Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

NuBox 993, Klipsch SW-115, oder?

+A -A
Autor
Beitrag
boomboomboris
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 06. Aug 2013, 14:37
Hallo zusammen,

nach einiger Zeit des lesens, welche mir bei der ersten Zusammenstellung meiner Anlage auch bereits enorm geholfen hat, habe ich mich entschlossen doch mal einen ersten Beitrag ab zu setzen. Natürlich direkt eine Frage.

Derzeit betreibe ich einen nuBox AW-443. Dieser spielt in Kombination mit einem Paar nuBox 511 im Stereobetrieb und im Heimkino zusätzlich mit einem Paar nuBox DS-301 und einer nuBox CS-411.

Um vielleicht erste Resentiments aus zu räumen, welche ich desöfteren im Verlauf einiger Diskussionen beobachten konnte, sei gesagt, dass ich mir durchaus eine Vielzahl anderer Lautsprecher angehört, bevor ich die aktuellen letztlich gekauft habe. In sofern gehört ich sicher nicht zu den Opfern des Versandhandels, dem die Lautsprecher eben gefallen, weil ihm der Vergleich fehlt.

Insgesamt bin ich auch zufrieden mit den klanglichen Eigenschaften des Gesamtsystems. Jedoch steht mir dank eines Umzuges mehr Platz zur Verfügung, so dass auch ein größerer Subwoofer, welchen ich eigentlich von Anfang an gerne im Setup gesehen hätte, in das Wohnzimmer passt.


Und hier setzt auch meine Frage an, denn ich bin mir absolut nicht sicher in welche Richtung die Reise gehen soll.

Prämisse ist neben der Gelegenheit einen größeren Lautsprecher unterbringen zu können der Wunsch nach mehr Tiefgang bzw. der Fähigkeit dazu. Hohe Pegel sind mir um ehrlich zu sein nicht allzu wichtig, da sich meine Hörgewohntheiten doch auf moderate Lautstärken beschränken, wenn ich so manche dB-Angabe hier im Forum lese.
Der Subwoofer soll weiterhin sowohl im Stereo- (30%) wie auch im Kinobetrieb (70%) die im Bassbereich doch sehr dezenten nuBox 511 unterstützen. Ein Antimode 8033 ist ebenfalls vorhanden und der Preisbereich sollte dreistellig bleiben. Entsprechend wäre die aktuell Zielsetzung auch erst einmal einen einzelnen Subwoofer zu kaufen, etwas Gewöhnung hinsichtlich des WAF abzuwarten und dann ggf. einen zweiten, identischen nach zu legen.

Gehört hatte ich damals bei Nubert schon den AW-991 (Vorgänger des aktuellen AW-993), welcher in meinen Augen im nubertschen Hörstudio allerdings nicht besonders gut ein- und aufgestellt war und deshalb möglicherweise nicht recht zur Geltung kam. Eine wirkliche Überlegenheit gegenüber dem vorhandenen AW-441 konnte ich damals jedenfalls nicht heraus hören. Woran das schlussendlich gelegen haben mag (meine Ohren, Aufstellung, Filmmaterial) sei mal dahingestellt, denn ich kann mir nicht recht vorstellen, dass zwischen den beiden (441 vs. 991) kein merklicher Unterschied bestehen soll, wenn man sich die technischen Daten ansieht.

Ebenfalls rein von den technischen Daten und der Optik gefallen würde mir der Klipsch SW-115. Die gelegentlich auftauchenden Probleme mit dem Modell würden mich nicht abschrecken, da ich dort zum einen von einer verzerrten Wahrnehmung ausgehe - Anwender mit Problemen melden sich deutlich heufiger zu Wort als solche ohne - und ich zum anderen schlicht von meinem Rückgaberecht gebrauch machen würde.


An dieser Stelle würde ich mir wünschen aus der Community ein wenig Input zu erhalten. Dass ich mir die Alternativen am Ende nachhause holen und in den eigenen vier Wänden probehören sollte ist mir klar und das ist auch definitiv vorgesehen. Jedoch würde mich die ein oder andere konstruktive Anregung freuen. Wenn jemand beide der genannten Subwoofer bereits (gegeneinander) gehört hat oder gar sein Eigen nennen durfte umso besser.

