Reicht 5.1?

+A -A
Autor
Beitrag
Conker94
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 10. Jun 2012, 22:21
Hallo alle zusammen!

Ich möchte mir einen Receiver für diese Lautsprecher hier kaufen:
http://www.amazon.de.../ref=pd_sim_sbs_ce_4

Möchte einmal 2 Frontlautsprecher fürs erste.
Suche demnach einen Receiver, der sie mit genug Power versorgen kann.

Ist denn ein in diesem Falle ein 600€ teuerer 7.1 oder 7.2 AVR effektiver als ein 600€ 5.1 Reveiver?

lg
Highente
Inventar
#2 erstellt: 11. Jun 2012, 08:06
Klares nein. Warum sollte ein 7.1 Receiver effektiver sein als ein 5.1 Receiver?
erddees
Inventar
#3 erstellt: 11. Jun 2012, 09:10
Ein 7.1/7.2-AVR bringt Vorteile (wenn man sie denn also solche betrachtet) beim Betrachten/Hören von Filmen, die auch tatsächlich über eine Audiospur mit sieben Kanäle verfügen. Das ist zum einen (noch) sehr selten und wenn, nur bei BluRay der Fall. Zum Anderen sind diese zusätzlichen Effekte nicht so dramatisch als das man sie unbedingt haben muss. Beim Abspielen einer echten 7-Kanal-Quelle mit einem 5.1-System werden die zwei zusätzlichen Kanäle den normalen hinteren Effekten beigemischt.
Eine weiterer Punkt, der bei 7.1-Mehrkanal wichtig ist, ist die optimale (!) Aufstellsituation. Da bei bestimmt 90% aller Heinkinoanlage es so ausssieht, dass der Haupthörplatz direkt an einer hinteren Wand gegenüber der Bildfläche ist (Sofastellplatz) kommt der o.g. Vorteil (sieh auch o.g. Klammer) nicht zum Tragen bzw. wirken sich die zusätzlichen Effekt-LS mitunter als störend aus. Das kann selbst schon bei 5.1 problematisch werden.
7.1-AVR bringen zwei zusätzliche Endstufen, die man für zusätzliche Hörzonen verwenden kann. Das bietet tatsächlich einen Vorteil, denn man benötigt keinen zweiten Verstärker, um beispielsweise im woauchimmer Musik zu hören.

Wie immer, so gilt auch hier:
1. Alles eine Frage des persönlichen Hörgschmacks und
2. Unbedingt zu Hause ausprobieren.
JTR1969
Inventar
#4 erstellt: 11. Jun 2012, 14:08
Hallo Erddees,
kann dir nicht in allem zustimmen.
Erstmal muss man unterscheiden welches 7.1 gemeint ist. Es gibt derzeit die Option mittels PLIIz, NeoX und Audyssey DSX zu einem 5.1 Setup noch 2 Highs oder 2 Wides (nicht bei PLIIz) zu stellen (natürlich ist auch 11.1 möglich, aber das ist hier nicht die Frage).
Ich unterstelle mal, dass der Threadersteller nur 5.1 stellen möchte.
Für das Szenario, dass der Hörplatz nicht an der Wand ist (kommt gar nicht so selten vor) ist eine 7.1 Aufstellung mit Backs eine tolle Sache, weil:

- für eine große Abhörzone der Rückwärtige Surroundbereich gut abgebildet wird, u.a. auch
- auch bei Menschen mit ungleichem Gehör

Diese Vorteile liegen auch auf der Hand wenn 5.1 Material über PLIIx (STandard in allen Mehrkanalreceivern) abgespielt wird.

Grüße
Stefan
Highente
Inventar
#5 erstellt: 11. Jun 2012, 14:56
wenn ich den Ursprungspost richtig lese, möchte der TE zunächst 2 Lautsprecher kaufen und fragt ob dafür ein 5.1 oder 7.1 Receiver besser ist. Besser wäre in diesem Fall wohl ein 2.0 Stereo Receiver!!!

