denon 3312 vs 2113

+A -A
Autor
Beitrag
ciminod
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 06. Mai 2012, 15:38
Hey,
nachdem ich mir klanglich die onkyo 509/609 überhaupt nicht zugesagt haben,
will ich auf denon umsteigen.
Als Boxen System haben mir (zumindest im Stereo Betrieb) die Jamos 606er sehr gefallen.
Mein Problem nun ist, hole ich mir den neuen 2113er + jamo 606 hcs, oder für ca 100€-200€ mehr
den 3312er + die jamos.
Vom Klang her vermute ich stark das der 3312 besser ist, jedoch habe ich in einigen Bewertungen gelesen,
das die Menüführung von Denon nicht sehr toll ist, und das die 13er reihe gerade stark in dieser hinsicht vereinfacht/verbessert wurde. Ich selbst hätte damit kein Problem, jedoch soll das Gerät 100%ig Frauengerecht sein. Leider habe ich keine Ahnung inwiefern das "alte" Menü kompliziert ist, vll könnnte dazu jemand etwas sagen.
Leider gibt es zu der neuen Reihe nur ein Test von areadvd zum denon 1713, die diesen nur loben,
jedoch habe ich bei dieser Seite noch nie gesehen das klar gesagt worden ist, was an einem gerät nicht gelungen ist und welche Schwachstellen es hat.
Der Verstärker soll für 30%Musik, 10% Spiele (Wii), 60% Filme verwendet werden.
Vielen Dank schon mal für die Antwort
ciminod
happy001
Inventar
#2 erstellt: 06. Mai 2012, 16:05
Ich würde mal behaupten das an den S 606 ein 3312 nicht viel bringt, da die Boxen der Flaschenhals sind. Mehr wie ein 2312 braucht man nicht bzw. den Nachfolger.
Eminenz
Inventar
#3 erstellt: 06. Mai 2012, 16:15
Zumind, wenn noch ein Sub geplant ist.
ciminod
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 06. Mai 2012, 16:18
Hey, ja das stimmt vermutlich, jedoch könnte ss sein, das ich z.b. in 5 jahren sage, ich hätte gern nach dem studium mal ein höherwertiges boxensystem, währe es dann nicht sinnvoll, oder sind av receiver heutzutage nur noch auf ca 5 jahre ausgelegt?
eine frage stellt sich mir noch bis auf den klang der beiden verstärker:
bringt das bessere einmesssystem des 3312 viel eigentlich?
Eminenz
Inventar
#5 erstellt: 06. Mai 2012, 16:37

ciminod schrieb:
oder sind av receiver heutzutage nur noch auf ca 5 jahre ausgelegt?


Alles eine Frage des Anspruchs. Aber AVR sind sehr schnelllebig geworden.
happy001
Inventar
#6 erstellt: 06. Mai 2012, 22:12
Was das Einmesssystem betrifft so müsste ich erst schauen welches von den genannten Geräten unterstützt wird und ob es da überhaupt Unterschiede gibt. Aber selbst dann kann man nicht ausschließen das durch eine falsche Messung keine Fehler passieren die sich negativ auswirken.

Ein AVR ist normal schon auf eine Dauer von 5 Jahren ausgelegt. Probleme finden sich eher bei den Besitzern die glauben was neues öfters zu brauchen. Was den Klang im allgemeinen betrifft so kann ich aus meiner Sicht sagen das aktuelle Geräte im Vergleich sich mit meinem "betagten" AVR sich nicht wirklich aufgedrängt haben mich um einen Neukauf zu bemühen, da war eher Platz für die Ernüchterung. Aber halt ich vergaß, dass neuste hier im Forum sind ja so Aussagen wie wer Unterschiede beim Geräten hört hat einen Einmessfehler oder Bedienfehler
Egal, ich hör welche und steh dazu basta.
Eminenz
Inventar
#7 erstellt: 07. Mai 2012, 08:15

happy001 schrieb:

Egal, ich hör welche und steh dazu basta.