In jedem Fall schonmal vielen Dank, dass ihr den Text bis hierher gelesen habt.

Beste Grüße

Boris
Schlumpfbert
Inventar
#2 erstellt: 06. Aug 2013, 14:47
Wie viel Quadratmeter sollen denn beschallt werden?
Hörst du gerne sehr laut oder eher weniger?
boomboomboris
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 06. Aug 2013, 15:44
Hallo Schlumpfbert,

der zu beschallende Raum ist ca. 42 qm groß (Wohnzimmer inkl. offener Küche). Die Deckenhöhe liegt bei 2,65 m.

Auf hohe Lautstärke lege ich tendenziell weniger wert. Das soll nicht heißen, dass alles über Zimmerlautstärke ausscheidet, aber es ist nicht das oberste Kriterium bei der Wahl.

VG

Boris
Harlisto
Stammgast
#4 erstellt: 06. Aug 2013, 16:05
600 Euro max. Budget? Oder auch mehr?
boomboomboris
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 06. Aug 2013, 16:36
600 € wäre voll im Rahmen.

Wenn ein hör und/oder spürbarer Mehrwert gegeben ist kann es auch teurer werden.

Mein absolutes Limit liegt bei 1.000€. Allerdings ist wie geschrieben der Plan irgendwann einen zweiten Subwoofer dazu zu stellen und da wäre mir eine Lösung lieber, bei der ich nicht nochmal 1.000€ anlegen muss.
Crazy-Horse
Inventar
#6 erstellt: 06. Aug 2013, 17:01
Da würde ich den Klipsch 115 mal kommen lassen, der Raum ist ja nun wirklich groß genug um auch zwei dieser Monster unterbringen zu können.

Wenn am Sub etwas defekt war, wurde der schnell komplett ersetzt.
Nur vereinzelte hatte auch mit dem Austauschmodell noch Probleme.

Diese hätte dann einen im Vorfeld noch mal kontrolliertes Austauschgerät erhalten, wenn sie denn noch wollten.
boomboomboris
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 06. Aug 2013, 17:57
Ist der aus deiner Sicht "besser" als der AW-993 bzw. nach welchem Kriterium würdest du den SW-115 einem anderen Konkurrenten in dem Umfeld vorziehen?

VG

Boris
elmstreet81
Stammgast
#8 erstellt: 06. Aug 2013, 19:14
SW 115 ist im Moment hier wohl einer der meist empfohlenen subs weil er einfach ein Klasse preisleistungsverhältnis hat.
Die nuberts werden eher als schlammschieber gesehen. Nur die subs.

Mfg
Harlisto
Stammgast
#9 erstellt: 06. Aug 2013, 19:23
Dafür ist die Verarbeitung der Klipsch-Subs hundsmiserabel und eines Wohnzimmers unwürdig.....
elmstreet81
Stammgast
#10 erstellt: 06. Aug 2013, 19:26
Manchmal geht es auch um klang.
Was ist Optik ohne power?
Harlisto
Stammgast
#11 erstellt: 06. Aug 2013, 19:28
Beides ist wichtig, selbst wenn der Klang spitzenmäßig wäre, würde ich mir keine lausige Obstkiste ins WZ stellen, denn glücklicherweise gibt es Hersteller, wo auch die Verarbeitung stimmt.....
elmstreet81
Stammgast
#12 erstellt: 06. Aug 2013, 19:32
Sicher gibt das. Aber meist auch teurer ohne klanglichen Mehrwert.
Wenn man es schön haben will kann man sich ein Bild an die wand hängen!
Sicher hat svs die bessere Verarbeitung, bessere Preise aber auch.

Mfg
boomboomboris
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 06. Aug 2013, 19:36
Das hört sich ja grauenhaft an. Auf den Bildern, die man findet sieht die Box zwar nicht nach einem enorm hochwertigen Finish aus, aber auch nicht hundsmiserabel.