Highente


[Beitrag von Highente am 11. Jun 2012, 14:57 bearbeitet]
erddees
Inventar
#6 erstellt: 11. Jun 2012, 15:10
Unter 5.x, 7.x verstehe ich echten digitalen Mehrkanalton mit echten, einzelnen, diskreten Kanälen in Dolby Digital oder DTS. Daneben gibt es noch echten Mehrkanalabspielformate anderer Hersteller, doch finden die eher in Kinosälen Anwendung und spielen im Heimkinobereich gar keine Rolle.
Der ganze Rest ist lediglich gepimptes Stereo, das via digitaler Effekte auf fünf/sieben Kanäle aufgehübscht wird. Das klingt ggf. u.U. nicht schlecht, hat aber mit der eigentliche Sache nichts zu tun. Wer echten 5.x oder 7.x Mehrkanalton in in PLII, NeoX oder Dingenskirchenhastenichtgesehen abspielt, kann das gern tun, es ist schließlich sein Hörgeschmack, doch dann braucht er auch keinen Wert auf echten Mehrkanalsurroundton legen.

JTR1969 schrieb:
... Für das Szenario, dass der Hörplatz nicht an der Wand ist (kommt gar nicht so selten vor) ist eine 7.1 Aufstellung mit Backs eine tolle Sache, weil:
- für eine große Abhörzone der Rückwärtige Surroundbereich gut abgebildet wird, u.a. auch ...
Das ist durchaus richtig und habe ich auch gar nicht in Abrede gestellt. Bei einer Aufstellung wie ich sie beschrieb, machen sieben Lautsprecher keinen Sinn.

- auch bei Menschen mit ungleichem Gehör
Das stelle ich mal in Abrede, weil Menschen mit ungleichem Gehör schon "live" ein Problem mit räumlichen Hören haben.

Diese Vorteile liegen auch auf der Hand wenn 5.1 Material über PLIIx (STandard in allen Mehrkanalreceivern) abgespielt wird....
Hier wird lediglich der Eindruck vermittelt die Räumlichkeit erweitere sich, mit echtem Mehrkanalton hat es leider nichts zu tun.

Aber wie gesagt, das kann jeder machen (hören) wie er will. Das ist genauso wie die Anschaffung von Lautsprechern alles eine Frage des persönlichen Hörgeschmacks.


@Highente
So wie ich den TE in seinem Ursprungsthread verstehe, möchte er "fürs erste" zwei Front-LS. Das liest sich für mich so, als wolle er in absehbarer Zeit dann auf Mehrkanal aufrüsten. Von daher seine Frage nach einem Mehrkanal-AVR und speziell die Frage, ob ein 7.x-AVR einen Vorteil bietet.
Wenn er bei Stereo bleiben möchte hast du selbstredend Recht: Mit einem Stereogerät ist er da durchaus besser bedient.
Conker94
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 11. Jun 2012, 15:10
Vielen Dank euch allen mal für die Antworten. Hat mir sehr geholfen.

Wie highente bereits gesagt hat,möchte ich momentan nur die 2 oben genannten Lautsprecher kaufen - würde aber dennoch gerne entweder einen 5.1 oder 7.1 AVR kaufen, keinen 2.0.
Warum? Weil ich eventuell auch weitere Boxen kaufen möchte.
Meine Frage war nun, ob es ein 5.1 auch tut und ob er in dieser Situation( mit 2 Lautsprechern) nicht auch besser oder gleich gut wie ein 7.1 ist.:)

Suche nun einen AVR mit genug Leistung

lg
erddees
Inventar
#8 erstellt: 11. Jun 2012, 15:22

Conker94 schrieb:
Vielen Dank euch allen mal für die Antworten. Hat mir sehr geholfen.

Wie highente bereits gesagt hat,möchte ich momentan nur die 2 oben genannten Lautsprecher kaufen - würde aber dennoch gerne entweder einen 5.1 oder 7.1 AVR kaufen, keinen 2.0.
Warum? Weil ich eventuell auch weitere Boxen kaufen möchte.
Meine Rede ...

Meine Frage war nun, ob es ein 5.1 auch tut und ob er in dieser Situation( mit 2 Lautsprechern) nicht auch besser oder gleich gut wie ein 7.1 ist.:)
Das spielt bei einer Stereokonfiguration keine Rolle und hängt wie bereits erwähnt von den persönliche Ansprüchen, den Gegebenheiten und Hörgeschmack ab.

