XTZ 99W12.16 oder SVS SB12-NSD, SVS SB1000 oder ?

+A -A
Autor
Beitrag
_demo_hifi_
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 24. Jan 2013, 11:22
Hallo,

jetzt habe ich zwar schon viel gelesen, aber es sind bei mir immer noch fragen offen, die Ihr mir möglicherweise beantworten könnt.
Prinzipiell suche ich einen Subwoofer, welcher in meinem 13qm Wohnzimmer + großer Durchbruch in Richtung 24qm Esszimmer Musik unterstützt (Kef XQ40) und Heimkino ordentlich beschallt.
Außerdem sollte der sub kompakt sein und max. 37Breit (daher fallen z.B. die PB raus)
Design gerne hochglanz schwarz oder weiß

1. Frequenz: Wie muss man die Aussagen Werten, dass XTZ nicht so tief spielt?? Ich habe aktuell einen Jamo 410e und der ist nach meinem Dafürhalten auch nicht schrecklick hell obwohl sogar er nur bis 35Herz runter geht. Will meinen hört man den Unterschied zwischen 24 und 20 Herz so doll, dass man unbedingt den 20Herzer will?

2. Präzision vs. BassReflex: Manchmal liest man suuuper Präziese auch bei Bassreflex Subwoofern. Was ist Präzision? Ist das Kickbass? Ist das schnelles Ansprechverhalten? Ist das Brummunterdrückung? Oder ist Präzision den 38Herz Ton genau auf 38Herz zu spielen und zu halten?

3. Bass spüren: Mein "Downfire" Subwoofer klemmt momentan zwischen Wand uns Sofa. Diese Kombination sorgt für spürbaren Bass Spaß. Auch bei niedrigem Pegel wackelt das Sofa ordentlich mit, dass man meint, die Granate hätte im Sofa eingeschlagen.
Diese Anordnung widerspricht allerdings allem, was man hier so liest ... von Wegen Aufstellung in der Nähe der Front Lautsprecher. Sub soll frei stehen etc.
Frage: Werde ich einen Sub auch genauso spüren, wenn ich diesen mitten in den Raum Stelle? Warum stellt man den Sub in Front, wo man den doch sowieso nicht orten kann?

4. Benötigte Leistungsklasse: Man liest hier immer wieder von Leuten, die sich gleich mehrere Subs der Größenordnung SVS SB12 betreiben. Ich gehe mal davon aus, dass dies dann bei großen Räumen >40qm notwendig wird und nicht an der Leistungsfähigkeit dieses 800€ Niederfrequenzschallwandlers liegt? Oder liegt das auch an der "geschlossenen Gehäuse Problematik", welche hier im Nachteil gegenüber einem Bassreflexgehäuse zugunsten der Präzision ist? Meinen Bassreflex Jamo 410e (100Watt) bekomme ich jedenfalls - wie beschrieben - ganz ordentlich mit!

Schonmal danke fürs durchlesen :-)
_demo_hifi_
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 28. Jan 2013, 13:18

Würd mich ja auch über die Beantwortung einzelner Punkte freuen
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
XTZ 99W12.18 ICE/ SVS sB12 NSD/NubertAW1000
mbox am 18.11.2010  –  Letzte Antwort am 25.11.2010  –  6 Beiträge
Klipsch r-112 vs SVS SB12-NSD
*ManU am 17.01.2016  –  Letzte Antwort am 30.01.2016  –  19 Beiträge
XTZ 9912.16w, SVS SB1000 oder XTZ 1x12 die Hundertste
Asha'man am 29.09.2014  –  Letzte Antwort am 30.09.2014  –  5 Beiträge
SVS PB12-NSD , woher ?
BigFoot49 am 20.09.2010  –  Letzte Antwort am 20.09.2010  –  2 Beiträge
Welches Sub Klipsch R112SW oder SVS SB12-NSD
dadas2206 am 13.02.2015  –  Letzte Antwort am 14.02.2015  –  12 Beiträge
Subwoofer ca. 600? 21qm SVS JAMO XTZ
nexia83 am 18.10.2016  –  Letzte Antwort am 27.10.2016  –  10 Beiträge
SB12-NSD oder 99 W10.16
stoker85 am 19.03.2014  –  Letzte Antwort am 21.03.2014  –  11 Beiträge
Svs Pb-1000 oder XTC 99W12.16
fleio am 27.03.2014  –  Letzte Antwort am 29.03.2014  –  8 Beiträge
SVS PB1000 oder XTZ 10.16
wobbes am 22.06.2013  –  Letzte Antwort am 23.06.2013  –  16 Beiträge
Heco Celan 38A oder svs PB12 NSD ?
BigFoot49 am 21.09.2010  –  Letzte Antwort am 07.01.2011  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder897.838 ( Heute: 4 )
  • Neuestes MitgliedANDI38
  • Gesamtzahl an Themen1.496.189
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.445.509

Hersteller in diesem Thread Widget schließen