Samsung HT-D5100 oder älterer AVR

+A -A
Autor
Beitrag
Bassjunk
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 16. Jul 2017, 18:51
Hallo miteinander Ich habe mal eine Frage und zwar stehe ich vor der Qual der Wahl. entweder ich kaufe ein gebrauchtes Komplettsystem von Samsung. das HT-D5100 welches Dolby True HD, Dolby Digital Plus und DTS HD Master unterstützen soll, oder ich kaufe mir einen älteren AVR wo ich 5 JBL Control One und mein Yamaha YST SW 90 dranhänge.

Meine Frage ist jetzt inwiefern sich ein Komplettsystem mit Dolby True HD, Dolby Digital Plus und DTS HD Master mit kleinen billigböxchen von einem hochwertigeren alten AVR mit Dolby Digital und DTS aber dafür besseren Lautsprechern unterscheidet...?

was würde sich mehr lohnen..? und wäre es noch lohnenswerter die Samsung Brüllwürfel durch gescheitere JBL Brüllwürfel ala SCS 140 auszutaschen...? können die Samsung Brüllwürfel Dolby True HD und Dolby Digital Plus sowie DTS HD Master überhaupt wiedergeben...?

Ich zweifle irgendwie daran das die mitgelieferten Lautsprecher bei denen bis auf den Centerspeaker Hochtöner fehlen diese Tonformate wiedergeben können.

wäre dankbar für eure Hilfe. Gruss und Dank im Vorraus
Highente
Inventar
#2 erstellt: 16. Jul 2017, 19:14
Wenns draufsteht werden die es schon können, in welcher Qualität bleibt abzuwarten. Ich glaube allerdings auch nicht, dass ein älterer AVR mit den JBL Tröten wesentlich anders klingt.

Trotzdem würde ich eher auf einen AVR und ein gutes 5.1 Lautsprechersystem setzten, als mir so ein ALL in One System zu kaufen.
Bassjunk
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 16. Jul 2017, 19:19
Naja das Problem ist ich habe nicht gerade viel geld zur Auswahl und will bis Oktober mein Heimkino fertig angeschlossen dastehen haben, daher kommen nur gebrauchte oder günstige Alternativen zum einsatz
danyo77
Inventar
#4 erstellt: 17. Jul 2017, 10:47
Wie wärs, wenn Du das Budget mal nennst, dann kann man vielleicht sinnvoll weitermachen, anstatt sich über HD-Tonformate Gedanken zu machen, die über Brüllwürfel wiedergegeben werden sollen. Was soll das denn bringen?
Bassjunk
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 17. Jul 2017, 12:56
Das Budget liegt maximal bei 300 Euro, also nichts grosses.

Genau daher das HD Tonformate über Brüllwürfel abgespielt werden sollen, stammt die alternative Idee einen älteren AVR und evtl die JBL Control One als Alternative zu nutzen, die JBL Control One sind nicht so schlecht wie ihr Ruf, bloss der Hochton ist auf Dauer etwas zu harsch um Musikzuhören, aber für,s Heimkino denke ich mal sollte es gehen, einen Subwoofer hab ich auchschon den bereits erwähnten Yamaha YST SW 90 der am PC momentan neben 2 Tannoy Reveal 402 bei 80Hz getrennt gute Arbeit verrichtet
danyo77
Inventar
#6 erstellt: 17. Jul 2017, 13:39
Wie gesagt: ich sehe den Sinn nicht darin, High-Definition-Formate über schlechte Böxchen wiederzugeben. Das war ja Deine Frage...

Ob die Control One jetzt der Weisheit letzter Schluß ist oder Du lieber versuchst, gute B-Ware oder Gebrauchte zu finden, die preiswert sind und klanglich passen (ich habe meine Wharfedale Diamond 10.1 damals z.B für 79,- pro Stück als B-Ware bekommen, die man von Neuware nicht unterscheiden konnte), ist dann eben die Frage...
Bassjunk
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 17. Jul 2017, 14:12
Was die Lautsprecher angeht denke ich halte ich mich mal an den Thread von kammerrjaeger1.

Wäre dann nurnoch das Problem mit dem AVR, auf einen neuen sparen...? nen alten gebrauchten kaufen oder soweit gehen, so einen Samsung Blurayplayer mit intergriertem AVR zu benutzen, die Lautsprecher können da bestimmt bischen was rausholen, fragt sich eben nur wieviel..?

Grossartig lautstärken fahren kann ich ehh nicht meine Vermieterin ist 98 und wohnt direkt in der Wohung unter mir, bis jetzt hatt sie bei Musik bei mitleren lautstärken noch keine Probleme gemacht, der Sub steht bei mir immer auf 60%
danyo77
Inventar
#8 erstellt: 17. Jul 2017, 14:20
Gebrauchten, vernünftigen AVR, am Besten mit Restgarantie. Denon X1... (X1000, X1100, X1200,...) würde ich vorschlagen. Grund: Brauchbares Einmesssystem, auch im Tiefton. Lass den Gedanken mit dem Samsung-Quatsch.

