Ein 11.1.4 Kellerkino im Spessart

+A -A
Autor
Beitrag
Squeezeman
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 14. Jun 2019, 18:52
Hallo liebes Forum,


hier bin ich ja noch ein regelrechter Grünschnabel, was Heimkino angeht quasi ebenso. Das Hobby Lautsprechertechnik betreibe ich aber mittlerweile schon seit 19 Jahren und habe schon so einiges konstruiert, selbstentwickelt und nachgebaut auch hier lese ich schon seit geraumer Zeit mit.



Im nächsten Jahr werden wir das Haus meiner Schwiegeroma renovieren und wie es der Zufall so will, habe ich da im Keller ein kleines Räumchen entdeckt das ich zu einem Heimkino umbauen möchte. Der Raum ist in der Ecke des Keller und hat die Maße 3,88m x 4,57m x 2m, also echt nicht groß, aber damit kann man arbeiten denke ich.


Hier erstmal ein paar Bilder wie ich es mir so vorstelle.

Draufsicht:
Draufsicht

Front:
Front
Die Front gibt eine 5x3 Gerzon Matrix

Rear:
Rear


Lautsprecher:
11x Main LS:
Visaton DSM25FFL im WG
Visaton BG20 in modifizierter Form (8l CB)
Kennford PA380 (die Aludruckgussvariante) (ca.85l CB)


4x Atmos Speaker:
Visaton DSM25FFL im WG
Visaton BG20 in modifizierter Form (16l CB)


8x DBA-Sub: Dayton DCS385-4



Leinwand:


21:9 Curved 3,3m x 1,4m Alphaluxx Barium 6 Soundscreen Flat
dott77
Inventar
#2 erstellt: 14. Jun 2019, 19:21
Das hört sich gut an. Wie bekommst du 11 Lautsprecher in der untere Ebene in Betrieb?
Squeezeman
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 14. Jun 2019, 19:23
Die Front Wides direkt über den Receiver und die 5er Front ist eine Gerzon Matrix, dafür braucht man ein MiniDSP und ein bisschen Tüftelei.
dott77
Inventar
#4 erstellt: 14. Jun 2019, 19:54
Davon habe ich noch nie was gehört, aber das heißt nix.
Mankra
Inventar
#5 erstellt: 14. Jun 2019, 22:51
Welches Ziel verfolgst Du mit den 5 Front LS, bzw. 11 LS in der unteren Ebene?
der_kottan
Inventar
#6 erstellt: 15. Jun 2019, 05:34
Kannst du später dann zwischen der Gerzon Matrix und normaler 3er Front umschalten um die Unterschiede, sofern vorhanden, zu hören?
Squeezeman
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 16. Jun 2019, 13:43

Mankra (Beitrag #5) schrieb:
Welches Ziel verfolgst Du mit den 5 Front LS, bzw. 11 LS in der unteren Ebene?


Die 5 Front Lautsprecher möchte ich mal ausprobieren, da mir der Center immer etwas zu sehr punktuell aus der Mitte kommt. Ich möchte den Center quasie etwas mehr in die Breite strecken. Wenn wir jetzt mal annehmen, das ganz Links die Nr. 1 und Rechts Nr. 5 stehen dann bekommt Nr. 2 etwas von Nr.1 und etwas vom Center hinzugemischt. Genauso funktioniert es natürlich auch mit Nr. 4. Durch die Gerzon Matrix wird das alles genau aufgeteilt, das die Gesamtlautstärke nachher immernoch stimmt. Im Internet gibt es ein Interessantes paper dazu. Ich will das auf jeden Fall mal testen.


Durch die insgesamt 11 Lautsprecher in der unteren Ebene erwarte ich mir eine lückenlosere Geschlossenheit des Geschehens. Außerdem gibt Dolby Atmos ja maximal 9.1.6 im Heimkino wieder.




Umschalten kann man das später in sofern, das man wahrscheinlich ein neues Preset auf den MiniDSP laden muss. Direkt umschalten wird nicht möglich sein.
Squeezeman
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 16. Jun 2019, 13:59
Meinen Kinolautsprecher habe ich mittlerweile auch schon entwickelt und den ersten Prototyp fertiggestellt.

