Harman Kardon AVR 265 vs Denon AVR 2113

+A -A
Autor
Beitrag
*AudioMax*
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 11. Apr 2013, 19:59
Hat jemand mit den zwei Erfahrungen machen können ?

Kann mich leider nicht entscheiden.

Sind die beiden ungefähr auf dem gleichen Niveau, oder tut sich der eine Stark vom anderen Abgrenzen ?

Bin um jeden Rat froh
schwabe*
Stammgast
#2 erstellt: 11. Apr 2013, 22:39
Die sind eher ähnlich wie stark unterschiedlich.
jd17
Inventar
#3 erstellt: 12. Apr 2013, 10:31
das sehe ich anders...

H/K ist technisch meines erachtens weiter hinter der japanischen konkurrenz zurück.
wo der Denon z.b. das aufwändige Audyssey MultEQ XT zur raumkorrektur verwendet, hat H/K nur ein hauseigenes system, was lediglich lautstärken abgleicht und eine laufzeitkorrektur vornimmt. wenn weniger als 5 lautsprecher benutzt werden, funktioniert dieses system nicht mal.

zudem habe ich die erfahrung gemacht, dass die bedienung und generelle handhabung bei H/K zu wünschen übrig lässt.
bei einem etwas älteren H/K AVR eines bekannten war es schon unmöglich, über die fernbedienung die richtigen soundmodi zu wählen... und das war nur eines der vielen übel.


der Denon AVR-2113 ist ein gerät mit gutem preis/leistungsverhältnis. hier machst du meines erachtens nichts falsch.
alternativ kann man sich den Yamaha RX-V673 ansehen, wobei ich persönlich den Denon wegen Audyssey bevorzugen würde.
schwabe*
Stammgast
#4 erstellt: 12. Apr 2013, 10:47
Um welche technische Eigenschaften handelt es sich genau?
Yamaha hat auch nur ein hauseigenes Messystem YPAO ... das alleine ist kein negativer Grund. Wichtig ist am Endes eines, dass Ergebnis.
Welches Modell deines Bekannten war es denn genau?


[Beitrag von schwabe* am 12. Apr 2013, 10:49 bearbeitet]
jd17
Inventar
#5 erstellt: 12. Apr 2013, 12:32

schwabe* (Beitrag #4) schrieb:
Yamaha hat auch nur ein hauseigenes Messystem YPAO ... das alleine ist kein negativer Grund. Wichtig ist am Endes eines, dass Ergebnis.

das habe ich auch nicht gesagt - lies mal genau. das system von H/K macht keine echte korrektur.

Welches Modell deines Bekannten war es denn genau?

ich weiß die bezeichnung nicht mehr. ich glaube ein 2010er.
schwabe*
Stammgast
#6 erstellt: 12. Apr 2013, 13:04
HK macht also keine echte Korrektur. Wenn das so ist und ich gehe davon aus das du dich auskennst worin genau liegen die Unterschiede und die Arbeitsweise wenn man Audyssey Multi EQ dagegen nimmt?


[Beitrag von schwabe* am 12. Apr 2013, 13:05 bearbeitet]
jd17
Inventar
#7 erstellt: 12. Apr 2013, 13:34
bei der version von EzSet/EQ, die ich testen konnte (AVR-460) gab es keine wahrzunehmende tiefbasskorrektur, was für mich der wichtigste teil einer effektiven raumkorrektur ist.
MultEQ XT im Denon kann das dagegen bei der nutzung eines subwoofers sehr gut.

da das ergebnis von EzSet mich einfach nicht überzeugen konnte, habe ich mit der technik des systems nicht weiter auseinandergesetzt. ob da nun IIR oder FIR zum einsatz kommen, ob GEQ oder PEQ, wie die auflösung / filter/bandanzahl ist - keine ahnung.
ich kann dieses system jedenfalls nicht guten gewissens weiterempfehlen.
dazu kommt die tatsache, dass man 5 lautsprecher benötigt um es überhaupt benutzen zu können - das system erkennt zudem nichtmal selber ob ein sub im einsatz ist oder nicht.
das system ist eine blackbox - ok, das ist Audyssey auch. aber dann müssen für mich auch die ergebnisse stimmen, das war bei meinem test nicht der fall.

