Welcher Receiver auch wenn's mal lauter sein darf

+A -A
Autor
Beitrag
sidius28
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 25. Mai 2013, 20:21
Hallo zusammen,

Ich suche einen Receiver und habe bereits den Denon 2313 zum testen hier, allerdings bin ich noch nicht 100% überzeugt, irgendwie fehlt mir ein wenig die Feinauflösung. Ich schaue hauptsächlich bluray Filme und diese auch gerne mal lauter, da ich keine Nachbarn habe

Jetzt stehen noch zwei Receiver zur Auswahl:
Onkyo 818
Pioneer 2022

Kann mir evtl jemand sagen ob eines der beiden Geräte eine Steigerung zum Denon darstellen könnte?

Viele Grüße
Sidius
Mickey_Mouse
Inventar
#2 erstellt: 25. Mai 2013, 21:36
hast du schonmal darüber nachgedacht, wie die Lautstärke zustande kommt?

Der Mensch hört logarithmisch, das heißt damit du etwas als doppelt so laut empfindest, brauchst du die 10 (zehn!) fache Leistung!
Doppelte Leistung bedeutet einen Anstieg um +3dB

Zählen wir das mal zusammen bedeutet es:
wenn du Lautsprecher mit einem Kennschalldruck (so eine Art Wirkungsgrad) von 83dB/W(1m) und einen Verstärker mit 100W hast, dann ist ein 12W Verstärker an 92dB/W LS genauso laut!
Damit es sich doppelt so laut anhört benötigst du im ersten Fall 1.000W und im zweiten 120W (immer angenommen, die Lautsprecher spielen da mit)!

83dB/w und 92dB/W liegen zwar am unteren/oberen Ende der "normal" Skala, sind aber keine absoluten Extreme und beides kommt durchaus "im normalen Leben" vor.
Damit sollte deutlich sein, wonach man gucken sollte, wenn man es möglichst laut haben will. Ob 150 oder 200W ist selbst im direkten Vergleich nur schwer zu hören, der Wirkungsgrad der LS ist es, was die Lautstärke ausmacht!
aM-dan
Inventar
#3 erstellt: 25. Mai 2013, 22:07

sidius28 (Beitrag #1) schrieb:


Kann mir evtl jemand sagen ob eines der beiden Geräte eine Steigerung zum Denon darstellen könnte?



In der Lautstärke sicher nicht.
Warum nicht hat Mickey ja schon ausreichend erklärt.
Hier würden andere Lautsprecher schon deutlich mehr bewirken.
Besonders da du ja schon einen Yamaha RX-V767 betreibst sofern deine Signatur stimmt.
sidius28
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 26. Mai 2013, 07:43
Danke für die Beschreibung über die Lautstärke


Ich habe den Denon an vier Positionen einmessen lassen. Dynamic EQ hatte ich auch erst aktiviert was einen wirklich Hammer Bass erzeugte, allerdings wurden Feinheiten wie Wassertropfen oder Glassplitter deutlich in ihrer Auflösung gemindert bzw waren nicht mehr wirklich zuzuorten.

Nach Ausschalten von Dynamic EQ war das zwar besser allerdings immer noch nicht so, dass man sagen konnte das die Signale sauber getrennt wurden, alles war eine Art Sourroundbrei und feinheiten wie Wasser oder Glassplitter gingen doch schon unter.

Nachdem ich Adyssey deaktiviert habe muss ich sagen ist es deutlich besser. Ich holte meinen Nachbarn dazu, da ich eine zweite Meinung haben wollte und führte diverse Filmscenen mit und ohne Audyssey vor, er bestätigte meine Meinung noch etwas deutlicher

Jetzt frage ich mich nur, zuerst messe ich über Adyssey ein um es dann wieder zu deaktivieren.
Ich finde es irgendwie störend das ich es deaktivieren musste.

Daher die Frage ob eines der beiden Geräte Onkyo oder Pinoneer das besser hinbekommt, wobei Onkyo auch Audyssey verwendet aber 1A Bewertungen erhalten hat.

