Anfänger sucht 5.1 Kabellos System

+A -A
Autor
Beitrag
Super2000
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 16. Mrz 2018, 20:35
Hallo,

ich bin absoluter blutiger Anfänger, was Hi-Fi angeht.

Ich suche eigentlich ein komplett 5.1 System, wo ich 3 HDMI Geräte anschließen kann und die Rücklautsprecher kabellos sind.

Ich finde da nicht wirklich was, außer von BOSE für rund 5000 €

Firma ist mir eigentlich egal, vielleicht nicht unbedingt China schrott.

Ist für ein normales Wohnzimmer gedacht. Die Rücklautsprecher müssen hängend montierbar sein, also keine Stehboxen.
DTS-HD und Dolby TrueHD wäre ganz nett, aber ist auch kein muss.

Hauptsache ich kann die 3 HDMI Geräte und den Fernseher anschließen und alles über eine Logitech Harmony steuern

Hoffe es gibt überhaupt sowas, was ich suche
frankundjan
Stammgast
#2 erstellt: 16. Mrz 2018, 21:37
Wie hoch ist denn Dein Budget

Erste Hilfe für Heimkino-Einsteiger: AV-Wiki
https://www.av-wiki.de/
Super2000
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 17. Mrz 2018, 00:01
naja wollte eigentlich nicht mehr als aller maximal 500 € ausgeben, lieber so im Bereich 400
Apalone
Inventar
#4 erstellt: 17. Mrz 2018, 09:32

Super2000 (Beitrag #3) schrieb:
....lieber so im Bereich 400




Super2000 (Beitrag #1) schrieb:
.....vielleicht nicht unbedingt China schrott. .....




Soll heißen:
kannst du vergessen.
Super2000
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 17. Mrz 2018, 10:04
okay, wie viel kostet sowas, was ich haben will?

solide Qualität, kein high-end
Apalone
Inventar
#6 erstellt: 17. Mrz 2018, 10:50

Super2000 (Beitrag #5) schrieb:
okay, wie viel kostet sowas, was ich haben will?

solide Qualität, kein high-end


KEINE Komplettanlage!

700,- absolutes Minimum (= rund 250,- f AVR, Rest f Einsteiger LS)

halbwegs flexibler agierbar ab 1.000,- €.

Es gibt hier irgendwo einen Thread "die 900,- Anlage". Da stehen etliche Hinweise.

Ansonsten hier mal etwas lesen, um ein Gefühl dafür zu bekommen, was geht und was nicht.
Highente
Inventar
#7 erstellt: 17. Mrz 2018, 11:15
So ganz kabellose Rücklautsprecher gibt es auch nicht. Die Lautsprecher müssen ja die Signale empfangen und verstärken, dafür brauchen sie einen eingebauten Empfänger und Verstärker und dafür einen Stromanschluss.
erddees
Inventar
#8 erstellt: 17. Mrz 2018, 14:21
Wenn man mal den Umstand außer Acht lässt, dass jeder "kabellose" Lautsprecher auch eine Stromversorgung benötigt, gibt es aus meiner Sicht nur eine Möglichkeit ein echtes "kabelloses" 5.1-System aufzubauen:

- HEOS AVR (ca. 725 €)
mit den dazu kompatiblen
- HEOS-1/3/5/7 (ca. 200€/300 €/350 €/475€ je Stück!)
sowie dem
- HEOS Subwoofer (ca. 600 €)

Die Alternative:
Ein konventioneller AVR mit Pre-out, an dem man die Rears "kabellos" koppelt/anschließt.
- AVR mit Mehrkanal-Pre-out (ab ca. ca. 700 €)
- Sender/Empfänger-Einheit für den Anschluss der Rears (ab ca. 300 €)
- komplettes 5.1-LS-Set (keine Empfehlung, da Lautsprecherklang subjektiv empfunden wird und man besser probehörenderweise im Fachgeschäft vor Ort kauft; Set um die 1000 €, noch oben keine Grenze)

Spaß kostet ...
frankundjan
Stammgast
#9 erstellt: 17. Mrz 2018, 17:24
Da wir ja im Unterforum Komplettsysteme und Soundbars sind, schlage ich mal folgendes vor, was den Anforderungen entspricht.