Zuerst wurde der Visaton BG20 modifiziert um die mechanische Güte zu erhöhen. Dazu wurde der Schwirrkonus entfernt, ein paar Filzplättchen eingeklebt und eine Luftdurchlässige Dustcap draufgeklebt. Der Optik tut das als positiven Nebeneffekt auch sehr gut. Mit der zusätzlichen Dämpfung der Sicke, die mal als Klirrverursacher entlarvt wurde spielt der BG20 nun quasie auf Visaton B200 niveau im Mittelton.
IMG_3059 IMG_3057 1F08D78C-94EC-4924-8F29-E2338CEFE420


So sieht nun quasie die 2te Frontbox von Links aus. Der Kenford PA380 spielt in 85 Litern GHP, der BG20 mit HT in 8 Litern CB.Hier sind auch schon zum testen 2 Dayton DXC385-4 in jeweils 120 Litern verbaut. Diese werden ja Teil des DBA´s. Die genaue Position der Subs stimmt aber noch nciht genau.
IMG_3387

Bildschirmfoto 2019-05-28 um 21.43.36




Da es ja für diese Lautsprecher noch keine Frequenzweiche gibt, musste nun eine entwickelt werden. Dazu hatte ich Zugriff auf eine benachbarte Turnhalle in der ich ein Zeitfenster von 30ms zum Messen hatte. Damit konnte ich quasie bis 33Hz reflektionsfrei messen. Also habe ich alles Messequipment, den Sarg und geschätzte 50kg geliehene Weichenteile in die Turnhalle geschleppt und dort eine Nacht verbracht und die Frequenzweiche zusammengebrutzelt. Hier mal mein Messaufbau. Der Pizzalieferant hat mich das gut durchstehen lassen:-)
2ED7E78F-AC97-4A3C-89F6-8E7FF50FB634


Herausgekommen nach ca 4 h ist dieser Frequanzgang mit dem ich ganz gut leben kann. Der MT könnte zwar noch einen winzigen Ticken lauter spielen, aber das habe ich nicht hinbekommen. Vll hätte es mit den gradzahligen Spulen gepasstdie ich noch in den Kisten hatte, aber diese wollte ich nicht nutzen, da ich an diese nicht meh rankomme. Ich denke das kann ein AVR aber auch richten. Es handelt sich ja nur um 1 db oder so.

IMG_3250



Hier nochmal mit invertiertem Mitteltöner.

QuerbelleLight400_verpolt


So sieht die Weiche nun fertig aufgebaut aus und ist so nun auch in der Box verbaut.

IMG_3345 IMG_3347-2


Das wars erstmal soweit zu meiner Entwicklung des Lautsprechers und ich bin recht zufrieden.
Mankra
Inventar
#9 erstellt: 16. Jun 2019, 20:27
Interessant allemal.
Bei nur einem 2x2 Gitter und 388cm Raumbreite wird die Bündelung, laut Follgotts Formel, nur bis ca. 90hz funktionieren. Ich ging deshalb, bei 392cm Raumbreite, auf ein 2x3 Gitter, um eine Bündelung bis 120hz zu haben. Laut ersten Messungen scheint die Formel recht gut hinzukommen. Bei 145hz ist es bereits aufgebrochen und bekomme von den Seitenwänden Moden.
Squeezeman
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 16. Jun 2019, 20:55
Ich bekomme aber ein 2x3er Gitter nicht unter und ein 2x4 wäre mir zu teuer. So mein jetziger Stand.


[Beitrag von Squeezeman am 16. Jun 2019, 20:56 bearbeitet]
Mankra
Inventar
#11 erstellt: 16. Jun 2019, 21:03
Hab auch länger dabei getüftelt und die ursprünglich geplanten Boxen verwerfen müssen.
Der LFE Kanal wird bis 120hz bespielt, in dieser Ausführung fehlt bei ~ 30hz die Bündelung.