Jetzt kann man die Geräte noch zurück geben daher auch meine Frage
floppi77
Inventar
#5 erstellt: 26. Mai 2013, 08:25

sidius28 (Beitrag #4) schrieb:

Daher die Frage ob eines der beiden Geräte Onkyo oder Pinoneer das besser hinbekommt, wobei Onkyo auch Audyssey verwendet aber 1A Bewertungen erhalten hat.


Beide, sowohl Onkyo 818 als auch Pioneer 2022 benutzen ein besseres Einmesssystem als der Denon 2313. Ob nun das Audyssey XT32 vom Onkyo oder Advanced MCACC vom Pioneer das bessere Einmesssystem ist, da scheiden sich die Geister. Beim XT32 erhälst du ein Spitzeneinmesssystem, das jedoch kaum individuelle Korrekturen zulässt, dafür von Haus aus sehr gut arbeitet. Mit Adv. MCACC erhälst du das auch, nur ist hier mehr Zeit notwendig um nötige Feinjustierungen vorzunehmen.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 26. Mai 2013, 10:46
Moin

Da scheiden sich nicht die Geister sondern Fakten, bei Pioneer werden Frequenzen von unter 63Hz
nicht mehr berücksichtigt, es hat also keine Wirkung auf den Subwoofer, bei XT und XT32 sehr wohl
wobei XT32 noch deutlich mehr Filter usw. zur Verfügung stellt als das XT.
In wie weit sich das bei jedem auf den Gesamtklang auswirkt, muss man testen, aber wenn, dann sollte
man auch korrekt einmessen und das heißt, nicht nur auf 4 sondern 8 Positionen.

Saludos
Glenn
floppi77
Inventar
#7 erstellt: 26. Mai 2013, 12:06

GlennFresh (Beitrag #6) schrieb:
Moin

Da scheiden sich nicht die Geister sondern Fakten, bei Pioneer werden Frequenzen von unter 63Hz
nicht mehr berücksichtigt,


Oh, tatsächlich? Ich dachte, dass zumindest die Standing Wave Einmessung auch Tiefere Frequenzen berücksichtigt. Vielleicht ein Wink des Schicksals, dass die Netzwerksektion meines 2020 nach einer Woche kaputt ging und ich mir als Vergleichsgerät noch den 818 bestellt habe.
sidius28
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 26. Mai 2013, 13:42
Nun eigentlich wollte ich mir den pioneer zulegen aber ich denke ich versuche es dann doch mal mit dem Onkyo. Es ist echt schwer da ih den Denon morgen zurück geben werde und ich jetzt das richtige für mich haben möchte
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welcher AV-Receiver bzw. -Verstärker?
Nautilus802 am 02.02.2005  –  Letzte Antwort am 31.03.2005  –  18 Beiträge
Welches System darf sein?
Dixon328 am 04.06.2008  –  Letzte Antwort am 06.06.2008  –  9 Beiträge
Welcher Receiver ??
windstar801 am 23.11.2004  –  Letzte Antwort am 25.11.2004  –  9 Beiträge
welcher receiver?
DerOsterhase am 31.07.2004  –  Letzte Antwort am 02.08.2004  –  7 Beiträge
Receiver nur welcher?
Tranci am 10.03.2019  –  Letzte Antwort am 12.03.2019  –  5 Beiträge
Welcher Receiver
P. am 16.11.2008  –  Letzte Antwort am 16.11.2008  –  4 Beiträge
Welcher Receiver
am 16.09.2009  –  Letzte Antwort am 17.09.2009  –  4 Beiträge
HDMI Receiver nur welcher?
mpfaff82 am 30.04.2006  –  Letzte Antwort am 01.05.2006  –  5 Beiträge
Welcher Slim-Receiver wäre richtig ?
fuxc1 am 30.05.2016  –  Letzte Antwort am 20.09.2016  –  11 Beiträge
Welcher Receiver soll es sein ?
JaySin am 09.04.2011  –  Letzte Antwort am 12.04.2011  –  12 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder898.195 ( Heute: 49 )
  • Neuestes MitgliedFeanix
  • Gesamtzahl an Themen1.496.924
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.460.103

Hersteller in diesem Thread Widget schließen