Sony HT-RTZ7
3 x HDMI 2.0 HDCP 2.2 IN
bestehend aus einer HT-CT790 Soundbar und zwei SRS-ZR5 Multiroom Lautsprechern und Subwoofer
TrueHD und DTS HD
ab 599 €

Ich hatte das Set mal zum Testen , war gar nicht mal so schlecht, zumal die Surround Lautsprecher flexibel einsetzbar sind.

Auch bei Soundbars gilt wie bei klassischen AVR 5.1 Systemen , probehöhren, vergleichen, am besten Zuhause.
Super2000
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 19. Mrz 2018, 13:41
Danke für die Antworten!

Das die hinteren Boxen Strom brauchen, hab ich irgendwie gar nicht dran gedacht..
daher kann's dann auch mit Kabel sein, was soll's
das jetzige 5.1 System hat auch Kabel

Was haltet ihr denn hier von?

https://www.amazon.d...9NN3GP9SPVZ3G2FGFF39
Lacelte
Stammgast
#11 erstellt: 19. Mrz 2018, 13:50
Das wäre dein erwähnter China-Schrott.
Für das Geld kannst du nichts erwarten und mehr als Coladosen-Sound bekommst du nicht.
Einzige Möglichkeit um etwas mehr "klang" zu bekommen, wäre Gebrauchtware.


[Beitrag von Lacelte am 19. Mrz 2018, 13:51 bearbeitet]
Super2000
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 19. Mrz 2018, 13:51


gut zu wissen, danke

Dachte Pioneer wäre ein namenhafter Hersteller
soundrealist
Gesperrt
#13 erstellt: 19. Mrz 2018, 13:54
Mein Tip:

..... das hier zum senden: https://www.dynaudio.de/home-audio/connect/hub
.... und das hier zum Empfangen: https://www.hifisoun...naudio-XEO-Link.html

Da so, wie Du schreibst, lediglich die hinteren beiden LS mit einem Signal versorgt werden müssen, eine Lösung, die einem physischen Kabel in nichts nachsteht. Habe ich selbst im Betrieb und möchte es nie mehr missen.

Einzige Einschränkung: Keine SACD-Signalübertragung. Aber damit dürfte sich in den allermeisten Fällen gut leben lassen.

Mit diesem Gespann kannst Du jeden x-beliebigen AVR, Vorverstärker oder Decoder verwenden, der mit Pre-Out-Ausgängen für das jeweils gewünschte Signal ausgestattet ist.


[Beitrag von soundrealist am 19. Mrz 2018, 13:57 bearbeitet]
frankundjan
Stammgast
#14 erstellt: 19. Mrz 2018, 13:54
das gilt sicherlich für die Geräte, die dazugehörigen Lautsprecher werden hierzulande auch als Brüllwürfel oder Tröten bezeichnet.
Lacelte
Stammgast
#15 erstellt: 19. Mrz 2018, 13:57


Dachte Pioneer wäre ein namenhafter Hersteller

Was hat das damit zu tun?
Viel ist nicht immer viel und für das wenige Geld muss man seine Ansprüche weit, weit herunterfahren.
Wenn es dir ausreicht, kauf es dir, mir wäre das Geld zu schade um so einen Mist zu kaufen.
Da stelle ich mir lieber eine Yamaha PianoCraft hin! Von einem solchen System erwarte ich mehr Klangqualität als bei deinem vorgeschlagenem.

Fang mit einem Denon X1400 an und schaue das du an 2 vernünftige Regal-Lautsprecher kommst. Alles andere ist ausbaufähig und erweiterbar.
soundrealist
Gesperrt
#16 erstellt: 19. Mrz 2018, 14:00
@frankundjan

An das XEO-Dynaudio-Set kann grundsätzlich jede Aktivbox (oder alternativ auch Vollverstärker oder Endstufe) nach Wahl angeschlossen werden.
Warum soll da jemand "Brüllwürfel" dran hängen wollen ?

Ganz abgesehen davon sind aber auch Dynaudio-Aktivboxen ganz sicher keine Brüllwürfel.


