Subwoofer - Verstärker

+A -A
Autor
Beitrag
perseushammer
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 03. Nov 2013, 13:06
Hallo

Habe 2 15er Bandbass Subwoofer von Magnat mit 600 Watt an einem Yamaha 3067 mit 2 Aktivmodulen. Leider nicht vom selben Hersteller jetzt ist eines Funktionsuntüchtig.
Lese schon seit Tagen wegen eines Verstärkers für beide Subwoofer da kommen Fragen auf wie Sinnvoll ist ein DSP bei Subwoofer Endstufen?
Die meisten Antworten im Forum sind PA Endstufen oder eben Aktivmodule, auch werden Stereo - Verstärker empfohlen!
Gesucht wird eine Endstufe(Verstärker) für beide Sub´s da ja am 3067 2 Ausgänge vorhanden sind Preisvorstellung währe €400 - € 1000.

Ich wär für Tipps sehr dankbar

Beste Grüße
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 03. Nov 2013, 19:40
Moin

Mein Tipps:

2x Wyntek WAM 300 DSP
https://www.intertec...sp_1768,de,37,128971

1x Dayton SA1000
https://www.intertec..._1768,de,7046,129628

1x Hypex PSC 2.700
http://lsv-achenbach...661&products_id=5692

1x Hypex PSC 2.400
http://lsv-achenbach...661&products_id=5551

Wenn man mit dem integrierten DSP der per PC eingestellt werden muss nicht klar kommt oder unzureichend ist, bleibt noch genügend Geld für ein Einmess System übrig.

http://www.ak-soundservices.de/8033s.html

Ob ein DSP etwas bringt, probiert man am besten einfach aus, mir persönlich hat es was gebracht, allerdings nutze ich das Audyssey XT32was in meinem AVR integriert ist.
Eine Hifi Endstufe in dem genannten Preisbereich halte ich nicht für sinnvoll, das gleiche gilt für PA Endstufen, weil diese meist einen lauten Lüfter verbaut haben und sich
mMn daher nicht für den Einsatz in einem WZ eignen, zu mal es wie man an meinen Links sieht sehr attraktive Alternativen gibt, die für Kleines Geld einiges zu bieten haben.

Saludos
Glenn
perseushammer
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 04. Nov 2013, 20:42
Hallo Glenn

Danke für die schnelle Antwort, der Dayton SA1000 ist wohl ein Monoverstärker ohne DSP da benötige Ich dann 2 davon oder?

Tendiere zu dem Hypex PSC 2.700 nur sind da auf dem Bild keine Normalen Steckanschlüsse vorhanden! gibt´s da Adapter?

mfg Andy
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 04. Nov 2013, 20:59

perseushammer (Beitrag #3) schrieb:

Danke für die schnelle Antwort, der Dayton SA1000 ist wohl ein Monoverstärker ohne DSP da benötige Ich dann 2 davon oder?


Wohl eher nicht, die Endstufe hat enorme Leistungsreserven und verträgt auch Impedanzen um 2 Ohm, ein PEQ ist schon integriert, mit dem kann man den Klang
aber nur in einem gewissen Rahmen beeinflussen, ob das reicht oder ein DSP benötigt wird, kann man erst beurteilen, wenn man den Verstärker getestet hat.


perseushammer (Beitrag #3) schrieb:

Tendiere zu dem Hypex PSC 2.700 nur sind da auf dem Bild keine Normalen Steckanschlüsse vorhanden! gibt´s da Adapter?


Ja!

Die Hypex haben aber nur eine englische BDA und der DSP ist recht umfangreich, daher sind Messequipment und Erfahrung auf dem Gebiet durchaus hilfreich,
Impedanzen unter 4 Ohm sollte man ebenfalls vermeiden, das soll den AMP nicht abwerten, der für den Preis exzellent ist, ich wollte nur kurz darauf hinweisen.

Saludos
Glenn
perseushammer
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 04. Nov 2013, 22:59
Hallo Glenn

Aber bei dem Dayton SA1000 müsste Ich die Subwoofer gekoppelt anschließen und mit 2 Ohm betreiben ist das bei Stereo Subwoofer Ausgänge vom Receiver nicht ein Nachteil!

Eigentlich dachte Ich das bei dem Receiver (3067) auch die Subwooferausgänge ein linkes und rechtes Signal erzeugen. Dieses wollte Ich mit 2 Identischen Endstufen und Subwoofern betreiben und erhalten. Dann dem Raum anpassen mit einem DSP .

