Kauf und Aufstellung einer 5.1 Anlage auf 26m² bis ca. 1000€

+A -A
Autor
Beitrag
christan
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 21. Dez 2016, 20:05
Hallo,

mir stehen neben Bad und Küche ein 26m² großes Zimmer mit Dachschräge zur Verfügung, das ich gleichzeitig als Arbeits-, Schlaf- und Wohnzimmer benutze. Das ist natürlich nicht optimal und erst recht nicht für ein Heimkinosystem, aber ich würde den Platz gerne so effizient wie möglich nutzen und mein Geld sinnvoll investieren in ein neues Heimkinosystem.

Daher habe ich mich in den letzten 2 Tagen ein bisschen in Sweet Home 3D eingearbeitet und bin mit recht genauen Abmessungen zu folgendem Ergebnis gekommen:

Grundrissz_00z_01z_02z_03z_04

Link zur .sh3d falls jemand Verbesserungsvorschläge hat: https://1drv.ms/u/s!AsO6gNiMtZGFga8KXMFrEB7_xtAKbQ

Vorhanden ist als Fernseher derzeit ein Full HD 40-Zoller welcher zeitnah durch einen 55" Full HD LED-TV ersetzt wird.

Das 5.1 System soll zu ca. 50/50 für Musik und Filme/Serien eingesetzt werden. Da ich momentan eine Fertiganlage von Sony im Wert von 180€ inkl. AVR, 5 Brüllwürfeln und Sub besitze dürfte so ziemlich alles ein großer Fortschritt für mich sein, aber ich wünsche mir natürlich das bestmöglichste fürs Geld. Für AVR, Lautsprecher und Subwoofer habe ich insgesamt ca. 1000€ eingeplant. Denke, dass ich für den AVR auf ein gutes Angebot warte und dann 300€ investiere, sodass etwa 700€ für Sub + 5 Lautsprecher übrig bleiben würden.

Ich bin mir jedoch noch nicht ganz sicher, ob bei diesen Verhältnissen Regallautsprecher sinnvoller wären, daher bitte ich euch um eure Meinung. Dadurch, dass eine absolut mittige Position des Heimkinosystems viel zu viel Platz wegnehmen würde, ist das Stereodreieck an der rechten Seite nicht wie aus dem Lehrbuch, aber wenn ich das richtig verstanden habe ist ein gewisser Mindestabstand wichtiger als der Winkel.

Ich würde mich über Kaufvorschläge und Kritik zur Aufstellung freuen


[Beitrag von christan am 21. Dez 2016, 20:23 bearbeitet]
prouuun
Inventar
#2 erstellt: 21. Dez 2016, 23:12
Hallo,

keine perfekte Lösung aber aus dem gegebenen ist das schon gut geplant.

Würde klar zu Kompakten raten, kosten weniger und brauchen weniger Platz zum stellen noch dazu brauchst keine Standlautsprecher in Verbindung mit nem Subwoofer.


AVR würde ich mich um n gebrauchten Denon x1000 oder x1100w umschauen womit dann ca. 800€ für die Anlage über blieben.

Subwoofer z.B. Jamo J 10 SUB / Klipsch R-10SW ~ 200€

Lautsprecher z.B.
- Dali Zensor PICO
- Denon SC-M40
- Canton GLE
- Mission LX (bei uns leider kaum zu bekommen)
- SAXX clearSOUND (zZ 20% günstiger)

Wie finde ich meinen Lautsprecher -> probehören gehen mehr dazu http://av-wiki.de/ls-auswahl ma lesen.
christan
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 22. Dez 2016, 00:26
Dankeschön, ich werde mich daran orientieren. Also beispielhaft:

- 2 mal Dali Zensor Pico (Paar)
- 1 mal Dali Zensor Vokal

kostet mich bei aktuellen Preisen insges. 765€ und dazu käme dann noch der Sub (Jamo J10 für 230€)? Da wäre ich ohne irgendwelche Rabatte und mit Neukauf schon ohne AVR bei knapp 1000€. Also werde ich mich vermutlich eher mal gebraucht umschauen, aber hätte auch nicht gedacht, dass der Center noch teurer als 2 (!) Regallautsprecher ist bei dem Set.