Welcher Thread ist das konkret zu den Lautsprechern?
Archangelos
Inventar
#9 erstellt: 17. Jul 2017, 15:18
Hi,

ich weiss zwar nicht warum ständig Leute auf die Control One rumhacken aber das ist ne andere Sache .....

Jedes Setup was mit der Control One und nen vernünftigen SUB ausgestattet fährt jede KOMPLETT ANLAGE gegen die Wand.....ganz einfach gesagt....und ohne viel BLA BLA.....

Alternativ wäre auch die Canton PLUS MOVIE 25 XL SET

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-canton-movie-25-xl/k0

Dazu noch nen YAMAHA RXC-V 471 / 473 / 475 und gut ist....

Bassjunk
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 18. Jul 2017, 01:57
Danke für die vielen Vorschläge @danyo77 das ist der Thread hier, ich hoff mal das gibt keinen Ärger für die Verlinkung zu nem anderen Forum https://www.computerbase.de/forum/showthread.php?t=1032256
danyo77
Inventar
#11 erstellt: 18. Jul 2017, 05:42
Die Verlinkung ist natürlich kein Problem. Ein Problem sind eher verschiedene Aussagen (Center kann ruhig aus anderer Serie sein, Schalldruck wird durch den AVR ausgeglichen,...) in dem Text, die fragwürdig oder sogar einfach falsch sind. Zudem verlässt Du Dich letztlich auf die subjektive Meinung eines einzelnen Users. Du weißt nichts über die Aufstellung, den Raum etc. Und wenn der User vor einem mittelmäßigen System ein recht gutes angehört hat, so hat er dieses natürlich noch im Ohr und wird das mittelmäßige System sehr wahrscheinlich schlechter bewerten, als wenn er davor ein schlechtes gehört hat...

Zudem merkt man natürlich, dass der Post schon fünf Jährchen auf dem Buckel hat. Da würde ich mich tatsächlich eher an Donsiox' Ansatz orientieren: http://www.hifi-foru...m_id=35&thread=68685 aus dem ja letztlich das AV-Wiki entstanden ist.


Archangelos (Beitrag #9) schrieb:

ich weiss zwar nicht warum ständig Leute auf die Control One rumhacken aber das ist ne andere Sache .....


Ich nehm mich da jetzt mal raus, weil ich ja nur sagte, dass ich offen lasse, ob diese der Wahrheit letzter Schluß sind. Der TE hat sie ja schon gehört und den Hauptnachteil erkannt, aber auch gemerkt, dass sie soo übel ja auch nicht sind. Für das gleiche Geld bekommt man allerdings oft schon richtig gute Gebrauchte oder gar neue Lautsprecher anderen Hersteller (Denon, Klipsch, Dali,...), die zumindest in meinen Ohren gefälliger klingen.


[Beitrag von danyo77 am 18. Jul 2017, 05:43 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Samsung HT-D5100 oder HT-E4500
HansTheWurscht am 12.04.2012  –  Letzte Antwort am 12.05.2012  –  3 Beiträge
Samsung HT-D5100 oder ähnliches zwischen 250 ? u. 300 ?
ilkeralan am 03.01.2012  –  Letzte Antwort am 08.01.2012  –  11 Beiträge
Gebrauchter älterer, oder neuer AVR?
migadimo am 09.08.2008  –  Letzte Antwort am 13.08.2008  –  10 Beiträge
Samsung HT-C5900 oder AV-Receiver?
ITSE84 am 11.04.2011  –  Letzte Antwort am 12.04.2011  –  4 Beiträge
Samsung HT-C5500 oder Samsung HT-C5550
nooosl am 23.08.2010  –  Letzte Antwort am 12.09.2010  –  2 Beiträge
Samsung HT-C555 oder Samsung HT-D455 ?
stlstl am 01.07.2011  –  Letzte Antwort am 01.07.2011  –  3 Beiträge
Samsung HT-D5550: AVR gesucht
homann5 am 31.07.2011  –  Letzte Antwort am 31.07.2011  –  2 Beiträge
Samsung HT-AD 700 vs. Harman AVR 130
motocrosschicken am 20.12.2005  –  Letzte Antwort am 20.12.2005  –  2 Beiträge
Samsung HT-F5500 oder HT-F6500 oder HT-FS6200
stormwarrior1988 am 03.02.2014  –  Letzte Antwort am 03.02.2014  –  2 Beiträge
Samsung HT-D5550 oder D5500 ?
Hardbody500 am 30.11.2011  –  Letzte Antwort am 01.12.2011  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2017

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder828.941 ( Heute: 1 )
  • Neuestes MitgliedHeartc0re89
  • Gesamtzahl an Themen1.386.532
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.407.965

Hersteller in diesem Thread Widget schließen