Mir ist letztlich eine schwarze (wichtig!) Kiste deutlich lieber als ein zerklüftetes Design mit drei nach vorn abstrahlenden Bassreflexrohren wie z.B. ein PB13-Ultra sie mitbringt.
Rein optisch würde mir der SVS PC-12 gefallen. Aber von der Optik haben meine Ohren ja nichts.
elmstreet81
Stammgast
#14 erstellt: 06. Aug 2013, 19:42
Wenn du ohne hochglanzfinish und kleinste mögliche Abmessungen leben kannst ist der sw115 keine schlechte Wahl.
Und wenn man das budget nicht deutlich erhöhen will wird es wohl schwer einen weitaus besseren sub zu bekommen.

Mfg
Schlumpfbert
Inventar
#15 erstellt: 06. Aug 2013, 20:19
Wenn du die Bassreflexrohre nicht sehen willst, musst du doch nur die Abdeckung draufmachen bzw. sie gar nicht erst abnehmen...
boomboomboris
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 06. Aug 2013, 20:20
Dann sehe ich aber auch die wunderbare, große Membran nicht.
Kuckucks
Inventar
#17 erstellt: 06. Aug 2013, 20:43
Ichbwerd mirbebenfalls den Klipsch kaufen. Es gibt wohl für 600 keine Alternative die in Sachen Kino so abgeht.
boomboomboris
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 07. Aug 2013, 08:05
Das liest man immer wieder, aber mir ist nicht klar woran das genau festgemacht wird. Auf den reinen Herstellerangaben? Auf objektiven Messwerten? Aus direkten Hörvergleichen?

Mich würden eben Erfahrungen oder (möglichst) objektive Tests interessieren. Gerade im Vergleich zum AW-991/993 ist mir nicht klar warum der Nubert als "Schlammschieber" bezeichnet wird und der Klipsch nicht.
Kuckucks
Inventar
#19 erstellt: 07. Aug 2013, 08:14
Da hilft nur Probehören.

Der Klipsch spielt wirklich sehr hart auf, das gefällt nicht jedem er is schnell und hart.
Der Nubert spielt "Voluminös" auf . Er spielt für mich zu weich und zu langsam, ich mag es
knackig
elmstreet81
Stammgast
#20 erstellt: 07. Aug 2013, 08:17
Ganz einfach weil der klipsch mit kurzen harten Bässen und schnellen basspassagen besser zurecht kommt. Der Neubert ist halt etwas dicker im klang aber auch langsamer. Also bei kurz auf einander folgenden Bässen eher bassbrei. Und die technischen Daten sprechen sich für klipsch außer man ist ein tiefbassfanatiker.

Mfg
boomboomboris
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 07. Aug 2013, 09:23

elmstreet81 (Beitrag #20) schrieb:
Und die technischen Daten sprechen sich für klipsch außer man ist ein tiefbassfanatiker.

Mfg

Aus welchen Daten liest du das genau?

Ich bin sicher kein Profi aber (vermutlich gerade deshalb) erschließt sich mit das aus keinen verfügbaren Angaben.
elmstreet81
Stammgast
#22 erstellt: 07. Aug 2013, 09:40
Mehr Membran Fläche braucht weniger hub für die gleiche Lautstärke und die Endstufe ist auch kräftiger als bei Nubert.
Am besten ist wenn man sich selbst ein Bild macht.
Klangeindrücke sind subjektiv. Aber mehr Spaß und mehr Pegel bringt einfach der klipsch bei dieser Auswahl.

Mfg
std67
Inventar
#23 erstellt: 07. Aug 2013, 13:34
so schlecht wie es hier von einzelnen bechrieben wird ist diie Verarbeitung beii Klipsch nicht.
Eine Schönheit ist er wirklich nicht, aber die Verarbeitung geht in Ordnung
Auch SVSfinde ich pers. z.B. mit schwarz Esche voll 80er Jahre Retro. Da ist ein XTZ 12.18ICE in Hochglanz was ganz anderes. Allerdings muss man da öfter mal staub wischen
Harlisto
Stammgast
#24 erstellt: 07. Aug 2013, 15:45
Auch die SVS gibt es in Klavierlack / schwarz.....
boomboomboris
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 07. Aug 2013, 15:54

Harlisto (Beitrag #24) schrieb:
Auch die SVS gibt es in Klavierlack / schwarz.....