[Beitrag von christan am 22. Dez 2016, 04:04 bearbeitet]
ostfried
Stammgast
#4 erstellt: 22. Dez 2016, 07:28
Du verwechselst die Vokals.

Der Pico Vokal (nicht der normale Zensor Vokal) liegt bei 119 Euro. Macht in Summe 600. Sub um 200, gebrauchter AVR ebenso - 1000 glatt.

So hatte es prouuun gemeint.
prouuun
Inventar
#5 erstellt: 22. Dez 2016, 09:47
ostfried sagt's schon, hast da den falschen Center

1x http://www.idealo.de...okal-weiss-dali.html
4x http://www.idealo.de...pico-weiss-dali.html
1x http://www.idealo.de...-r-10sw-klipsch.html
1x https://www.ebay-kle...0/572919155-172-2017 o.ä.

Sind dann 954€

Lautsprecherkabel ~1,1€ / m https://www.amazon.d...&keywords=dcsk+2x2+5
Subwooferkabel https://www.amazon.d...ldirekt%2Bcinch&th=1

Evtl. noch n https://www.amazon.d...&keywords=hdmi+kabel

Sind wir dann knapp unter 1000€ also perfekt getroffen, wird wohl aber zum Samstag nichts mehr

Gebrauchtkauf kannst du natürlich auch machen, da ist oft auch besseres für gutes Geld zu bekommen aber schlussendlich muss man sowas immer selbst wissen.
danyo77
Inventar
#6 erstellt: 22. Dez 2016, 10:05

prouuun (Beitrag #5) schrieb:
Subwooferkabel https://www.amazon.d...ldirekt%2Bcinch&th=1


Subkabel ist normalerweise Mono(1-zu-1)-Cinch, da separater LFE-Eingang, sonst wird ja gleich mal 3db lauter und der AVR muss weiter runterregeln. Bei dem kleinen Raum wird er mit der Eingangslautstärke ja so oder so kein Problem haben...

@TE: Leg Dich bitte nicht auf Dali fest. Gibt so viele Marken, die Du Dir im Vergleich anhören solltest ( http://av-wiki.de/kompaktlautsprecher#kaufempfehlungen ). Ich würde mir nen Händler suchen ( http://av-wiki.de/probehoeren ) und zumindest einmal quer hören... Mein Wharfedale-Set hat in 5.0 auch unter 1000,- gekostet. Würde ich niemals gegen die Dalis tauschen - rein subjektiver Geschmack.

Und statt des Centers kannst Du auch nen weiteren Regal-LS nehmen, wenn Du den unter den TV stellen oder legen kannst (kommt auf den LS an...). Ein Center hat meistens - zumindest als D'Appolito - nur nen Mitteltöner mehr. Der Aufpreis ist da oft schwer nachzuvollziehen, ja. Das theoretische Optimum im problemlosen Raum liegt ja eh bei lauter gleichen Lautsprechern.

Den Sub nicht direkt ans Lowboard stellen...Körperschall und so... und direkt an der Wand wird er Dir auch keine Freude bereiten.
ostfried
Stammgast
#7 erstellt: 22. Dez 2016, 10:41
Schau dir doch den Pico Center bitte mal an.

Ansonsten geb ich dir recht, Dali ist nur eine Option.
danyo77
Inventar
#8 erstellt: 22. Dez 2016, 10:47
Ich kenne den Pico Center. Deswegen der Zusatz mit D'Appolito. Das war ein allgemeiner Tipp zum Geldsparen
ostfried
Stammgast
#9 erstellt: 22. Dez 2016, 12:45
Aber der Center vom Pico IST nun einmal ein Regallautsprecher und kostet eben nunmal auch keinerlei Aufpreis. Aber ich bin sicher, dass du auch genau das sagen wolltest.
danyo77
Inventar
#10 erstellt: 22. Dez 2016, 14:35
Jep. Es ging mir speziell um Center in D'Appolito-Bauweise, die einen Mitteltöner mehr besitzen und dann einen Heidenaufpreis kosten. Der Pico stellt ne Ausnahme dar.
ostfried
Stammgast
#11 erstellt: 22. Dez 2016, 14:42
Um eben welche es bislang nun aber nunmal ging.