Warum nicht auch den Center, gleich wie die 4 anderen LS anordnen? Wäre wohl für die Homogenität auch vorteilhaft, wenn der Basstreiber auf gleicher Höhe ist. Dann hätten auch in der Mitte 2 Subs Platz.
Squeezeman
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 17. Jun 2019, 10:30
Die Abstrahlung der anderen Front LS ist in der horizontalen nicht gleich. Das kommt durch die Anordnung der Chassis untereinander. Daher ist ein Center in dieser Bauform keine verbünftige Idee.
MarsianC#
Inventar
#13 erstellt: 02. Jul 2019, 22:00
Ich les mal mit, Liegestuhl steht.
binap
Inventar
#14 erstellt: 19. Jul 2019, 17:22
Habe Deinen Bauthread mal meiner Linksammlung hinzugefügt.

Bauthread von Squeezeman (#98) hinzugefügt
Sammlung an Links zu Heimkino-Bauthreads
Squeezeman
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 19. Jul 2019, 19:00
Alles klar dankeschön
Squeezeman
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 09. Aug 2019, 08:41

der_kottan (Beitrag #6) schrieb:
Kannst du später dann zwischen der Gerzon Matrix und normaler 3er Front umschalten um die Unterschiede, sofern vorhanden, zu hören?

Hab gestern mal die MiniDSP Software heruntergeladen und gesehen, das man 4 Presetz hat zwischen denen man umschalten kann. Noch dazu ist der 8x8 MiniDSP, den ich dafür brauche fernbedienbar. Geht also interessiert mich ja auch.
Squeezeman
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 25. Aug 2019, 08:07
Hi Leute, in der letzten Woche meiner Elternzeit gings nun endlich los. Erstmal waren Abrissarbeiten angesagt, da ein Anbau, der vom Haus wegzukippen drohte abgerissen werden musste. Die restliche Zeit Abends hab ich dann genutzt um schonmal im Kellerraum in den das Heimkino rein soll auszuräumen, ein betoniertes Weinregal wegzustemmen und den Betonboden rauszuhauen. Dieser war im Nachhinein auf die blanke Erde gegossen worden und war sehr wellig und schief. Außerdem möchte ich versuchen doch mehr Raumhöhe zu bekommen. Mit 220cm wäre ich schon sehr glücklich. Im momen sind es hinten 2m und vorne 1,9m. Ich würde dann direkt hinter der Tür eine Stufe nach unten treten.



Hier das Weinregal das weg musste.

IMG_3761 IMG_3769


Danach ging es an den Boden. Mit einem Vorschlaghammer und nem ordentlichen Stemmhammer was das ganze an ein paar Abenden erledigt.
IMG_3779 IMG_3778



Als nächstes soll soviel Erde abgetragen werden, das ich eine Isolierung und einen neuen Betonboden reinbekomme + 20cm mehr Deckenhöhe. Wie würde denn eurer Meinung nach der Neue Aufbau aussehen und wie dick wird dieser sein. Ich habe mich mal bei meinem Maurer erkundigt, der meinte, das auf die Erde eine Kiesschicht müsste, danach einen Styropordichtung und darauf dann Beton, bzw Estrich. Diese fangen erst im Oktober an, da auch die Aussenwände um das Kino herum isoliert werden. Möchte aber nochmal ein paar mehr Infos heranholen von euch. Wer kennt sich mit sowas aus?

Schönen Sonntag noch
AndreS_88
Stammgast
#18 erstellt: 25. Aug 2019, 11:03
Das Projekt klingt auf jeden Fall sehr interessant! Freue mich schon auf weitere Updates!
gapigen
Inventar
#19 erstellt: 25. Aug 2019, 11:21
Nach den letzten vier Fotos macht das Projekt einen extrem spannenden Eindruck. Freue mich auf weitere Fotos und Berichte.
/OMEGA/
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 25. Aug 2019, 11:46
@Squeezeman, da liegt noch viel Arbeit vor Dir, ich wünsche gutes Gelingen.
Little_Sparky
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 25. Aug 2019, 14:09
Ich schließe mich an: Dein Projekt klingt sehr interessant und ich wünsche dir außerdem viel Geduld.
Squeezeman
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 25. Aug 2019, 15:03

AndreS_88 (Beitrag #18) schrieb:
Das Projekt klingt auf jeden Fall sehr interessant! Freue mich schon auf weitere Updates!


Wieso erst nach den letzten vier Fotos?
dott77
Inventar
#23 erstellt: 27. Sep 2019, 11:22
Und wie sieht es aus, Betonboden drin?
Squeezeman
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 28. Sep 2019, 16:03
Nein noch nicht, jetzt stand erstmal Haus leerräumen an.
HiFiKarol
Inventar
#25 erstellt: 29. Dez 2019, 11:26
Das ist ja mal ein krasses Projekt!

