowohl design- als auch klangtechnisch überzeugt.

14-Tage Rückgaberecht Abuser


twinmaster schrieb:
Finde den LS-Vorschlag von Glenn gut ....allerdings würde ich bei dieser Raumgröße zu 2 Subs raten.....anstatt einen 12.18 von XTZ.....lieber 2 x 12.16 nehmen und 2 kosten dann grade mal 160 Euro mehr ...ist auf jeden Fall ne Überlegung wert :?


Noch mehr Subs?:cut Willst du mich jetzt total verwirren und das eh fast nicht umsetzbare Konzept mit einem großen Sub, endgültig unmöglich machen


[Beitrag von fLaVa89 am 29. Mrz 2011, 20:12 bearbeitet]
flo42
Inventar
#7 erstellt: 30. Mrz 2011, 13:45
sagen wir mal er brauch mind. 30cm wandabstand. soll aber nur als grober richtwert dienen.

die idee mit den 2subwoofern ist sehr gut.
es erleichtert dir die aufstellung ungemein

2subwoofer lassen sich meist leichter aufstellen, da die raummoden ,,in die zange genommen werden´´.
zudem hat man die doppelte membranfläche.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 30. Mrz 2011, 15:00
Hi

Da der XTZ über 30 Möglichkeiten zur Raum und Klanganpassung bietet, würde ich einen Betrieb an der Wand nicht grundsätzlich verneinen.
Zum Dröhnen neigt der Subwoofer eigentlich nur wenn er in eine Ecke gezwängt wird und das scheint bei Dir ja nicht der Fall zu sein.
Den ICE würde ich bei reinem Filmbetrieb bevorzugen, weil er deutlich tiefer als der 12.16 abgestimmt ist, der sich besser für Musik eignet.
Ob man wirklich zwei Subwoofer benötigt hängt stark vom Raum bzw. dem Hörplatz ab und nicht jeder möchte zwei große Sub´s stellen.
Eine Alternative zum zweiten Sub wäre ein automatisches Einmesssystem (DSP) wie z.B. der Antimode 8033, der Raummoden kompensieren kann.

Die RB81 solltest Du auf separate Ständer und besser nicht auf den Sub stellen, selbst eine Montage an der Wand (Regal, Wandhalter) wäre möglich.
Bei etwa 60-70Hz sollten die RB81 abgetrennt werden, den Rest übernimmt der Subwoofer, dadurch spielen sie noch effizienter und der AVR wird entlastet.
Den RC52 ist nicht der passende Center, selbst der größere RC62 kann mit der Performance einer RB81 nicht mithalten, wäre aber die bessere Notlösung.
Daher meine Empfehlung eine dritte RB81 zu nehmen, gerade bei Film ist der Center der mit Absatnd wichtigste Lsp. und Homogenität ist hier Trumpf.

Einfach mal das Set antesten, ich glaube kaum das Du enttäuscht sein wirst, einzig der Sub bedarf etwas liebevollere und zeitintensivere Feinjustierung.
Wenn es trotzdem nicht so richtig klappen will, gibt es ja noch den von mir angesprochenen DSP (ca. 270€) Antimode 8033 um den Tiefbass auf Linie zu bringen.

Saludos
Glenn
flo42
Inventar
#9 erstellt: 30. Mrz 2011, 19:32
ich halte nicht so viel davon alles per elektronik hinzubiegen. deshalb versuch so viel wie möglich real zu verbessern nicht, dass die technik nicht gut ist, aber die physik ganz überlisten ist auch nicht drin.
fLaVa89
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 30. Mrz 2011, 21:36
ich werde mir nochmal ein imaginäres Bild vom Aufbau mit 2 Subs machen.

Das mit den Wandhalterung muss auch gründlich überlegt sein, so Bohrlöcher stopfen, falls es mal ab muss, ist bei uns nicht drin. (blöde aufwendige Verspachtelungstechnik aus Italien )


Vlt. gehts ja irgendwie doch rein, ins Gesamtbild. Mal sehen.
Auf jeden Fall, danke für die Antworten, für die Einbringung eurer Ideen.

Ich werde berichten, wenn ich die "ultimative" Lösung gefunden habe.

