Gehe zu Seite: |vorherige| Erste Letzte

Renovierung Wohnzimmer mit Erneuerung Heimkino

+A -A
Autor
Beitrag
JokerofDarkness
Inventar
#51 erstellt: 11. Mai 2020, 13:28
Wieso nicht Beides, im Wohnzimmer den 85“ Sony und im Hobby/Arbeitszimmer die Leinwandlösung mit Beamer? Muss man ja nicht alles auf einmal machen, aber Leerrohre usw. kann man doch jetzt schon mit berücksichtigen.
dejavu1712
Inventar
#52 erstellt: 11. Mai 2020, 15:07

JokerofDarkness (Beitrag #51) schrieb:

....aber Leerrohre usw. kann man doch jetzt schon mit berücksichtigen.


Sowas sollte man in einer Umbauphase eigentlich immer machen....ist dann sowieso ein Abwasch.

Wer weis schon was in der Zukunft noch so alles kommt.
ultraxx
Stammgast
#53 erstellt: 11. Mai 2020, 16:10

dejavu1712 (Beitrag #49) schrieb:

ultraxx (Beitrag #48) schrieb:

Weiterer Vorteil dabei ist, dass ich meine JBL behalten könnte.


Ob das ein Vorteil ist....

DBA

Ich persönlich würde in einem solchen Raum auch ein 5.x.4 gegenüber einem 7.x.2 vorziehen.


Nach heutigem Lesen, denke ich auch, dass ein 5.X.4 super passt. Wüsste jetzt nur nicht wohin mit dem / den Sub (s). 4-5 Boxen
an der Frontwand sind mir eigentlich zu viel und zu wuchtig.

> JBL - Ist der Unterschied zu einem aktuellen 5.1 System groß/spür/hörbar in der Größenordnung 1000-1500Euro?


[Beitrag von ultraxx am 11. Mai 2020, 16:12 bearbeitet]
JokerofDarkness
Inventar
#54 erstellt: 11. Mai 2020, 16:11

dejavu1712 (Beitrag #52) schrieb:
Sowas sollte man in einer Umbauphase eigentlich immer machen....ist dann sowieso ein Abwasch.

Wer weis schon was in der Zukunft noch so alles kommt. ;)

Stimmt auch wieder, denn man stelle sich mal vor, man kommt irgendwann auf die wahnsinnige Idee, dass man den Raum um 180 Grad drehen will.


[Beitrag von JokerofDarkness am 11. Mai 2020, 16:13 bearbeitet]
ultraxx
Stammgast
#55 erstellt: 11. Mai 2020, 16:14

der_kottan (Beitrag #50) schrieb:

ultraxx (Beitrag #46) schrieb:

100 Zoll zu 85 Zoll erscheint mir wirklich nicht mehr besonders erwähnenswert

Ein Dreiviertel m2 weniger Bildfläche ist trotzdem nicht zu verachten ;)



Wie kannst du mich nur wieder so anspitzen???
Nemesis200SX
Inventar
#56 erstellt: 11. Mai 2020, 16:17
lieber 3/4m² weniger Bildfläche als dann derartige Kompromisse beim Sound hinnehmen zu müssen. Wie gesagt, stell dich mal 2m vor nen 85 Zöller...
ultraxx
Stammgast
#57 erstellt: 11. Mai 2020, 16:19

JokerofDarkness (Beitrag #51) schrieb:
Wieso nicht Beides, im Wohnzimmer den 85“ Sony und im Hobby/Arbeitszimmer die Leinwandlösung mit Beamer? Muss man ja nicht alles auf einmal machen, aber Leerrohre usw. kann man doch jetzt schon mit berücksichtigen.



Ich habe im Wohnzimmer ja schon einen 75 Zoll. Den durch einen 85 Zoll zu ersetzen und dann noch einen neuen Beamer ist dann doch ein bisschen viel. Z.Zt stelle ich mir das so vor, dass im Wohnzimmer der 75 Zoll um eine Sounbar ergänzt wird und im anderen Zimmer dann ein bisschen mehr augefahren wird. Denke, dass dort einfach die Vorraussetznungen für die Technik auch besser sind.
JokerofDarkness
Inventar
#58 erstellt: 11. Mai 2020, 16:20
Okay, macht Sinn!
dejavu1712
Inventar
#59 erstellt: 11. Mai 2020, 17:29

JokerofDarkness (Beitrag #54) schrieb:

....dass man den Raum um 180 Grad drehen will.





ultraxx (Beitrag #57) schrieb:

Den durch einen 85 Zoll zu ersetzen und dann noch einen neuen Beamer ist dann doch ein bisschen viel.
.....dass im Wohnzimmer der 75 Zoll um eine Sounbar ergänzt wird


Du gönnst deiner Frau aber auch gar nix....


ultraxx (Beitrag #57) schrieb:

....und im anderen Zimmer dann ein bisschen mehr augefahren wird. Denke, dass dort einfach die Vorraussetznungen für die Technik auch besser sind.


