Enttäuscht vom Denon 2312

+A -A
Autor
Beitrag
Bejami73
Stammgast
#1 erstellt: 28. Mai 2012, 12:04
Hallo Jungs,
ich besitze ein Magnat Quantum Set (657,653,63,625)
Dazu einen Yamaha 567 u. Onkyo 508 wobei der Yamaha gerade an den Boxen hängt.
Da aber beide Receiver mir zu angestrend klingen an den Boxen,muß bei Stereo fast zum anschlag drehen um was zu hören,dachte ich das ein stärkerer Receiver das besser macht,vor allem in Stereo.
Hab mir bei Warehouse Deals dann den Denon 2312 bestellt,gerade relativ günstig,und 2 tage rum experementiert.
Und das ergebniss ist ehrlich gesagt sehr ernüchternd
Gut der klang ist feiner in Stereo aber in Surround kaum unterschiede,aber die lautstärke muß ich genauso hoch drehen in Stereo.
Hab ich was falsch gemacht?
Sind doch so gesehen fast 2 klassen unterschied zu meinen Receivern.
Oder war das gerät defekt?Vielleicht auch falsche bedienung?
Oder ist es ratsam,lieber bei Yamaha und Onkyo zu bleiben und deren größere modelle auszuprobieren?
Gruß
dominik44
Stammgast
#2 erstellt: 28. Mai 2012, 12:30
Hallo,

Allgemein, deine Lautsprecher, besonders diese Magnats sind nicht greade sehr präzise auflös wunder sondern klingen sehr bedeckt-mich würde es nicht wundern dass das mit deinen Yamaha nicht besser klingt.

Du hast sicherlich mit Audysee Eingemessen(hoffentlich auf einen Stativ).probier mal den Manuellen Eq aus. mit kopierter flat Kurve von audysee.Fehlt dir tiefabass erhöhe die niedrigen Frequenzen etc.
Weiterhin sind die Übernehmfrequenzen nicht immer gut.meiner wollte meine kleinen elacs bei 40hz trennen. Schau mal nach.ich würd die fronts bei 60hz und den rest bei 80.Die fronts jedoch auf large stehen lassen den rest auf small.

Wenn da nichts hilft, wirst du auch mit den höheren Modelle von Yamaha und Onkyo nicht viel glücklicher-innerhalb einer Preisklasse gibts eher feiner unterscheide als zwischen zweier Preisklassen.Bei mir war der Sprung vom Onkyo 508 zu denon 2312 an meinen Canton chronos groß-aber die sind für mein Empfinden auch kein Vergleich zu diesen Magnats(welche 2Klassen unter meinen Cantons liegen die Magnat 650 sind da wieder vergleichbar)

Aber probier rum.

Viele Grüße
Dominik


[Beitrag von dominik44 am 28. Mai 2012, 12:32 bearbeitet]
dominik44
Stammgast
#3 erstellt: 28. Mai 2012, 12:33
Ich hab mich vertan, du hast ja die 650, ich hab immer 550 gelesen Sorry.dann wundert mich das schon

Versuchs dennoch mal mit den manuellen EQ.

Viele Grüße
Dominik


[Beitrag von dominik44 am 28. Mai 2012, 12:33 bearbeitet]
Bejami73
Stammgast
#4 erstellt: 28. Mai 2012, 14:43
Also probieren werde ich da nix mehr
weil der Denon ist eingepackt und geht morgen retour.
Mich wundert nur das ich da kein aha effekt verspüre im vergleich zum Yamaha oder Onkyo?
Und ehrlich gesagt,das Menü vom Denon ist so verschachtelt,da bekommt man ja augen krebs oder ich bin zu blöd aber den Yamaha habe ich sogar ohne Bedienungsanleitung eingestellt.
Irgendwie habe ich mehr erwartet von einem doppelt so teuren Receiver
Der Denon klingt ein wenig besser als die anderen,also die auflösung,aber es kann doch nicht sein das ich den genauso auf drehen muß um gescheit zu hören.
Und für den preis ist das ergebnis gering.
Dachte der bringt auch bei normaler lautstärke so richtig dampf.
Kann das nicht genau erklären,halt schön dynamik und klang bei normaler lautstärke.
Vielleicht doch was größeres?Oder andere Boxen?
Vielleicht passt der Denon einfach nich zu den Magnat?


[Beitrag von Bejami73 am 28. Mai 2012, 14:46 bearbeitet]
dominik44
Stammgast
#5 erstellt: 28. Mai 2012, 17:33
Hallo,

Was du suchst ist also ne Art Loudnessfunktion???wär ganz einfach gewesen _ Manuellen Eq höhen und tiefen anheben-fertig-Man braucht immer etwas lautstärke damits Spaß macht aber ich weiß , was du meinst.

Ich würde mal den Yamaha 3067 nehmen(ist z.B bei hifi schluderbacher für 990Euro zu bekommen) ansonsten den a2010.Die sollten Klanglich von der Abstimmung sehr gut zu den Magnats passen und wenns dann immer noch nicht klingen sollte liegt es am ehsten an Raum oder die Ls sind nicht die richtigen für dich.

Viele Grüße
Dominik
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Alternative zu Denon AVR 2312
Taralas am 16.12.2011  –  Letzte Antwort am 16.12.2011  –  4 Beiträge
Onkyo 609 oder Denon 2312
vnv am 09.03.2012  –  Letzte Antwort am 02.07.2012  –  6 Beiträge
Denon 2312 oder 2113/2313?
Sashalala am 07.05.2012  –  Letzte Antwort am 22.06.2013  –  44 Beiträge
Denon 2312 oder Pioneer 1122
GAM3L3DER am 12.10.2012  –  Letzte Antwort am 30.10.2012  –  16 Beiträge
Kaufberatung Denon 1912 / 2312 / Canton / Nubox
r3kt0r am 14.01.2012  –  Letzte Antwort am 18.01.2012  –  19 Beiträge
Lohnt der Umstieg vom Denon 2312 auf den x4200w?
Turb0fan am 01.04.2016  –  Letzte Antwort am 04.04.2016  –  8 Beiträge
Onkyo tx-nr609 oder Denon avr-2312
ottl05 am 06.01.2012  –  Letzte Antwort am 07.01.2012  –  3 Beiträge
Kombination Denon 2312 + Quadral Platinum M3
Lasso0 am 24.02.2012  –  Letzte Antwort am 24.02.2012  –  4 Beiträge
Denon AVR-2312 vs Yamaha RX-V673
k0pix am 08.07.2012  –  Letzte Antwort am 08.07.2012  –  4 Beiträge
Onkyo TX-NR616 oder Denon AVR-2312
rallenet am 08.07.2012  –  Letzte Antwort am 08.07.2012  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Top Produkte in Kaufberatung Surround & Heimkino Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder871.158 ( Heute: 58 )
  • Neuestes MitgliedDenz6309
  • Gesamtzahl an Themen1.452.177
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.629.914

Top Hersteller in Kaufberatung Surround & Heimkino Widget schließen