5.1 System Dali

+A -A
Autor
Beitrag
Polofun92
Neuling
#1 erstellt: 13. Mrz 2019, 00:19
Hallo Forengemeinde,
ich habe seit längerer Zeit vor mir ein vernünftiges 5.1. eventuell erst einmal 2.1 System anzuschaffen.
Die Dali Oberon 3 habe ich schon probegehört und ich war begeistert.
Bislang kenne ich nur meine alten Logitech 2.1. Lautsprecher und daher bin ich absoluter Neuling.
Der Plan war folgender:
2 x Dali Oberon 3 ( Dali Oberon 1 zu klein ?! )
1x Dali Oberon Center
1x Dali Sub C-8 D
Denon AVR 1500

Später: 2x Dali Oberon On Wall

Ist dieses System passig, auch von der Aufstellung her, und sinnvoll für ein 23 qm Raum?
Kabel habe ich schon von anderen Themen mir herausgesucht. TV hängt an der Wand so dass der Center darunter passt.

Vielen Dank
Ich hoffe man kann es einigermaßen erkennen.Unbenannt
Fuchs#14
Inventar
#2 erstellt: 13. Mrz 2019, 00:49
Ist natürlich wieder mal der Surroundsoundtod: Kein Stereodreieck und Sofa an die Wand genagelt, das ist aber kann man so machen...
Private_Investigation
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 13. Mrz 2019, 01:28
Hallo

Die Raumaufteilung ist nicht gerade prickelnd, aber wenn´s nur so geht...

Mit einem Sub reicht die kleinere Oberon 1 und besitzt die identischen Chassis wie Vokal und OnWall. Statt dem teuren C-8D ist der Saxx DS10 eine gute Alternative. Insgesamt ein Unterschied von ca.210€.
BuzzLight
Stammgast
#4 erstellt: 13. Mrz 2019, 02:29
Bei dem Sitzabstand von überschlagenen 4-5m und dem Abstand der beiden Front-LS zueinander, wirst Du von einem Center wenig haben.
Denk Dir, oder zeichne Dir einfach mal in die Skizze ein, wie sich der Schall der LS ausbreitet, bis er auf der Couch bei Deinen Ohren ankommt.
Wenn Du dabei auch Schallreflexionen von den Seitenwänden berücksichtigst, sollte Dir einleuchten, dass die Aufstellung problematisch ist.

Davon abgesehen befeuerst Du den AVR mit Unmengen an Strom um die große Distanz zwischen LS und Hörplatz zu überbrücken.

Hast Du nur die Dali Oberon probegehört, oder hast Du sie im A/B-Vergleich mit anderen LS gehört?
Polofun92
Neuling
#5 erstellt: 13. Mrz 2019, 09:39
Erst einmal Danke für die Antworten.
Also der Sitzabstand beträgt 4,00m und der Fernseher ist ein 58“.
Die Lautsprecher sollen auf dem TV-Unterschrank stehen.. der Abstand beträgt mehr als 1,50m und sollten ursprünglich leicht geneigt zur Sitzposition zeigen.
Ja ich habe nur die Dali Oberon 3 gehört ohne subwoofer gehört und war begeistert.
Wir hatten erst überlegt, ob eine Soundbar etwas für uns wäre...aber nach dem hören der Dali hatte ich dies wieder verworfen.
Danke für den Ratschlag mit dem Sub, ich dachte da der auch aus der Dali Reihe ist, würde es Sinn machen auch einen Sub davon zu nehmen.
Der TV hängt so hoch an der Wand, dass der Center auf Köpfhöhe wäre.
JULOR
Inventar
#6 erstellt: 13. Mrz 2019, 10:45

Ist dieses System passig, auch von der Aufstellung her, und sinnvoll für ein 23 qm Raum?

Nein. So nicht.

