Suche passenden Einsteigerreceiver für Heimkino + Musik

+A -A
Autor
Beitrag
verhohner
Stammgast
#1 erstellt: 14. Jun 2012, 08:24
Hi zusammen,

ich möchte mein Wohnzimmer mit einem paar Magnat Quantum 605 ausstatten. Zusammen mit einem LG 47" Fernseher sollen diese die Heimkino und Musikausstattung in dem 25qm Wohnzimmer stellen. Ich suche dazu noch einen passenden Receiver. Dabei suche ich etwas im Einstiegsbereich mit einem guten Preis/ Leistungsverhältnis. Ich habe auch nicht vor, mein System auf ein 5.0 System auszuweiten, daher benötige ich hierzu auch keinen speziellen Receiver.

Eine Zuspielung per iPhone wäre ein nettes Gimmik, aber da ich mir wohl sowieso noch einen AppleTV anschaffe wird auch dies wohl nicht nötig sein. Es reicht also die Grundausstattung und ein vernünftiger DA-Wandler.

Ich hoffe ihr könnt mir da ein paar Empfehlungen machen.

LG
happy001
Inventar
#2 erstellt: 14. Jun 2012, 08:41
Wenn ich dich richtig verstehe dann suchst was wie von Onkyo mit den 8050 oder eben eine reine 2 Kanal Lösung die es ja zahlreich gibt. Wenn dir die Option mit Surround offen halten möchtest würde ich eher so im Bereich 300-400€ bei den AVR schauen.
verhohner
Stammgast
#3 erstellt: 15. Jun 2012, 00:43
Benötige ich für meinen Einsatzzweck überhaupt einen Receiver oder brauche ich nicht eigentlich nur einen Verstärker? Dazu folgende Facts:

1. Bild kommt entweder vom Fernseher selbst oder vom AppleTV über HDMI
2. Ton kommt entweder vom Fernseher oder AppleTV über SPDIF oder über mein iPhone über ein Dock

Wieso brauche ich daher einen AV Receiver? Ich brauche auch keine 5.1 Funktionalität, da ein Ausbau meines Systems unwahrscheinlich ist. Wenn doch, dann kauf ich mir eben einen neuen.

Reicht nun sowas wie ein Onkyo A-9155 B oder lasse ich hier einen wichtiges Aspekt außer Acht? Und wie sieht es aus mit der Leistung von 65W pro Kanal. Klar, meine Boxen können mehr, aber damit bekommt man doch schon ganz gut was an Lautstärke hin und mehr geht aufgrund des Mehrparteienhauses wohl sowieso nicht oder?
verhohner
Stammgast
#4 erstellt: 16. Jun 2012, 01:01
Wie sieht es denn mit folgenden Geräten aus. Die stammen alle aus dem Preisbereich <200EUR. Welche Vor- und Nachteile haben die denn jeweils und welcher passt am besten zu dem Paar Magnat Quantum 605 für die Nutzung am TV und für Musik?

1. Onkyo A-9155
2. Onkyo TX-8255
3. Pioneer VSX-520
4. Sony STR-DH520
5. Denon AVR-1312

Vielen Dank für eure Empfehlungen!
michaeltrojan
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 16. Jun 2012, 01:19
So wenig befriedigend das für Dich ist, welches dieser Geräte ist ziemlich egal, solange die Anschlüsse/Ausstattung ausreichend sind/ist und Dir die Optik gefällt.

Wenn ich eins nennen müste, wäre es reflexartig der kleine Pioneer AVR aber aus keinem tiefschürfenden Grund.

Verstärker haben und sollen keine Auswirkungen auf den Klang haben und Leistung haben alle Geräte genug.

Ich würde aber w/der Anschlusssystematik doch auf einen AVR setzen und alle Quellgeräte an den AVR anschließen und dann ein HDMI Kabel zum TV um dahin das Bild zu übertragen. Der Ton des TV wird dann ausgeschaltet. Du "kannst" dann bei Interesse auch auf 5.1 ausbauen, was zum Filme schauen schon recht nett ist.

