Neuer Denon AVR 3312 klingt zu schwach

+A -A
Autor
Beitrag
Xplod_Stefan
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 03. Apr 2012, 07:22
Hallo,

ich habe mir am Wochenende einen Denon AVR 3312 zugelegt. Er sollte meinen alten Sony STR-DB870QS ablösen. Mit dem Sony war ich klangmäßig und vor allem Leistungsmäßig sehr zufrieden, allerdings wollte ich gerne die neuen Features wie Internetradio, App Steuerung, DLNA etc. nutzen.

Ich hatte schon einiges gelesen und mich daher für den Denon entschieden.

Nach mehreren Einmessungen klingt der Denon im normalen Lautstärkebereich ganz gut und auch kräftig. Sobald man aber mal richtig aufreißt und ordentlich laut hört, dann läßt die Kraft spürbar nach.

Angeschlossen sind bei mir relativ große und Leistungstarke Visaton Lautsprecher.

Ein zweiter Versuch im Bi-Amping Betrieb brachte keine Besserung.

Mir kommt es so vor als wenn sich der Klang mit zunehmender Lautstärke verschlechtert.
Ich kann bis auf Lautstärke 0 aufdrehen und dann bewegen sich meine Bass Chassis kaum, Mittel und Hochton ist aber viel zu viel.

Ich weiß nicht ob ich mit diesem Verstäker glücklich werde, vermutlich werde ich den zurückgeben.

Gibt es einen vernünftigen Ersatz der auch leistungsmäßig einiges zu bieten hat?
Bin für Empfehlungen dankbar.

Gruß Stefan


[Beitrag von Xplod_Stefan am 03. Apr 2012, 07:23 bearbeitet]
elchupacabre
Inventar
#2 erstellt: 03. Apr 2012, 07:23
Ich würde ihn einfach auf deine Bedürfnisse konfigurieren, es gibt kein Allheilmittel, stell einfach alles so ein, wie du es dir vorstellst und teste es nochmal.
Eminenz
Inventar
#3 erstellt: 03. Apr 2012, 07:36
Viel einstellen lässt sich da nicht. Klingt aber ein wenig nach einer misslungenen Audyssey Korrektur (ggf. bescheidene Raumakustik?)
elchupacabre
Inventar
#4 erstellt: 03. Apr 2012, 07:38
Ok, die genauen Einstellungsmöglichkeiten am 3312 kenn ich jetzt nicht, aber eine erneute Einmessung wäre ein Versuch wert, bei meinem alten Denon 1306 konnte ich auch Bass/Treble einstellen.

Bei den heutigen kann dann ja noch die DB Einstellung uvm verändert werden, oder seh ich das falsch?
Eminenz
Inventar
#5 erstellt: 03. Apr 2012, 07:41
Bass/Treble kann man da auch einstellen, aber damit nimmt man ganze Frequenzbereiche weg.

Ich vermute, dass Audyssey bei der Einmessung Mist gemacht hat (aufgrund z.B. von der Raumakustik und/oder Aufstellung). Im Vergleich zu YPAO und MCACC bietet Audyssey allerdings keine manuelle Eingriffsmöglichkeit, es ist hier mehr oder weniger das "friss oder stirb Prinzip".

Bilder vom Raum könnten helfen.
elchupacabre
Inventar
#6 erstellt: 03. Apr 2012, 07:43
Ok, das wusste ich nicht, da ich zuerst einen Yammi, dann einen Onkyo und jetzt einen Pioneer verwende.

Bei allen konnte ich viele Parameter manuell einstellen.

Aber um wieder OnTopic zu werden, bitte, wie schon Eminenz schrieb, einfach mal neu einmessen.
Eminenz
Inventar
#7 erstellt: 03. Apr 2012, 07:49
Bzw. mal Bilder posten.
Xplod_Stefan
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 03. Apr 2012, 08:14
Dann mache ich heute Abend mal Fotos vom Wohnzimmer und wie die Lautsprecher stehen.

Wie gesagt, mein Hauptproblem ist eigentlich das sich der KLang mit zunehmender Lautstärke verschlechtert.
Und zwar so, das je lauter, desto aufdringlicher werden Mitten und Höhen, da der Tieftonbereich irgendwie nachlässt.

Melde mich dann heute Abend nochmal. Ich werde mal alle Einmessungen löschen und nur eine Position einmessen.


Gruß Stefan
Central_Scrutinizer
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 03. Apr 2012, 08:40
Moin,


Angeschlossen sind bei mir relativ große und Leistungstarke Visaton Lautsprecher.


was sind es denn genau für welche und wie viele LS (5.1 ; 7.1?)
Kann auch sein das der Denon einfach zu schwach ist.


