Sub für bestehendes System

+A -A
Autor
Beitrag
Harry_89
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 10. Okt 2012, 18:25
Guten Abend!

Durch die Hilfe von happy001 konnte ich mein System schon sehr gut einstellen und bin auch sehr zufrieden damit.
Nur habe ich jetzt in so manchen Threads gelesen dass bei einem Film die Frequenzen unter 20 Hz wirklich Spaß machen.
Leider kann mein Subwoofer nur 35Hz.

Daher meine Frage.
Welcher Sub ist den für mein aktuelles System empfehlenswert und bringt das viel Gelobte Kinofeeling unter 30Hz in meine Räumlichkeiten?

Mein derzeitiges Setup:

Pioneer VSX 520
Infinity Primus HCS
20-25qm Raumgröße
Teppichboden
Quadratisch und auf jeder Seite verschließbar
Einfamilienhaus, kann also ordentlich Krach machen

Mit der Anlage werden nur Blurays geschaut und hier Vorrangig SciFi,Action & Fantasy.

Preislich bin ich mir noch nicht ganz sicher aber würde man mit ca. 300 gut fahren?
Ein paar Cent mehr oder weniger sind auch kein Problem.

Durchs stöbern bin ich mal zu folgenden Kandidaten gekommen.

Magnat Sub 301A
Magnat Betasub 30A
Jamo SUB 210
Magnat Quantum 530 A

Welcher davon würde den passen?
Oder habt Ihr eventuell andere Vorschläge für mich?

Danke schonmal.
Harry
std67
Inventar
#2 erstellt: 10. Okt 2012, 19:20
Hi

1.
Nur habe ich jetzt in so manchen Threads gelesen dass bei einem Film die Frequenzen unter 20 Hz wirklich Spaß machen.

UNTER 30Hz

2. es gibt für 300€ keine Subwoofer die unter 30Hz schaffen. Mit 800€ kannst du da schon rechnen

3. mach dir da keinen Kopp. Wenn dann solltest du dein ganzes Set upgraden
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 10. Okt 2012, 19:52
Na ja, unter 30Hz sollte kein Problem sein, allerdings nicht unbedingt mit den schon erwähnten Modellen.
Eine weitere Frage stellt sich dann natürlich auch noch, werden die kleinen Primus Dir hierfür ausreichen.
Noch ein Punkt, der Sub muss ja in etwa bis 100Hz spielen, das ist bei günstigen Modellen oft etwas kritisch.
Die eh schon relativ unpräzise Spielweise verschärft sich meist noch, das Ergebnis ist dann wohl ernüchternd.
Dann kommt auch noch der Raum und die Aufstellung ins Spiel, zwei wichtige Faktoren für die Performance.

Tja, da hilft also nur ausprobieren, im Budget liegen:

Jamo Sub 660 (etwas teurer, aber mEn sau gut)
Klipsch SW110
Canton Sub 600
JBL ES250PW

Alle der genannten Subwoofer halte ich für besser als die von Dir genannten.

Saludos
Glenn
std67
Inventar
#4 erstellt: 10. Okt 2012, 20:00
stimmt

ich wollte eigentlich schreiben "keine die 20Hz erreichen" Bis 25 Hz geht durchaus. Kommt halt auch auf den Raum an
Harry_89
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 11. Okt 2012, 06:10
Also sind die Angaben der Hersteller reine Augenwischerei?
Den bei so ziemlich allen die ich oben gelistet habe steht 20Hz dabei.
Schaffen tut das aber keiner?

Leider wohne ich so abgelegen, dass ich in meiner Nähe keinen Händler habe wo ich so einen Subwoofer einfach mal Probehören könnte.
Bis auf einen MM.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 11. Okt 2012, 06:24
Moin


Harry_89 schrieb:

Also sind die Angaben der Hersteller reine Augenwischerei?


So isses und das gilt übrigens für fast alle Hersteller.
Es gibt natürlich auch Messungen die verlässlicher sind.
Trotzdem wären diese Daten auch nur ein Anhaltspunkt.
Weil der Raum und die Aufstellung inkl. Hörplatz mit bestimmen.


Harry_89 schrieb:

Den bei so ziemlich allen die ich oben gelistet habe steht 20Hz dabei.


