Denon AVR-X3500H vs. Denon AVR-X4500H vs. Yamaha RX-1080

+A -A
Autor
Beitrag
gyrus_cinguli
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 23. Jan 2019, 16:28
Hallo zusammen!


Nachdem ich mich erst mal mit den Anschlussvariationen eines AV-Receiver herumgeschlagen habe, bin ich nun bei drei Geräten angekommen, die für mich rein von der Ausstattung in Frage kommen. Hierzu hätte ich jetzt noch einige Fragen.
Zunächst mal:
Es handelt sich um den Denon AVR-X3500H, Denon AVR-X4500H und Yamaha RX-1080.

Ich möchte etwas mehr Ausstattung haben, als ich aktuell brauche, einfach damit der Receiver noch mithalten kann, wenn sich meine räumlichen Begebenheiten ändern sollten und damit die Möglichkeiten der verschiedenen Surroundsysteme.
Aktuell handelt es sich um einen etwa 32 qm2 großen Raum (Wohn-/Esszimmer mit Küche). Also alles in einem Raum im Verhältnis von etwa 8 m x 4 x. Zwischen TV und der gegenüberliegenden Wand wo das Sofa steht, sind es also knapp 4 Meter. „Rechts“ vom Wohnzimmer kommt dann der Esstisch und davon „rechts“ die Küchenzeile. Sprich, ich sitze im „linken“ Teil eines länglich verlaufenden Raumes.
Ich möchte langfristig ein 5.x.x System installieren. Zu Beginn wird es aber erst mal ein 4.0 System sein (zwei LS vorne, zwei hinten). Anfangen würde ich daher mit zwei Standlautsprechern. Ich habe noch zwei JBL Control One (ohne Funk) die ich jetzt erst mal als Surround Lautsprecher nutzen würde. Es wäre leider nicht all zu viel Platz zwischen den Surround Lautsprechern und den außen Sitzenden. Vielleicht 1 Meter maximal.

Jetzt zu meinen Fragen:

Bei den Denon Geräten habe ich des öfteren über starke Hitzeentwicklung gelesen, was ich bei Yamaha eigentlich noch gar nicht gelesen habe. Mich würde das schon irgendwie stören, wenn der Receiver relativ heiß werden würde. Ich frage mich, wieso Denon heiß wird und Yamaha nicht?
Dann hat der Denon 4500 zwei eingebaute Lüfter. Jetzt weiß ich nicht, ob das gut oder schlecht ist wegen Staub-ins-Gerät-saugen?
Hat jemand Erfahrung mit Hitzeentwicklung (oder auch nicht) bei den o.g. Modellen?
Und ist es gut einen eingebauten Lüfter zu haben? (Evtl. auch im Hinblick auf Lüftergeräusch.)

Der Denon 4500 und Yamaha 1080 haben eine Metallfront, der Denon 3500 nicht. Ich verbinde eine Metallfront mit mehr Qualität, ist das wirklich so? Denn von der Ausstattung und den Anschlussmöglichkeiten würde mir theoretisch der Denon 3500 ausreichen…

Was für den Yamaha spräche wäre das Surround:AI. Das finde ich ziemlich interessant. Jetzt ist das glaub noch relativ neu, weshalb mich hier auch Erfahrungen von Nutzern interessieren würde. Lohnt sich das? AI wäre nämlich glaub fast das einzige, was mich zum Yamaha ziehen würde (und das Hitzeproblem der Denon). Wenn das aber nicht wirklich was ist, käme wahrscheinlich ein Denon in Frage.

Falls noch Interessant: Ich plane Lautsprecher von Nubert (nuLine Serie, weil die auch Atmos können), die ich eben nach und nach dazu kaufen würde. Erst mal nuLine 264. Wobei ich mir da noch nicht ganz sicher bin. Falls man die nuLine Serie auch mit der nuBox Serie mixen kann (also alles von nuBox und nur die Atmos LS später aus der nuLine Serie), würde ich preislich eher dazu tendieren, dann nuBox 513.

Ich hätte zum Probehören einen „Heimkinoraum“ in erträglicher Nähe, aber die sprechen sich ja prinzipiell gerne für Yamaha aus, weshalb ich es fraglich finde, ob mich dort eine neutrale Beratung erwarten würde? Ich weiß es nicht. Wäre gerne bereit, nach dem Probehören natürlich auch dort zu kaufen. Aber ich würde jetzt erst mal die Meinungen im Forum dazu hören wollen.

Weil langer Text, fasse ich meine konkreten Fragen nochmal zusammen:


1.
Ist die Hitzeentwicklung bei Denon ein Problem? Bei Yamaha lese ich überhaupt nichts drüber.

2.
Ist es gut, wenn der Receiver einen eingebauten Lüfter hat (zwecks Staub im Gehäuse und Lüftergeräusche) oder ist es besser einen ohne Lüfter zu nehmen?