Viel Erfolg bei der Umsetzung. Ich lese auf jeden Fall mit.

Achso... habe gerade gesehen, dass der lezzte Beitrag von September ist. Wie sieht's aus, gibt's schon weiteren Fortschritt?


[Beitrag von HiFiKarol am 29. Dez 2019, 11:29 bearbeitet]
>Karsten<
Inventar
#26 erstellt: 29. Dez 2019, 17:27
Ich nehme hier auch Mal Platz
Squeezeman
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 29. Dez 2019, 18:58
Hallo Leute,
erstmal vielen Dank das ihr so interessiert seid an meinem Projekt. Viel Arbeit wars, aber jetzt ist der Raum zumindestens im annehmbaren Rohbau-Zustand. Wir haben nun ca. 40 cm, also insgesamt rund 7qm Boden abgetragen und durch das kleine Kellerfenster geworfen. Danach haben wir wieder 3qm Beton reingegossen incl Amierung und da wir teilweise mit der Oberkannte Betonplatte noch unterhalb der Fundamente waren, wurde noch ringsrum ein Sockel betoniert. Das sieht jetzt so aus bisher.

IMG_4079

IMG_4080

IMG_4064

IMG_4152

0C69A4DA-336B-4612-8A82-33C391B69F09


Das Fenster wurde auch schon zugemauert. Gelüftet wird später mit einer Lüftungsanlage.
dott77
Inventar
#28 erstellt: 09. Feb 2021, 12:57
Und wie ist der Stand?
Squeezeman
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 03. Aug 2021, 09:03
Als nächsten kam eine Folie und die Armierung rein, danach wurde die neue Bodenplatte, danach der Sockel gegossen. Die Eingangstür verkleinert und das Kellerfenster zugemauert:

IMG_4083IMG_4119IMG_4152


Damit es da unter Tage auch im Winter kuschelig warm sein soll musste also auch eine Fussbodenheizung einziehen. Dafür wurde auf die Bodenplatte erste eine Dichtbahn aufgeklebt und danach 30mm alukaschierte Styrodurdämmung eingelegt, auf welche dann die Heizschlaufen für die Fussbodenheizung eingetackert wurden. Danach kam der Esstrich dann drauf.

IMG_5051IMG_5045IMG_5079
Squeezeman
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 03. Aug 2021, 09:04
Natürlich musste auch noch alles verputzt werden. mittlerweile hat auch schon die Tür und die Lüftung einzuggehalten. Der Beamerausschnitt zum benachbarten Heizraum wurde vorher schon erstellt.

IMG_5294IMG_5295
Das ist auch noch der aktuelle Stand des Raumes. Es sind sogar 2,15m Deckenhöhe geworden.​
Squeezeman
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 03. Aug 2021, 09:08
Da ich, während die Verputzer in restlichen Haus zu gange waren sonst nichts machen konnte, hab ich angefangen die Gehäuse für die Front zu bauen. Da ich eine Gerzon-Matrix umsetzen möchte um den Center etwas zu verbreitern, kommen vorne 5 Front Lautsprecher und 4 Subwoofer hin.

Hier ein paar Bilder vom Gehäusebau.

IMG_5280IMG_5281IMG_5310IMG_5281
Squeezeman
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 03. Aug 2021, 09:11
Die Serienproduktion der Frequenzweichen hat auch schon begonnen.

IMG_5329

Anschließend wurden alle Lautsprecher noch schwarz lackiert
IMG_5321

Die Subwoofer habe ich entkoppelt mit Stockschreiben und Gummidichtringen mit der Außenwand mit einer Hinterlüftung von 8 cm verschraubt. Die normalen Frontlautsprecher sind einfach mit Gummimatten zur Entkopplung dazwischen geklemmt.
IMG_5328

Hier die finale Aufstellung mit eingebauten Chassis und verlegten Kabeln.
IMG_5357

