Kaufberatung: Verstärker für Boxen

+A -A
Autor
Beitrag
Cepheid
Neuling
#1 erstellt: 06. Sep 2017, 13:10
Hallo HiFi Freunde!

meine Stärken liegen mehr in Chemie- und Kfz-Technik und weniger in HiFi und Elektro, obgleich ich einen guten Sound liebe. Ich will Euch hier mit einer Frage "belästigen":

Meine Samsung HT-TX715 (5.1) Anlage macht es nicht mehr. Wahrscheinlich wegen einer kalten Lötstelle fallen immer wieder Lautsprecher aus. Habe schon die Station geöffnet und nach Fehlern gesucht aber kein Erfolg.

Also soll etwas neues her. Die vorhandenen Boxen will ich behalten (Gründe: Aussehen, Kosten für neue und ich weiß was ich hab) und suche nach einer Möglichkeit einen neuen Verstärker passend für die Lautsprecher zu kaufen.

Nu habe ich keine Ahnung von Impedanz, passende Leistungen von Verstärker und Lautsprecher und in wie fern das überhaupt Sinn macht.

Hier die Spezifikation der Lautsprecher
Spezifikation Lautsprecher

Das Angebot an Versärker Modulen ist gefühlt riesig und die Beratung in Fachgeschäften war bislang abgrundtief schlecht.

Ich würde mich sehr freuen, wenn Ihr einige Vorschläge machen könntet zu passenden Verstärker Modulen.

Vorgabe:
Kompatibilität mit den vorhandenen 5.1 Lautsprechern (s.o.)
HDMI Ein- und Ausgang für "routing" von PlayStation 3 Video Daten zum TV während Audio über den Verstärker ausgegeben wird
Oder anders herum Audio/Video per HDMI von PS3 zum TV und dann Audio von TV zurück zum Verstärker

Schnick schnack wie USB Port für Musikwiedergabe wäre noch schön aber das wars dann auch schon.

Wenn ich wüsste, was für einen Verstärker, mit welcher Leistung, Impedanz usw ich bräuchte, könnte ich loslegen und nach passenden Modellen suchen bzgl. Funktionen, Optik, Preis, usw.

Ich sage schon mal vielen Dank und schöne Grüße
Ceph
danyo77
Inventar
#2 erstellt: 07. Sep 2017, 12:09
Das sind genau diese gefürchteten 3-ohmigen Lautsprecher aus den billigen Komplettsystemen. So einen Schmarrn sollte man sich genau aus dem Grund nicht kaufen. AVRs sind in der Regel für 4-16-Ohm ausgelegt. Damit fließt einfach zu viel Strom für das Netzteil des AVRs.

Damit wird sich der Verstärker einfach relativ früh den Wärmeschutz schalten und leise "Servus" sagen. Oder es gibt Verzerrungen.

siehe auch: http://www.hifi-foru...hread=5&postID=30#30

Ich würde nen vernünftigen und langfristig-ausgelegten Neustart machen, statt des "Wer billig kauft, kauft zweimal"-Ansatzes. Tut einmal kurz dem Geldbeutel weh, hält aber dann zumindest ne Weile.


[Beitrag von danyo77 am 07. Sep 2017, 12:10 bearbeitet]
Cepheid
Neuling
#3 erstellt: 08. Sep 2017, 09:43
Danke für Deine Meinung danyo77.

Ganz billig war das ganze System nicht unberdingt und gehörte damals unter den Komplettanlagen zur Oberklasse und der Klang ist sehr gut gewesen. Man muss auch schauen was man sich finanziell leisten kann und damals war in meinem Budget nicht mehr drin

Wie dem auch sei, zum selben Schluss wie Du bin ich auch gekommen. Ich lege viel Wert auf guten Klang und will nicht, dass die Elektronik leidet und es wieder zu Problemen kommt. Wir haben uns lange beraten und haben uns letzendlich für eine Soundbar von Bose mit Subwoofer entschieden. Soundtouch 300.