Suche nun einen AVR mit genug Leistung
Lege für dich fest, was er können soll, welche Ausstattung er haben soll und welches Budget zur Verfügung steht. Dann auf zum Probehören an deinen eigenen Lautsprechern im eigenen Wohnzimmer. Die Leistung eines AVR spielt dabei eine untergeordnete Rolle. Erlaubt ist, was gefällt.
Conker94
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 11. Jun 2012, 17:06
Danke für die hilfreiche Antwort!

Welchen Nutzen hat es, wenn ein AVR 3D kann? Was kann ich mir darunter vorstellen?

Ich habe bereits einen gefunden: http://www.amazon.de...id=1337638346&sr=8-1

Werde ich mir mal genauer ansehen.
JTR1969
Inventar
#10 erstellt: 11. Jun 2012, 17:25
Es hat den Nutzen, wenn du jemals auf 3D erweitern solltest, einen 3D Player via HDMI an den Receiver anschließen kannst, welcher dann das Bild an ein 3D fähiges Display weiterleiten kann.
Unbedingt brauchen tust du es nicht, da hiervon nur der HD Ton betroffen ist. Hier würde auch ein BD Player mit 2 HDMI Ausgängen Abhilfe schaffen. NAch dem sich die Technik und die Spezifikationen so schnell ändern und du erst mal sehen musst auf das Wesentliche wie 5.1 zu kommen, kann die dieses Detail fast schon egal sein, wenn andere Dinge bei der Auswahl eine Rolle spielen.

Zur Frage ob 7.1 AVR oder 5.1.
Wenn jetzt das Geld für 7.1 keine große Rolle spielt, würde ich dann einen 7.1 AVR nehmen, wenn du eh in der nächsten Zeit u.U. bis auf 7.1 erweitern willst. Ebenso würde ich darauf achten, dass der AVR dann NeoX und DSX (das sind Aufpolierer um von 5.1 auf 7.1 und mehr zu kommen) an Bord hat. Zudem zeichnet sich ab, dass es in der Zukunft nicht unwahrscheinlich ist, dass auch per diskretem Kanal ein Höhenkanal in die Blurays implementiert wird, welcher dann durch DTS NeoX dekodiert werden könnte. Wo es aber genau hingeht steht noch in den Sternen. Zum nachlesen gibts hier einige Threads dazu.
JTR1969
Inventar
#11 erstellt: 11. Jun 2012, 17:47

erddees schrieb:
Der ganze Rest ist lediglich gepimptes Stereo, das via digitaler Effekte auf fünf/sieben Kanäle aufgehübscht wird. Das klingt ggf. u.U. nicht schlecht, hat aber mit der eigentliche Sache nichts zu tun. Wer echten 5.x oder 7.x Mehrkanalton in in PLII, NeoX oder Dingenskirchenhastenichtgesehen abspielt, kann das gern tun, es ist schließlich sein Hörgeschmack, doch dann braucht er auch keinen Wert auf echten Mehrkanalsurroundton legen.


Hast du schon mal einen Film in 7.1, 9.1 11.1 mit diversen "Dingenskirchenhastenichtgesehen" - DSP's gehört? So entschlossen und unumstößlich wie du schreibst, hast du das entweder intensiv getestet und für ungeeignet befunden, oder noch nie gehört und ein Lufturteil gebildet, was du jetzt weiter vermittelst. Ersteres kann ich mir nicht vorstellen, da das was du über PLIIx schreibst einfach Unfug ist.

PLIIx ist ein DSP, welches seit seiner Einführung 2004 nichts anderes macht als den Surroundmix aus den Rearkanälen eines 5.1 Mixes auf 4 rückwärtige LS zu verteilen. (Von Stereo zu 7.1 rede ich gar nicht, ist aber auch völlig überzeugend.) Die Abbildung im Raum bleibt 1:1 enthalten. Wenn du im Sweetspot sitzt, dann ist 5.1 im Vergleich zu 7.1 und PLIIx nicht zu unterscheiden. Genauso, wie du einen diskreten 7.1 HD Ton über 7.1 LS-Aufstellung nicht von dem jeweiligen 5.1 Mix unterscheiden kannst, welcher in einer 5.1 LS-Aufstellung abgehört wird - es sei denn man sitzt außerhalb des Sweetspots und gerade das ist der Vorteil bei der Erweiterung des LS - Setup, da eben mehr Stützpunkt Lautsprecher hinzukommen und für alle auf der Couch das gleiche Hörerlebnis sicher gestellt wird.