Joa, schließe mich da an
Gareas
Stammgast
#8 erstellt: 07. Mai 2012, 09:16
Was die Bedienungsfreundlichkeit des Menüs (insbesondere für Frauen ) angeht, besitze selber einen Denon 1912 und die Menüs sind etwas verschachtelt und nicht gerade logisch aufgebaut. Man muss sich da wirklich erstmal zurecht finden. Allerdings muss man sich da natürlich auch nur während der 1. Installation und Einrichtung tiefergehend mit ausseinandersetzen. Wenn erstmal alles zur Zufriedenheit eingestellt ist (und das wirst ja sicher du selbst machen ) , geht man eh nicht mehr in die Menüs. Und einzelne Umstellungen, wie z.B. Eingangskanäle oder Soundwahl (Dolby Sorround, PLII usw.) lassen sich simpel per Tastendruck über die Fernbedienung regeln, also sehr "Frauengerecht", ich spreche da aus Erfahrtung. So zumindest, wenn du dich für die ältere Serie entscheidest, wie es da bei den neuen aussieht, weiss ich natürlich nicht.
Eminenz
Inventar
#9 erstellt: 07. Mai 2012, 09:20
Den 3312 gibts heute bei Soundpick für 777.-.
happy001
Inventar
#10 erstellt: 07. Mai 2012, 09:41
Der Preis ist gut aber von Soundpick wo ich nie kaufen würde.
Eminenz
Inventar
#11 erstellt: 07. Mai 2012, 10:53
Hab da auch noch nie was gekauft....
ciminod
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 08. Mai 2012, 16:56
Hey, danke für den Hinweiß, habs auch gesehen...
ich denk aber das das jetzt kein super preis ist für 650 hab ich den
noch als warehousedeal bei amazon bekommen, und für 1100 mit den jamos bei redcoon....
Ich hab mich dazu entschlossen einfach mal abzuwarten bis zu dem "neuen" auch mal ein test vorliegt oder so,
und dann mal bei nem guten angebot zu bestellen...
Gesetz der Fall Redcoon bringt nicht noch mal den 3312 ins Angebot
Wüsste ich das Verstärker lange halten würde ich natürlich gerne den 3313 holen, wenn er rauskommt,
habe aber erst schlechte erfahrung mit meinem pioneer 916 gemacht der nach 5 jahren (geschätzt) kaputt ging.
(ok war vll auch eigenes verschulden wegen schlecht gelöteten relais, mann weiß es nicht )
happy001
Inventar
#13 erstellt: 08. Mai 2012, 17:23
Warum willst du eigentlich partou einen 3er Denon? Warum nimmst klein kleineres Modell und steckst das in die Boxen noch zusätzlich? Selbst an einem 2er Denon kannst locker ein LS-Set mit 1000 bis 1500€ betreiben ohne welche Befürchtungen haben zu müssen.
Gareas
Stammgast
#14 erstellt: 08. Mai 2012, 17:33
Ich tippe simplerweise auf den "haben will"-Faktor.
ciminod
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 08. Mai 2012, 20:26
@ Gareas: ja, auf jeden fall auch^^

ok, ich hab versucht mich das selbst zu fragen, und die gründe sind wahrscheinlich nur,
das ich nen redcoon rabatt will weil ich zu geizig bin -.-, und das ab der 3er reihe erst eine offizielle, denon app (android) herauskommt...., zudem hat der nachfolger des 1912ers (2113) nen upscaler den ich haben will..., bei dem 2312 stimmt das preisleistungsverhältnis nicht....
zu den boxen kann ich nur sagen das mir die jamos beim hören sehr gefallen haben, und das einen hörbaren unterschied ich nur in preisklassen hören konnte, welche mir momentan einfach zu hoch ist.
Ich denke ich werde also auf die neue Reihe warten insofern ich nicht noch ein gutes angebot zur alten finde..., natürlich währ der 1912er auch schön...., aber nun ja, schlimm wenn man so unentschlossen ist^^
danke hier nochmal für die beiträge
gruß

ciminod
Gareas
Stammgast
#16 erstellt: 09. Mai 2012, 09:08
Wenn du die Jamos gehört hast und sie dir im Vergleich zu anderen am besten gefallen, gibt es keinen Grund nicht zuzuschlagen. Denn immerhin ist das Hörempfinden höchst subjektiv. Beachte aber, das die Jamos aufstellungsempfindlich sind, sie sollten nicht in Ecken stehen und nach links und rechts genug Platz haben.

Bezüglich des AVR´s, im Prinzip kommt es in dem Preissegment auf deine persönlichen Präferenzen in der Ausstattung an. Klanglich wirst du da nur kleine Unterschiede hören. Wenn du unbedingt die aktuelle Serie haben willst und meinst, dass für dich der 4k Upscaler was bringt, dann greif zu. Ich persönlich halte den Aufpreis zum Nutzen für absolut zu hoch. Aber auch das ist subjektiv, einen klanglichen Fehler wirst du damit nicht begehen.
Peter.Graph
Schaut ab und zu mal vorbei
#17 erstellt: 09. Mai 2012, 10:52
Gibt es denn für die neuen denon AVRs schon "Marktpreise"? Oder steht da bisher überall die UVP?
Hatte zuletzt das Gefühlt, dass die 12er Reihe weit unter den Angaben von Denon verkauft wird aber bei den 13ern stehen (bei den typischen Händlern) die selben Preise wie auf denon.de.