Bei dieser Aufstellung brauchst du wahrlich keinen Center. Du wirst auch keinen Unterschied zwischen links und rechts hören, alles kommt irgendwie von vorne. Quasi als einheitliche Soße. Im Grunde genau wie bei einer Soundbar. Wenn die Oberon besser gefallen kannst du die nehmen, aber erwarte keine räumlichen Effekte und bleibe bei 2.1, alles andere ist rausgeschmissenes Geld. Die "mehr als 1,50m" bringen bei 4m Sitzabstand nichts, du benötigst ein gleichseitiges Dreieck. Das Sofa in der Ecke sorgt für zusätzliche frühe Reflexionen von der Rückwand und verhindert die richtige Aufstellung der Rears. Sofa 2m vorziehen und die Front weiter auseinander, dann passt es. Versuche, dich dem möglichst zu nähern.

Schau mal hier: www.av-wiki.de/aufstellung


[Beitrag von JULOR am 13. Mrz 2019, 10:48 bearbeitet]
Ingo_H.
Inventar
#7 erstellt: 13. Mrz 2019, 11:25
Würde auch 2.0 oder 2.1 empfehlen.

Mein Tip:

Q Acoustics 3020i oder Canton Chrono 502.2. Die Canton habe ich seit Montag hier zum Testen und ich finde die richtig fantastisch bisher. In schwarz gibt es die gerade für Amazon Prime Mitglieder für läppische 199€/Paar. Habe mir die letzten Wochen einige Lautsprecher in diversen Geschäften angehört, aber bei dem Preis habe ich mir die einfach mal nachhause bestellt. Montag in der Mittagspause habe ich die angeschlossenen und fand die Höhen beim 5 minütigen Probehören etwas zu spitz und habe die Lautsprecher dann den Nachmittag über einspielen lassen und war abends als ich wieder zuhause war und richtig Zeit zum Testen hatte, hin und weg wie gut die klangen. Bestätigt mir mall wieder, dass manche Lautsprecher wirklich etwas Einspielzeit benötigen um gut zu klingen.
Fuchs#14
Inventar
#8 erstellt: 13. Mrz 2019, 11:27
Was bitte soll das einspielen bewirkt haben?
Ingo_H.
Inventar
#9 erstellt: 13. Mrz 2019, 12:12
Kann ich dir leider nicht erklären. Aber bei manchen Lautsprechern habe ich das in der Vergangenheit schon erlebt, dass die nach einigen Stunden anders klingen. Hier klang abends das Saxophon z.B. viel weicher bei Smooth Operator. Und da ich zwischenzeitlich gar nicht zuhause war, kann es ja auch nicht sein, dass das Ohr sich inzwischen dran gewöhnt hat. Bin übrigens niemand der an Kabelklang glaubt und behauptet Unterschiede zwischen CD-Playern rauszuhören. Natürlich kannst Du mir das nun glauben oder nicht, aber für mich war der Unterschied abends nach einigen Stunden Einspielzeit riesig.
HiFiKarol
Inventar
#10 erstellt: 13. Mrz 2019, 12:39
Für den Preis Deines Sets wäre auch eine sehr gute Soundbar drin.
Wahrscheinlich sogar etwas Richtung Nubert AS-450?
Da bekommst Du ziemlich sicher mehr Klang raus, als mit den schlecht aufgestellten Oberons.


[Beitrag von HiFiKarol am 13. Mrz 2019, 12:41 bearbeitet]
Polofun92
Neuling
#11 erstellt: 13. Mrz 2019, 12:53
Wird für die Nubert-AS noch ein zusätzlicher Subwoofer und AVR benötigt?
Hmm ich fand die Dali echt gut.
Am besten ist wohl einmal bestellen beides und ausprobieren.
Ingo_H.
Inventar
#12 erstellt: 13. Mrz 2019, 12:55
Das ist sowieso die beste Möglichkeit selbst zu vergleichen.
Fuchs#14
Inventar
#13 erstellt: 13. Mrz 2019, 12:59
Für die Nubert AS wird kein AVR benötigt, einen Sub kann man anschließen, muss man aber nicht.
HiFiKarol
Inventar
#14 erstellt: 13. Mrz 2019, 13:49
Bei Nubert hast Du mit dem Bestellen und daheim testen absolut keine Probleme, das ist ja deren Konzept als Direktversender.
Bei den Dalis musst Du mal schauen, wo Du die bekommst. Denk dran, dass Du dafür dann noch einen Verstärker oder AVR brauchst...

