Suche subwoofer die Zweite ( SW-112/115 oder SVS PB1000) ?

+A -A
Autor
Beitrag
Grammy919
Inventar
#1 erstellt: 18. Aug 2013, 18:07
Habe mich hier schonmal beraten lassen und bin so auf den XTZ 10.16 gekommen, der mir an anfang auch sehr gut gefallen hat.
Die Größe, Design usw waren nahezu perfekt

In laufe der Letzten Wochen bei verschieden Filmen merkte ich aber das ich mit den einfach nicht glücklich werde auf langer sicht
Es fehlt mir doch einfach der Tiefgang und vorallen die Laustärke, mein XTZ hat wo es anfing spass zu machen regelmässig angeschlagen und angefangen zu Wappern.....

Der Subwoofer soll hauptsächlich für Film genutzt werden.
Habe mich jetzt schon wieder ein wenig umgehört und am meißten gefällt mir der Klipsch SW-115. Problem ist aber einfach das ist ein Monster
66cm Tiefe sind schon echt heftig ( sind da die anschlüsse schon mitgerechnet? ) und ich müsste ihn nahezu direkt an die Wand stellen damit er nicht stört, was denke ich mal ein Problem ist.

Gute alternativen wäre sonst der SW112 oder SVS PB1000, die würden platztechnisch nicht so große Probleme bereiten aber da mache ich mir wieder sorgen das die leistung nicht ausreicht ?!?

Sonst wenn der SW115 an der Wand platziert werden kann wäre er eine überlegung wert
plempos
Stammgast
#2 erstellt: 18. Aug 2013, 19:09

Grammy919 (Beitrag #1) schrieb:

66cm Tiefe sind schon echt heftig ( sind da die anschlüsse schon mitgerechnet? )D


Ja, die Tiefe von ca. 66cm ist mit Anschlüssen.
Warum soll man ihn nicht an die Wand rücken können?

Die Öffnungen sind doch alle an der Front.
Grammy919
Inventar
#3 erstellt: 18. Aug 2013, 23:00
Der Punkt ist ja das man ein gewissen Wandabstand einhalten sollte?!?
Vorallen möchte auch noch bisschen spielraum haben zum wo anders hinstellen

Habe mich jetzt Spontan für den PD-1000 entschieden und bei Amazon bestellt, macht aus meiner sicht zurzeit am meisten Sinn da ich den SW115 einfach für überdimensioniert halte und der SW112 nicht so viel tiefgang besitzt wie der PD 1000.
Bin mal gespannt wie er sich schlagen wird...

Bei gelegenheit mache ich gerne mal ein Vergleichstest zwischen XTZ 10.16 und den SVS PD1000
Alfo84
Inventar
#4 erstellt: 19. Aug 2013, 07:20
Da bin ich mal gespannt. Bitte hier deine Erfahrungen posten.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 19. Aug 2013, 08:17
Moin

Welchen SVS hast Du denn nun bestellt:

SVS PB 1000
SVS SB 1000

Ein PD 1000 ist mir jedenfalls nicht bekannt!

Auf jeden Fall sind aus 450€ für den PB 1000 inzwischen schon 500€ geworden, der Grund dafür
würde mich mal interessieren, weil über 10% Preissteigerung sind mMn kein Pappenstil.

Mit welchem DSP/Einmess System versuchst Du den Subwoofer auf Linie zu bringen, viel Tiefgang
kann auch für mehr Raum und Aufstellungsprobleme sorgen, das wird leider all zu oft vergessen.

Saludos
Glenn
Alfo84
Inventar
#6 erstellt: 19. Aug 2013, 08:26
Ich denke er meint den PB1000. Oben hat er PB geschrieben. Die 450€ waren glaube ich der Einführungspreis für die 2 neuen Modelle.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 19. Aug 2013, 08:35
Der SB 1000 hat meines Wissens schon immer 500€ gekostet....

Einführungspreis, interessante Verkaufsstrategie, die SVS angesichts des
Gehype mMn gar nicht nötig hat, viele wären vermutlich bereit noch mehr
dafür zu bezahlen, es wird ja oft propagiert das die Performance weit über
ihrer Preisklasse hinaus zu bewerten ist.

Wie nennt man das in der Umgangssprache, mit Speck fängt man Mäuse!

Dennoch dürfte der PB 1000 einem XTZ überlegen sein, allerdings würde ich bei
dem auf Tiefgang getrimmten Sub keine deutlich höheren Pegel erwarten, auch
SVS kann nicht zaubern, aber das wird ja der Vergleich zeigen, ein Weg den ich
in jedem Fall befürworten kann.