Was wäre denn deine Empfehlung im Bereich 600 - 1.000 €?

Der Fokus liegt wie geschrieben auf niedrigen Frequenzen nicht auf dem Pegel.
Harlisto
Stammgast
#26 erstellt: 07. Aug 2013, 16:13
Ich stehe persönlich mehr auf geschlossene Subs (auch mein SVS SB12-NSD kann den Raum erbeben lassen - Hubschrauber bei Die hard V), aber wenn Deine Priorität beim Tiefgang liegt und Du 40qm zu beschallen hast, wirste um einen Bassreflex-Sub nicht herum kommen.

Diese unsägliche Klipsch-Obstkiste mag ich generell nicht empfehlen, daher XTZ99W12.18ICE (den hab ich auch selbst, TOP!) oder SVS PB12-NSD (ich mag die Optik der SVS-Bassreflex-Subs nicht, daher hab ich mich für den präziseren geschlossenen SB12-NSD entschieden). Beide gibt es in Klavierlack / schwarz.......

Nubert AW-991 hatte ich auch, dieser musste nach Anschaffung meiner XTZ und SVS gehen - das Bessere ist des Guten Feind ......


[Beitrag von Harlisto am 07. Aug 2013, 17:03 bearbeitet]
Christian1983HK
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 07. Aug 2013, 17:33
Der Nubert AW1100 passt auch noch eben so in dein Budget.Allerdings wird es dann mit einem zweiten wieder sehr teuer.Ich habe vieles gehabt und mir persönlich gefällt der Nubert aufgrund des guten Tiefgangs und super Verarbeitung am besten (ich habe aber den AW1000) , allerdings ist der bis auf das Display und die Abmessungen gleich.Zudem ist für mich wichtig das ich eine ! Herrsteller! Garantie in Deutschland habe.Ansonsten hatte ich auch Canton Subs und auch größere Teufel Modelle.Der Nubert begeistert mich jeden Tag wieder.SVS höre ich immer wieder im Bezug auf gute Subs , aber mir persönlich gefällt die Optik nicht.Ausserdem ist der Herrsteller in den USA.Klipsch im übrigen auch.
Letztendlich wirst Du aber um Probebestellungen nicht herumkommen.

Edit:
Den AW993 hatte ich übrigens auch bestellt , der hat mir aber nicht ausgereicht. Der AW1100 legt da noch eine Schippe Tiefgang und möglichen Pegel drauf.Das mit dem "Schlammschieber ist eher hörensagen , denke ich.


[Beitrag von Christian1983HK am 07. Aug 2013, 17:46 bearbeitet]
Fritte1
Hat sich gelöscht
#28 erstellt: 07. Aug 2013, 18:31
Dann gäbs noch den BK Monolith (Plus). Aber wegen dem Import aus England wahrscheinlich schon durchgefallen...
Also wenn ich so viel Geld für einen Subwoofer ausgeben könnte, würde ich mir zwei 12Zöller Selbstbauen mit dem Eminence Lab 12 einer PA-Endstufe und DSP-(Frequenzweiche), das Gehäuse bei einem Schreiner anfertigen lassen und dann zum lackieren. Biste auch bei 1000€ je nachdem wie aufwendig lackiert usw.
Ich mein im Nubert AW 1000 steckt auch "nur" ein Peerless XXLS 12 soweit ich mich erinnere. Das kostet ca. 200€, wie dann die 1000€ zustende kommen weißte ja selber..
boomboomboris
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 07. Aug 2013, 18:57
Das hätte ich vielleicht erwähnen sollen: Eigenbau kommt für mich nicht in Frage. Ich bin großer Fan des Prinzips Arbeitsteilung. Jeder sollte machen was er am besten kann und wenn ich handwerklich tätig werde wird nur Geld und Zeit vernichtet. Zumal ich auf Dinge wie Gewährleistung wert lege und bei Nichtgefallen einfach tauschen können will und keine Lust habe dann auf Fehlersuche gehen zu müssen.