[Beitrag von soundrealist am 19. Mrz 2018, 14:04 bearbeitet]
frankundjan
Stammgast
#17 erstellt: 19. Mrz 2018, 14:09
das war bezogen auf den vorigen Post des Threaderstellers mit dem Link zum Pioneer Set.

da haben sich unsere Posts zeitlich überschnitten

Wobei das Dynaudio Set ja alleine schon das Budget vom TE überschreitet.
soundrealist
Gesperrt
#18 erstellt: 19. Mrz 2018, 14:11
Ach so.... dachte schon

Klar, mit seinem Budget wird es natürlich in der Tat sehr eng. Das eine will man, das andere bekommt man


[Beitrag von soundrealist am 19. Mrz 2018, 14:13 bearbeitet]
frankundjan
Stammgast
#19 erstellt: 19. Mrz 2018, 14:20
Ich sehe gerade das der Thread mittlerweile vom Unterforum Komplettsysteme und Soundbars in die Kaufberatung verschoben wurde.

Da bin ich sowieso raus an der Stelle.
JULOR
Inventar
#20 erstellt: 20. Mrz 2018, 15:34

Super2000 (Beitrag #12) schrieb:
Dachte Pioneer wäre ein namenhafter Hersteller

Der AVR ist auch ok, aber die kleinen LS sind nur Joghurtbecher.

Eigentlich wären eine Skizze und Fotos von deiner Raumsituation wichtig. Die Aufstellung ist immer ein wichtiger, aber oft vernachlässigter Punkt.

AVR:
Denon X1400, Yamaha RX-V 483 oder Pioneer VSX 832

Lautsprecher:
5x Denon SC-M41 oder Saxx curvedSound 5.0 Set
dazu einen Subwoofer Mivoc Hype 10 G2

Bei Lautsprechern und Sub ist die Skala nach oben offen ...


[Beitrag von JULOR am 20. Mrz 2018, 15:35 bearbeitet]
Meckerpott
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 20. Mrz 2018, 15:44
https://audioforum-b...H___RAPTOR_7_1_VOCAL

Hier bist du bei knapp über 1000 Eur mit allem drum und dran dabei. Ach nee, naja der Sub würde dann noch fehlen. Dafür kriegst du den Rest gut nah an die Wand, die Frontlautsprecher haben Bassreflex vorn.
JULOR
Inventar
#22 erstellt: 20. Mrz 2018, 15:47
Raptor 7/1/Vocal? Nie gehört. Klingt und sieht aus wie ne Dali-Zensor- oder Dali-Spektor-Kopie. Taugen die was?


[Beitrag von JULOR am 20. Mrz 2018, 15:48 bearbeitet]
Lacelte
Stammgast
#23 erstellt: 20. Mrz 2018, 15:51

Meckerpott (Beitrag #21) schrieb:
https://audioforum-b...H___RAPTOR_7_1_VOCAL

Hier bist du bei knapp über 1000 Eur mit allem drum und dran dabei. Ach nee, naja der Sub würde dann noch fehlen. Dafür kriegst du den Rest gut nah an die Wand, die Frontlautsprecher haben Bassreflex vorn.

Würde man einzeln, da das Set auch für 700€ ohne AVR kostet, 100€ günstiger bekommen, da der X1400 330€ kostet..
Aber ob diese LS was taugen..
Meckerpott
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 20. Mrz 2018, 18:45
Das ist nicht das Beste vom Allerbesten, was der Preis ja auch schon erwarten lässt. Aber die klingen mE deutlich teurer, als sie sind. Ich hab die in Polen in nem Denon-Store getestet im Januar und war ziemlich begeistert. Ich musste da auch sehr spontan an DALI denken...
Super2000
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 23. Mrz 2018, 11:30
Okay, danke nochmals für die Antworten!

Ich schau mittlerweile bei Ebay Kleinanzeigen nach einem gebrauchten Set

Könnt ihr da was empfehlen?

Zurzeit habe ich übrigens ein Sony DAV-DZ260 Heimkinosystem.

Ich bin persönlich mit dem Klang sehr zufrieden. Es ist ein rund 20 qm Zimmer, geschlossen und quadratisch.

Ein Bekannter von uns hat irgendeinen hochwertigen Verstärker von Pioneer und dazu ein BOSE Boxenset.