Saludos
Glenn
Grammy919
Inventar
#8 erstellt: 19. Aug 2013, 09:32
Sry meinte natürlich den svs pb 1000

Eingemessen ist einfach über den Yamaha RXV673, natürlich bisschen auch über Subwoofer Test datein.

@ GlennFresh
Du hast recht, der preis war und ist immernoch 500 Euro. Der lässt sich auch nicht günstiger finden. Und die sehr positiven Meinungen hier und auch in test stimmen mich schonmal positiv, der SVS bietet eigentlich genau das was ich beim XTZ vermisse.

Ob es aber ein aufstellungsproblem oder doch eher der falsche Subwoofer ist werde ich dann sehen, denke so donnerstag Freitag sollte er bei mir eintreffen.
Bin wirklich verdammt gespannt....

Und der Pegel beim XTZ reicht mir aus, zumindes sollter er?!?!
Problem ist aber, dass habe ich vor allen gestern bei Oblivion gemerkt das er bei Explosionen nur noch ein Flattern hinbekommt und dabei null bass rüberbringt und die Luft/Strömungsgeräusche sehr stark stören.
plempos
Stammgast
#9 erstellt: 19. Aug 2013, 10:27

Grammy919 (Beitrag #8) schrieb:


Problem ist aber, dass habe ich vor allen gestern bei Oblivion gemerkt das er bei Explosionen nur noch ein Flattern hinbekommt und dabei null bass rüberbringt und die Luft/Strömungsgeräusche sehr stark stören.


Ja, der Film ist klanglich für mich auf Referenzniveau.
Da kann man mal seinen Subwoofer so richtig testen.
elchupacabre
Inventar
#10 erstellt: 19. Aug 2013, 10:29
Du könntest ihm ja Tipps geben, womit er testen soll.

Zb: Soldat James Ryan, Tron Legacy, Iron Man 1, usw.
Oder absoluter Geheimtipp: Barbies Abenteuer auf dem Reiterhof
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 19. Aug 2013, 10:43

Grammy919 (Beitrag #8) schrieb:

Und der Pegel beim XTZ reicht mir aus, zumindes sollter er?!?!
Problem ist aber, dass habe ich vor allen gestern bei Oblivion gemerkt das er bei Explosionen nur noch ein Flattern hinbekommt und dabei null bass rüberbringt und die Luft/Strömungsgeräusche sehr stark stören.


Das kann auch andere Gründe haben und wenn Dir der Pegel des XTZ ausreicht, warum hat er dann angeschlagen?

Saludos
Glenn
Grammy919
Inventar
#12 erstellt: 19. Aug 2013, 11:33

plempos (Beitrag #9) schrieb:

Grammy919 (Beitrag #8) schrieb:


Problem ist aber, dass habe ich vor allen gestern bei Oblivion gemerkt das er bei Explosionen nur noch ein Flattern hinbekommt und dabei null bass rüberbringt und die Luft/Strömungsgeräusche sehr stark stören.


Ja, der Film ist klanglich für mich auf Referenzniveau.
Da kann man mal seinen Subwoofer so richtig testen. :hail



Ja ist meine Neue Referenz bei Ton Geworden, bei den Soundtrack stimmt einfach alles !
Super bass, super Dynamik und vorallen auch die Räumlichkeit ist der Wahnsinn.


elchupacabre (Beitrag #10) schrieb:
Du könntest ihm ja Tipps geben, womit er testen soll.

Zb: Soldat James Ryan, Tron Legacy, Iron Man 1, usw.
Oder absoluter Geheimtipp: Barbies Abenteuer auf dem Reiterhof


Keine sorge, habe eigentlich alles zuhause was guckt klingt, ok Soldat James Ryan grade nicht aber Terminator 4 ist auch schon verdammt nett, genauso wie Transfomers 1, 2 und 3.

Aber Oblivion ist noch ne spur besser, einfach viel viel ausgewogener.


GlennFresh (Beitrag #11) schrieb:

Grammy919 (Beitrag #8) schrieb:

Und der Pegel beim XTZ reicht mir aus, zumindes sollter er?!?!
Problem ist aber, dass habe ich vor allen gestern bei Oblivion gemerkt das er bei Explosionen nur noch ein Flattern hinbekommt und dabei null bass rüberbringt und die Luft/Strömungsgeräusche sehr stark stören.


Das kann auch andere Gründe haben und wenn Dir der Pegel des XTZ ausreicht, warum hat er dann angeschlagen?