Man sieht das GEIL aus.
Squeezeman
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 03. Aug 2021, 09:13
Wenn man nun schon soweit ist, das man in seinem Kino was hören kann, dann will man natürlich auch so langsam mal was sehen, Also musste ein Leinwand her. Auf Grund der späteren seitlichen Absorber konnte ich eine 21/9 Leinwand mit einer maximalen Sichtbreite von 340cm verbauen. Diese soll natürlich Curvedsein, weil ich den Blick auf eine gekrümmte Leinwand schon immer geiler fand als auf eine einfache Fläche. Durch ein anderes Forum bin ich auf die Marke XYScreens gestoßen. Die Firma sitzt in China und soll günstige und qualitativ gute Leinwände herstellen. Nach reichlich Kontakt zur Vertreibsmitarbeiterin von XYScreens wurde eine 3400mm x 1417mm Curved Leinwand mit einer Tiefe von 300mm bestellt. 2 Wochen später war sie dann auch da. Der Zusammenbau war echt einfach und auch gut alleine möglich. Das rumwuchten der insgesamt 3577mm breiten Rahmens in dem kleinen Raum war etwas tricky, hat aber doch gut funktioniert.

Hier hängt sie nun:
IMG_5472
IMG_5473
IMG_5474
Squeezeman
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 03. Aug 2021, 09:16
Da man ja nicht mit einem halben DBA leben kann musste natürlich die Rückwand auch noch angegangen werden.
Auf die Rückwand kommen die restlichen 4 Subwoofer und die Backsurrounds. Für die Surrounds allgemein habe ich mich übrigens zu gunsten des Platzes nun doch für einen 12" Tieftöner entschieden, da spare ich mir pro Box 30 Liter, was mit an den seitlichen Lautsprechern sehr zu gute kommt.

Also ging es wieder ans Boxen bauen, diesmal zum Glück nur 6 Stück anstatt 9 Stück wie in der Front.

So langsam wurde es beim lackieren dann auch etwas eng im Keller
IMG_5465
IMG_5463

Hier nun die fertige Rückwand:
IMG_5470
Squeezeman
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 03. Aug 2021, 09:17
Um das DBA einzustellen benötigt man einen DSP der das Delay des hinteren Arrays an das vordere anpassen kann und vll. noch ein paar EQ´s zur verfügung hat. Des weiteren mindestens 2 Endstufen Kanäle.

Nach etwas messen und feinjustage habe ich folgenden Frequenzgang und Wasserfall hinbekommen.
Bildschirmfoto 2021-03-13 um 22.16.48

Bildschirmfoto 2021-03-13 um 22.16.37_autoscaled

Benötigt habe ich hier für nur einen einzigen PEQ bei 33Hz,-5dB und einer Güte von 1,5, mehr nicht. Das Resultat ist ein absolut trockener Bass, der auf den Punkt spielt und wenns sein muss rückt wie Hölle.

Als Spaßkurve lasse ich den Frequenzgang von 50Hz-20Hz um 8dB ansteigen, damit ist der Spürbare Bass erheblich schöne ohne oben rum um dröhnen zu neigen.



Tja Leute, das ist der momentane Stand, die Weichenbauteile für die Backsurrounds liegen schon bereit. Im Moment bin ich aber irgendwie zu faul um die fertig zu machen. Im Moment ist Endspurt am restlichen Bauvorhaben angesagt.
Squeezeman
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 03. Aug 2021, 09:19
Einen wunderschönen guten Morgen,




endlich haben wir es geschafft in unser, mittlerweile komplett kernsaniertes Haus einzuziehen. Puh! Ganz so geplant war das ursprünglich auch nicht, bin aber froh dass es dann doch so geworden ist. „Einmal alles neu bitte, aber der Rohbau bleibt stehen!“

Nur schade, dass man von der eigentlichen Eigenleistung fast nichts mehr sieht, denn verputzen, streichen und fließen haben wir Profis machen lassen, der Rest war Eigenleistung.