Ein zweiter Versuch im Bi-Amping Betrieb brachte keine Besserung.

Das bringt nicht viel da das Netzteil die Leistung begrenzt.
Xplod_Stefan
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 03. Apr 2012, 10:36
Hallo,

ich habe eine abgeänderte Version der Visaton Atlantis. Größeres Gehäuse, andere Weiche und anstelle der 2 x AL170 habe ich zwei AL200 Chassis pro Box verbaut.

Die Weiche ist auf 4Ohm berechnet. Sinusleistung dürfte irgendwo zwischen 170 - 200Watt liegen.

Gruß Stefan
Central_Scrutinizer
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 03. Apr 2012, 12:35
ja und wieviele jetze, es ist ein erheblicher Unterschied ob der AVR 2 LS oder 7 befeuern muss!
Xplod_Stefan
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 03. Apr 2012, 13:08
Es geht mir hauptsächlich um die Lautstärke im Stereo Ton. Also zwei Frontlautsprecher ohne Subwoofer.

Ich habe noch Center, Subwoofer und Surround Lautsprecher, die ich im 5.1 Betrieb nutze, aber da kann ich nicht klagen. Hier ist der Ton bei normaler bis höherer Lautstärke vollkommen in Ordnung.

Gruß Stefan
Eminenz
Inventar
#13 erstellt: 03. Apr 2012, 18:36

Xplod_Stefan schrieb:
Es geht mir hauptsächlich um die Lautstärke im Stereo Ton. Also zwei Frontlautsprecher ohne Subwoofer.


Von welcher Lautstärke (- ??db auf dem Display) sprechen wir?

(ich kenne das Problem, auch von Onkyo)
Central_Scrutinizer
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 03. Apr 2012, 19:47

Xplod_Stefan schrieb:
Es geht mir hauptsächlich um die Lautstärke im Stereo Ton. Also zwei Frontlautsprecher ohne Subwoofer.

Ich habe noch Center, Subwoofer und Surround Lautsprecher, die ich im 5.1 Betrieb nutze, aber da kann ich nicht klagen. Hier ist der Ton bei normaler bis höherer Lautstärke vollkommen in Ordnung.

Gruß Stefan


Ein Mittlerer Schalldruckpegel der Standard Atlantis von 86 dB (1 W/1 m) ist sicher nur durchschnitt, aber
bei nur Stereo hat der 3312 sicher genug Leistung.


[Beitrag von Central_Scrutinizer am 03. Apr 2012, 19:47 bearbeitet]
Xplod_Stefan
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 05. Apr 2012, 18:54
Hallo,

also ich hatte wenig Zeit zum rumprobieren, aber habe immer zwischendurch im Internet gelesen.

Es hat sich etwas gebessert das Ganze, habe noch ein paar Mal eingemessen.

Aber, das oben beschriebene Problem, das sich mit zunehmender Lautstärke der Klang verändert, bleibt. Das passiert so ab einer Lautstärkeeinstellung ab -5

Was ich aber festgestellt habe: Wenn ich im "Direct" Modus höre, ist alles in Ordnung. Klingt auch sehr gut und der Druck bleibt auch in hohen Lautstärken enorm.

Werde jetzt nochmal bischen experimentieren.


Gruß Stefan
Eminenz
Inventar
#16 erstellt: 06. Apr 2012, 05:02
Wenns bei Pure Direct keine Probleme gibt, dann ist Audyssey schuld.
Central_Scrutinizer
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 06. Apr 2012, 06:35
Xplod:
Du wirst Raumresonanzen haben die Audyssey versucht zu kompensieren, dadurch klingt es für deine Ohren dünn. Versuche alles manuell einzustellen ohne Audyssey.

ist auch kein Wunder bei:

mein Wohnzimmer ist ca. 19qm groß und ziemlich rechteckig (4,5m x 4,2m).

klein, quadratisch und grosse LS, wie bei mir.


[Beitrag von Central_Scrutinizer am 06. Apr 2012, 06:57 bearbeitet]
Eminenz
Inventar
#18 erstellt: 06. Apr 2012, 07:22
So wird es sein. Kenne das Problem auch von mir, also (zu) große Lautsprecher und kleiner Raum. Ich bin grad dabei auf Sub-Sat umzubauen und das ist schon erstaunlich wie gut das funktioniert

Bei Yamaha kann man wenigstens manuell nachjustieren, bei Audyssey leider nicht.
Central_Scrutinizer
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 06. Apr 2012, 08:14

Eminenz schrieb:
So wird es sein. Kenne das Problem auch von mir, also (zu) große Lautsprecher und kleiner Raum. Ich bin grad dabei auf Sub-Sat umzubauen und das ist schon erstaunlich wie gut das funktioniert