Wenn Du mal Interesse an einer wertigen Stereolösung hast, müssen wir erst an die Lautsprecher. Dann an einen passenden Amp. Dazu kannst Du die nächsten Monate immer mal durch die hifi-Läden (nicht Elektromärkte) tingeln und mal gute LS hören um Dir nach und nach eine Meinung zu bilden.

LG
happy001
Inventar
#6 erstellt: 18. Jun 2012, 00:26

michaeltrojan schrieb:

Verstärker haben und sollen keine Auswirkungen auf den Klang haben und Leistung haben alle Geräte genug.

Bei der Leistung könnte ich ja noch zustimmen, für eine durchschnittliche Raumgröße sollte man kaum ein Gerät an die Grenzen bringen wenn man keine Pegelorgien feiert.
Das Verstärker aber keine Auswirkungen auf den Klang kann ich nicht zustimmen, da hatte ich und habe ich immer noch andere Klangeindrücke. Deshalb empfehle ich immer selber ein Urteil zu bilden und dann schauen zu welchem Teil man sich hinterher zählt.
michaeltrojan
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 18. Jun 2012, 07:15
Sehe ich auch so, aber es gibt keine relevanten Unterschiede zwischen japanischen AVR-Klonen/Derivaten ähnlicher Preislagen. Zumindest kann ich das bei meinen fledermausohrentauglichen LS so unterschreiben.

Wenn man mich nach Japaner vs. Angloamerikaner ... oder AVR vs. Stereo-Amp ... oder Oldie vs. Newbie fragt, dann gibt es je nach Proband evt. hörbare Unterschiede selbst innerhalb ähnlicher Preislagen. Aber dann kanns auch schnell mal teuer werden, wenn wir wirkliche Unterschiede haben wollen und Lautsprecher/Ohren müssen dies auch rausarbeiten können.

Ich hatte kürzlich eine Diskussion w/unterschiedlich wirkenden Einmesssystemen und Klangregelmöglichkeiten bei AVRs ... da bin ich auch dabei. Da kann und wird es Unterschiede geben! Unterschiedlicher Klang durch unterschiedliche Klangregelungen hat aber mit Verstärken nichts mehr zu tun. Da können wir dann evt. von unterschiedlichem Klang durch Equilizer sprechen und kommen in die Richtung selbst musizieren.

Selber anhören ist auf jeden Fall ein guter Rat!

LG


[Beitrag von michaeltrojan am 18. Jun 2012, 10:08 bearbeitet]
happy001
Inventar
#8 erstellt: 18. Jun 2012, 09:59
Nur ganz kurz und mehr kommt auch nicht mehr von mir zu dem Thema
Ich vergleiche verschiedene Modelle mit Pure Direct Modus und da gibt es für mich Unterschiede egal was das Herskunfstland ist. Was die Qualität der Geräte angeht so bewegen ich mich meist im Bereich zwischen 500 und 3000€ da ich in dem Bereich die Geräte bei mir auch einsetze.
Was die Gesichte mit Japaner/Europäer/ Amerikaner betrifft so hat mal ein Ex-Arbeitgeber von mir eine Studie in Auftrag gegeben und es war erstaunlich das gewisse Einstellungen je nach Land im Bereich Car-Hifi Gemeinsamkeiten aufweisen aber je nach Land wieder völlig zueinander abweichen.
Man könnte auch debattieren über was prägt den Klang eher - Vorstufe oder Endstufe?
Bei Einmesssysteme wird es speziell, es gibt verschiedene Messsysteme okay und teils wird auch wie bei Audyssey konservativer gemessen, die Kernfrage ist dann aber wenn ich die Werte korrekt eingestellt habe wie sich dann der Rest zum Klang verhält und dann kommt ein weiterer Punkt dazu die Raumakustik. Da glaube ich nicht das man mal schnell ein paar Raummoden damit in den Griff bekommt, dazu bedarf es etwas mehr aber dann als ein Einmesssystem.