Na dann müssen die JBL aber ausgetauscht werden, oder?


ultraxx (Beitrag #57) schrieb:

....4-5 Boxen an der Frontwand sind mir eigentlich zu viel und zu wuchtig.


Deswegen machen das Leute zum Beispiel so hier:

Heimkino Front Klipsch Heimkino 1 Heimkino Front mit LW

Akustik LW davor, den Rest mit Akustikstoff etc. abdecken und schon sieht man nix mehr.
Mit einem TV kann man sowas natürlich ähnlich realisieren, gibt genug Bilder im Internet um sich Ideen zu holen.


[Beitrag von dejavu1712 am 11. Mai 2020, 17:32 bearbeitet]
ultraxx
Stammgast
#60 erstellt: 12. Mai 2020, 14:06
Wo finde ich weitere Bilder von den dir verlinkten Bildern Heimkinos?
dejavu1712
Inventar
#61 erstellt: 12. Mai 2020, 14:36
Na, ist doch ganz einfach, Google oder einen anderen Dienst mit der Bilder/Foto Suche öffnen
und dann zum Beispiel "Heimkinos" in der Suchleiste eingeben, zum Schluss enter drücken!


Das kam bei mir dabei raus: Heimkinos

Hier gibt es auch noch was zu sehen: HF Heimkino Bauthreads


[Beitrag von dejavu1712 am 12. Mai 2020, 14:38 bearbeitet]
ultraxx
Stammgast
#62 erstellt: 13. Mai 2020, 16:30
So, es gibt Nachschub zum Prüfen und Meinung sagen, nach dem ich mich heute weiter belesen und inspirieren lassen habe.

Bei beiden gleich:

- 5.2.4
- neue Lautsprecher (als normales System, falls der Raum doch mal wieder aufgelöst werden muss)


Variante 1

- akustische Leinwand mit 266cm Breite
- Sitzabstand 1 zu 1
- Wand um 40cm vorgezogen, da drinnen dann die Lautsprecher und vielleicht die Technik

Screenshot (17)
Screenshot (18)
Screenshot (19)
ultraxx
Stammgast
#63 erstellt: 13. Mai 2020, 16:32
Variante 2

- 85 Zoll Tv
- Sitzabstand 280cm
- auf Vorbauwand verzichtet
- Boxen vor die Wand gestellt

Screenshot (20)
Screenshot (21)
JokerofDarkness
Inventar
#64 erstellt: 13. Mai 2020, 16:56
Die Nummer mit der Leinwand ist nicht schlecht, aber wieso unbedingt Standboxen. Kompakte LS reichen doch bei der Raumgröße auf alle Fälle und Budget spart es zudem auch, wenn man bei der Serie bleibt.
ultraxx
Stammgast
#65 erstellt: 13. Mai 2020, 18:13
Es geht ja erstmal nur um die grundsätzliche Planung. Reichen kompakten LS auch zum Musik hören? Habe mich mit LS seit 16 Jahren nicht mehr beschäftigt ;-) Für Empfehlungen wäre ich dankbar.
Der 1 zu 1 Abstand ist machbar? Hatte das gestern auf meiner Leinwand ausprobiert, ist schon riesig so ein Verhältnis.
JokerofDarkness
Inventar
#66 erstellt: 13. Mai 2020, 19:03
Es sind ja Kompakte mit Subunterstützung. Also klar geht das.
ultraxx
Stammgast
#67 erstellt: 14. Mai 2020, 12:22
Ich denke auch über gebrauchte Lautsprecher nach. Falls jemand einen Klassiker kennt, bitte melden. Ich hatte mir mal die Dali Zensor Serie ausgeguckt.

- Passt es denn so mit den 2 Subs?


