5.1 Aufrüsten (Teufel Concept M --> Heco Metas)

+A -A
Autor
Beitrag
roterteufel81
Inventar
#1 erstellt: 18. Feb 2013, 16:32
Ich hatte vor ein paar Monaten schonmal ein Thema offen (zwecks 5.1 auf 7.1 umzubasteln), allerdings konnte ich mich nach etwas Beratung nicht so ganz entscheiden, habe es nochmal verschoben und bin nochmal in mich gegangen. Jedoch wird das Thema nun in 14 Tagen akut und es sollen erste Käufe getätigt werden....bei 5.1 soll nun doch geblieben werden (evtl. mal spätere noch Front-High als Ergänzung)

Hier mal ein paar Eckdaten von der jetzigen Konfiguration:

Raum: 5,50x4,25m = 23,375m² / Raumhöhe: 3,20m
Anordnung: Couch und TV Mittig auf der 5,50m Seite, Sitzabstand zum TV ca. 3,50m
TV: Panasonic TX-P50GT30E
Zuspieler: Dreambox DM800 HD se
AV-R: Denon AVR-1905
Lautsprecher aktuell: Teufel Concept M

Angedacht hatte ich folgendes:

Zuerst möchte ich in neue Lautsprecher investieren, in Schritt 2 dann ggf. noch ein neuen Subwoofer und in Schritt 3 dann ggf. noch einen neuen AV-Receiver und ggf. Front-High.

Nun aber erstmal zu Schritt 1, den ich hier diskutieren möchte. Da hätte ich mir ausgesucht:

4x Heco Metas 700
1x Heco Metas Center 2

als Ergänzung, falls ich sie dann später bekommen sollte evtl. noch 2x Heco Metas 300 als Front-High mit dem neuen AV-R

Pasen die Lautsprecher denn zu meinem Raum? Sind die 700 für Surround übertrieben, oder ist es sinnvoll? der Aufpreis von 500 auf 700 ist sehr gering, also käme wenn, denke ich höchstens die Wahl 300 vs 700 auf, wenn es um den Preis/Nutzen gehen sollte? Ich dachte mir halt, einmal richtig und gut ist. Der Platz ist jedenfalls vorhanden und eine intervenierende Regierung gibt es auch nicht ;-)

Hier mal noch Eindrücke von der jetzigen Situation / Wunschplan



[Beitrag von roterteufel81 am 18. Feb 2013, 16:36 bearbeitet]
Archangelos
Inventar
#2 erstellt: 18. Feb 2013, 17:34
Hi,

da du ohne weiteres auch hinten Standlautsprecher stellen kannst würde ich wie du schon gedacht hast 4 x die 700er nehmen und den Center dazu ! Später dann den Sub....

Das Thema Front High vegiss mal einfach . Warum weil einfach kein Film dementsprechend Originaltonmässig abgemischt ist. Lieber ein vernünftig abgestimmtes 5.1 oder 5.2 Set wenn man will als diese aufgepumpten durch Decoder generierte Kanäle.

Investier daher lieber in einen Neueren AVR und nen passenden Sub...in Zukunft



[Beitrag von Archangelos am 18. Feb 2013, 17:35 bearbeitet]
roterteufel81
Inventar
#3 erstellt: 18. Feb 2013, 19:03
Also lohnt es sich wohl mit den 4x700... Dachte mir halt, dass dann die Effekte genau so kraftvoll und authentisch rüberkommen wie aus den Vorderen und ich dazu noch die Option habe, wenn ich mal Musik höre, mit 5 Kanal Stereo aus den Vollen zu schöpfen.

Ja, Sub wäre dann die nächste Anschaffung im 4-600€ Bereich, was bis möglichst 20Hz ohne große Verluste runter kommt. Beim AV-R hatte ich mich dann im 3. Schritt auf den Denon 2313 eingeschossen. Aber das ist dann Zukunftsmusik. Erstmal die 5 Lautsprecher, mein jetziger AV-R sollte ja gut mit denen zurechtkommen bzw. umgekehrt, hoffe ich mal.
Archangelos
Inventar
#4 erstellt: 18. Feb 2013, 19:22
Hi,

der wird erstmal ohne weitres mit denen zurechtkommen !

20 Hertz SUBS wirst du aber in dem PREISBEREICH kaum bekommen nurmal als Info vorab.....

roterteufel81
Inventar
#5 erstellt: 18. Feb 2013, 19:34
OK, dann kann ich ja erstma bei den Lautsprechern mit ruhigem Gewissen zuschlagen...

Da waren doch erst vor kurzem Subs in der 4-600€ Klasse drin, die zumindest bis 23Hz bei -3dB runterspielen. War da nicht was von SVS oder Jamo zu lesen?