Ich werde wohl einfach mal den Klipsch bestellen, den testen und dann nach und nach einige der genannten (AW-993, AW-1100, XTZ99W12.18ICE, PB13-Ultra (will den einfach mal hören), SVS PC-12) bestellen und dagegen hören. Der "schlechtere" wird jeweils zurück geschickt bis am Ende einer übrig bleibt.

Ein Teufel M11000 scheint auch nicht übel zu sein.


[Beitrag von boomboomboris am 07. Aug 2013, 19:01 bearbeitet]
elmstreet81
Stammgast
#30 erstellt: 07. Aug 2013, 19:00
Die genannten svs sind wohl etwas teurer als 1000€.
Der pb13 ultra ca.2000€.
Und der Teufel m11000 ist neu nicht mehr erhältlich.
Mfg


[Beitrag von elmstreet81 am 07. Aug 2013, 19:01 bearbeitet]
Kuckucks
Inventar
#31 erstellt: 07. Aug 2013, 19:01
Der pb ultra kostet einfach mal 2000 euro weisste schon ?
boomboomboris
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 07. Aug 2013, 19:03
Habe eben noch einen Kommentar hinzugefügt. Den PB Ultra möchte ich einfach mal hören. Ich fand es schon bei der Suche nach den anderen Lautsprechern gut auch mal Boliden aus einer Preisklasse zu hören, welche man garnicht kaufen möchte, einfach um zu wissen was möglich ist und worauf man achten kann.
Ob das clever ist und ich den Ultra am Ende nicht einfach behalten will sei mal dahin gestellt.
boomboomboris
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 07. Aug 2013, 19:05

elmstreet81 (Beitrag #30) schrieb:
Die genannten svs sind wohl etwas teurer als 1000€.
Der pb13 ultra ca.2000€.
Und der Teufel m11000 ist neu nicht mehr erhältlich.
Mfg

SVS PC gibt es für unter 1.000€.
Zum Ultra siehe oben.
Der Teufel gäbe es dafür teilweise zu interessanten Kursen.
elmstreet81
Stammgast
#34 erstellt: 07. Aug 2013, 19:12
Wenn du nen 600€ sub mit einem für 2000€ Vergleichst ist es klar welchem du haben willst!
Ich habe den 13 ultra! Brauchst das meiste von den anderen Sachen dann gar nicht bestellen.

Mfg
Kuckucks
Inventar
#35 erstellt: 07. Aug 2013, 19:21
Verstehe den Vergleich ebenfalls nicht....

ich vergleich doch kein potenten M3 mit einem GTR ?
boomboomboris
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 07. Aug 2013, 21:20
Als "Referenz" ganz einfach. Vielleicht überzeugt mich das Ergebnis doch, dass ich am Ende bereit bin den Mehrpreis zu zahlen.
elmstreet81
Stammgast
#37 erstellt: 07. Aug 2013, 21:46
Ware Referenz findest du im Selbstbau.
boomboomboris
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 07. Aug 2013, 21:59

elmstreet81 (Beitrag #37) schrieb:
Ware Referenz findest du im Selbstbau.



boomboomboris (Beitrag #29) schrieb:
Das hätte ich vielleicht erwähnen sollen: Eigenbau kommt für mich nicht in Frage. Ich bin großer Fan des Prinzips Arbeitsteilung. Jeder sollte machen was er am besten kann und wenn ich handwerklich tätig werde wird nur Geld und Zeit vernichtet. Zumal ich auf Dinge wie Gewährleistung wert lege und bei Nichtgefallen einfach tauschen können will und keine Lust habe dann auf Fehlersuche gehen zu müssen.
Alberto-ArendalSound
Inventar
#39 erstellt: 07. Aug 2013, 22:20

boomboomboris (Beitrag #29) schrieb:
Das hätte ich vielleicht erwähnen sollen: Eigenbau kommt für mich nicht in Frage. Ich bin großer Fan des Prinzips Arbeitsteilung. Jeder sollte machen was er am besten kann und wenn ich handwerklich tätig werde wird nur Geld und Zeit vernichtet. Zumal ich auf Dinge wie Gewährleistung wert lege und bei Nichtgefallen einfach tauschen können will und keine Lust habe dann auf Fehlersuche gehen zu müssen.