Nunja, im Kino gabs auch kleine Neuerungen. Die Backsurrounds sind fertig geworden. Hier kommen, wie in allen restlichen Kanälen des bed‘s aus Volumen-Technischen Gründen 12“ Tieftöner zum Einsatz, die IMG Stageline 112PA. der Rest ist gleich. Die Weiche wurde mittels Boxsim an die Frontlautsprecher angepasst. Des Weiteren wurde die Front mit 5 cm dickem Noppenschaum zugepflastert um die Kammfilter zwischen Lautsprecher und Leinwandfolie zu minimieren. Dabei wurde der Ausschnitt um HT und MT erstmal freigelassen um irgendwelchen anderen komischen Effekten vorzubeugen, die furch die hohe Kante entstehen könnten. Hier will ich die Filzmethode noch anwenden die in einem anderen Threat vorgeschlagen wurde.
Ansonsten genieße ich schon die ersten Filme in 5(7).1.

2CAF18ED-547D-47BA-A070-BB6568B08881_autoscaled

CC4F632B-325F-405B-8DB9-C54EE3FC25E2_autoscaled
Squeezeman
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 03. Aug 2021, 10:41
In den letzten Wochen wurde wieder ordentlich gebastelt. Die Gehäuse für die Side Surrounds und die Front Wides wurden fertiggestellt und an die Wand gedübelt.
IMG_5782IMG_5787IMG_5795





Hier mal eine Rundumsicht in schlechter Qualität.




Des weiteren wurden die ersten beiden Breitbandkompaktabsorber für die seitlichen Erstreflektionen gebaut. Diese haben eine Gesamttiefe von 180mm. Da alles an den Kelleraußenwändenmit etwas Abstand montiert wird habe ich aus MDF eine Extra Rückwand für die BKA´s genommen. Als untere Lage kommen 100mm starke Holzflexmatten zum Einsatz, darauf eine 2mm starke Stahlplatte die freischwingend mit Kabelbindern aufgehangen wurde und darauf nochmal 40mm Holzflex. Das ganze wurde in einen relativ stabilen Rahmen gepackt und mit Unkrautfließ als Rieselschutz überzogen.
IMG_5819IMG_5830IMG_5831IMG_5832IMG_5833






Für die Fertigstellung der 4 Lautsprecher muss ich jetzt erst noch ein bisschen sparen;-)


Schönes Wochenende euch allen
derdater79
Inventar
#38 erstellt: 03. Aug 2021, 12:20
Hi,ich hoffe kein Bach in der Nähe.Daran denke ich dauernd,wenn ich Kellerkino höre.
Gruß D
Squeezeman
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 03. Aug 2021, 12:22

derdater79 (Beitrag #38) schrieb:
Hi,ich hoffe kein Bach in der Nähe.Daran denke ich dauernd,wenn ich Kellerkino höre.
Gruß D


Wohnen auf dem Berg und nein, kein bach in der Nähe.
dott77
Inventar
#40 erstellt: 03. Aug 2021, 14:48
Sieht sehr gut aus.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kellerkino
Lunamedi am 23.07.2020  –  Letzte Antwort am 24.05.2022  –  239 Beiträge
Kellerkino, Billardraum
PEACEpolska am 14.01.2022  –  Letzte Antwort am 20.01.2022  –  9 Beiträge
Kellerkino-Ausbau
Dadof3 am 04.12.2014  –  Letzte Antwort am 18.02.2017  –  61 Beiträge
Noch'n Kellerkino
Auron am 15.07.2006  –  Letzte Antwort am 27.11.2009  –  95 Beiträge
Kellerkino bauen.Lautsprecher.Wandausbau.
Athlonxp2000 am 10.05.2011  –  Letzte Antwort am 11.05.2011  –  14 Beiträge
Ausbau Kellerkino
AmateurAndreas am 04.01.2012  –  Letzte Antwort am 23.01.2012  –  16 Beiträge
McEsz Kellerkino
newneothrill am 16.02.2010  –  Letzte Antwort am 17.02.2010  –  5 Beiträge
Kellerkino Feinschliff
a.j.jones am 27.01.2022  –  Letzte Antwort am 12.02.2022  –  31 Beiträge
Neues Kellerkino
Dude3 am 05.01.2020  –  Letzte Antwort am 08.01.2020  –  25 Beiträge
Eigenes Kellerkino
fraces am 03.02.2011  –  Letzte Antwort am 10.03.2011  –  15 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder916.810 ( Heute: 15 )
  • Neuestes MitgliedLoki0775
  • Gesamtzahl an Themen1.532.428
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.157.641

Hersteller in diesem Thread Widget schließen