Was den Vorteil bei einer Hörschwäche anbelangt: Das kannst du mir gar nicht in Abrede stellen, da ich davon (zumindest leicht) betroffen bin und daher jeden Tag seit 7 Jahren mit PLIIx selber erlebe, dass bei der Wiedergabe eines 5.1 Mixes über eine 7.1 Konfiguration die Präzision in der Raumabbildung deutlich zunimmt.


Hier wird lediglich der Eindruck vermittelt die Räumlichkeit erweitere sich, mit echtem Mehrkanalton hat es leider nichts zu tun.


Nein wie schon erklärt erweitert sich die Räumlichkeit theoretisch kein bisschen. Wenn es sich besser anhört als mit purem 5.1, dann liegt das daran, dass man ungleich hört oder nicht im Sweetspot sitzt.


Sorry fürs offtopic, dachte der TE wollte auf was anderes raus, aber die Richtigstellung war mir wichtig.
erddees
Inventar
#12 erstellt: 11. Jun 2012, 18:20

JTR1969 schrieb:
...Hast du schon mal einen Film in 7.1, 9.1 11.1 mit diversen "Dingenskirchenhastenichtgesehen" - DSP's gehört?
Nicht ? sondern !

So entschlossen und unumstößlich wie du schreibst, hast du das entweder intensiv getestet und für ungeeignet befunden,
Genau das.

Was den Vorteil bei einer Hörschwäche anbelangt: Das kannst du mir gar nicht in Abrede stellen, da ich davon (zumindest leicht) betroffen bin und daher jeden Tag seit 7 Jahren mit PLIIx selber erlebe, dass bei der Wiedergabe eines 5.1 Mixes über eine 7.1 Konfiguration die Präzision in der Raumabbildung deutlich zunimmt.
Es liegt wohl eher am persönlichen (deinem) Empfinden. Generell eine Verbesserung vor allem bei Hörschwäche zu attestieren ist genauso unsinnig wie einem Einäugigen ein 3-D-Film zu präsentieren.

Nein wie schon erklärt erweitert sich die Räumlichkeit theoretisch kein bisschen. Wenn es sich besser anhört als mit purem 5.1, dann liegt das daran, dass man ungleich hört oder nicht im Sweetspot sitzt.
Auch hier handelt es sich offensichtlich um das persönliche (dein) Empfinden.

Sorry fürs offtopic, dachte der TE wollte auf was anderes raus, aber die Richtigstellung war mir wichtig.
Is klar ...
Slatibartfass
Inventar
#13 erstellt: 11. Jun 2012, 18:29
Lange Rede, kurzer Sinn. Ein 7.1-System braucht nur der, der auch plant ein 7.1 mit den dafür benötigten Lautsprechern aufzubauen.
Wer nur zwei Lautsprecher in erster Linie für Musik betreiben möchte, dem würde ich einen hochwertigen HiFi-Verstärker empfeheln. Ein 5.1-System birgt zwar die Option für eine 5.1-Lautsprecher Erweiterung, klingt aber häufig nicht so gut für das reine Musik hören in Stereo. Zumindest nicht in der unteren bis mittleren Preisklasse.

Persönlich betreibe ich für Sourround einen 5.1 AV-Receiver aus der mittleren Preisklasse und für den hochwertigen Musikgenuss einen Hifi-Verstärker der gehobenen Preisklasse.

Slati
Nanobyte
Stammgast
#14 erstellt: 11. Jun 2012, 19:42

Slatibartfass schrieb:
Lange Rede, kurzer Sinn. Ein 7.1-System braucht nur der, der auch plant ein 7.1 mit den dafür benötigten Lautsprechern aufzubauen.
Wer nur zwei Lautsprecher in erster Linie für Musik betreiben möchte, dem würde ich einen hochwertigen HiFi-Verstärker empfeheln. Ein 5.1-System birgt zwar die Option für eine 5.1-Lautsprecher Erweiterung, klingt aber häufig nicht so gut für das reine Musik hören in Stereo. Zumindest nicht in der unteren bis mittleren Preisklasse.

