Denon AVR 1612 oder H/K AVR 350?

+A -A
Autor
Beitrag
konz
Stammgast
#1 erstellt: 23. Mai 2012, 23:26
Hallo Leute,

ich betreibe momentan meine KEF KHT 2005.3 mittels meinem H/K AVR 350. Allerdings habe ich mir seither einen 3D Beamer angeschafft, womit der 350 nicht klarkommt und dazu besitze ich mehrere Apple Produkte die ich gern über meinen Receiver bedienen möchte. Ich bin ziemlich zufrieden mit dem warmen und klaren Klang dieser Kombination,jedoch würde ich aus den o.g. Gründen gerne auf was aktuelleres zurückgreifen und meinen dafür verkaufen.


Mache ich mit dem AVR 1612 einen qualitativen Abstieg?

Liebe Grüsse

Konrad
happy001
Inventar
#2 erstellt: 24. Mai 2012, 00:21
Was den Vergleich zwischen den beiden Geräten betrifft so würde ich ein klares "Ja" sagen aber da du die 2005er hast ein klares "Nein" weil die Boxen es dir nicht ermöglichen diese Unterschiede zu hören, speziell bei Stereo. Ich hatte die 2005er bei mir an einem 5er Onkyo und der langt für diese Boxen wie der kleine Denon.
So gesehen machst also nur eine Anpassung an deine LS und würdest dem HK es vielleicht ermöglichen bei einem Neubesitzer eher gefordert zu werden.
konz
Stammgast
#3 erstellt: 24. Mai 2012, 00:28
Meinst du echt? Welche LS würden denn zu dem hk 350 passen? Habe nämlich überlegt den fürs heimkino zu behalten(auch zum musikhören) und den denon für die musik zwischendurch mit den kefs zu betreiben. Der hk soll in den hobbykeller-sind 50qm.
happy001
Inventar
#4 erstellt: 24. Mai 2012, 00:39
Das ist mein voller Ernst.
Der HK 350 dürfte locker das doppelte mal vom Denon 1612 gekostet haben und ich würde an dem Boxensets im Bereich 1000-1500€ betreiben, der verträgt locker auch Standboxen die etwas Leistung brauchen. Bei Denon würde ich einen 2312 oder 3312 als wirkliche Alternative sehen.
Der aktuelle Nachfolger wäre ein HK 365


[Beitrag von happy001 am 24. Mai 2012, 00:40 bearbeitet]
konz
Stammgast
#5 erstellt: 24. Mai 2012, 00:47
Was genau würdest du denn empfehlen?würde am liebsten was in der bucht schiessen,ob standboxen oder satelitten ist egal,hauptsache ich mache einen fortschritt. KHT 3005?
happy001
Inventar
#6 erstellt: 24. Mai 2012, 01:02
Falscher Weg, denn es ist nicht egal ob Standbox oder Sub Sat System. Eine 3005 wäre eine Verbesserung aber wenn dagegen mal ein Set mit Standbox hörst aus der Q Reihe oder R Reihe bei KEF (wenn wir bei der Marke bleiben) kommst zu dieser Ansicht auch nicht mehr. Mich hat der Weg von den 2005er zur IQ 1 und aktuell zur IQ 30 geführt. Hätte ich nicht schon gute Standboxen im Wohnzimmer würden da IQ 70 oder eine IQ9 stehen.
Whyatearp
Stammgast
#7 erstellt: 24. Mai 2012, 11:29
Zum Denon 1612:
- welcher HK wäre denn in dieser Liga vergleichbar?
- ist der Yamaha 471 gleiche Klasse?

Danke für Input. Whyat
Eminenz
Inventar
#8 erstellt: 24. Mai 2012, 11:38

happy001 schrieb:
Das ist mein voller Ernst.
Der HK 350 dürfte locker das doppelte mal vom Denon 1612 gekostet haben und ich würde an dem Boxensets im Bereich 1000-1500€ betreiben, der verträgt locker auch Standboxen die etwas Leistung brauchen.


