Yamaha RX-V 650 ersetzen - max. 250-300€

+A -A
Autor
Beitrag
Fabian-1988
Stammgast
#1 erstellt: 18. Okt 2013, 10:02
Hallo,

ich betreibe seit Jahren zufrieden einen Yamaha RX-V 650 an einem Magnat Vintage Set der 4er Reihe (5.1 mit AR Status Sub 30).

Grundsätzlich habe ich an dem Gerät klanglich rein gar nichts auszusetzen. Er ist nur leider von der Ausstattung mittlerweile sehr veraltet. Insbesondere die fehlenden HDMI Anschlüsse nerven doch mittlerweile etwas, wenn man einen Plasma, eine Playstation 3, einen PC und einen Media Player eben per HDMI anschließen will.

Grundsätzlich wäre ich somit gewillt auf etwas Neues zu wechseln. Ins Auge habe ich gefasst:

Denon AVR-X 1000 oder 1713
Onkyo TX-NR414 bis 616

Ich denke damit liege ich schon mal nicht daneben oder? Was würdet ihr mir empfehlen?

Nun aber zu der viel wichtigeren Frage:
Sicherlich bieten die neues AV-Receiver schöne neue Features wie Netzwerkfähigkeit etc., aber wie sieht es klanglich aus? Kann die heutige Einstiegsklasse mit der damaligen Mittelklasse mithalten?
Nur für ein paar Features wäre ich nicht bereit zu wechseln, wenn darunter der Klang leidet!

Danke schon mal im Voraus!

Gruß
Fabian
Alfo84
Inventar
#2 erstellt: 18. Okt 2013, 11:33
Je nach Raum können die Denons deutlich besser klingen als dein Yamaha oder die kleinen Onkyos.
Die Denons bieten nämlich ein sehr gutes Einmessystem in Form von Audyssey Multi EQ XT. Dieses korrigiert Fehler im Frequenzgang die durch deinen Raum entstehen können (Zb. Bassdröhnen bei bestimmten Frequenzen).

Der Onkyo 414 hat garkein Einmessystem, der 616 nur das Audyssey 2EQ welches kaum Korrekturmöglichkeiten hat.


[Beitrag von Alfo84 am 18. Okt 2013, 13:29 bearbeitet]
Fabian-1988
Stammgast
#3 erstellt: 18. Okt 2013, 13:27
davon, dass die Denons so ein Klasse Einmesssystem haben hab ich auch schon gehört!

Hätte tendenziell eh zu einem Denon gegriffen!

Über weitere Erfahrungen bin ich sehr dankbar!
Fabian-1988
Stammgast
#4 erstellt: 20. Okt 2013, 22:11
So eigentlich habe ich mich auf zwei Kandidaten festgelegt:

Denon Avr-x1000
Onkyo TX-NR626

Der Onkyo ist von der Ausstattung her natürlich wirklich klasse und dem Denon deutlich überlegen. Mir kommt es so vor als sei der Onkyo grundsätzlich eine Klasse über dem Denon zu sehen!?
Der Denon hat hingegen das bessere Einmesssystem, was aber auch der einzige Vorteil wäre den ich sehe.

Preislich könnte ich den Onkyo Ca. 30€ günstiger kriegen als den Denon.

Mache ich mit dem Onkyo was falsch? Bitte im Hinterkopf behalten, dass ich von einem Ca. 8 Jahre alten receiver komme und daher wahrscheinlich von beiden Kandidaten total begeistert sein würde ;-)
SubSon
Stammgast
#5 erstellt: 21. Okt 2013, 12:51
Hatte bis vor kurzem den Onkyo TX-NR 609, welcher auch schon gut ist. Der ging mir kaputt und auf Empfehlungen hier hab ich mir den Denon X 1000 geholt.

Was soll ich sagen der Onkyo hatte mehr HDMi_Eingänge, ein schöneres OSD und ein paar Spielereien mehr als es der Denon hat.

Klanglich jedoch zieht der Denon am Onkyo vorbei und zwar deutlich. getestet hab ich das mit 2 Anlagen in 2 unterschiedlichen Räumen und im direkten Vergleich. Da mein bester Freund ebenfalls den Onkyo TX-NR 609 hat und wir bei ihm und bei mir jeweils mit seinem und meinem AVR eingemessen und verglichen haben.

Beide sind wir zu dem Ergebnis gekommen das der Onkyo zwar etwas mehr Ausstattung hat und ein bisschen mehr Kraft an den Sub liefert jedoch klanglich der Denon deutlich die Nase vorn hat.

Würde immer wieder den Denon dem Onkyo vorziehen.

Nur weil der Onkyo mehr Ausstattung hat ist er nicht gleich eine Klasse besser! Überleg mal "Mehr Ausstattung für weniger Geld", woran kann das liegen?
An der Qualität der einzelnen verbauten Bauteile würde ich tippen, der Onkyo ist mit Sicherheit kein schlechter AVR, jedoch liegt doch das Hauptaugenmerk auf dem Klang oder?

wenn du auf die etwas mehr Funktionen verzichten kannst wirst du es nicht bereuen. Oder du fragst im Laden deines Vertrauens ob du beide Vergleichsweise zuhause testen kannst und den "ungewollten" dann wieder zurückbringen darfst.


[Beitrag von SubSon am 21. Okt 2013, 12:56 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Yamaha rx-v 559 ersetzen
hebo88 am 23.11.2014  –  Letzte Antwort am 23.11.2014  –  3 Beiträge
Yamaha RX-V 367 ersetzen
StadtRocker77 am 26.12.2020  –  Letzte Antwort am 30.12.2020  –  9 Beiträge
Pssendes System für Yamaha RX-V 650
BigFoot49 am 02.12.2005  –  Letzte Antwort am 04.12.2005  –  4 Beiträge
Yamaha RX-V 740 vs. RX-V 650 ???
Gunnar1 am 08.07.2004  –  Letzte Antwort am 09.07.2004  –  8 Beiträge
Yamaha RX-V 450 (457) oder RX-V 650
dr400 am 10.04.2005  –  Letzte Antwort am 10.04.2005  –  3 Beiträge
Yamaha RX-V 650 oder RX-V 550
jan5 am 22.05.2005  –  Letzte Antwort am 23.05.2005  –  6 Beiträge
7.1 Surround für Yamaha RX-V 650
sentinel777 am 04.07.2004  –  Letzte Antwort am 05.07.2004  –  10 Beiträge
yamaha rx-v-650/canton le-set
libero am 04.03.2005  –  Letzte Antwort am 07.03.2005  –  5 Beiträge
Yamaha RX-V 450/650: Beratung/Meinungen
Super-Tiub am 06.09.2005  –  Letzte Antwort am 29.11.2005  –  39 Beiträge
Yamaha RX-V 650 oder 457?
Tankred am 09.11.2005  –  Letzte Antwort am 12.11.2005  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder902.208 ( Heute: 11 )
  • Neuestes Mitgliedloapsy
  • Gesamtzahl an Themen1.504.353
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.615.692

Hersteller in diesem Thread Widget schließen