Persönlich betreibe ich für Sourround einen 5.1 AV-Receiver aus der mittleren Preisklasse und für den hochwertigen Musikgenuss einen Hifi-Verstärker der gehobenen Preisklasse.

Slati


Dieser Meinung schließe ich mich an. Ich gehe sogar soweit und sage, daß ein erschwinglicher AVR gar kein Stereo kann. Schon bei dem Gedanken an eine elektronische Klangregelstufe mit Effekten sträuben sich mir die Nackenhaare.

Ein ordentlicher Stereoverstärker ist gebraucht für 100 € zu bekommen, sei es hier auf dem Board oder in der Bucht. Dazu würde ich dann einen neuen 5.1- AVR der üblichen Verdächtigen (Pioneer, Yamaha, Denon, etc.) aus der unteren Preisklasse kaufen. Reicht für den Extra-Kick beim Blueray gucken völlig aus. 7.1 ist m.E. nur etwas für ambitionierte Heimkinobetreiber.
Conker94
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 11. Jun 2012, 21:03
Also ich werde mir morgen diesen hier ansehen : http://www.amazon.de...cm_cr_pr_product_top

Ein Bekannter würd ihn für 500€ verkaufen - bin schon gespannt.
Brauche ich für meine 2 Boxen auch einen Verstärker? So etwas: http://www.amazon.de...id=1339441183&sr=8-2

?

lg
feivel1983
Stammgast
#16 erstellt: 11. Jun 2012, 23:00
du brauchst keinen weiteren Verstärker, die Lautsprecher werden direkt an den Receiver angeschlossen.
Man kann zwar einen Verstärker zwischenschalten, das muss man aber nicht
JTR1969
Inventar
#17 erstellt: 12. Jun 2012, 09:00

Nanobyte schrieb:

Slatibartfass schrieb:
Lange Rede, kurzer Sinn. Ein 7.1-System braucht nur der, der auch plant ein 7.1 mit den dafür benötigten Lautsprechern aufzubauen.
Wer nur zwei Lautsprecher in erster Linie für Musik betreiben möchte, dem würde ich einen hochwertigen HiFi-Verstärker empfeheln. Ein 5.1-System birgt zwar die Option für eine 5.1-Lautsprecher Erweiterung, klingt aber häufig nicht so gut für das reine Musik hören in Stereo. Zumindest nicht in der unteren bis mittleren Preisklasse.

Persönlich betreibe ich für Sourround einen 5.1 AV-Receiver aus der mittleren Preisklasse und für den hochwertigen Musikgenuss einen Hifi-Verstärker der gehobenen Preisklasse.

Slati


Dieser Meinung schließe ich mich an. Ich gehe sogar soweit und sage, daß ein erschwinglicher AVR gar kein Stereo kann. Schon bei dem Gedanken an eine elektronische Klangregelstufe mit Effekten sträuben sich mir die Nackenhaare.


Diese Aussage ist genauso stimmig, wie: "alles was nicht unter 6 Sekunden auf 100 fährt ist kein Auto".
90 % der Heimkinouser können den Unterschied der genannt wurde nicht hören, weil ihre Boxen schlicht nicht in der Lage dazu sind. Und von den anderen 10 % fehlen bei der Mehrheit die Wahrnehmungsfähigkeiten, um im Blindtest bei eingepegelten Geräten dieses statistisch signifikant zu reproduzieren.