Auf normaler Lautstärke höre ich da persönlich kein Unterschied. Klar, wenn er es richtig laut macht, verzerrt da nichts in den Höhen. Allerdings werde ich dann auch taub. Daher würde ich es nie so laut machen, bringt mir also rein gar nichts. Es soll fürs Fernsehen und Filme sein. Normales 5.1 halt.

Wie gesagt, mit dem jetzigen System bin ich sehr zufrieden. Allerdings müssen wir ein HDMI Switch benutzen um alle HDMI Geräte zu betreiben. Der HDMI Switch nervt aber, weil er sporadisch einfach mal 1-2 sek das Bild und den Ton frisst. Außerdem lässt er sich nicht mit einer Logitech Harmony steuern, weshalb ich 5 Fernbedienungen habe

Neues System soll her, damit der Switch weg kann und eine Logitech Harmony her
Lacelte
Stammgast
#26 erstellt: 23. Mrz 2018, 11:36
Man hat dir doch schon das ein oder andere empfohlen?!
Ist nichts dabei was dich anspricht?

Auf jedenfall lässt du bitte die Finger von BOSE und Co, das sind Systeme die ihr Geld nicht wert sind und meistens klanglich unterste Klasse sind..
Super2000
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 23. Mrz 2018, 11:43
Klar, kann ich mir nur nicht leisten

Echt? Ich dachte immer BOSE und Teufel sind so das High-End Zeug..

Ich habe so eine kleine BOSE Mini Box mit Bluetooth. Was aus dem kleinen Teil rauskommt, ist besser als aus so manch anderen Lautsprechern^^
Lacelte
Stammgast
#28 erstellt: 23. Mrz 2018, 11:50

Klar, kann ich mir nur nicht leisten

Dann drehen wir uns aber im Kreis.
Wen du etwas besseres möchtest, musst du auch ein bisschen mehr investieren.
Ansonsten kannst du bei deinem jetzigem System bleiben.
5x Denon SC-M41 bist bei 300€
Einen AVR aus Kleinanzeigen für 100€
Einen Mivoc Hype 10 G2 für 130€
Biste bei ~550€, aber damit kann man schon gut was anfangen!


Echt? Ich dachte immer BOSE und Teufel sind so das High-End Zeug..

Insbesondere BOSE ist reines Marketing. https://av-wiki.de/kleinstlautsprecher
Hier werden angebliche Wunder und kleinste Lautsprecher für Astronomische Preise verkauft.
Du wirst hier im Forum keinen finden, der irgendetwas von BOSE empfehlen wird und das zu recht!
Die meisten setzen hier auf Qualität und Klang!

Teufel hat mit sicherheut sehr sehr ordentliche Lautsprecher im Angebot, aber auch sie, kochen nur mit Wasser!

Was ist dein Budget?
JULOR
Inventar
#29 erstellt: 23. Mrz 2018, 11:52

Zurzeit habe ich übrigens ein Sony DAV-DZ260 Heimkinosystem.

Das ist ja auch Chinaschrott mit Brüllwürfeln. Steht halt nur Sony drauf. Wenn du weiterhin sowas suchst, dann mach das, Empfehlungen dafür bekommst du hier nicht. Ist ja ein Hifi-Forum. Schau mal hier: www.av-wiki.de/kleinstlautsprecher


Ich schau mittlerweile bei Ebay Kleinanzeigen nach einem gebrauchten Set
Könnt ihr da was empfehlen?

Das ist mir zu mühsam. Aber frag' ruhig, wenn du etwas ansprechendes gefunden hast. Jedenfalls nix mit Brüllwürfeln.
Super2000
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 23. Mrz 2018, 11:56
ja ich seh schon, das ganze wird komplizierter als gedacht.