Meinungen und Ansichten hierzu könnten nicht unterschiedlicher sein, deshalb sage ich zumindest selber testen und schauen was man hört. Wird man übermütig so stellt man seine Höreindrücke hier ein und wartet ....
verhohner
Stammgast
#9 erstellt: 19. Jun 2012, 00:35
Ein AVR hat wohl tatsächlich seine Vorteile in meinem Setup. Ich könnte natürlich auch zu einem gebrauchten Gerät greifen, dann bekomme ich in der Preisklasse sicherlich noch interessantere Geräte.

Was könnt ihr denn generell empfehlen, wenn ich mich auf die Suche nach gebrauchten AVRs mache. Welche Marke eignet sich z.b. besonders gut in Apple-Umgebungen? Integriertes AirPlay wäre z.b. ein absolut interessantes Feature.
happy001
Inventar
#10 erstellt: 19. Jun 2012, 08:37
Airplay wird von immer mehr Hersteller unterstützt. Aktuell sind das Marken wie
Denon
Marantz
Pioneer
Yamaha (nur die neue Serie)

Onkyo bietet es meines Wissens nach nicht an sondern ein App mit dem man Musik streamen kann bzw. USB zum Anschluss eines Handy.
Ich persönlich finde Pioneer bei dem Thema sehr interessant weil man ein App auch für das iPad hat und als einziger eine Ladefunktion anbietet.
michaeltrojan
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 19. Jun 2012, 09:37
Bei den japanischen AVRs würde ich auch zu Pioneer tendieren.

Die haben ein gutes Preis/Leistungsverhältnis und haben sich schon früh auf den Heimkinosektor spezialisiert.

Da bin ich sicher auch durch meinen hifi-Händler vorgeschädigt, der mir die Vorzüge der Top-Serien von Pioneer sehr überzeugend schmackhaft gemacht hat.

Auch sind mir irgendwelche negativen Stimmen zu den technischen Eigenschaften der AVRs von Pioneer nicht bekannt.

LG
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
5.1 Einsteigerreceiver mit Canton 60CX
DonPromillo90 am 07.03.2011  –  Letzte Antwort am 08.03.2011  –  21 Beiträge
Einsteigerreceiver zu Teufel Ultima 40
stricher7 am 06.09.2019  –  Letzte Antwort am 06.09.2019  –  7 Beiträge
Suche passenden AV-Receiver für unser Heimkino
mccrusher am 09.09.2009  –  Letzte Antwort am 09.09.2009  –  11 Beiträge
newbie: receiver für Heimkino/Musik
althor am 08.11.2005  –  Letzte Antwort am 07.12.2006  –  26 Beiträge
Suche passenden AV-Receiver für neues mittelklasse PC-Heimkino
Iskarien am 23.08.2017  –  Letzte Antwort am 23.08.2017  –  3 Beiträge
Lautsprechersystem für Heimkino & Musik
havoc82 am 19.02.2009  –  Letzte Antwort am 20.02.2009  –  6 Beiträge
System für musik+heimkino
crazykiller1 am 15.07.2011  –  Letzte Antwort am 15.07.2011  –  2 Beiträge
Lautsprecher für Musik/Heimkino
knitho am 09.02.2014  –  Letzte Antwort am 10.02.2014  –  8 Beiträge
Heimkino + Musik
patrickb85 am 26.11.2012  –  Letzte Antwort am 28.11.2012  –  6 Beiträge
Suche erstes Musik/Heimkino-system
Bluejanis am 05.04.2014  –  Letzte Antwort am 04.06.2014  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder871.158 ( Heute: 58 )
  • Neuestes MitgliedDenz6309
  • Gesamtzahl an Themen1.452.178
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.629.931

Hersteller in diesem Thread Widget schließen