Lustig, wie sich der Thread entwickelt, der TE möchte sich als Einsteiger eine erweiterbare Stereoalage aufbauen und hier werden Dinge abgeklopft, die der TE im Leben wohl nie erfahren wird bzw. auch vielleicht gar nicht möchte.
Anna_Tanke
Inventar
#18 erstellt: 12. Jun 2012, 09:02
Nun ja, die RF-7 sind weder einfach zu betreibende noch Lautsprecher für Beginner, weshalb ich die Bedenken der Kollegen, wenn teilweise etwas drastisch formuliert, nachvollziehen kann.
JTR1969
Inventar
#19 erstellt: 12. Jun 2012, 09:08
[quote="erddees"][quote="JTR1969"]...Hast du schon mal einen Film in 7.1, 9.1 11.1 mit diversen "Dingenskirchenhastenichtgesehen" - DSP's gehört? [/quote] Nicht ? sondern !
[quote]So entschlossen und unumstößlich wie du schreibst, hast du das entweder intensiv getestet und für ungeeignet befunden,[/quote]Genau das.

Das interessiert mich, welches DSP hat dir denn warum nicht gefallen, wenn du pauschal antwortest kann ich mir gar nichts drunter vorstellen.

[quote] Generell eine Verbesserung vor allem bei Hörschwäche zu attestieren ist genauso unsinnig wie einem Einäugigen ein 3-D-Film zu präsentieren.[/quote]
Sorry, was soll das? Generell hast du ins Spiel gebracht.- Wobei im Falle PLIIx kaum jemand dessen Wirkungsweise in Frage stellt. 2005-6 wäre diese Grundsatzdiskussion angebracht, 2012 wirkt es sehr antiquiert. Hörschwäche heißt nicht, dass man auf einem Ohr einen Totalausfall hat in so fern hinkt der Vergleich mit dem Einäugigen sehr gewaltig.
erddees
Inventar
#20 erstellt: 12. Jun 2012, 09:44
OT: Ich habe mal deine quotes korrigiert, damit man das besser lesen kann.

JTR1969 schrieb:
Das interessiert mich, welches DSP hat dir denn warum nicht gefallen, wenn du pauschal antwortest kann ich mir gar nichts drunter vorstellen.
Wenn du mich examinieren möchtest, musst du schon ein bisschen früher aufstehen.
JTR1969
Inventar
#21 erstellt: 12. Jun 2012, 11:24
Irgendwie klappts manchmal nicht mit den Quotes

Sorry, wenn dir meine Antwort (en?) aufstößt (stoßen), auch wenn es für den TE wahrscheinlich OT ist, vom Thementitel her ist es vielleicht für den ein oder anderen interessant, daher fragte ich dich nur nach deinen Beweggründen sämtliche DSP bzw. reine (für mich völlig unschädliche) Matrixverfahren wie PLIIx pauschal abzulehnen. Das kommt mir vorsichtig ausgedrückt sehr komisch vor, da brauche ich gar nicht früher aufzustehen. Vielleicht hast du ja ein paar Argumente, die mich überzeugen könnten bzw. deine Sichtweise etwas erhellen würden.
Conker94
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 12. Jun 2012, 22:28
Hab mir den AVR heut mal angesehen - nicht schlecht, nicht schlecht!
Mein Beannter hat noch diesen AVR hier: http://www.amazon.de...d=1339525150&sr=8-21

Er hat ihn vor Jahren um 1000+ gekauft. Ich finde diesen ebenso interessant wie den nr 808.
Lohnt es sich von den Features her, den 876 für rund 500 zu kaufen?


HDMI 1.3 = Kann also kein 3D richtig?
erddees
Inventar
#23 erstellt: 13. Jun 2012, 09:28

JTR1969 schrieb:
Vielleicht hast du ja ein paar Argumente, die mich überzeugen könnten bzw. deine Sichtweise etwas erhellen würden. ;)
Du lässt auch nichts unversucht
JTR1969
Inventar
#24 erstellt: 13. Jun 2012, 09:45
Um ehrlich zu sein, hätte es mich auch gewundert, wenn du mich schlüssig vom Gegenteil überzeugt hättest - aber mir liegt es fern jemanden in die Enge zu treiben, ich habe nur Spaß daran Argumente und Erfahrungen auszutauschen. Wenn du das nicht möchtest ist das zwar für dich ok, aber im Sinne des Forums kontraproduktiv.
Conker94
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 13. Jun 2012, 22:51
Nana, jetzt seid doch mal wieder frieldich Tut mir leid, wenn ich da was aufgewirbelt habe, aber ich habe eine allerletzte Frage:

Mal angenommen ich kaufe mir diesen AVR hier: http://www.amazon.de...id=1337638346&sr=8-1


So: Habe nun 2 Boxen..blabla.. kann ich auch perfekt nutzen - möchte aber nun im Stereo Modus(?) Musik hören.
Für das bräuchte ich einen stereoverstärker : (Beispiel : http://www.amazon.de...cm_cr_pr_product_top )

Alles richtig momentan?