Bei Yamaha kann man wenigstens manuell nachjustieren, bei Audyssey leider nicht.


und was für Sats und welcher Sub konkret?
Eminenz
Inventar
#20 erstellt: 06. Apr 2012, 08:25
=> PM.
Xplod_Stefan
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 06. Apr 2012, 11:33

Central_Scrutinizer schrieb:
Xplod:
Du wirst Raumresonanzen haben die Audyssey versucht zu kompensieren, dadurch klingt es für deine Ohren dünn. Versuche alles manuell einzustellen ohne Audyssey.

ist auch kein Wunder bei:

mein Wohnzimmer ist ca. 19qm groß und ziemlich rechteckig (4,5m x 4,2m).

klein, quadratisch und grosse LS, wie bei mir.


Ahhhh, auch im Visaton Forum unterwegs


Habe heute morgen noch rum gespielt. Also manuell bekomme ich es beim Audissy auch nicht besser hin.

Eigentlich bin ich mittlerweile recht zufrieden, zumindest so sehr das ich den Denon behalten werde. Wenn es mir doch im Laufe der Zeit zu dünn sein sollte dann kommt so eine Endstufe dahinter.
Ich bin erstaunt wie günstig diese Endstufen bei Thomann sind. Ich habe zwar noch einen Subwoofer (2x30cm) den ich mittlerweile als einfach ventilierten Bandpass in meinen Otomanen am Sofa integriert habe, aber für den Stereo Musik Bereich gefällt mir das mit Subwoofer einfach nicht. Ich finde da geht nichts über richtig fette Front Lautsprecher.

Im Dolby Digital Bereich arbeitet das Audissy einfach perfekt. Habe mir gestern Abend den Film "The Tourist" nun schon zum dritten mal angeschaut. Aber das erste Mal mit dem Denon. Ein ganz neues Erlebnis. Diesen Film finde ich von der Ton und Musik Abmischung einfach perfekt. DTS HD Master Audio. Und der Inhalt des Films wird mir auch nicht langweilig.

Gruß Stefan
Central_Scrutinizer
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 06. Apr 2012, 12:27
Xplod:

Ahhhh, auch im Visaton Forum unterwegs


ne, aus deinem zweiten Fred hier im Forum.


Wenn es mir doch im Laufe der Zeit zu dünn sein sollte dann kommt so eine Endstufe dahinter.

das ändert aber an der Einmessung Einstellung nix, also auch kaum am Klang, allenfalls mehr Leistung.


Ich bin erstaunt wie günstig diese Endstufen bei Thomann sind.

Achtung, die meisten sind Wohnzimmer untauglich durch die verbauten Lüfter. Einige Rauschen auch stark, Für Hifi gibts nur wenige geeignete.



[Beitrag von Central_Scrutinizer am 06. Apr 2012, 12:28 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Denon 3312 + Jamo 608
zille85 am 31.03.2012  –  Letzte Antwort am 31.03.2012  –  2 Beiträge
Neuer AVR mit XT32 oder Antimode für Denon 3312
vincenth am 13.06.2017  –  Letzte Antwort am 14.06.2017  –  6 Beiträge
Denon 3312 klanglich mies?
xray_wien am 17.10.2011  –  Letzte Antwort am 10.12.2011  –  8 Beiträge
Neuer AVR, Denon 1713 ?
sL0w13 am 01.07.2013  –  Letzte Antwort am 29.09.2013  –  9 Beiträge
Neuer AVR (bevorzugt Denon)
RacerXXX am 21.06.2009  –  Letzte Antwort am 28.06.2009  –  32 Beiträge
Canton Vento 890.2 und Denon AVR 3312
Lichtzwerg am 15.01.2012  –  Letzte Antwort am 16.01.2012  –  13 Beiträge
Denon AVR-3312 lohnt sich das ?
Spike21m am 16.02.2012  –  Letzte Antwort am 24.02.2012  –  4 Beiträge
Vergleichbare Geräte wie Denon AVR 3312
Derb1981 am 26.05.2012  –  Letzte Antwort am 29.05.2012  –  9 Beiträge
Nachfolger für Denon AVR 3312 (mir reicht's)
Adama,_Cmdr am 24.02.2017  –  Letzte Antwort am 27.02.2017  –  5 Beiträge
denon 3312 vs 2113
ciminod am 06.05.2012  –  Letzte Antwort am 09.05.2012  –  19 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder873.399 ( Heute: 22 )
  • Neuestes Mitglied-DM101-
  • Gesamtzahl an Themen1.456.046
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.700.408

Hersteller in diesem Thread Widget schließen