Ich werde wohl einfach mal den Klipsch bestellen, den testen und dann nach und nach einige der genannten (AW-993, AW-1100, XTZ99W12.18ICE, PB13-Ultra (will den einfach mal hören), SVS PC-12) bestellen und dagegen hören. Der "schlechtere" wird jeweils zurück geschickt bis am Ende einer übrig bleibt.

Ein Teufel M11000 scheint auch nicht übel zu sein.

Das sind alle sehr unterschiedliche Subwoofer. Mit der richtige Beratung kann man die Auswahl auf einem sicherlich eingrenzen. Das spart dir Zeit, Aufwand und Geld (nicht alle versenden kostenlos), sowie dem Händler sinnlose Rückgaben und Versandkosten.
boomboomboris
Ist häufiger hier
#40 erstellt: 08. Aug 2013, 05:59
Beratung? In einem HiFi-Geschäft? Habe ich bisher nie erlebt. Die Gespräche standen immer unter dem Motto "verkaufen". Mit d Thema bin ich also durch.
Amazon und Rückgaberecht werden es schon regeln.
Kuckucks
Inventar
#41 erstellt: 08. Aug 2013, 06:18
Genau probiers am besten selber aus

Es gibt auch leute die habrn den pb ultra gegen ein Klipsch getauscht haben weil der svs zu sehr aufdickt.

Nicht meine Aussage soll selber jeder heraushören
Schlumpfbert
Inventar
#42 erstellt: 08. Aug 2013, 07:24
Zum Thema Amazon und Rückgaberecht: Die ziehen da gerade die Schrauben an und sperren Konten von Leuten die "unverhältnismäßig viele" Artikel zurücksenden.
boomboomboris
Ist häufiger hier
#43 erstellt: 08. Aug 2013, 07:33

Schlumpfbert (Beitrag #42) schrieb:
Zum Thema Amazon und Rückgaberecht: Die ziehen da gerade die Schrauben an und sperren Konten von Leuten die "unverhältnismäßig viele" Artikel zurücksenden.

Ich kaufe seit Jahren mindestens einmal pro Monat bei Amazon und habe bisher fast ausschließlich defekte Artikel zurück geschickt. Und selbst wenn sie mein Konto sperren, ich habe genug andere Zahlungsmöglichkeiten ind Lieferadressen. Dann lege ich eben ein neues Konto an.
Das Rückgaberecht ist gesetzlich eingeräumt. Wer das umgehen will ruft geradezu dazu auf ihm ans Bein zu pinkeln.
elmstreet81
Stammgast
#44 erstellt: 08. Aug 2013, 07:42
Also ich hätte keine Lust jeden zweiten Tag ne Spedition LKW vor der Tür zu haben und kisten um die 40 bis 75 kg rein und raus zu schleppen.

Mfg
Schlumpfbert
Inventar
#45 erstellt: 08. Aug 2013, 07:55

boomboomboris (Beitrag #43) schrieb:

Schlumpfbert (Beitrag #42) schrieb:
Zum Thema Amazon und Rückgaberecht: Die ziehen da gerade die Schrauben an und sperren Konten von Leuten die "unverhältnismäßig viele" Artikel zurücksenden.