So: Ich würde mir nämlich zuerst den Verstärker kaufen, da ich ja nur 2 Bosxen habe, ich aber zu Weihnachten aber weitere Boxen kaufen werde - deswegen der AVR.

Also : Zuerst Verstärker?

Nun zum Problem: Der oben genannte Verstärker scheint zwar gut zu sein ( wird sowieso Probegehört..), ABER : Ich habe da ja keinen optischen eingang! Wie kann ich denn dann z.B meine Spielekonsole anschließen? Oder gar: Kann ich dann darüber fernsehen? Ist das möglich?

Wie höre ich dann Musik? Hat ja keinen USB Port...
Wie sieht es mit dem Subwoofer aus? Scheint ja auch kein Port da zu sein.

Die Lösung die ich mir denke:

Ich kaufe mir einfach den oben genannten AVR und verbinde(?) ihn mit dem Verstärker???

Kann ich dann z.B einen USB Stick im AVR einstecken, auf den Verstärker wechseln und dann über den Verstärker die Musik abspielen? Oder ist das nicht möglich? Ist das auch so mit der Konsole möglich? Wie ist sieht das dann mit dem Subwoofer aus?


So..wer mir das beantowertet, macht mich überglücklich:)

lg
Anna_Tanke
Inventar
#26 erstellt: 13. Jun 2012, 23:12
Kurz und knapp:
Wenn du später auf 5.1 erweitern willst: Kauf dir einen anständigen AVR und lege am Besten das Geld für AVR und Verstärker zusammen, damit die RF-7 amtlich versorgt werden.
JTR1969
Inventar
#27 erstellt: 14. Jun 2012, 09:51
Hallo Conker94

ich fürchte entweder hab ich was nicht verstanden worauf du hinaus willst, oder du hast noch ein Verständnisproblem.
Der HK260 ist ein AV Receiver, wie viele andere auch. Jeder AV Receiver ist nicht nur Bild und Ton Schaltzentrale sondern hat auch ein Verstärkerteil, im Falle des 260er 7 Endstufen und jeder AVR hat einen Stereo Modus und auch einen Mehrkanalmodus mit dem dann sämtliche Signale ob 2.0 (STereo), 2.1, 5.0, 5.1, 6.1 diskret, 5.1 EX/ES, 7.1 wiedergegeben werden können und zwar abhängig von der Lautsprecherkonfiguration die du anschließt. Im Worst case hast du 2 LS am Receiver und ein 7.1 Signal, trotzdem kannst du über die Stereo LS einen "Downmix" hören, der zwar alle Effekte, aber diese dann nicht mehr raumrichtig wieder gegeben werden können. Die Klipsch Standlautsprecher sind schon mal nicht schlecht und auch in Mehrkanal erweiterbar und der HK 260 sollte auch locker in der Lage sein einen tollen Stereoklang zu entwickeln. Ich behaupte kaum jemand von uns hier im Forum ist in der LAge im Blindtest ohne AB Vergleich (an diesen Boxen schon gar nicht) bis mittlere Lautstärken einen Mittelklasse Receiver von einem Mittelklasse Stereoverstärker zu unterscheiden. Drum kannst du beruhigt diesen oder andere AVR's in der Preisklasse kaufen an die Klipsch anschließen und die Stereoverstärker Geschichte vergessen.

Sorry noch mal, dass ich in deinem gestarteten Thread etwas Unruhe reingebracht habe, möchte erddees auch auf keine Fall aus dem Thread vertreiben, ich schätze seine grundsätzlichen Kommentare, bin aber in dieser einen Sache anderer Meinung und wollte lediglich Argumente austauschen. Vielleicht wollte er sich auch nicht weiter Beteiligen um den Thread nicht damit zu belasten -


GRüße
Stefan.