Absolut. Der 350 war baugleich mit dem 347, hatte dann nur schon die neue Optik. Den 347 hatte ich auch schon bei mir und das ist klanglich ein leckeres Gerät, welches auch ausgewachsene Sets ohne weiteres befeuern kann. Dagegen ist der 1612 ne ganz kleine Nummer.

Aber wie happy schon sagte, an den KEF Eiern wirst du den Unterschied kaum merken.

@Whyatearp:

Aktuell wäre wohl der 165 das Gerät, welches da zu nennen wäre, wobei ich schätzen würde, dass der HK die besseren Endstufen hat. Der 471 wäre in etwa das Pendant von Yamaha, der 509 von Onkyo, der 821 von Pioneer.
Whyatearp
Stammgast
#9 erstellt: 24. Mai 2012, 11:57
Jo, danke Dir für den Vergleich.
Jedoch sieht der HK165 gegen die anderen sehr mau aus in fast allen Belangen,
speziell höchster Preis von allen genannten, aber keine Anschlüsse wie z.B. USB / iPhone etc.

HK 165 im Test
Wo ist der Knackpunkt sich für einen HK zu entscheiden...
happy001
Inventar
#10 erstellt: 24. Mai 2012, 12:08
Ich habe eigentlich die kleinen Modelle wie 165 und seine Vorgänger nie als vergleichbare Einsteigergeräte wie Onkyo 509, Yamaha 473 usw. gesehen. Da hat HK nichts im Programm und ist auch glaube ich nicht wirklich das Zielgebiet.
Ebenso ist und bleibt nicht die Ausstattung die oberste Priorität bei HK sondern Endstufen die sehr laststabil sind und der Schwerpunkt "Klang". Wer auf Ausstattung schielt sollte sich an den üblichen Verdächtigen orientieren wer mehr in die andere Richtung tendiert zu Marken wie Marantz, NAD, Cambridge, Arcam usw.
Eminenz
Inventar
#11 erstellt: 24. Mai 2012, 12:15
Jap, so isses.

Wobei ich jetzt die umgelabelten Denons (= Marantz) nicht unbedingt auf eine Stufe mit Arcam, NAD usw stellen würde
happy001
Inventar
#12 erstellt: 24. Mai 2012, 12:22
Die Marantz = Denon Geschichte lassen wir einfach außen vor da hat jeder von uns seine eigene Sicht der Dinge und eventuell Höreindrücke, warum man Marantz aber nicht auf eine Stufe mit den anderen stellen kann leuchtet mir nicht ein.
Whyatearp
Stammgast
#13 erstellt: 24. Mai 2012, 14:47
Alles klaro, verstanden. Leider nicht ganz nachzuvollziehen diese Politik.
In der heutigen Zeit "Medien-Anbindung" außen vor zu lassen und dafür bessere Endstufen... naja.
Also den Zielmarkt für die kleinen HK sehe ich dann nicht wirklich. Welcher Einsteiger/Laie entscheidet
sich denn nach Leistung oder Laststabilität der Endstufen - die Unterschiede reizt wohl eh kaum jemand
aus im Allgemeinen, und die Boxen sind auch meist nur Mittelmaß (wenn überhaupt :).

Wer HighEnd will greift eh nicht zu Geräten unter 1000€, das ist ja logisch.
happy001
Inventar
#14 erstellt: 24. Mai 2012, 16:09
Die Anbindung aller Medien alleine ist noch kein Vorteil. Wenn ich sehe wie die Umsetzung beim Netzwerk ist oder teils eingeschränkt kann ich aktuell gerne darauf noch verzichten und behelfe mich mit externen Geräten oder Anwendungen. Zudem liegt der Fokus bei mir bei einem AVR immer noch auf dem Klang. Mit entsprechenden LS und höheren Pegel weist die Vorteile von guten Endstufen zu schätzen und ärgerst dich nicht über eine Schutzschaltung.
Jeder darf doch zudem seine Gewichtung so legen wie er mag und entsprechend kaufen
konz
Stammgast
#15 erstellt: 24. Mai 2012, 22:35
Ich weiss es ist eigentlich unagebracht hier jetzt sowas zu fragen und auch dreist,weil ich auch das forum durchstöbern könnte,allerdings haben ich in der nächsten zeit eine wichtige prüfungsphase und mir fehlt die zeit.