Ich kaufe seit Jahren mindestens einmal pro Monat bei Amazon und habe bisher fast ausschließlich defekte Artikel zurück geschickt. Und selbst wenn sie mein Konto sperren, ich habe genug andere Zahlungsmöglichkeiten ind Lieferadressen. Dann lege ich eben ein neues Konto an.
Das Rückgaberecht ist gesetzlich eingeräumt. Wer das umgehen will ruft geradezu dazu auf ihm ans Bein zu pinkeln. :D

Genauso hat ein Händler das Recht, sich auszusuchen, mit wem er Geschäfte machen will und mit wem nicht.
Statt dankbar über den wirklich exzellenten Service von Amazon zu sein, nutzen ihn viele zu sehr aus und alle anderen dürfen das dann mittragen.
Stichwort dicken Projektor zur WM und danach zurückschicken, einmal Diascanner für alte Dias ordern und dann zurückschicken etc.

Aber das ist hier völlig off-topic und ja auch allgemein bekannt.
boomboomboris
Ist häufiger hier
#46 erstellt: 08. Aug 2013, 08:05

elmstreet81 (Beitrag #44) schrieb:
Also ich hätte keine Lust jeden zweiten Tag ne Spedition LKW vor der Tür zu haben und kisten um die 40 bis 75 kg rein und raus zu schleppen.

Mfg

Hätte ich mir doch von Anfang an ein Logitech Z5000 System gekauft. Dann hätte ich viel weniger schleppen müssen.
elmstreet81
Stammgast
#47 erstellt: 08. Aug 2013, 08:50
Ja dann brauchsz auch nicht so lang zu über legen.

Erstmal muss man wissen was man über haupt haben will!
Ein Porsche und ein Traktor gibt auch beide mit 400ps...............
boomboomboris
Ist häufiger hier
#48 erstellt: 08. Aug 2013, 08:56
Ich suche hier wirklich nur nach fachlich fundierten Meinungen oder im Idealfall nach Fakten. Praktische Lebenshilfe brauche ich nicht, vielen Dank!
Christian1983HK
Ist häufiger hier
#49 erstellt: 08. Aug 2013, 16:06
Wie ich bereits geschrieben hatte , würde ich Dir aus eigenen Erfahrungen zum AW11s00 raten.Bist leider paar Tage für den AW1000 zu spät.Und bevor wieder überflüssige Kommentare kommen Ich bin kein Nubert Fan Boy!
Aber ich nutze aus Überzeugung seit Jahren deutsche Direktvertreiber.Ich habe auch schon einiges probegehört.Auch besseres und teureres , wohlgemerkt!
Allerdings spielt bei meiner Entscheidung der Service auch eine grosse Rolle.Und da ist man natürlich bei den beiden Grossen auf der sicheren Seite.
Ich würde mir mal zusammen den AW993 und den 1100er kommen lassen und probehören.Wenn der Sub nur fürs Filmeschauen gedacht ist werfe ich auch noch Teufel M5500Sw ein.Den bietet Teufel regelmäßig für 350 € an.Zwei von denen würden auch ein entsprechend gutes Ergebniss erzielen.Die Kombi hatte ich auch schon.Allerdings kommt kein derzeitiger Teufel Sub unter 25Hz wenn ich richtig informiert bin.Aber mal ne andere Frage : Warum willst Du denn überhaupt Marken mischen? Ich meine beim Sub ist es nicht so erheblich.Allerdings ist es auch optisch sauberer.
Crazy-Horse
Inventar
#50 erstellt: 08. Aug 2013, 16:13
Hier hat doch erst vor kurzem jemand den 5500er gegen den SW 115 getauscht und seit dem ist er happy, Pegel Tiefgang alles so wie er es wünschte, da ist der Unterschied also schon etwas größer.
boomboomboris
Ist häufiger hier
#51 erstellt: 08. Aug 2013, 16:21