Saluti


[Beitrag von fLaVa89 am 30. Mrz 2011, 21:37 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 31. Mrz 2011, 03:31

flo42 schrieb:

ich halte nicht so viel davon alles per elektronik hinzubiegen. deshalb versuch so viel wie möglich real zu verbessern nicht, dass die technik nicht gut ist, aber die physik ganz überlisten ist auch nicht drin.


Und dann glaubst Du, das zwei Subwoofer die ultimative Lösung akustischer Probleme ist?
Zu mal wir gar nicht mal wissen wie sich der Raum des TE bei einem Subwoofer verhalten wird.

Ein guter DSP ist bei allen Schallwandlern (Sub und Lsp.) eine hervorragende Lösung um diese an die Akustik anzupassen.
Natürlich nicht zu vergleichen mit dem Spielzeug in den AVR´s, also nicht immer alles gleich verteufeln was man nicht kennt.

Saludos
Glenn
flo42
Inventar
#12 erstellt: 31. Mrz 2011, 10:16
wer sprach denn von ultimativ?

ich sagte nur, dass 2lautsprecher physikalisch meist besser geignet sind als einer.
fLaVa89
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 31. Mrz 2011, 10:20
Wenns hilft, könnt ich vlt mal vom Raum ein/zwei Bilder hochstellen, könnte aber dauern, da ich gerade die DSLR ausgeliehen habe. Dann könnt ihr mein Problem denk ich mal besser nachvollziehen.
Bei mir gilt eher "Function Follows Form".
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 31. Mrz 2011, 10:29

flo42 schrieb:
wer sprach denn von ultimativ?

ich sagte nur, dass 2lautsprecher physikalisch meist besser geignet sind als einer.


Hörte sich so an, das zwei Subwoofer immer besser sind als einer mit oder auch ohne DSP!

Wenn man zwei Subwoofer aber nicht vernünftig stellen kann, bringt das Duo herzlich wenig.
Mit einem DSP in Verbindung mit den Einstellmöglichkeiten des XTZ lässt sich mehr harausholen.

Ich mag halt keine Pauschalaussagen, die gibt es gerade im Subwooferbereich nicht, daher mein Einwand!

Saludos
Glenn
flo42
Inventar
#15 erstellt: 31. Mrz 2011, 10:48
ist verständlich und gut für alle mitlesenden. so herrscht klarheit.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
System 5 Thx select 2 oder System 6 Thx select ?
Smoke_Killer am 26.07.2009  –  Letzte Antwort am 04.08.2009  –  32 Beiträge
System 5 THX Select, empfohlene Leistung ?
Sytek88 am 04.12.2009  –  Letzte Antwort am 04.12.2009  –  2 Beiträge
System 5 THX Select
unlimited.consumer am 04.02.2010  –  Letzte Antwort am 05.02.2010  –  8 Beiträge
Onkyo TX-NR808 und Teufel System 5 THX Select 2
hiphop_clown am 16.12.2010  –  Letzte Antwort am 17.12.2010  –  2 Beiträge
Teufel System 5 THX Select
paul87 am 13.12.2008  –  Letzte Antwort am 14.12.2008  –  7 Beiträge
System 5 THX Select
waage1966 am 24.01.2008  –  Letzte Antwort am 25.01.2008  –  12 Beiträge
System 5 THX Select
Gig am 25.04.2008  –  Letzte Antwort am 26.04.2008  –  11 Beiträge
Teufel System 5 THX Select - Onkyo TX-SR608 oder Pioneer VSX-920: Stromverbrauch u. Kraftreserven?
surferbay am 10.07.2011  –  Letzte Antwort am 11.07.2011  –  3 Beiträge
Teufel System 5 THX Select vs. System 6 THX Select
tasak am 08.04.2008  –  Letzte Antwort am 02.05.2008  –  6 Beiträge
Teufel System 5 THX Select 2 oder Teufel System 5 THX Select !
narim am 25.04.2010  –  Letzte Antwort am 27.04.2010  –  15 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

HIFI.DE Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder855.575 ( Heute: 9 )
  • Neuestes MitgliedHotakFX
  • Gesamtzahl an Themen1.426.246
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.145.989

Hersteller in diesem Thread Widget schließen