Subwoofer, die unter guten Bedingungen 20Hz ohne großen Pegelverlust erreichen, sind unter 1000€ eher selten.
Hier müsstest Du schon auf ordentliche Kaliber wie z.B. den Klipsch SW115 oder SVS PB12NSD zurück greifen.
Die sind durchaus in der Lage 20Hz zu erreichen, aber in Verbindung mit dem HCS macht das eher wenig Sinn.


Harry_89 schrieb:

Schaffen tut das aber keiner?


Definitiv nein, manche könnten sogar eine schlechtere Performance abliefern als der mMn gar nicht mal so üble Infinity.


Harry_89 schrieb:

Leider wohne ich so abgelegen, dass ich in meiner Nähe keinen Händler habe wo ich so einen Subwoofer einfach mal Probehören könnte.
Bis auf einen MM.


Einen Subwoofer muss man aus oben genannten Gründen in den eigenen 4 Wänden testen.
Ansonsten wird das sehr wahrscheinlich zum Lotterie Spiel, aber dafür gibt es ja das Internet.
Bei dort bestellten Artikeln hast Du 14 Tage Rückgaberecht und den Vorteil in deinem Raum testen zu können.

Saludos
Glenn
Harry_89
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 11. Okt 2012, 06:35

..aber in Verbindung mit dem HCS macht das eher wenig Sinn.


Wieso würde ein solcher Sub mit meinem jetzigem System nicht gut zusammenspielen?


..als der mMn gar nicht mal so üble Infinity.


Also deiner Meinung nach passt mein derzeitiger Sub gut zu meinem System und ansich ist er nicht der Schlechteste?

Irgendwie gehen mir eben die spürbaren Elemente so mancher Filme ab die man im Kino doch erleben kann.
Mir ist schon klar, an ein Kinosystem werde ich nie rankommen.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 11. Okt 2012, 07:41

Harry_89 schrieb:

Wieso würde ein solcher Sub mit meinem jetzigem System nicht gut zusammenspielen?


Na ja, warum ich das vermute, habe ich ja schon erklärt, da ist einmal die relativ hohe Trennfrequenz.
Das mögen viele Tiefbass Spezialisten nicht, außerdem wäre der Sub sicherlich völlig überdimensioniert.
Aber es gibt ja Pegelregler am Sub, nur habe ich auch Bedenken, das Sub und Lsp. nicht wirklich harmonieren.
Aber das sind nur Vermutungen, letztendlich kann das nur ein Test/Vergleich in den eigenen 4 Wänden klären.


Harry_89 schrieb:

Also deiner Meinung nach passt mein derzeitiger Sub gut zu meinem System und an sich ist er nicht der Schlechteste?


Das ist zumindest meine Meinung, wenn man ihn mit Subwoofer seiner Klasse vergleicht.


Harry_89 schrieb:

Irgendwie gehen mir eben die spürbaren Elemente so mancher Filme ab die man im Kino doch erleben kann.
Mir ist schon klar, an ein Kinosystem werde ich nie rankommen.


Aber Filme leben nicht nur alleine vom Tiefbass, das Gesamtkonzept macht es aus!

Wie gesagt, probier es aus und Du bist schlauer.

Der JBL spielt spektakulär, recht tief aber nicht all zu präzise.
Wenn die Umgebung nicht passt, neigt er gerne zum dröhnen.

Den Klipsch SW110 habe ich noch nicht gehört, nur die größeren Modelle.
Wenn er es seinen großen Brüdern gleich tut, ist er durchaus interessant.

Der kleine Canton ist eher ein Sub für kleinere Systeme und Räume.
Er ist geschlossen und spielt zu dem recht sauber und präzise.
Allerdings kann er bzgl. Tiefgang und Pegel nicht ganz mithalten.
Für mich passt er mit dem Klipsch wohl am ehesten zum HCS.

Der Jamo ist geschlossen, spielt aber nicht ganz so spektakulär.
Dafür hat er einen exzellenten Tiefgang und spielt äußerst präzise.
Auf Wunsch liefert der Jamo einen für die Größe perverse Pegel.
Das alles ist für einen so günstigen CB Sub eher ungewöhnlich.
Ich hab den Jamo gegen einen Klipsch SW115 getestet und er hat sich IMHO ganz prima geschlagen.