Saludos
Glenn



Das ist auch der Punkt warum ich denke das mir die Leistung ausreicht?!?!
Damit ich den XTZ Harmonisch unterbringe muss ich ihn auf ca ein Viertel leistung laufen lassen. Problem ist aber da bringt er mir einfach zu wenig.
Wenn es bei Filmen schon Rumsen soll muss ich ihn auf etwa hälfte der Laustärke laufen lassen, + EQ1 an.
Und natürlich Rechtes Rohr zu
Da muss ich dann aber bei meinen Yahama den Modus aktivieren das extreme Tonspitzen ausgepügelt werden....


[Beitrag von Grammy919 am 19. Aug 2013, 11:34 bearbeitet]
std67
Inventar
#13 erstellt: 19. Aug 2013, 11:58
naja

den Sub so hoch eingepegelt und EQ1 an, da kann es um die Abstimmfrequenz des BR-Rohres schon zu Strömungsgeräuschen und ¨flattern¨ des Chassis kommen

Das dchaffe ich beim 12.18 auch
Kannst ja mal versuchen den Sub in die Ecke zu stellen und geschlossen zu betreiben
Grammy919
Inventar
#14 erstellt: 19. Aug 2013, 12:12
Habe ich auch schon versucht, geht garnicht. Tröhnt nur und ist nicht viel besser
std67
Inventar
#15 erstellt: 19. Aug 2013, 12:20
IMO läßt sich das Problem nicht grundsätzlich mit anderen Bassreflexsubwoofern lösen. Es verlagert sich nur auf andfere Frequenzen
Wie gesagt macht mein 12.18 das auch wenn es unter 20Hz geht (geschätzt) Deswegen betreibe ich ihn jetzt geschlossen
Hat erstmal 6db gekostet, gegenüber der offenen Version, aber ich hatte ja noch genug Reserve um den Pegel zu erhöhen
Gebändigt wird das ganze mit einem Antimode um die Dröhnfrequenzen zu minimieren

Dieses ¨körperliche¨ und das die ganze Einrichtung bebt , was viele User im Filmbetrieb spüren wollen, fehlt so natürlich
Grammy919
Inventar
#16 erstellt: 19. Aug 2013, 14:28

std67 (Beitrag #15) schrieb:


Dieses ¨körperliche¨ und das die ganze Einrichtung bebt , was viele User im Filmbetrieb spüren wollen, fehlt so natürlich


Genau das ist der Grund wieso ich davon wieder weg bin. Klingt ab und an mal richtig gut, vor allen bei Musik ist aber sonst doch ziemlich enttäuscht da wirklich rein garnichts rüberkommt.
Grammy919
Inventar
#17 erstellt: 22. Aug 2013, 14:36
So der SVS PB1000 steht seit heut morgen bei mir und ich bin schon ziemlich zufrieden

Er Steht genau da wo auch vorher der XTZ stand, passte grade so... ein Zentimeter Breiter und ich hätte umbauen müssen...

Jetzt aber zum wichtigsten... den Klang.

Der SVS schafft genau das was der XTZ nicht geschafft hat, er schafft es den Raum zum beben zu bringen. Auch habe ich hier keine Probleme mit Wappern/ flattern was beim XTZ bei jeder etwas größeren Bass sofort ein Problem war.
Ich habe es bis jetzt erst einmal geschafft den SVS etwas aus der Ruhe zu bringen, dass war bei Oblivion bei der "atom" explosion bei 0:27:25. Aber das war so minimal das man wirklich schon darauf achtet musste um es wahrzunehmen

Der Bass ist auch sehr viel tiefer, dass merkt man sofort. Was mir aber etwas fehlt ist das Knackige was der XTZ geschafft hat, da hat es wirklich "BOOM" gemacht, der SVS sagt dagegen er "booom".
Ist aber zu verschmerzen da der Bass jetzt nicht mehr so... zickig ist, heißt man hat nicht extreme Sprünge zwischen "mist ist viel zu laut" und ist " ist viel zu leise".

Was mir dagegen nicht so gut gefällt ist das der SVS viel schlechter verarbeitet ist als der XTZ, er wirkt daneben echt "billig". Und die Blöde LED vorne nervt, die ist viel zu hell...
Wie kommt man nur auf eine Solch dämliche idee?