Aber daheim vergleichen ist an sich schonmal die beste Variante.

Übrigens kannst Du ja auch bei Nubert mal zwei LS bestellen, und einfach vergleichen, was Dir vom Prinzip her besser zusagt, Soundbar oder einzelne LS.


[Beitrag von HiFiKarol am 13. Mrz 2019, 13:50 bearbeitet]
JULOR
Inventar
#15 erstellt: 13. Mrz 2019, 14:11

Polofun92 (Beitrag #11) schrieb:
Hmm ich fand die Dali echt gut.
Am besten ist wohl einmal bestellen beides und ausprobieren.

Umstellen kommt für euch nicht infrage? Also lieber auf gescheiten Sound verzichten als z.B. das Sofa vorzurücken, die Front breiter (dabei wegen der Tür die Symmetrie beachten). Oder alles um 90° gegen den UZS drehen, oder um 180° drehen, Sofa immer frei im Raum.
Das sieht auch meist ziemlich gut aus, wenn man nicht alles in die Ecken quetscht. Also komm mir nicht mit "meine Frau sagt, das sieht blöd aus".

Lies auch nochmal diesen schön geschriebenen Artikel: https://www.heimkino-praxis.com/aufstellung-der-lautsprecher/


[Beitrag von JULOR am 13. Mrz 2019, 14:12 bearbeitet]
Polofun92
Neuling
#16 erstellt: 13. Mrz 2019, 15:10
Wir haben vor kurzem erst so umgestellt, weil meiner Frau es gestört hat wie es erst stand.
Welche Nubert Ls sind denn zu vergleichen mit den Nubert?
Welcher Sub ist für die soundbar zu empfehlen, auch der Saxx?


[Beitrag von Polofun92 am 13. Mrz 2019, 15:20 bearbeitet]
HiFiKarol
Inventar
#17 erstellt: 13. Mrz 2019, 16:08

Polofun92 (Beitrag #16) schrieb:
Wir haben vor kurzem erst so umgestellt, weil meiner Frau es gestört hat wie es erst stand.

Naja, dann fällt umstellen ja vielleicht nicht komplett aus.
Wie stand es denn vorher? Damit man was ausschließen kann...


Welche Nubert Ls sind denn zu vergleichen mit den Nubert?

Meinst Du im Vergleich mit den Dali? Oder im Vergleich mit der AS-450?
Passiv würde ich in Richtung NuLine Serie schauen, da brauchst dann eben noch n AVR dazu.
Aktiv halt die NuPro, dann ohne AVR, aber eben erstmal auf 2.1 begrenzt.


Welcher Sub ist für die soundbar zu empfehlen, auch der Saxx?

Ja. Der Saxx ist gut machbar. Beim Sub kommsts nicht drauf an, dass es passt. Ein Sub hat so gesehen keinen Klangcharakter wie andere LS, der muss nur gut eingebunden werden.
Private_Investigation
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 13. Mrz 2019, 16:15
Als Pendant zur Oberon 1 bzw 3? -> nuBox 313 bzw. 383
Evtl. auch die nuLine 24 bzw. 34, aber dann wirds teurer. Und das halte ich bei der Ausgangslage eigentlich nicht für sinnvoll.

Beim Sub ist man nie an der Hersteller der LS gebunden. Der muss hauptsächlich zur Raumgrösse und den Stellmöglichkeiten passen.
Der Saxx DS10 bietet ein ordentliches PLV, ist in den Abmessungen nicht so riesig und optisch auch ganz o.k., deshalb ist er recht beliebt.
Als Alternative könntest du bei Nubert einen AW-443 für deine Hörprobe zu Hause mitbestellen, der spielt in der gleichen Liga.
Beide Subwoofer sind auch mit dem Soundeck AS-250 kombinierbar (welches ich bei deiner Ausgangslage für durchaus interessant halte).

Beim AS-450 kann man sich den Sub fast immer sparen, das eingebaute 27cm-Basschassis bringt genug Tiefgang und Volumen.