Kurz und knapp:welche zwei standLS wären für die Musikwiedergabe mit dem avr 350 am geeignetsten? Am liebsten ein modell das man gebraucht gut kaufen kann? Ich behalt die eier für heimkino!
happy001
Inventar
#16 erstellt: 24. Mai 2012, 23:45
Es gibt keine LS die pauschal am geeignestens sind. Da jeder einen anderen Schmack hat gefallen dem einen dazu ein Paar KEF, der nächste eher Wharfedale usw.
Eminenz
Inventar
#17 erstellt: 25. Mai 2012, 08:33

happy001 schrieb:

warum man Marantz aber nicht auf eine Stufe mit den anderen stellen kann leuchtet mir nicht ein.


Weil ein VW auch kein Mercedes ist.....


Da jeder einen anderen Schmack hat gefallen dem einen dazu ein Paar KEF, der nächste eher Wharfedale usw.

Dazu kommt natürlich noch der Raum, die Aufstellung, etc.
happy001
Inventar
#18 erstellt: 25. Mai 2012, 08:48

Eminenz schrieb:

happy001 schrieb:

warum man Marantz aber nicht auf eine Stufe mit den anderen stellen kann leuchtet mir nicht ein.

Weil ein VW auch kein Mercedes ist.....


Genauer geht es nicht?
Eminenz
Inventar
#19 erstellt: 25. Mai 2012, 09:20
Weil Marantz schlicht und einfach keine Premium-Marke (mehr) ist, auch wenn die D&M Holding das vielleicht gerne anders hätte. Immerhin hat D&M mit McIntosh eine Marke, die eher als Pendant zu Arcam und Co gesehen werden kann.
Whyatearp
Stammgast
#20 erstellt: 25. Mai 2012, 10:55

konz schrieb:
Ich weiss es ist eigentlich unagebracht hier jetzt sowas zu fragen und auch dreist,weil ich auch das forum durchstöbern könnte,allerdings haben ich in der nächsten zeit eine wichtige prüfungsphase und mir fehlt die zeit.

Kurz und knapp:welche zwei standLS wären für die Musikwiedergabe mit dem avr 350 am geeignetsten? Am liebsten ein modell das man gebraucht gut kaufen kann? Ich behalt die eier für heimkino!


Meine Empfehlung, von dem was ich mir habe vorführen lassen, eindeutig und ohne wenn und aber, gerade bezogen auf Preis-/Leistung:
Magnat Quantum 605
In Verbindung mit dem HK 350 habe ich die noch nicht gehört, sollte aber eine gute Kombi sein. Einfach mal schicken lassen und hören.

Wie gesagt, ist meine persönliche Meinung.
happy001
Inventar
#21 erstellt: 25. Mai 2012, 11:02
Wenn ich mal die Kunststoffverblendung ausklammere und die Verarbeitung allgemein anschaue ist die bei Marantz schon sehr gut aus meiner Sicht. Da braucht die Marke auch keinen Vergleich zu anderen Herstellern bei gleicher Preisklasse vorausgesetzt wirklich scheuen. Da halte ich deine Aussage für völlig haltlos das Marantz ein "VW" sein soll oder deutlich schlechter gegenüber anderen Marken sein soll.
Von Premium war eigentlich gar keine Rede, es ging eher darum das es Hersteller gibt die eher den Schwerpunkt auf die Ausstattung legen während andere eben nicht jeden Mist verbauen und eher beim Klang ihre Prioritäten setzen.
Eminenz
Inventar
#22 erstellt: 25. Mai 2012, 11:08
Eben, und Marantz gehört (mittlerweile) genauso wie die "üblichen Verdächtigen" zu denen, die auch jeden Mist verbauen.