Das war ein dicker Griff in die Hosentasche und wir haben lange gegrübelt ob es das Geld wert ist. Letzendlich war es richtige Entscheidung. Jetzt wo die 4 Standlautsprecher abgebaut sind ist plötzlich viel mehr Platz im Wohnzimmer. Nur noch Soundbar und der Sub ohne Kabellage.....Wir haben Katzen und das macht das Putzen im Wohnzimmer viel einfacher...und der Klang der Soundbar ist sehr gut. Auch wenn sie bei hohem Pegel an Qualität verliert, gut die Lautsprecher haben ja auch nicht so viel an Leistung. Und wir schauen am TV nur Filme, Partys werden da nicht gefeiert. Für mehr Power hätte man vielleicht auch zu einer Teufel Soundbar greifen sollen.

Wir testen die Soundbar noch paar Tage, man hat ja noch Rückgaberecht

Grüße
Ceph
danyo77
Inventar
#4 erstellt: 08. Sep 2017, 10:41
Hi nochmal,

mit "billig" meinte ich nicht "günstig" man muss natürlich auch sehen, was in so einer Komplettanlage enthalten ist. Wenn man vernünftige Komponenten in der Anzahl zusammenstellt, die auch noch länger halten, dann ist man schnell über 1.000,- - das sollte einem bewusst sein. In so einem Set sind sechs Lautsprecher und (mindestens, wenn der Subwoofer aktiv ist...) eine Verstärkereinheit verbaut. Wenn man dann auf die Herstellungskosten zurückrechnet, bleibt nicht viel für einen einzelnen Lautsprecher.

Zur Bose-Soundbar: Bei Soundbars gibt es einige, die der Bose bei gleichem Preis locker das Wasser reichen können. Leider kennen die wenigsten Leute diese Bars/Marken und greifen dann auf die altbekannten Marken mit den aggressivsten Marketingstrategien (Bose, Teufel) zurück. Hier wären noch Alternativen, falls Ihr Euch entschließt, doch noch eine Alternative gegen die Soundtouch anzuhören: http://av-wiki.de/soundbars Die Focal Dimension wäre z.B ein guter Griff, Dali Kubik One und nubert AS 250/450 pro sind einen Blick wert. Und die YSPs von Yamaha kann man sich mal näher ansehen. Die Bose alleine zu testen, macht in meinen Augen wenig Sinn, wenn die Alternative dann "nichts" lautet.

Falls Multiroom ein Thema wäre, böten Denon mit Heos, Yamaha mit Musiccast, Sonos, Onkyo mit FireConnect und Teufel mit Raumfeld entsprechende Konzepte: http://av-wiki.de/multiroom

Vernünftige kleine 5.1-Systeme gibts alternativ mit Cabasse Eole, KEF T, KEF E, Dali Zensor Pico, Dali Fazon, Saxx curvedSound 5.1 etc.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufberatung zu Boxen + Verstärker
hossaholla am 23.11.2009  –  Letzte Antwort am 23.11.2009  –  4 Beiträge
Kaufberatung Boxen und Verstärker
Freaky12 am 20.04.2005  –  Letzte Antwort am 20.04.2005  –  2 Beiträge
Kaufberatung 5.1 Boxen+Verstärker
Zagal am 01.03.2009  –  Letzte Antwort am 02.03.2009  –  4 Beiträge
Kaufberatung Surround-Stereo, Boxen - Verstärker
charly_gibson am 03.06.2009  –  Letzte Antwort am 04.06.2009  –  9 Beiträge
Kaufberatung für 5.1 Verstärker für passive Boxen
Colorsit am 11.02.2010  –  Letzte Antwort am 11.02.2010  –  8 Beiträge
kaufberatung für verstärker
luckystrikerulz am 20.06.2006  –  Letzte Antwort am 22.06.2006  –  34 Beiträge
Verstärker-Kaufberatung
OtakuSan am 03.05.2013  –  Letzte Antwort am 04.05.2013  –  21 Beiträge
Kaufberatung für Heimkino (Boxen)
Triniter am 26.11.2010  –  Letzte Antwort am 26.11.2010  –  5 Beiträge
Kaufberatung Verstärker und Boxen für Heimkino
Mr._Drum am 10.11.2014  –  Letzte Antwort am 18.12.2014  –  22 Beiträge
Kaufberatung neuer Verstärker
ridero8 am 26.01.2009  –  Letzte Antwort am 26.01.2009  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2017

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder848.271 ( Heute: 22 )
  • Neuestes MitgliedMariolove
  • Gesamtzahl an Themen1.414.920
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.936.727

Hersteller in diesem Thread Widget schließen