Was ich aber wohl doch noch brauche ist ein Antimode....
Alfo84
Inventar
#18 erstellt: 22. Aug 2013, 14:41
Die Led kannst du ja abkleben
Grammy919
Inventar
#19 erstellt: 22. Aug 2013, 15:07
Ja aber dann sehe ich ja nicht das der Subwoofer an ist

Aber das werde ich auch auf jeden fall machen, dafür nervt die LED einfach zu sehr, viel zu hell. Wäre sie dunkler wäre das kein Problem, aber selbst wenn man die Stoffbedeckung davor macht schein die LED durch das ist der Wahnsinn....
Alfo84
Inventar
#20 erstellt: 22. Aug 2013, 15:09
Ich habe einen Eding genommen und ein klein wenig übermalt^^ So sieht man immernoch ob er an oder aus ist.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 22. Aug 2013, 17:06
Das mit der LED scheint ein Fable der Amis zu sein, ich habe selbst zwei Geräte im Einsatz die mich auf Grund
ihrer grellen Beleuchtung genervt haben, keine Ahnung warum immer alles leuchten und blinken muss, bei beiden
konnte ich ebenfalls mit einem schwarzen Filzstift für Abhilfe sorgen, gut auch das ich mich entschieden habe die
Elektronik seitlich vom Hörplatz aufzustellen, wie man kommt da ein ganz schöner "Tannenbaum" zusammen und
den möchte ich ungerne in der Front haben.

Mal sehen wie es weiter geht und ob Du mit der weniger knackigen bzw. präzisen Wiedergabe des SVS im Vergleich
zum XTZ auf Dauer leben kannst, es ist nicht ganz einfach echten Tiefgang und Präzision zu vereinen, der Raum und
die Aufstellung haben halt ein großes Wörtchen mitzureden, trotzdem wünsche ich Dir viel Spaß mit dem neuen Sub.

Saludos
Glenn
Grammy919
Inventar
#22 erstellt: 22. Aug 2013, 17:26
Das mit den Eding ist ne gute idee.. Ich warte aber erstmal ab wie sich das mit den SVS entwickelt
Bis jetzt passt er viel besser als der XTZ, wobei wie du schon sagst das Knackige etwas fehlt.

Aber irgenwdie gefällt mir das auch, wirkt nicht so aggressiv und ist auf dauer doch angenehmer.


Mal ne gaaanz doofe frage

Wäre es sinnvoll bzw. irgendwie machbar beide Subwoofer zu nutzen? Da mein Yamaha ein 7.2 Subwoofer ist kann ich den XTZ zusätzlich mit anschließen...

Ich weiß das sich 2 unterschiedliche Subwoofer dafür nicht unbedingt eignen, aber wie könnte man das an besten machen? ( Also aufstellung und einstellungen)
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 22. Aug 2013, 17:42

Grammy919 (Beitrag #22) schrieb:

.....wobei wie du schon sagst das Knackige etwas fehlt.


Das hast Du gesagt, ich kann es aber aus verschiedenen Gründen durchaus nachvollziehen!


Grammy919 (Beitrag #22) schrieb:

Aber irgenwdie gefällt mir das auch, wirkt nicht so aggressiv und ist auf dauer doch angenehmer.


Das ist aber auch Geschmack bzw. Einstellungssache, die meisten Subwoofer spielen nach wie
vor zu laut und sind falsch aufgestellt bzw. im Wohnraum integriert.


Grammy919 (Beitrag #22) schrieb:

Wäre es sinnvoll bzw. irgendwie machbar beide Subwoofer zu nutzen? Da mein Yamaha ein 7.2 Subwoofer ist kann ich den XTZ zusätzlich mit anschließen...

Ich weiß das sich 2 unterschiedliche Subwoofer dafür nicht unbedingt eignen, aber wie könnte man das an besten machen? ( Also aufstellung und einstellungen)


Du kannst es versuchen, ich persönlich bevorzuge zwei gleiche Modelle, wenn überhaupt!

Saludos
Glenn
Grammy919
Inventar
#24 erstellt: 23. Aug 2013, 19:26
Habe mich mal bisschen klug gelesen und werde das wohl lassen, je nachdem wie ich es Zeitlich schaffe werde ich es mal spaßeshalber ausprobieren aber das sieht nicht gut aus beide zeitgleich zu verwenden

Daher meine frage, gibt es ein Subwoofer der:
1. Den Tiefgang des SVS schafft
2. Den Knackigen Bass des XTZ hat
3. Nicht viel größer ist als der SVS.

Das wäre schon genial, nur mir wäre da keiner bekannt

Sonst aber bin ich immernoch sehr zufrieden mit den SVS, der macht richtig spass

Gestern mal zum testen die Matrix BD reingeworfen und war verwundert und faziniert wie krass der Unterschied zwischen den beiden Subwoofern ist.
Hätte Niemals gedacht das der Unterschied zwichen 33hz und 19hz so krass ist

Jeder kennt sicher die Szene wo der Hubschrauber in das Hochhaus kracht und sich in Zeitlupe die Fenster biegen und dann zersplittern. Anschließend exlodiert der Hubschrauber, eine sehr geile Bass Szene.