[Beitrag von Eminenz am 25. Mai 2012, 11:10 bearbeitet]
Whyatearp
Stammgast
#23 erstellt: 25. Mai 2012, 11:16
Ob Eure Diskussion dem TE wirklich weiter hilft sei mal dahin gestellt
Eminenz
Inventar
#24 erstellt: 25. Mai 2012, 11:57
Definitiv
Der_Tom
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 25. Mai 2012, 13:59
Also ich war ja früher auch ein Marantz-Fan, habe die magere Ausstattung hin genommen und habe dafür ein Super Verarbeitetes Gerät bekommen das in Stereo um einiges besser war als AVR´s von Herstellern die ihren Focus auf Mehrkanal gesetzt haben !
Leider sind diese Zeiten jetzt vorbei, Marantz ist nur noch ein Schatten seiner selbst, das einzige das hier noch Premium ist, ist der Preis ansonsten kann ich mir auch einen Denon kaufen, ist ja eh die gleiche Füllung drin !
Allerdings sind die Zeiten als man Marantz mit Cambridge und Arcam auf eine Stufe stellen konnte schon sehr lange vorbei ( 9xxxx und 8xxxx), seid bei 7005 Schluss ist, kann Marantz diesen Anspruch gar nicht mehr haben, da Cambridge und Arcam Preislich noch nicht mal da Anfangen wo Marantz aufhört ( abgesehen von der Vor/End Kombi )


Gruß Tom
happy001
Inventar
#26 erstellt: 25. Mai 2012, 15:13
Im Falle von Acram würde ich ja sagen okay, da stimme ich dir zu aber bei Cambridge? Welches Einstiegsmodell von Cambridge liegt den höher als der SR 7005 weil ein Azur 650R liegt knapp bei 1000€.
Die Diskussion und da stimme ich Whyatearp bringt eh nichts, daher erspare ich mir auf weitere Dinge einzugehen da es nicht mit dem Thema viel zu tun hat.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Denon 1911 vs. H/K AVR 350
PapstKron am 25.04.2011  –  Letzte Antwort am 26.04.2011  –  5 Beiträge
Heco Victa + h/K AVR 350`?
Memphis02 am 22.08.2008  –  Letzte Antwort am 22.08.2008  –  5 Beiträge
H/K AVR 350 vs. Yamaha 661
sanchezz am 21.03.2009  –  Letzte Antwort am 30.03.2009  –  4 Beiträge
Denon AVR 1612 oder HK AVR 156
macz am 13.05.2012  –  Letzte Antwort am 13.05.2012  –  11 Beiträge
Denon AVR-1612 vs AVR-1912
r0n1N88 am 23.01.2012  –  Letzte Antwort am 23.01.2012  –  3 Beiträge
H/K AVR245 oder Denon AVR-1908?
Dangeruss am 21.12.2007  –  Letzte Antwort am 21.12.2007  –  3 Beiträge
boxen für denon avr 1612
DickerLiebhaber39 am 14.07.2011  –  Letzte Antwort am 14.07.2011  –  10 Beiträge
H/K AVR 2000 zu H/K AVR 255 wechseln?
eraser am 14.01.2009  –  Letzte Antwort am 15.01.2009  –  2 Beiträge
Denon AVR 1612 EURE MEINUNG?
krisskuli am 20.04.2012  –  Letzte Antwort am 12.05.2012  –  17 Beiträge
h/k avr 430
Eux am 18.03.2004  –  Letzte Antwort am 20.03.2004  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder871.259 ( Heute: 24 )
  • Neuestes MitgliedLyrix*
  • Gesamtzahl an Themen1.452.286
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.632.231