natürlich kann es in anderen räumen und mit neueren geräten wieder anders aussehen... wenn ich vor der wahl stünde, würde ich aber trotzdem nicht nochmal einen H/K kaufen, dafür gab es zu viele schlechte erfahrungen.
ich kann mich auch an keine beiträge im avsforum erinnern, wo es um vergleiche der besten raumkorrektur-software ging, in denen EzSet/EQ genannt wurde. es ging eigentlich immer um Anthem ARC, Trinnov und MultEQ XT32.
dort wurden die guten ergebnisse auch stets mit mesungen belegt.

wie auch immer - da ich deine "beiträge" hier im forum noch ganz gut in erinnerung habe - mach daraus was du willst.
ich werde nicht weiter darauf eingehen.
schwabe*
Stammgast
#8 erstellt: 12. Apr 2013, 19:17
Was bist denn so angespannt, bleib doch cool.

Ich finde deine Aussage sehr interessant, deshalb frage ich halt nach. Das man manuell bei YPAO und MCACC viel nachberbeiten ist mir bekannt, dass dies bei Multi EQ oder XT 32 geht eher nicht. Ich muss auch ehrlich zugeben, dass du der erste hier im Forum bist der sagt, dass HK-System arbeitet erst ab einer bestimmten Anzahl an LS, auch Testberichte sind mir nicht bekannt die einmal hierzu was geschrieben hätten.


natürlich kann es in anderen räumen und mit neueren geräten wieder anders aussehen... wenn ich vor der wahl stünde, würde ich aber trotzdem nicht nochmal einen H/K kaufen, dafür gab es zu viele schlechte erfahrungen.

Das ist das schöne bei der Raumakustik, nie gleich, immer unterschiedlich, selten ein Ergebnis bei einer Einmessung das passt egal von wem das System ist.
Das Los der schlechten Erfahrung mit den Herstellern ist ja leider allgegenwärtig, Harman, Onkyo, da ist immer was los.


ich werde nicht weiter darauf eingehen.

Ich habe damit kein Problem
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Harman Kardon AVR 360 oder AVR 265
Klopfer89 am 13.07.2013  –  Letzte Antwort am 14.07.2013  –  7 Beiträge
Harman Kardon AVR 265 oder Denon AVR 2809
haupter am 22.10.2013  –  Letzte Antwort am 23.10.2013  –  10 Beiträge
Welche Lautsprecher zu Harman/Kardon AVR 265
Kinzal am 02.01.2012  –  Letzte Antwort am 03.01.2012  –  4 Beiträge
Harman Kardon AVR130 vs. Denon AVR-1906
Dexpot am 30.06.2006  –  Letzte Antwort am 01.07.2006  –  4 Beiträge
Denon X3400H vs. Harman Kardon AVR 2000_Kaufberatung
Passion_6 am 27.02.2017  –  Letzte Antwort am 27.02.2017  –  7 Beiträge
Yamaha RX-V767 vs Harman Kardon H/K AVR 265
Marvin-BEAN am 05.07.2013  –  Letzte Antwort am 05.07.2013  –  2 Beiträge
Denon AVR 2113 vs Yamaha RX-V673
rebel0815 am 11.05.2013  –  Letzte Antwort am 11.05.2013  –  2 Beiträge
Kaufabsegnung Denon AVR-2113
rents am 10.01.2013  –  Letzte Antwort am 10.01.2013  –  9 Beiträge
Harman Kardon AVR 151 VS Denon AVR-S650H
MichiUrlaub am 01.01.2020  –  Letzte Antwort am 03.01.2020  –  5 Beiträge
Denon AVR 2113 oder Denon AVR 3313
jshahh am 12.12.2012  –  Letzte Antwort am 13.12.2012  –  13 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder898.051 ( Heute: )
  • Neuestes Mitglied
  • Gesamtzahl an Themen1.496.620
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.453.953

Hersteller in diesem Thread Widget schließen