Mein jetziger macht ja leider nur bis 40 oder 45 meine ich. Der ist zwar druckvoll und hat einen anständigen Klang (einfach schön was Teufel DAMALS noch produziert hat), aber mir eben nicht tief genug damit es auch mal ein wenig in der Magengrube grummelt... Wills aber auch nicht übertreiben
Archangelos
Inventar
#6 erstellt: 18. Feb 2013, 20:59
roterteufel81
Inventar
#7 erstellt: 18. Feb 2013, 21:51
Ich bin ja, zugegebenermaßen ein starker Freund von geschlossenen Chassis ohne BR. Empfinde das selbst als Druckvoller, klarer, präziser, knackiger, wenn ichs mal in meiner Laiensprache ausdrücke. Ausserdem kann man den etwas flexibler irgendwo hinstellen im Raum, als einen BR Im Auto werkelt bei mir auch ein JL-Audio 12W3V3 im geschlossenen 34 Liter Gehäuse. Ich liebe dieses "Baby". Aber ist natürlich alles, wie immer, subjektiv...


[Beitrag von roterteufel81 am 18. Feb 2013, 21:52 bearbeitet]
roterteufel81
Inventar
#8 erstellt: 26. Feb 2013, 23:11
Soderle, mal ein Update...

Habe soeben 4x Heco Metas 700 und 1x Heco Metas Center 2 bestellt.

Da ich hier im Forum, ohne Probe zu hören, viel gelesen habe, dass die Heco Metas XT701 respektive die Heco Metas Center XT31 den Aufpreis nicht wirklich wert sind, was das klangliche angeht und zudem das XT Paket gute 500€ teurer gewesen wäre, fiel die Wahl dann doch nicht so schwer.

Nun geht es noch einige Fragen zu klären. Kabel (2,5mm2 OFC) usw. liegt ja schon, muss nur die Teufel Lautsprecher ab- und die neuen Hecos anklemmen.

- Wie werden die Hecos konfiguriert in meinem Denon 1905? Die Teufel sind bisher als Small definiert, ich gehe mal jetzt von Large aus.

- Den Subwoofer kann ich doch dann auf 80hz Trennfrequenz runterschrauben, oder? Da die Hecos ja bis 80hz gehen und wenn sie als Large definiert werden...

- Thema Dämmung. Mein Boden schwingt schon etwas mit (Altbau). Die Hecos werden, soweit gelesen mit Spikes geliefert, die ja Vibrationen Punktuell an den Boden abgeben. Dachte, wie hier im Forum gelesen, an Granitplatten (Marmor soll man ja nicht?) ? Wenn ja, wie Dick und wieviel größer als die Lautsprecher sollten sie sein? Was lege ich dann unter die Granitplatte? Reicht ein Teppichstopper doppelt oder 4x gefaltet?

- Macht es da Sinn, die vorderen beiden Hecos evtl. mit Bi-Wiring zu betreiben? Oder ist das unnötig, dafür 2 weitere Kabel zu verlegen?

- Übertreibt Heco in seinem Manual nicht ein wenig bis 3m mindestens 2,5mm² und ab 3m mindestens 4mm² Kabel zu verwenden? Ich habe jetzt überall 2,5mm² liegen. Längstes Kabel ist um 10m.

Danke!


[Beitrag von roterteufel81 am 26. Feb 2013, 23:43 bearbeitet]
roterteufel81
Inventar
#9 erstellt: 27. Feb 2013, 16:54
Mal geschaut, wenn ich Bi-Wiring mit allen 5 betreiben würde, käme ich überall ja auf 4x2,5mm² also Summe 5mm² ... in meinen Kabelkanälen ist gerade noch so Platz dafür wenn ich gut quetsche.

Edit: ich persönlich tendiere übrigens zu bei EINMAL 2,5mm² zu bleiben für alle Strecken. das längste Kabel ist 12 meter für Surround Right. Surround Left liegen 8 Meter, Front Left 2 Meter, Center 2 Meter Front Right 10 Meter. Bi-Wiring scheint ja nicht wirklich viel zu bringen, wenn man so im Forum liest.


[Beitrag von roterteufel81 am 27. Feb 2013, 17:12 bearbeitet]
roterteufel81
Inventar
#10 erstellt: 28. Feb 2013, 23:15
Keiner einen Tipp?

Der Center kam heute schon, die anderen wohl morgen früh...

immer noch Danke im Vorraus!
roterteufel81
Inventar
#11 erstellt: 03. Mrz 2013, 02:08

Archangelos (Beitrag #6) schrieb:
Hi,

dann schau dir mal jene SUBS an die ziemlich deinen VORSTELLUNGEN entsprechen:

http://www.areadvd.de/hardware/2012/jamo_sub660.shtml

http://www.guenstiger.de/Preisvergleich/Jamo/Sub_660.html

http://www.nubert.de/index.php?action=product&id=11&category=81

http://www.nubert.de/index.php?action=product&id=1242&category=81

http://www.guenstiger.de/Preisvergleich/Klipsch/SW_112.html

http://www.guenstiger.de/Preisvergleich/Canton/SUB_12.html

http://www.guenstiger.de/Preisvergleich/Heco/Celan_Sub_38A.html

:angel



hey. also, da die hecos nun da sind und ich vollends begeistert bin nach dem einstellen, sie seit heute auf spikes, granitplatten und doppelten filzklebefüßen stehen und nun gefühlt noch nochmal ein gutes stück klarer und sauberer spielen, hab ich mich wohl entschlossen etwas tiefer in die tasche zu greifen und den hecos einen würdigen beispieler hinzustellen. es wird wohl der svs sb-12 nsd werden (oder svs sb-12 plus, wenn ich irgendwo gebraucht einen ergattern kann), auch wenn ich vermutlich nie mit vollem pegel fahren werde. eher halbe kraft...
Archangelos
Inventar
#12 erstellt: 03. Mrz 2013, 18:39
Hi,

ja das Feintuning bringt oft einiges und 2.5 qmm Kabel reicht bei den meisten Leuten vollkommen aus...