Allerdings betone ich es nochmal, der Raum, die Aufstellung und der Hörplatz spielen dabei eine große Rolle!

Saludos
Glenn
Santosa
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 11. Okt 2012, 07:41
Hallo Harry_89,

selbst in der technischen Lautsprecherbeschreibung eines Bandbreiten-LS steht als Frequenzbereich 20khz-20Hz.
Somit bräuchte man keinen Sub.
Es geht aber um mehr als nackte Frequenzen (Pegelfestigkeit, Dynamik usw).
Die bisherigen rezension sind insofern richtig, dass ein Sub am Verwendungsort gehört werden muß,
wie auch dass es für 300EUR keinen guten sub gibt.
Die Wiedergabe eines Subs wird auch sehr oft unterschätzt.
Sätze wie: "Standort egal, man ortet die Subquelle eh nicht" sind falsch.
Im schlimmsten Fall hörst Du im Raum kaum einen Bass, aber im Nachbarhaus meinen sie ein Ufo landet.
Es gibt im Internet gute technische Videos bezüglich Subs. Auch von der Firma dolby.

Unabhängig Deines Equipments (ich denke dass Du Deins behalten möchtest), empfehle ich Dir folgendes:
Nur Subwoofer von velodyne oder sunfire.
Es sind reine Subhersteller.
Beide haben für ca. 800EUR Subs mit eigenständiger Einmesstechnik (über Micro), die die Raumakustik beachten!
Diese sind nicht mit der Einmessung des AV-Verstärkers zu vergleichen.

Gib mal auf magnus.de in der Suchleiste *subwoofer test* ein. Dann hast Du einen ersten Ansatz.
Übrigens der von GlennFresh angegeben Canton Sub 600 ist der beste Sub den Canton im Angebot hat.
Kätzerisch: auch der einzig gute Lautsprecher hahaha

Viel Spaß
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 11. Okt 2012, 07:57
Na ja, das nur Velodyne und Sunfire gute Subwoofer bauen, halte ich für ein unhaltbares Gerücht!
Das man für um die 300€ keinen vernünftigen Subwoofer bekommt, ist mMn auch nicht ganz richtig.
Das kommt halt auch immer auf den jeweiligen Anspruch, Geschmack, Anwendungszweck usw. an.

Das ein DSP Vorteile hat, liegt klar auf der Hand, aber das bieten nicht nur die oben genannten Marken.
Außerdem kann man diese Geräte auch einzeln kaufen und mit jedem Subwoofer am Markt verbinden.
Aber der TE hat nun mal nicht das Budget dafür und daher erübrigt sich prinzipiell die Diskussion darüber.

Tja, der Canton hat mich auch überrascht, eigentlich bin ich da von den Subs etwas anderes gewohnt!

Saludos
Glenn
Harry_89
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 11. Okt 2012, 08:19
Danke für eure Bemühungen.

@ Santosa: Habe mir mal beide Marken angesehen und von den Technischen Daten her sind beide ja sehr gut, aber leider nicht in meinem Budget drinnen.
Auf der von dir genannten Seite werde ich mich mal genauer durchlesen.

@GlennFresh: Am besten gefällt mir momentan der JAMO SUB 660.
Zu diesem werde ich mir noch ein paar Testberichte anschaun und etwas lesen.

Nur hindert mich momentan die Bestellung.
Bin nicht so der Freund von Bestellen und dann wieder Retour wenn ich alles per Vorkasse bezahlt habe.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 11. Okt 2012, 08:27

Harry_89 schrieb:

Nur hindert mich momentan die Bestellung.
Bin nicht so der Freund von Bestellen und dann wieder Retour wenn ich alles per Vorkasse bezahlt habe.


Ist aber leider die einzige Möglichkeit um ans Ziel zu kommen!
Warum so zimperlich, die Händler haben genau das schon mit einkalkuliert.
Teilweise haben sie gar kein Ladengeschäft mehr und sparen dadurch Kosten.
Ist also alles völlig legitim und auch durchaus üblich, ich rate Dir jedenfalls dazu.

Saludos
Glenn
Harry_89
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 11. Okt 2012, 08:36
Werde mir jetzt noch ein paar Testberichte durchsehen und dann entscheiden.