Beim AS-250 ist es sinnvoll gleich das "HDMI Set" für 600€ zu nehmen.
Beim AS-450 ist der HDMI Adapter aktuell im Lieferumfang dabei.

Und bevor es zu Missverständnissen / Überraschungen kommt:
Beim AS-250 / 450 spart man den AVR, für Bluetooth oder Wlan benötigt man allerdings Zusatzgerätchen (die man anderswo günstiger bekommt als bei Nubert).
Diese werden direkt an das Sounddeck angeschlossen, alle anderen Zuspieler (Player, Konsolen, usw) dagegen an das TV-Gerät.


[Beitrag von Private_Investigation am 13. Mrz 2019, 16:38 bearbeitet]
Polofun92
Neuling
#19 erstellt: 13. Mrz 2019, 16:35
Ist der Unterschied der As-250 gegenüber der AS 450 denn gewaltig?
Sonst bestelle ich am besten heute Abend mal beide und schaue
Private_Investigation
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 13. Mrz 2019, 16:57
Gewaltig ist immer relativ. Die klingen schon sehr ähnlich.
Zum gepflegten Musikhören (mit einem Hörplatz halbwegs im Stereodreieck) würde ich immer die AS-450 wegen der breiteren Basis bevorzugen.
Bei Filmen und mit 4m Abstand ist es mMn völlig egal ob vorne eine AS-250 + Sub oder eine AS-450 steht.

Ein Vorteil vom AS-450 liegt, wie schon geschrieben, darin dass man in vielen Fällen keinen zusätzlichen Subwoofer benötigt und sie optisch zu einem großen TV mMn besser passt. Was insbesondere den Damen meist ziemlich symmpatisch ist.
Und wirf ein Auge auf die Abmessungen, die Dinger sind nicht gerade klein.


[Beitrag von Private_Investigation am 13. Mrz 2019, 16:58 bearbeitet]
Polofun92
Neuling
#21 erstellt: 13. Mrz 2019, 19:32
So beide Soundbars + Subwoofer bestellt zum testen mal schauen
HiFiKarol
Inventar
#22 erstellt: 14. Mrz 2019, 00:15
Also Nubert AS 250 und 450 und dazu den Sexx Sub?

Ich freu mich auf den Vergleichn
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Dali Oberon 1 oder Dali Oberon 3 als Rear Lautsprecher
davidgi am 13.02.2020  –  Letzte Antwort am 15.02.2020  –  4 Beiträge
Dali Oberon + Dali Zensor kombinieren!
Asphalt1994 am 06.01.2020  –  Letzte Antwort am 15.01.2020  –  10 Beiträge
Denon AVR X2600H + Dali Oberon
Adam00 am 06.04.2020  –  Letzte Antwort am 21.04.2020  –  5 Beiträge
Dali Oberon 7 / 5.1 Meinungen
CapAmigo_ am 07.02.2019  –  Letzte Antwort am 18.06.2020  –  31 Beiträge
Dali Oberon Setup
Paruka am 14.03.2020  –  Letzte Antwort am 25.03.2020  –  12 Beiträge
Receiver Kaufberatung für Dali Oberon
themaggo123 am 08.03.2020  –  Letzte Antwort am 12.03.2020  –  9 Beiträge
Dali Zensor Vokal oder Dali Oberon Vokal
lokovic am 19.07.2019  –  Letzte Antwort am 19.07.2019  –  10 Beiträge
Dali Setup
ReneZur am 25.10.2019  –  Letzte Antwort am 25.10.2019  –  3 Beiträge
Subwoofer für Dali Oberon 5.1 System
GustavGans12345 am 07.06.2020  –  Letzte Antwort am 22.06.2020  –  9 Beiträge
AVR für Dali Oberon 7
finyas am 12.01.2020  –  Letzte Antwort am 13.01.2020  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2019

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder885.283 ( Heute: 5 )
  • Neuestes MitgliedBurcardo
  • Gesamtzahl an Themen1.475.737
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.060.487

Hersteller in diesem Thread Widget schließen