Suche Standlautsprecher als Ersatz für Frontspeaker und Subwoofer, bis 400 Euro

+A -A
Autor
Beitrag
mindrace
Neuling
#1 erstellt: 17. Mai 2012, 15:46
Hallo,

ich bin vor einiger Zeit in eine neue Wohnung gezogen und muss aus diesem Grund meine Lautsprecher-Konfiguration anpassen. Bisher habe ich ein 5.1 System bestehend aus einem Onkyo TX-NR509 und folgenden audio pro Lautsprechern: image im-10 als Front- und Rearspeaker, image im-20 als Centerspeaker und audio pro subzone als Subwoofer.

Der Subwoofer ist leider in der Wohnung unter mir deutlich hörbar, auch bei weniger hoher Lautstärke. Ich bin absolut kein Experte, aber ich gehe davon aus, das liegt an der Downfire Bauweise. Deshalb würde ich jetzt gerne den Subwoofer und die beiden Frontspeaker gegen Standlautsprecher austauschen. Ohne den Subwoofer fehlt mir bei den kleinen Frontlautsprechern doch etwas die Tiefe.

Preislich würde ich für die beiden Standlautsprecher um die 350-400 Euro ausgeben wollen. Qualitativ sollten sie in etwa meinen bisherigen audio pro Lautsprechern entsprechen. Die würde ich jetzt mal als solide bezeichnen, aber nicht als besonders anspruchsvoll.

Leider weiß ich nicht, welche Standlautsprecher gut mit meinem Center- und den Rearspeakern zusammenpassen würden. Könnt ihr mir da ein paar Tipps geben?

Zu meinen Hörgewohnheiten:
60% DVD oder Blueray / 20% Stereo Musik / 20% Stereo TV.
Die Raumgröße beträgt ca. 30 qm.

Vielen Dank schon Mal!
Mickey_Mouse
Inventar
#2 erstellt: 17. Mai 2012, 16:12
ohne jetzt diese LS im Detail zu kennen, gibt es von Audio Pro hervorragende LS, die eigentlich beim Preis/Leistungsverhältnis immer ganz weit oben liegen. Wenn die IM-10 keine absoluten Ausreisser nach unten sind, dann wird es wohl sehr schwer werden, für 400€ einen adäquaten Ersatz zu bekommen...

Auch halte ich die hier oft gelesenen Theorien über Down/Front-Fire Subs ziemlich abenteuerlich. Der (Bass) Schall breitet sich kugelförmig in alle Richtungen aus. Wenn kein Körperschall direkt übertragen wird (also z.B. der Sub wegen schlechter (Ent)Kopplung auf dem Fußboden "rum hüpft", dann dürfte es ziemlich egal sein, ob der Schall jetzt nach unten oder vorne geblasen wird.
Falls der (Dielen?) Boden mit angeregt wird, dann würde ich es mal mit einer anderen Aufstellung und z.B. einer Waschbeton-Platte darunter ausprobieren.
mindrace
Neuling
#3 erstellt: 17. Mai 2012, 16:27
Danke für die schnelle Antwort.

Der Subwoofer steht auf einem Fließenboden, da wird also nichts angeregt oder hüpft rum. Ich fürchte, er ist nur einfach überdimensioniert für die Wohnung. Ich schaffe es kaum, ihn so zu regeln, dass er nicht zu laut aber dennoch noch hörbar ist. Das ist an dem Drehregler auf der Rückseite ein so minimaler Bereich direkt nach der Nullstellung, dass ich es nicht hinbekomme ihn passend einzustellen. Und wenn es dann mal passt, habe ich das Gefühl, dass es sich mit der Zeit von selbst wieder verstellt.

Möglicherweise ist der Subwoofer auch defekt, da ich schon länger den Eindruck habe, dass er sich von selbst in der Lautstärke verändert. Ein weiterer Grund, auf Standlautsprecher umzusteigen, ist für mich aber auch, dass ich den Subwoofer nicht immer extra ein/ausschalten möchte, so wie ich es aktuell muss. Dafür würde ich lieber auf das letzte Quentchen Tiefe verzichten.
_Janine_
Inventar
#4 erstellt: 17. Mai 2012, 19:48
Du könntest mal die Canton GLE 470 für 400€ das Paar oder die Canton GLE 490 für 500€ das Paar probieren.Aber ich kenne keine Standlautsprecher die so tief runter gehen das man auf einen Sub verzichten kann beim HK.
Muß aber dazu sagen das ich die Audio pro nicht kenne deswegen weiß ich nicht ob die mit den Cantons vergleichbar sind.
janine
mindrace
Neuling
#5 erstellt: 28. Mai 2012, 14:26
Wie gesagt müssen die Standlautsprecher den Subwoofer nicht vollkommen ersetzen, ich kann auch auf etwas Tiefe verzichten. Nur etwas mehr Bass als meine kleinen Frontspeaker sollten sie schon besitzen.