Du solltest dir auch die Jungs in meiner Auflistung anschauen vor allem Jamo Sub 660 als Beispiel oder die beiden Cantons.....die Genossen sind auch sehr NETT:....

roterteufel81
Inventar
#13 erstellt: 03. Mrz 2013, 21:31
Habs zwar schon woanders mal erwähnt, aber der Vollständigkeithalber meine Settings:

front: metas 700 --> large
center: metas center 2 --> small und +6db (weil die stimmwiedergabe doch immer recht leise ist, egal ob tv oder film, dts/dd/plII/mpeg, das hatte ich bisher bei jedem set)
surround: metas 700 --> large
subwoofer modus: lfe + main
cutover frequenz: 60hz
subwoofer einstellung: 100hz

die metas 700 ohne die standardmäßige +2db brücke hab ich noch nicht probiert, aber es klingt für mich so schon gut und harmonisch.

wenn ich das nun als laie richtig verstanden habe, spielen front + surround jeweils das volle frequenzband "0"hz - 42khz, die center 60hz - 42khz, der sub "0"-100hz und zusätzlich die lfe anteile von allen 5 lautsprechern von "0" - 60hz.

....

Deine Subs habe ich schon angeschaut, den Jamo hatte und hab ich da immer im Auge gehabt, die Canton sagen mir nicht so zu... der svs scheint nach ner menge leserei im geschlossenen segment unter 1000€ ein brett zu sein und ist sehr kompakt, hübsch, kommt weit runter und hat einige einstellungsmöglichkeiten auf der rückseite.

auf jedenfall steht fest: es MUSS ein neuer her, da der teufel nicht weit runter kommt und zudem recht verloren spielt oder ich muss soviel kit draufgeben, dass er mehr dröhnt und wummert als klingt. er passt einfach nicht zur heco familie um es mit meinen laien-ausdrücken am besten zu beschreiben

das feintuning am av-r (wenn auch begrenzt bei dem alten modell) hat im endeffekt echt ne menge gebracht, besonders aber die granit/spike/filz-aktion.

hatte gestern abend zum einweihen personen da und zu argo schwenkte vorallem bei den glasklaren höhen surround effekten dauernd der kopf rund, weil alles so authentisch rüber kommt. oder manch einer zuckte zusammen bei bestimmten überraschungsmomenten im film. das grinsen war nicht zu unterdrücken auch für hinten waren die 700er metas die goldrichtige entscheidung meiner meinung nach, weniger wollte ich nicht, sagte mir der helikopter und explosionen

mache mal die tage noch fotos.
roterteufel81
Inventar
#14 erstellt: 04. Mrz 2013, 16:25
Hier noch die angekündigten Fotos ;-) Alles sauber mit Kabel auf Maß und Kabelkanälen salatfrei montiert ;-)



Greets
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Teufel Concept M aufrüsten?
Asfaloth am 28.12.2011  –  Letzte Antwort am 28.12.2011  –  2 Beiträge
Teufel Concept M aufrüsten
Otscho am 09.04.2004  –  Letzte Antwort am 09.04.2004  –  3 Beiträge
Metas 300 aufrüsten
Jakobi am 25.09.2014  –  Letzte Antwort am 25.09.2014  –  3 Beiträge
HECO Metas 300 für 5.1 ?
cyberuli am 08.06.2008  –  Letzte Antwort am 23.06.2008  –  19 Beiträge
Wandnahes 5.1 System - Heco Metas ?
noxx2 am 03.09.2013  –  Letzte Antwort am 13.11.2013  –  67 Beiträge
Teufel 5.1-Anlage aufrüsten?
Lenny007 am 24.06.2017  –  Letzte Antwort am 02.07.2017  –  15 Beiträge
Teufel Concept M Update?
regurge am 20.12.2010  –  Letzte Antwort am 23.12.2010  –  10 Beiträge
5.1 System Teufel Concept S aufrüsten
keen am 20.10.2011  –  Letzte Antwort am 20.10.2011  –  4 Beiträge
Teufel Concept E 450 5.1 aufrüsten / aufwerten ?
ultrabrutale am 01.03.2015  –  Letzte Antwort am 10.11.2016  –  6 Beiträge
Heco Metas oder Victas 5.1
Auspuffjonkey am 03.06.2011  –  Letzte Antwort am 13.06.2011  –  21 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder898.327 ( Heute: 2 )
  • Neuestes Mitgliedhanso1972_
  • Gesamtzahl an Themen1.497.124
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.463.325

Hersteller in diesem Thread Widget schließen