Grüße
dagdiab
Stammgast
#18 erstellt: 09. Mai 2012, 10:57
Also ich würde auch sagen, dass die Haltedauer von AVRs bei uns "Verrückten" eher <= 5 Jahre - deshalb würde ich an Deiner Stelle auf den 2312er gehen - den ich aus eigener Erfahrung (ja er funktioniert bei mir tadellos ohne Probleme ) Dir sehr empfehlen kann...
_Flin_
Schaut ab und zu mal vorbei
#19 erstellt: 09. Mai 2012, 17:09
AV Receiver = 25-30% vom Budget, Boxen = 75-80%

Jamo S606 5.0 = 465€.-
Denon 3312 = ca. 800 (hab meinen vor nem Monat bei hifi-fabrik gekauft, die ich sehr empfehlen kann, vorher bei nem anderen nur Ärger gehabt)

Finde den Fehler. (EDIT2: Das klingt jetzt arroganter als es gemeint ist)

Außerdem: Gute Boxen sind deutlich langlebiger als der Receiver. Wenn Du mit Sub also ein Budget um die 1400-1500€ hast, dann gib lieber 1100 für Boxen und Subwoofer aus, und 400 für den Receiver. (EDIT2: Für 1100.- kriegt man z.B. ein abgekündigtes Canton Chrono Set ohne Sub; Oder bei der hifi-fabrik für 1333.- ein Set aus Denon AVR 2312 + Boston Acoustics 5.1 (A 250+ASW 250+A 225 C+A 26) )

Der Receiver wird allein durch die immer neuen HDMI Standards und die neuen Entwicklungen im WLAN und Netzwerk bereich in 3-5 Jahren veraltet sein. Die Boxen nicht.

Beispiel:
Kumpel von mir hat sich vor einigen Jahren einen ordentlichen Denon gekauft, mit HDMI 1.3. Jetzt hat er sich einen 3d Fernseher gekauft. Und Pech gehabt. Weder kann er mit seinem Denon, der eigentlich ein sehr gutes Gerät ist, 3D Bild übertragen, noch kann er den Audio-Rückkanal von HDMI 1.4 nutzen.

Und wer weiss, was sich in den nächsten Jahren in Sachen Videostreaming, 3D, 4K etc. so alles tut. Steck Dein Geld in Boxen, da ist es besser aufgehoben und mehr Sinn macht es obendrein.

EDIT: Das mit der offiziellen Denon-App ist übrigens nicht so. Hab zumindest keine gefunden. Ich hab die von Andreas Pillath, AVR-Remote, und die funktioniert für so gut wie jeden Denon.

EDIT2: Aber wenn Dir der sound passt, dann ist es ja gut.


[Beitrag von _Flin_ am 09. Mai 2012, 17:41 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Denon AVR 2113 vs Yamaha RX-V673
rebel0815 am 11.05.2013  –  Letzte Antwort am 11.05.2013  –  2 Beiträge
Denon 3312 klanglich mies?
xray_wien am 17.10.2011  –  Letzte Antwort am 10.12.2011  –  8 Beiträge
Denon 3312 + Jamo 608
zille85 am 31.03.2012  –  Letzte Antwort am 31.03.2012  –  2 Beiträge
Denon 2113 vs. Yamaha 673 vs. Pioneer 922
Cologne1977 am 07.09.2012  –  Letzte Antwort am 01.01.2013  –  4 Beiträge
Kaufabsegnung Denon AVR-2113
rents am 10.01.2013  –  Letzte Antwort am 10.01.2013  –  9 Beiträge
Nachfolger für Denon 3312 gesucht
DrLamb am 08.09.2014  –  Letzte Antwort am 10.09.2014  –  6 Beiträge
Harman Kardon AVR 265 vs Denon AVR 2113
*AudioMax* am 11.04.2013  –  Letzte Antwort am 12.04.2013  –  8 Beiträge
DENON AVR-2113---Vs----YAMAHA RX-V 673
psy01 am 06.02.2013  –  Letzte Antwort am 08.02.2013  –  2 Beiträge
Denon 2312 oder 2113/2313?
Sashalala am 07.05.2012  –  Letzte Antwort am 22.06.2013  –  44 Beiträge
Marantz 1603 oder Denon 2113
zeckenbock am 11.06.2012  –  Letzte Antwort am 30.06.2012  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder870.820 ( Heute: 2 )
  • Neuestes MitgliedFreeJohnson
  • Gesamtzahl an Themen1.451.498
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.617.572

Hersteller in diesem Thread Widget schließen