Aber alles gut.
christan
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 23. Dez 2016, 01:05
"Bringt" mir das denn irgendwas wenn ich so teure Lautsprecher dann im Rücken hab? Laut Wiki sind die ja eigentlich nur für Effekte usw. oder?
ostfried
Stammgast
#13 erstellt: 23. Dez 2016, 02:41
Du wolltest doch das Bestmögliche fürs Geld, oder? Und glaub mir, Rears für im Picofall 238€ Paarpreis sind von 'teuer' aber meilenweit entfernt. Aber du kannst natürlich auch bei deinen Billigbrüllmücken bleiben, dann waren hier sämtliche Beiträge umsonst und du hörst weiter Blechdoseneffekte...

Ist dir nie aufgefallen, wo häufig bspw. die Filmmusik übertragen wird? Was ist mit Schüssen, Explosionen, usw.? Vorne Rums, hinten schepper? "Nur Effekte" ist der gänzlich falsche gedankliche Ansatz, dann kannst du dir gleich ne Soundbar holen.


[Beitrag von ostfried am 23. Dez 2016, 02:48 bearbeitet]
christan
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 23. Dez 2016, 14:41
Alles gut. Als Student ohne signifikante Nebeneinkünfte ist teuer auch wieder relativ, aber ich bin schon bereit das zu investieren. Und gerade weil ich von den "Billibrüllmücken" weg möchte bin ich ja hier Ich danke euch schonmal für die bisherige Beratung.

Bis Heiligabend schaffe ich das sowieso nicht, da ich vorher mal bei Euphonia in Köln reinhören wollte - in Aachen und Umgebung gibt es ja bis auf den Laden in Tegelen sonst nichts vergleichbares oder?
christan
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 07. Jan 2017, 21:59
Könnte derzeit folgendes Set für 989€ (neu) bestellen:

Front/Rear: 4 x Dali Zensor 1
Center: 1 x Dali Zensor Vokal
Sub: 1 x Dali E-9F

Allein die Zensor 1 kosten ja schon 145€ pro Stück, der Center kostet 280€ und der Sub 500€. Leider habe ich zum Sub nur sehr wenige Meinungen gefunden. Ohne den Sub gäbe es das Set für 666€. Der würde allerdings optisch sehr gut passen und hat laut AreaDVD für die sehr kompakte Bauform ordentlich was zu bieten, also 323€ Aufpreis. Meinungen dazu? Würde dann mein Budget für einen AVR nach oben erweitern.
prouuun
Inventar
#16 erstellt: 07. Jan 2017, 22:19
Für das Geld n guter Preis, Sub geht auch i.O.

AVR dann z.B. Denon x1300w ~350€


Ob dir die Lautsprecher klanglich liegen ist natürlich n anderes Thema.
christan
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 08. Jan 2017, 01:36
Vielen Dank für deine Beratung.
Klar kann keiner wissen ob mir die Dali klanglich gefallen, aber mir gefällt das Gesamtpaket und es bot sich gerade auch preislich an.
Ich werde mir den Denon AVR dazu bestellen sobald er wieder für 349€ irgendwo zu haben ist und bin sehr gespannt auf das Gesamtsystem.

Ich würde dann den linken Surround-Lautsprecher auf den Schrank stellen, die beiden rechten Lautsprecher an der Wand montieren und den linken Front-Lautsprecher auf einen Ständer stellen. Hättet ihr da noch eine Empfehlung parat für 1 Boxenständer und 2 Wandhalterungen?