3. Macht eine Metallfront irgendwie Sinn (Qualität) oder sieht das halt einfach nur besser aus?

4.
Lohnt es sich, statt einem Denon AVR-X4500H einen Yamaha RX-1080 zu kaufen „nur“ weil Yamaha das Surround:AI hat?
erddees
Inventar
#2 erstellt: 24. Jan 2019, 11:07
Zur Hitzeentwicklung:
Ja, AVR werden vor allem bei längern Betrieb warm. Wenn man die Hand auf das Gerät legt, spürt man das deutlich, beim einen mehr, bei anderen weniger. Das macht aber nichts, denn die Geräte führen diese Wärme ohne Probleme ab, sofern die Belüftung stimmt. In einem geschlossen Regal funktioniert das naturgemäß weniger gut als wenn der AVR frei steht.
Lüfter sollen dabei helfen die Wärme zügiger abzuleiten, was ebenfalls naturgemäß damit verbunden ist, dass z. B. Staub in das Geräte gezogen wird. Man braucht diesem Umstand allerdings keine große Beachtung schenken, denn Staub sammelt sich da so oder so an, da kannst du machen was du willst. Es werden zwar hochwertige und laufruhige Lüfter eingebaut, doch empfindliche Gemüter können die als störend empfinden (wobei die in der Regel dann so ziemlich alles als störend empfinden ).

Zur Metallfront:
Da hat allenfalls optische und/oder haptische Gründe, technisch oder gar klanglich ist das vollkommen irrelevant.

Zu Surround AI:
Das ist Bestandteil des Yamaha-eigenen DSP und kein originärer Bestandteil von DD, DTS und Varianten. Ob und in welchem Maß das klangliche Vorteile bring, kann man nur im Eigenversuch feststellen. Ich beispielsweise nutze die Yamaha-DSP gar nicht, weil ich den Klang "komisch" finde, andere fahren darauf total ab ... also höchst subjektiv.

Zu Frage 1: nein, das ist kein Thema mehr, Denon-AVR produzieren genauso wenig/viel Wärme wie andere auch.

Zu Frage 2: ausprobieren, wenn du nicht empfindlich bist, wird es dich nicht stören. Die Frage nach "mehr Staub" kannst du vernachlässigen

Zu Frage 3: In erster Linie Optik/Haptik

Zu Frage 4: Meiner Ansicht nach nicht. Bitte ebenfalls berücksichtigen, dass der Denon wesentlich mehr Anschlussmöglichkeiten hat sowie eine umfangreichere Atmos-Konfiguration bietet (wenn man darauf Wert legt!). Nicht zuletzt spricht für den Denon der geringere Preis bei gleichzeitig umfangreicherer Ausstattung.
garfi35
Stammgast
#3 erstellt: 24. Jan 2019, 11:28
Das Einmessverfahren ist zwischen beiden auf anders. Yamaha hat YPAO R.S.C und Denon hat das Audyssey XT 32.
Bei einem Sub sollte auf jeden Fall das Audyssey besser sein. Bei den anderen Lautsprechern gehen die Meinungen auseinander. Da hilft eigentlich nur beide mal zuhause probieren und hören welches Gerät bei deiner Situation besser klingt.
ATC
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 24. Jan 2019, 20:46
Hallo,

spricht etwas dagegen, das du einfach den Denon und Yamaha gegeneinander testest?

Für mich persönlich wäre ich aus klanglicher Sicht deutlich beim Yamaha,
aber es kann doch durchaus sein, das du mit dem Denon zufriedener wärst.

Mein Denon wird auch sehr warm, der Yammi von Bekannten bleiben kühl.
Mein Anthem wird nur lau....

Durch die Lüfter wird für mehr Luftdurchsatz gesorgt,
was natürlich auch zur Folge hat, das sich hier im Vergleich mehr Staub ansammelt.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Denon X2500H vs X3500H
rush111 am 22.11.2018  –  Letzte Antwort am 23.12.2018  –  51 Beiträge
Denon AVR 3808 VS Yamaha RX V3800
Gladiator6 am 31.08.2008  –  Letzte Antwort am 01.09.2008  –  4 Beiträge
Yamaha RX-V463 vs. Denon AVR-1509
sebi33 am 14.01.2009  –  Letzte Antwort am 10.02.2009  –  6 Beiträge
Denon AVR-2312 vs Yamaha RX-V673
k0pix am 08.07.2012  –  Letzte Antwort am 08.07.2012  –  4 Beiträge
Denon AVR 1713 vs Yamaha RX-V473
Leberkassemme am 21.02.2013  –  Letzte Antwort am 21.02.2013  –  3 Beiträge
Denon AVR 2113 vs Yamaha RX-V673
rebel0815 am 11.05.2013  –  Letzte Antwort am 11.05.2013  –  2 Beiträge
Denon AVR-X1100 vs. Yamaha RX-V477
sven1602 am 26.12.2014  –  Letzte Antwort am 08.01.2015  –  9 Beiträge
Yamaha RX-V579 vs. Denon AVR-X1200W
100183r am 27.10.2015  –  Letzte Antwort am 09.02.2016  –  16 Beiträge
Yamaha RX-V679 VS Denon AVR x4000
Dennis1702 am 04.11.2017  –  Letzte Antwort am 05.11.2017  –  10 Beiträge
AVR Yamaha 479 vs Denon?
Vinks am 13.11.2015  –  Letzte Antwort am 24.01.2016  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2019

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder866.356 ( Heute: 1 )
  • Neuestes MitgliedTheDarkscene
  • Gesamtzahl an Themen1.444.882
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.495.581

Hersteller in diesem Thread Widget schließen