[Beitrag von JTR1969 am 14. Jun 2012, 09:58 bearbeitet]
Der_Typ_mit_17_Lautspre...
Schaut ab und zu mal vorbei
#28 erstellt: 21. Aug 2012, 15:22
Es liegt wohl eher am persönlichen (deinem) Empfinden. Generell eine Verbesserung vor allem bei Hörschwäche zu attestieren ist genauso unsinnig wie einem Einäugigen ein 3-D-Film zu präsentieren.


Diesen 3D-Effekt können Einäugige sehen! ;-) Zumindest mit Polarisation..

Wies mit Shutter ist, keine Ahnung.

Frag das nächste Mal einfach jemanden der nur ein Auge hat
Ne, ich habs auch nur zufällig erfahren ;-)
Chillerchilene
Inventar
#29 erstellt: 21. Aug 2012, 17:45
Für das Geld des HK bekommst du auch nen Yamaha RX-V671.
Der hat dann auch HDMI 1.4a (stichwort 3D, falls das in naher Zukunft geplant ist), Netzwerkfunktionen und ne bessere Einmesselektronik.
JTR1969
Inventar
#30 erstellt: 28. Aug 2012, 14:20

Der_Typ_mit_17_Lautsprechern schrieb:
Es liegt wohl eher am persönlichen (deinem) Empfinden. Generell eine Verbesserung vor allem bei Hörschwäche zu attestieren ist genauso unsinnig wie einem Einäugigen ein 3-D-Film zu präsentieren.
Diesen 3D-Effekt können Einäugige sehen! ;-) Zumindest mit Polarisation..

Wies mit Shutter ist, keine Ahnung.

Frag das nächste Mal einfach jemanden der nur ein Auge hat
Ne, ich habs auch nur zufällig erfahren ;-)

So ist es nach meinem Empfinden nach ist es eine Verbesserung, das ist bei mir auch dann der Fall, wenn ich nicht zu 100% im Sweetspot sitzte, daher kann ich mir gut vorstellen, dass es auch für Hörschwächen einen Vorteil haben kann, generell würde ich nicht meinen.
Übrigens mein Arbeitskollege kann den 3 D Effekt nicht wahrnehmen (keine Sehstärke auf einem Auge). Welches System er ausprobiert hat weiß ich aber nicht.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
7.1 / 5.1 Receiver + Lautsprecher für 600? möglich?
chrisp68 am 27.11.2014  –  Letzte Antwort am 27.11.2014  –  2 Beiträge
Suche 5.1 Lautsprecher und Receiver für 500-600€
Blackdna am 06.08.2008  –  Letzte Antwort am 08.08.2008  –  14 Beiträge
5.1 Boxen mit Sub bis 600 ? + Receiver
Borbarad1912 am 11.12.2018  –  Letzte Antwort am 21.12.2018  –  30 Beiträge
Welche 5.1/7.1 Lautsprecher bis 600 ?
alttracker am 10.01.2010  –  Letzte Antwort am 10.01.2010  –  2 Beiträge
Suche 5.1 + AVR (ca. 600?)
mtts am 03.09.2014  –  Letzte Antwort am 04.09.2014  –  3 Beiträge
AV-Receiver + Stereo-Boxen für ca. 600?
höhrsaal am 14.08.2006  –  Letzte Antwort am 15.08.2006  –  11 Beiträge
5.1 Heimkino System >600?
SebBo_ am 14.06.2009  –  Letzte Antwort am 15.06.2009  –  7 Beiträge
5.1 Soundsystem mit Receiver für max 600 ?
Big_Fish am 30.06.2007  –  Letzte Antwort am 01.07.2007  –  5 Beiträge
Kaufberatung Receiver 400? + Lautsprecher 5.1 -->600?
Drummer1007 am 12.07.2016  –  Letzte Antwort am 15.07.2016  –  9 Beiträge
5.1 Heimkino bis 600 ?
Marek123x am 18.10.2013  –  Letzte Antwort am 27.12.2013  –  5 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder870.820 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedHufnagel
  • Gesamtzahl an Themen1.451.498
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.617.582

Hersteller in diesem Thread Widget schließen