Ist das mit den 2 Kanälen bei Subwoofern ein Irrglaube?

Was kostet Mess Equipment? ( Soft und Hardware für den Hausgebrauch wollte eh schon immer das Hobby vertiefen!) oder reicht das Einmess system vom 3067er aus.

Wie kann man herausfinden ob die Ohm Angaben bei Subwoofern stimmen.

Ist der XTZ Sub Amp1 DSP auch so Ähnlich wie das Hypex PSC 2.700.

mfg Andy
perseushammer
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 05. Nov 2013, 18:12
Hallo

Wie groß ist in Wirklichkeit der Unterschied zwischen Hypex PSC 2.700 und Hypex PSC 2.400 laut Angabe 700 Watt vs 400 Watt, aber am meisten zählt ja der Wirkungsgrad 93DB bei 1 Watt oder so. Höre eigentlich nicht so laut oder fehlt dem Treiber dann bei leisen Passagen der druck durch zu wenig Watt?

Hörgewohnheit meist Filme Blue Ray und HD vom Sat und wenig UKW Radio.

Danke im Voraus!

mfg Andy
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 05. Nov 2013, 18:48

perseushammer (Beitrag #5) schrieb:

Aber bei dem Dayton SA1000 müsste Ich die Subwoofer gekoppelt anschließen und mit 2 Ohm betreiben ist
das bei Stereo Subwoofer Ausgänge vom Receiver nicht ein Nachteil!


So lange 2 Ohm nicht unterschritten werden ist das prinzipiell kein Problem.


perseushammer (Beitrag #5) schrieb:

Eigentlich dachte Ich das bei dem Receiver (3067) auch die Subwooferausgänge ein linkes und rechtes Signal erzeugen.
Dieses wollte Ich mit 2 Identischen Endstufen und Subwoofern betreiben und erhalten. Dann dem Raum anpassen mit einem DSP .


Hier stellt sich die Frage, kann der Yamaha überhaupt zwei Subwoofer getrennt einmessen und wie sollen die Subwoofer im Raum aufgestellt und betrieben werden?


perseushammer (Beitrag #5) schrieb:

Ist das mit den 2 Kanälen bei Subwoofern ein Irrglaube?


Nein, mein Onkyo 5009 kann zwei Subwoofer getrennt einmessen, ob der Yamaha 3067 ebenfalls dazu in der lage ist, oder ob es sich dabei nur um einen
im AVR integrierten Y-Adapter handelt, entzieht sich meiner Kenntnis, die BDA sollte da aber für Aufklärung sorgen, wenn beide Subwoofer aber in der
Front gleich bzw. symmetrisch aufgestellt sind, ist eine getrennte Einmessung eigentlich nicht notwendig.


perseushammer (Beitrag #5) schrieb:

Was kostet Mess Equipment? ( Soft und Hardware für den Hausgebrauch wollte eh schon immer das Hobby vertiefen!) oder reicht das Einmess system vom 3067er aus.


Ob Dir das Einmess System des Yamaha ausreicht, kann ich nicht beurteilen!

https://www.intertec...Software/1768,de,220
http://www.hobbyhifiladen.de/Simulation-Messsysteme:::104.html


perseushammer (Beitrag #5) schrieb:

Wie kann man herausfinden ob die Ohm Angaben bei Subwoofern stimmen.


Das kann man messen!

http://www.audio-software.de/lautsprecher_impedanzmessung.html


perseushammer (Beitrag #5) schrieb:

Ist der XTZ Sub Amp1 DSP auch so Ähnlich wie das Hypex PSC 2.700.


Na ja, es gibt da schon so einige Unterschiede, ich würde daher sagen jein!


perseushammer (Beitrag #6) schrieb:

Wie groß ist in Wirklichkeit der Unterschied zwischen Hypex PSC 2.700 und Hypex PSC 2.400 laut Angabe 700 Watt vs 400 Watt, aber am meisten zählt ja der Wirkungsgrad 93DB bei 1 Watt oder so. Höre eigentlich nicht so laut oder fehlt dem Treiber dann bei leisen Passagen der druck durch zu wenig Watt?