Ich versuche mal den unterschied zwischen beiden Subwoofern zu erklären.
Der XTZ macht ein netten bass als der Hubschrauber ins fenster kracht,einmal relativ kurz boom, sehr knackig, leider aber doch recht unnatürlich und auch irgendwie nicht passend.
Als dann die fenster sich biegen gibt es ein leichtes Brummen, von bass ist aber fast garnichts zu spüren, der Sub bleibt nahezu lautlos. Dann zerplatzen die Fernster, hier wieder ein knackiger bass der aber auch irgendwie wieder nicht passt und auch kaum Substanz in Raum lässt.
Als der Hubschrauber dann aber exlodiert gibt es ein nettes bass feuerwerk, recht stimmig aber dann auch wieder hier das Problem das nicht viel spürbarer Bass rüberkommt und der Subwoofer anfingt zu flattern.

Der SVS knallt einmal als der Hubschrauber an fenster kommt, der bass füllt sich ziemlich echt an, passt schon zumindes würde ich denke das es klingt :D.
Als dann die fenster sich biegen vibriert beim SVS der Ganze raum, die bass welle geht passend durch den Raum, aber nicht übertrieben sondern wirklich Passend.
Dann zerplatzen die Fenster und es gibt die erste bass welle, die richtig durch den raum geht und als dann aber der Hubschrauber explodiert wackelt der Ganze raum sekundenlang, der bass ist richtig spürbar und die Explosion füllt sich einfach viel echter und wuchtiger an als beim XTZ der Viel, sehr viel einfach garnicht wiedergibt.


Das gleiche auch bei anderen Filmen, der SVS gibt Töne wieder die der XTZ einfach vergisst. Als bei The Dark Knight der Lastwagen/LKW nach Vorne fliegt und auf den Boden aufschlägt gibt der XTZ ein Ton von sich, aber von bass ist rein garnichts zu merken, keinerlei erschütterung.
Beim SVS wackelt der raum als der LKW aufschlägt, genau so wie ich es mir immer vorgestellt habe aber nie gehört bsw. gespürt habe.

Dafür muss ich aber auch sagen das bei The Dark Knight sehr viel bass in Film erhalten ist, viel mehr als bei anderne Filmen. da war mir der Subwoofer auch das erste mal zu "Stark".


Mein Fazit ist zurzeit das der SVS den XTZ beim Heimkinobetrieb um längen schlägt, der XTZ aber bei musik doch knackiger und stimmiger klingt, wobei der SVS da jetzt auch nicht grade schlecht ist.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
SVS PB1000 oder Klipsch SW-115
*Madball* am 14.06.2013  –  Letzte Antwort am 28.08.2013  –  74 Beiträge
Subwoofer gesucht (SVS-PB1000?)
-HiFive- am 23.06.2019  –  Letzte Antwort am 26.06.2019  –  17 Beiträge
SVS PB1000 oder XTZ 10.16
wobbes am 22.06.2013  –  Letzte Antwort am 23.06.2013  –  16 Beiträge
Klipsch r-112 vs SVS SB12-NSD
*ManU am 17.01.2016  –  Letzte Antwort am 30.01.2016  –  19 Beiträge
Klipsch SW-112 oder Jamo Sub 660
holyobama am 16.12.2013  –  Letzte Antwort am 16.12.2013  –  2 Beiträge
KLipsch Sub sw 112 oder 110
runner612 am 13.01.2012  –  Letzte Antwort am 14.01.2012  –  2 Beiträge
Subwoofer Direktvergleich & Erfahrung Klipsch, XTZ, Nubert, Jamo, Canton, SVS usw
Dj_GerarD am 17.05.2013  –  Letzte Antwort am 13.10.2013  –  8 Beiträge
Subwoofer SVS oder Teufel
Ceron am 24.11.2013  –  Letzte Antwort am 05.12.2013  –  19 Beiträge
NuBox 993, Klipsch SW-115, oder?
boomboomboris am 06.08.2013  –  Letzte Antwort am 26.11.2014  –  79 Beiträge
Subwoofer Klipisch SW115 oder SW-308?
steffen432 am 04.08.2013  –  Letzte Antwort am 31.08.2013  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder898.145 ( Heute: 53 )
  • Neuestes MitgliedThomas_Kolo
  • Gesamtzahl an Themen1.496.835
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.458.301

Hersteller in diesem Thread Widget schließen