Nur eine Frage noch.
Was genau hast du vorher mit DSP gemeint?
Vorteil?

Und würde es bei meinen Vorlieben nicht ein Downfire Sub besser erledigen?
Santosa
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 11. Okt 2012, 09:35
@GlennFresh
Ja, ich muß Dir Recht geben, da ich diesen Punkt verdrängt habe.
Eine optimale Empfehlung sollte sich immer auf die Vorgaben orientieren.
Und diese lauteten eben +/- 300EUR.
Als weitere Empfehlung kann man dann ein höherwertigeres System nahe legen.

Meine Aussage *Nur Subwoofer von velodyne oder sunfire* ist demzufolge auch zu eng gefasst.
Es gibt sehr gute Subs anderer Hersteller, dennoch sind die zwei Hersteller schon ziemlich führend.
Ich selber habe einen Microvee.

@Harry_89
Zur online Bestellung (ohne Preisvergleich):
Schau mal bei Amazon vorbei. Dort gibt es den JAMO wie auch den Canton; und den *Amazonern* kann man trauen.

Viel Spaß
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 11. Okt 2012, 09:53
Das Prinzip Downfire oder Frontfire ist nicht entscheidend für das Ergebnis.
Wie der Kollege schon schreibt, beide testen und dann entscheiden, trau Dich.

Zu Deiner DSP Frage, hier mal ein Beispiel:

http://www.ak-soundservices.de

Auf der Webseite wird auch einiges zum Thema erklärt!
Außerdem gibt es hier im HF auch einen Thread zu den Geräten!
Einfach mal die SuFu eingeben, der Thread ist aber schon sehr umfangreich, wie das Thema selbst!

Saludos
Glenn
Harry_89
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 11. Okt 2012, 10:34
Amazon ist keine schlechte Idee, da habe ich auch schon vorbeigeschaut.

Da ich aber aus Österreich bin gestaltet sich das nochmals schwieriger da nicht alle zu mir versenden.
Harry_89
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 12. Okt 2012, 08:38
Habe nun bei einem Shop ein paar Preise angefragt und würde folgendes bekommen.

Jamo SUB 660 386 Euro
Klipsch SW-110 349 Euro
Klipsch RW-12D 309 Euro
Jamo SUB 650 313 Euro

Was ist der unterschied zwischen dem 660 und dem 650?

Und welchen der oben genannten würde den am besten passen?
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 12. Okt 2012, 08:42
Ich würde den Jamo Sub 650 nehmen und eventuell eine Funksteckdose von Ansmann dazu!
Der einzige Unterschied zum Sub 660 ist mMn der hohe Standby Verbrauch des Sub 650.
das lässt sich aber mit einer entsprechenden Vorrichtung wie z.B. eine Funksteckdose umgehen!

Saludos
Glenn
Harry_89
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 12. Okt 2012, 08:44
Wie definiert sich "Hoch" in diesem Zusammenhang?
Ungefähre angaben reichen mir da.

ok hab glaub ich was gefunden.
Ca 12-13 Watt.

Is schon etwas viel.

Einziges Problem bei diesem Sub.
Es ist eine Retoure.
Ich bekomme zwar die komplette Garantie und Gewährleistung wie bei einem Neugerät drauf, der Sub ist aber Apfel dunkel.
Das passt so garnicht in den Raum.
Lässt sich aber vermutlich mit einer farblichen Folie anpassen.


[Beitrag von Harry_89 am 12. Okt 2012, 08:52 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 12. Okt 2012, 08:57
Die Entscheidung kann Dir hier leider keiner abnehmen, ob Dir die Ersparnis groß genug angesichts der Kompromisse ist..
Zu dem kann es ja auch durchaus sein, das es auch bei Dir, aus bekannten Gründen, zu einer Retoure kommen kann.

Saludos
Glenn
Harry_89
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 15. Okt 2012, 10:12
Hab mich nun für den 660 Entschieden.

Bekomme ihn für 359 inkl Versand nach Österreich als Neuware.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 15. Okt 2012, 10:49
Sollte der Jamo mit Dir und den Gegebenheiten harmonieren, hast Du mEn einen ganz vorzüglichen Subwoofer fürs Geld.
Der passt dann auch noch ganz bequem, wenn die Boxen mal ein Upgrate erfahren und ich hoffe er gefällt Dir so wie mir!