Christian1983HK (Beitrag #49) schrieb:
Wie ich bereits geschrieben hatte , würde ich Dir aus eigenen Erfahrungen zum AW11s00 raten.Bist leider paar Tage für den AW1000 zu spät.Und bevor wieder überflüssige Kommentare kommen Ich bin kein Nubert Fan Boy!
Aber ich nutze aus Überzeugung seit Jahren deutsche Direktvertreiber.Ich habe auch schon einiges probegehört.Auch besseres und teureres , wohlgemerkt!
Allerdings spielt bei meiner Entscheidung der Service auch eine grosse Rolle.Und da ist man natürlich bei den beiden Grossen auf der sicheren Seite.
Ich würde mir mal zusammen den AW993 und den 1100er kommen lassen und probehören.Wenn der Sub nur fürs Filmeschauen gedacht ist werfe ich auch noch Teufel M5500Sw ein.Den bietet Teufel regelmäßig für 350 € an.Zwei von denen würden auch ein entsprechend gutes Ergebniss erzielen.Die Kombi hatte ich auch schon.Allerdings kommt kein derzeitiger Teufel Sub unter 25Hz wenn ich richtig informiert bin.Aber mal ne andere Frage : Warum willst Du denn überhaupt Marken mischen? Ich meine beim Sub ist es nicht so erheblich.Allerdings ist es auch optisch sauberer.


Das Mischen vor Marken halte ich gerade beim Sub für absolut unproblematisch. Bei den übrigen Lautsprechern war es mir auch wichtig auf die gleiche Serie zurück zu greifen um die gleiche Grundabstimmung zu haben. Aber mal ehrlich eine generelle Abstimmung mag es bei Subwoofern auch geben, aber ich höre da sicher keine Ähnlichkeiten zu den übrigen Lautsprechern heraus. Für mich geht es bei der Homogenität des Zusammenspiels eher um den Bereich von tiefen Stimmen an aufwärts, also ca. ab 150 Hz. Was sich da zwischen 20 und 80 Hz ist bzgl. Abstimmung eher nebensächlich.

Was die Optik angeht so empfinde ich Subwoofer im für mich anvisierten Preisbereich ohnehin nicht als "schön", sondern eher als ausladende Kisten, die eben ins Wohnzimmer integriert werden müssen. In sofern ist es mir auch völlig egal, ob der Subwoofer die gleiche Oberfläche hat wie die übrigen Lautsprecher oder nicht.
Und mal zugegeben: abgesehen von der Schallwand sehen die Nubert 511 auch nicht sonderlich toll aus.
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
SVS PB1000 oder Klipsch SW-115
*Madball* am 14.06.2013  –  Letzte Antwort am 28.08.2013  –  74 Beiträge
Subwoofer Empfehlung Klipsch SW-XXX oder Nubert AW-993
Polo6N am 17.03.2014  –  Letzte Antwort am 17.03.2014  –  3 Beiträge
Subwoofer: Alternativen zum nuBox AW-993 gesucht
polonius_HSK am 29.07.2016  –  Letzte Antwort am 29.07.2016  –  8 Beiträge
Canton 1200r, nuBox AW 993 oder XTZ 12.17?
Ultimato am 02.03.2016  –  Letzte Antwort am 23.12.2020  –  8 Beiträge
SUB XTZ 1x12 // Quadral Qube 12 // Klipsch r-115 SW?
culto2 am 18.10.2015  –  Letzte Antwort am 01.11.2015  –  15 Beiträge
NuBox 513 vs Dali Zensor 5/7
waza-ari am 23.01.2017  –  Letzte Antwort am 28.03.2017  –  14 Beiträge
Klipsch SPL-120 SW oder Reference II R-115 SW? (SUBWOOFER)
lord_mito am 05.05.2019  –  Letzte Antwort am 06.05.2019  –  2 Beiträge
Klipsch R-120 SW oder Klipsch R-12 SW
nils_b am 16.06.2020  –  Letzte Antwort am 17.10.2020  –  2 Beiträge
Neues System von Jamo zu Nubert oder Klipsch
Guyver1988 am 27.12.2012  –  Letzte Antwort am 29.12.2012  –  18 Beiträge
Kaufberatung Klipsch SW
Torsten_87 am 18.09.2016  –  Letzte Antwort am 19.09.2016  –  7 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder898.327 ( Heute: 2 )
  • Neuestes Mitgliedhanso1972_
  • Gesamtzahl an Themen1.497.124
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.463.329

Hersteller in diesem Thread Widget schließen