[Beitrag von christan am 08. Jan 2017, 01:42 bearbeitet]
/cooper/
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 08. Jan 2017, 08:39
Schau mal bei Amazon nach Wandhalter und Ständer, da gibt es eine große Auswahl.
KlaWo
Inventar
#19 erstellt: 08. Jan 2017, 22:01
Guck mal bei ebay nach den ASW Opus (werden als Restposten von md-sound vertrieben).
Bist zwar preislich ev. etwas über den Dalis (sind aber alles Preisvorschlags-Aktionen... vielleicht würdest du 5.1 für gut nen 1000er bekommen)... klanglich finde ich die für die Größe und Preisklasse einfach Top!
War vor ein paar Jahren auf der Highend in München, und ASW hat nicht die Spitzenmodelle aufspielen lassen, nein... waren die absoluten Einsteiger-LS Opus M14 + 2x SW14! Und jeder, der damals mit uns im Raum war, ist ungläubig nach vorne gegangen, und hat geguckt, wo die Musik wirklich rauskommt - bloß hat keiner andere/größeren LS finden können
christan
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 09. Jan 2017, 03:41
Danke für den Tipp, schau ich mir auch mal an. Noch eine Sache: Vernünftige Lautsprecherständer kosten nach meiner Recherche mind. 100€ pro Stück und würden mir dann effektiv den gleichen Platz wegnehmen wie Standlautsprecher in der Größe. Wären die Kompaktlautsprecher trotzdem eine gute Idee?
prouuun
Inventar
#21 erstellt: 09. Jan 2017, 10:44
christan
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 11. Jan 2017, 21:27
BT608 und BT77 hab ich mal bestellt, die sollten ja passen. Ich warte jetzt nur noch auf den Versand der Lautsprecher aus Irland, die restlichen Komponenten kommen alle morgen bzw. übermorgen. Hoffe dass sich das System in Kombination mit dem Sub auch gut für den Stereo-Betrieb (Musik hören) eignet Werde dann natürlich berichten sobald alles aufgebaut und getestet wurde.
christan
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 15. Feb 2017, 15:21
Seit etwa 3 Wochen läuft nun alles. Den Denon AVR-X1300W konnte ich für 329€ neu kaufen. Leider sind mir beide (!) Front-Lautsprecher letzte Woche von den Ständern bei einer kleinen Aufräumarbeit runtergefallen. Tja die haben jetzt in der oberen Ecke jeweils eine schöne Macke, aber mit Frontgrill sieht man es eigentlich nicht und klanglich gibt es soweit ich das beurteilen kann auch keine Beeinflussung.

Ein Ständer ist außerdem so schlecht gebohrt worden, dass das Rohr, egal wie man es dreht, um etwa 5° schief steht und somit auch die obere Platte seitlich versetzt aufliegt. Also diese B-Tech Ständer kann ich insgesamt nicht wirklich empfehlen, aber in der Größe von 80cm gibt es keine mir bekannte Alternative außer dem Selbstbau.

Klanglich bin ich in Filmen sehr zufrieden, bei Musik fehlte mir noch ein bisschen Volumen, aber das hat sich in Kombination mit dem Sub auf 80 Hz Übernahmefrequenz gelegt. Abschließend bin ich froh über den Kauf, macht schon ordentlich Spaß
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
5.0 surroundsystem für 26m² und 1000?+polster
HsG|Cerberus am 03.07.2011  –  Letzte Antwort am 11.07.2011  –  19 Beiträge
5.1 Anlage bis 1000?
Miggeo am 04.03.2010  –  Letzte Antwort am 05.03.2010  –  4 Beiträge
Kauf einer 5.1 Anlage
Maniac81 am 11.06.2007  –  Letzte Antwort am 12.06.2007  –  29 Beiträge
5.1 fürs Wohnzimmer bis 1000 ?
#DrRock# am 07.06.2010  –  Letzte Antwort am 07.06.2010  –  4 Beiträge
Suche 5.1 Komplettanlage bis 1000?
-Hawk80- am 04.11.2009  –  Letzte Antwort am 08.11.2009  –  18 Beiträge
Heimkino anlage bis ~1000?
Max3213 am 08.04.2015  –  Letzte Antwort am 08.04.2015  –  7 Beiträge
Kaufberatung Surround 5.1 bis 1000 Euro / Aufstellung
Rico89 am 02.03.2012  –  Letzte Antwort am 11.03.2012  –  20 Beiträge
Erste 5.0 / 5.1 - Anlage und AVR bis ca 1000 Euro - Bitte um Hilfe
Xatros am 04.08.2010  –  Letzte Antwort am 09.08.2010  –  20 Beiträge
Suche 5.1 Komplettanlage oder LS+AVR, Budget bis ca. 1000?
danbir am 31.07.2011  –  Letzte Antwort am 31.07.2011  –  4 Beiträge
5.1 Anlage + AVR für ca. 1000
kurt_the_man am 10.04.2010  –  Letzte Antwort am 14.04.2010  –  23 Beiträge
Foren Archiv
2016
2017

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Denon
  • DALI
  • Klipsch
  • Sennheiser

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder819.686 ( Heute: 1 )
  • Neuestes MitgliedC0nvert
  • Gesamtzahl an Themen1.368.621
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.066.837