Ein kleiner Bericht wäre übrigens ganz nett.....

Saludos
Glenn
Harry_89
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 15. Okt 2012, 11:22
Bericht werde ich liefern sobald er da ist.

Vielen Dank von meiner Seite fürs Rede und Antwort stehen.
Harry_89
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 24. Okt 2012, 07:56
Der Sub ist am Montag bei mir angekommen.
Bis jetzt hatte ich noch nicht wirklich Zeit um ihn zu testen.
Nur ein paar Sachen probiert.

Aufgebaut ist er schon einmal und ich hab den AVR einmessen lassen und etwas nachgebessert an den Settings.

Dann habe ich mal Probehalber ein paar Effekt geladene Szenen von ein paar Blu-rays ausprobiert.
Bin sehr überrascht gewesen wie "unterschiedlich" sich der Jamo zu meinem anderen Subwoofer anhört.
Vermutlich ist es der Tiefgang der ihn anders klingen lässt?!?

Vom Klang her bin ich sehr begeistert und ich hatte des öfteren ein Grinsen im Gesicht.
Er hört sich sehr Kraftvoll an und ich bilde mir ein zu hören dass er nur am unteren Ende seiner Maximalen Leistung läuft.
Da geht bestimmt mehr, aber wozu weiter aufdrehen wenn es einem so schon ein Grinsen ins Gesicht zaubert, mehr Grinsen kann ich nicht mehr.

Er klingt auch sehr sauber und präzise im Vergleich zu meinem Alten.

Wenn es die Arbeit zulässt gönne ich mir mal einen Filmabend mit ein paar Freunden.
Dann kann ich sicher mehr sagen.
Aber da wird sich vermutlich nicht mehr viel ändern.

Wenn ich etwas mehr Zeit mal habe werde ich mal etwas experimentieren und schauen ob ich den anderen Subwoofer vl. noch irgendwo in das System einbauen kann.

Versuch macht kluch. ^^

Den Subwoofer behalte ich.
Bin sehr zufrieden mit dem Subwoofer bis jetzt.

Vielen Dank für die Empfehlung.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 24. Okt 2012, 12:15
Moin

Freut mich zu hören, das der Jamo mit Dir und deinem Raum zu harmonieren scheinen und mein tipp daher gepasst hat!

Ich wünsche Dir jedenfalls weiterhin viel Spaß mit dem neuen Sub...

Saludos
Glenn
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Neuer Sub für bestehendes System
GAREA am 08.10.2015  –  Letzte Antwort am 08.10.2015  –  3 Beiträge
AVR für bestehendes System
audio_phob am 29.01.2019  –  Letzte Antwort am 31.01.2019  –  7 Beiträge
Neuer Sub für bestehendes 5.1 System gesucht
Skar am 16.09.2012  –  Letzte Antwort am 19.09.2012  –  4 Beiträge
Günstiger Sub für bestehendes System gesucht!
Varux am 02.06.2014  –  Letzte Antwort am 07.06.2014  –  5 Beiträge
subwoofer für bestehendes System gesucht
Sniper am 10.01.2010  –  Letzte Antwort am 04.02.2010  –  65 Beiträge
LS Upgrade für bestehendes System
Flokie* am 04.12.2015  –  Letzte Antwort am 07.12.2015  –  4 Beiträge
Bestehendes System aufrüsten/ersetzen
kpilusc am 16.04.2017  –  Letzte Antwort am 05.05.2017  –  18 Beiträge
Suche Rearboxen für bestehendes System
rav0r am 17.07.2009  –  Letzte Antwort am 17.07.2009  –  2 Beiträge
Neue Lautsprecher für bestehendes System
reakky am 28.12.2010  –  Letzte Antwort am 28.12.2010  –  7 Beiträge
Kaufberatung Subwoofer für bestehendes System
HinterMailand am 11.07.2012  –  Letzte Antwort am 12.07.2012  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder898.327 ( Heute: 26 )
  • Neuestes Mitgliedtigersalar
  • Gesamtzahl an Themen1.497.165
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.464.299

Hersteller in diesem Thread Widget schließen