Die GLE 470 habe ich mir mal im Internet angesehen, die klingen ganz interessant. Die werde ich auf jeden Fall probehören.

Jetzt habe ich im Internet noch ein Angebot für Audio Pro Image 44 Standlautsprecher gefunden. Ich könne das paar für 300 Euro bekommen (was mir sehr günstig erscheint). Kennt die jemand von euch? Leider hab ich nicht die Möglichkeit die LS in der Nähe von mir probezuhören, müsste sie also blind bestellen. Allerdings würden die wahrscheinlich gut zu meinem bisherigen System passen, das ja auch aus der audio pro image Reihe kommt. Designmäßig würde es auf jeden Fall schon mal gut passen.
Bejami73
Stammgast
#6 erstellt: 28. Mai 2012, 15:04
Hallo,
ich habe die Magnat Quantum 657,habe sie im vergleich zu den Canton 490 gehört.
Die Magnat sind um einiges basslastiger als die Canton.
Vielleicht wären die 655 was?
Gibts beim Hifishop für 199 das stück
http://www.hifishop2...WFo7ACFUVc3wodSAz3Yw
gruß
Sehe gerade Du mußt über google Magnat Quantum 655 eingeben,dann bekommst auch das 199.- angebost anstatt die 229 hab sie selber dort bestellt.


[Beitrag von Bejami73 am 28. Mai 2012, 15:07 bearbeitet]
mindrace
Neuling
#7 erstellt: 29. Mai 2012, 18:26
Nach weiterer Recherche hier im Forum habe ich mich tatsächlich für Magnat Quantum LS entschieden. Allerdings nicht für die 655, sondern die Vorgänger 605. Die habe ich für 169 Euro pro Stück inkl. Versand bekommen. Ich denke, dass ist ein ganz gutes Angebot und soweit ich gesehen habe, ist der Unterschied zwischen den 605 und den 655 nicht gewaltig.

Einzig das Aussehen der 655 wäre vielleicht ein Grund gewesen. Durch das gerundete Gehäuse wirken die LS wahrscheinlich etwas schlanker als die 605. Ich hab nämlich noch etwas Bedenken, dass die 605 zu mächtig wirken. Aber den Aufpreis war es mir dann doch nicht wert. Sollten die LS tatsächlich überhaupt nicht in mein Wohnzimmer passen, kann ich sie ja noch immer umtauschen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Subwoofer Ersatz bis etwa 400 Euro
Ropfl am 28.07.2015  –  Letzte Antwort am 06.08.2015  –  27 Beiträge
Standlautsprecher bis 400 Euro
diavolo3 am 26.11.2013  –  Letzte Antwort am 17.03.2014  –  73 Beiträge
Subwoofer bis 400 Euro
AtronOm am 26.08.2014  –  Letzte Antwort am 26.08.2014  –  3 Beiträge
Subwoofer bis 400? gesucht
Dome588 am 16.03.2014  –  Letzte Antwort am 21.03.2014  –  13 Beiträge
Kompakte als Ersatz für Standlautsprecher
till_y am 03.10.2012  –  Letzte Antwort am 05.10.2012  –  2 Beiträge
Nahfeldmonitor bis 400 Euro
thusis am 29.08.2007  –  Letzte Antwort am 30.08.2007  –  2 Beiträge
Receiver bis 400 Euro?
theyaid am 26.10.2003  –  Letzte Antwort am 26.10.2003  –  4 Beiträge
Standlautsprecher bis ca 400?
GFleischhacker am 19.03.2007  –  Letzte Antwort am 22.03.2007  –  25 Beiträge
Subwooferwahl -> bis 400 euro
ThaDamien am 10.12.2010  –  Letzte Antwort am 10.12.2010  –  5 Beiträge
Ersatz für Heco Aleva 400
chrisphils2000 am 28.09.2015  –  Letzte Antwort am 30.09.2015  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder871.158 ( Heute: 32 )
  • Neuestes Mitgliedohnec
  • Gesamtzahl an Themen1.452.136
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.629.008

Hersteller in diesem Thread Widget schließen