Der Unterschied liegt eigentlich im Netzteil, das der kleineren PSC 2.400 ist ein 1/3 kleiner als bei der PSC 2.700 und das macht sich "negativ" bemerkbar.
Ich bin der Meinung, das ein SMPS400 für die beiden UCD400 Verstärkermodule unterdimensioniert ist und daher effektiv keine 2x 400Watt zur Verfügung
stehen, bei einer Schaltendstufe ist das netzteil nun mal ein wichtiger Faktor in Bezug auf die mögliche Leistung der Endstufe, ob das bei deinem Vorhaben
aber letztendlich eine Rolle spielt oder nicht, kann ich nicht beurteilen, weil mir sämtliche Informationen und Daten über die angeschlossenen Chassis fehlen.

Saludos
Glenn
perseushammer
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 05. Nov 2013, 19:03
Hallo Glenn

Danke für die Antworten sin sehr aufschlussreich jetzt habe den Chassis - Treiber Magnat AD15 Daten herausgesucht.

Nenn-Musikbelastbarkeit: 600/1.400 Watt
Impedanz: 3 Ohm
Frequenzbereich: 18 - 250 Hz
Schalldruck: 93 dB
Chassis/ Driver: AD 15

Kann Ich trotzdem das PSC 2.700 verwenden!

mfg Andy
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 05. Nov 2013, 19:16

perseushammer (Beitrag #8) schrieb:

Danke für die Antworten sin sehr aufschlussreich jetzt habe den Chassis - Treiber Magnat AD15 Daten herausgesucht.


Bist Du dir sicher, ich konnte keinen Treiber von Magnat mit dieser Bezeichnung finden!


perseushammer (Beitrag #8) schrieb:

Kann Ich trotzdem das PSC 2.700 verwenden!


Da die Hersteller ihre Daten meist noch etwas schönen, wäre ich dies bzgl. Vorsichtig.
Aber ohne mir selbst mal das Chassis angeschaut zu haben, möchte ich keine voreilige
Schlüsse ziehen, vielleicht ist es ja ein Doppelschwinger mit 2x 3 Ohm, dann ginge es z.B.

Ich persönlich würde zwei Wyntek WAM300DSP nehmen und gut ist, ich selbst nutze
eins davon für zwei Dayton DSC 305-4 die parallel angeschlossen sind und so eine
Impedanz von 2 Ohm haben, kein Problem für das Aktivmodul und die Leistung reicht
locker aus um jede Art von Erdbeben in meinem 70qm Raum zu erzeugen.
Der PEQ und die umfangreichen Einstellungsmöglichkeiten reichen meist aus und
lassen sich leicht über den PC konfigurieren, solltest Du mit dem Ergebnis nicht so
ganz zufrieden sein, kann Du dir angesichts des günstigen Preises noch eine Antimode
holen, so sparst Du dir auch den ganzen "Stress" mit dem DSP des Hypex!

Saludos
Glenn
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Vorstufe für Subwoofer Endstufe gesucht
nutsman am 26.05.2011  –  Letzte Antwort am 27.05.2011  –  8 Beiträge
AV Receiver gesucht - Ablösung vom Yamaha 3067
pcs-alien am 26.12.2018  –  Letzte Antwort am 02.01.2019  –  8 Beiträge
Grünschnabel mit Yamaha 3067
jodok123 am 27.03.2012  –  Letzte Antwort am 29.03.2012  –  6 Beiträge
Subwoofer und Verstärker gesucht
Carsten** am 04.08.2011  –  Letzte Antwort am 05.08.2011  –  8 Beiträge
Endstufe für 2 Subwoofer gesucht
Drahtesel am 12.05.2020  –  Letzte Antwort am 16.05.2020  –  16 Beiträge
Verstärker und Subwoofer?Gute Wahl?
energy119 am 01.12.2009  –  Letzte Antwort am 03.12.2009  –  4 Beiträge
Verstärker mit Subwoofer Ausgang
Postfrosch am 28.12.2008  –  Letzte Antwort am 28.12.2008  –  2 Beiträge
Subwoofer gesucht
xxftu am 25.12.2011  –  Letzte Antwort am 27.12.2011  –  7 Beiträge
5.1 Verstärker mit Subwoofer
hotlander am 24.10.2012  –  Letzte Antwort am 01.12.2012  –  34 Beiträge
5.1 Verstärker/Subwoofer für PC gesucht
Henric-A am 15.01.2017  –  Letzte Antwort am 16.01.2017  –  17 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder897.919 ( Heute: 2 )
  • Neuestes MitgliedRisk1902
  • Gesamtzahl an Themen1.496.319
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.448.768

Hersteller in diesem Thread Widget schließen