Ich muss mich da mal reinlesen..

danke für die Übersichtliche Auflistung aus dem vorigen Thread mit den rund 550 €. Das ist super

Ich werde mich ab nächste Woche Freitag, also über Ostern, damit noch einmal beschäftigen, wenn ich mehr Zeit habe
h0etry
Stammgast
#31 erstellt: 23. Mrz 2018, 12:54
Ist ja schonmal schön, dass du bereit bist dich mit der Materie zu beschäftigen

Das schon mehrfach erwähnte http://www.av-wiki.de/ ist gerade für Anfänger eine gute Anlaufstelle. Lies dich am besten da mal durch und achte vor allem auf die Themen Aufstellung (auch die weiterführenden Links am Ende der Seite beachten ) und Lautsprecher (hier ist am Ende auch der bereits angesprochene "900€-Komplettpaket Thread" verlinkt)

Wenn du mit dem Lesen durch bist erstell am besten mal eine Kaufberatung nach dem Schema des AV-Wiki mit Raumskizze und evtl. Fotos des Raums.

Dann kann das was gutes werden


[Beitrag von h0etry am 23. Mrz 2018, 12:55 bearbeitet]
Super2000
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 09. Apr 2018, 17:20
Hallo,

ich habe mich einiger Recherche und den Ratschlägen hier für ein System entschieden, was in mein Wohnzimmer passt und uns auch optisch gefällt.

Es ist ein Pioneer VSX-832 geworden. Der Denon war uns etwas zu teuer.
Als Lautsprecher ist ein Set im Einsatz: Teufel Consono 35 Mk3 mit T8 Subwoofer durch ein Oster Sale

Nachdem wir das ganze Wohnzimmer auseinander gebaut haben, sind nun alle Leitungen in Kabelkanälen verstaut und wir sind mit dem Klang und Optik sehr zufrieden

Zum Pioneer habe ich aber noch ein paar Fragen im Nachhinein, aber dafür mache ich mal ein extra Thread auf..
JULOR
Inventar
#33 erstellt: 10. Apr 2018, 08:00
Glückwunsch. Schön, dass du zufrieden bist.


ich habe mich einiger Recherche und den Ratschlägen hier für ein System entschieden, (...) Teufel Consono 35 Mk3 mit T8 Subwoofer durch ein Oster Sale

Den Ratschlag hast du aber nicht von uns. Und im Forum oder AV-Wiki recherchiert hast du das vermutlich auch nicht. Sowohl was das Set als auch den vermeintlichen Sale angeht. Hier wurde mehrfach von Brüllwürfeln abgeraten und Alternativen wurden auch genannt, aber du hast dich nur im Kreis gedreht und alle Tipps ignoriert.

Wichtig ist allerdings, dass es euch gefällt. Von daher viel Spaß damit.


[Beitrag von JULOR am 10. Apr 2018, 08:03 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Anfänger Sucht einsteiger 5.1 System
Blaze91 am 23.04.2016  –  Letzte Antwort am 24.04.2016  –  8 Beiträge
5.1 Anfänger sucht Hilfe!
MichiK. am 20.12.2010  –  Letzte Antwort am 09.01.2011  –  16 Beiträge
Anfänger sucht sein System ;)
Koina am 04.10.2014  –  Letzte Antwort am 04.10.2014  –  4 Beiträge
Anfänger sucht 2.1 System
Obi am 30.06.2009  –  Letzte Antwort am 01.07.2009  –  8 Beiträge
Anfänger sucht Anfängeranlage.(5.1)
Krepp23 am 05.07.2011  –  Letzte Antwort am 07.08.2011  –  8 Beiträge
Anfänger sucht!
pray am 01.02.2007  –  Letzte Antwort am 03.02.2007  –  4 Beiträge
Anfänger sucht sinnvolles System
schnuffi1503 am 06.01.2012  –  Letzte Antwort am 22.01.2012  –  7 Beiträge
blutiger Anfänger sucht 5.1 Soundsystem
SuperXero am 08.01.2011  –  Letzte Antwort am 08.01.2011  –  2 Beiträge
Hilfe - Anfänger sucht Heimkino System
SANI10 am 02.12.2011  –  Letzte Antwort am 02.12.2011  –  11 Beiträge
Ratloser Anfänger sucht günstiges 5.1 System
Urkel333 am 21.09.2008  –  Letzte Antwort am 28.09.2008  –  20 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder845.230 ( Heute: 34 )
  • Neuestes MitgliedArmin_88
  • Gesamtzahl an Themen1.409.251
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.841.009

Hersteller in diesem Thread Widget schließen