[Beitrag von ultraxx am 14. Mai 2020, 12:25 bearbeitet]
JokerofDarkness
Inventar
#68 erstellt: 14. Mai 2020, 12:24
Ich bin ja ein Freund der Canton Ergo Serie. Der Markt ist davon voll und deshalb bekommt man teilweise ganze Systeme zum absoluten Spottpreis. Einfach mal bei den Kleinanzeigen schauen.
ultraxx
Stammgast
#69 erstellt: 14. Mai 2020, 14:11
Genau solche Tips brauche ich, vielen Dank...Die Dali kommen durch die ganzen Grobi Videos ;-)
ultraxx
Stammgast
#70 erstellt: 20. Mai 2020, 17:42
Ich wollte mich mal wieder melden, um von meinen neuesten Ideen zu berichten...

Wir waren letztens im Möbelhaus und sind dort auf elektrische Relax Sessel gestossen, von denen wir komplett hin und weg sind.
Dies würde die mögliche Breite im Wohnzimmer ändern, ausserdem MÜSSEN sie ordentlich von der Wand stehen, so dass mir
die Optik schon besser gefällt.

Ich habe daher die Idee, eventuell eine doppelte Beamer Installation durchzuführen, da ich sowohl für meinen Z4000 als auch
für meine JBL Northbridge sicherlich nicht mehr viel Geld bekomme. Ich denke daher drüber nach, diese in einem der beiden Räume
zu verbauen und lediglich um einen AVR und die Höhenlautsprecher zu ergänzen. Für den zweiten Raum war ja eh ein Neukauf geplant.

Ich bin nun allerdings unsicher, wo die neuen Kompomenten verbaut werden sollen ;-)
ultraxx
Stammgast
#71 erstellt: 21. Aug 2020, 16:05
Ich bin mal wieder da und passiert ist auch noch nichts. Inzwischen denke ich aber, dass ein 85 Zoll TV die beste Lösung ist. Grundsätzlich soll dies mein Technik Zimmer werden, ich werde oft alleine TV gucken, spielen oder Musik hören. Ich denke, das Beamer Bild wird einfach zu groß, wenn man bedenkt, dass auch gespielt werden soll und der Sitzabstand 1 zu 1 ist. Mit TV sind an den Seiten gerade noch jeweils 50 cm Platz, wird schon knapp mit Standboxen. Dafür wird es aber ein 1a Stereodreieck ergeben. Auf der Rückseite habe ich dann genug Platz für einen PC Spiele / Arbeitsplatz. Musik hören mit Boxen in einer Einbauwand finde ich auch ein wenig merkwürdig. Letztendlich wird es kein Kinobild sein, aber Filme gucke ich eh immer seltener, eher Sport oder Streaming. Trotzdem wird doch bei Star Wars bei diesem Sitzabstand auch Kinofeeling augkommen oder? Ich habe den TV mal an die Wand gemalt, die Seiten kann ich definitv nur noch aus dem Augenwinkel sehen. Zu guter Letzt hat doch z.B. die Sony XH Reihe auch noch einmal ein besseres Bild als mein Beamer Favorit, der Epson 9400 oder täusche ich mich da?

Bleibt gesund, Gruss Stefan
JokerofDarkness
Inventar
#72 erstellt: 22. Aug 2020, 07:52
Die Frage bzgl. Qualität zwischen Beamer oder TV ist doch bei 85“ obsolet, da der Vorteil der großen Bilddiagonale vom Beamer gar nicht gegeben ist. Bei nur 85“ würde ich immer zum TV greifen, wenn man den Platz hat.
sumpfhuhn
Inventar
#73 erstellt: 22. Aug 2020, 08:55

JokerofDarkness (Beitrag #72) schrieb:
Die Frage bzgl. Qualität zwischen Beamer oder TV ist doch bei 85“ obsolet, da der Vorteil der großen Bilddiagonale vom Beamer gar nicht gegeben ist. Bei nur 85“ würde ich immer zum TV greifen, wenn man den Platz hat.


.

Selbst ein 100" LCD TV käme mir nicht ins Heimkino, ein Beamer macht immer ein besseres Bild(wenn Raum optimiert ist).
Kein: Clouding, Moiré Effekte, keine Halo Effekte. Das Bild sieht nicht so Künstlich aus.
Vor allem aber, ich kann die Scopebalken maskieren. Ich hasse die Dinger zu sehr, um das ich mir ein TV Gerät kaufen würde.

Ein 100" (oder größer) OLED mit Maskierung, wäre die einzige Alternative zum Beamer, für mich Wohlgemerkt.
Dann natürlich noch ohne Tuner, da ich kein Fernsehen schaue.
Aber so etwas, gibt es nicht.
Obwohl es als OLED Folie, simpel zu Realisieren wäre.
Aber, das will auch keiner, da der Beamermarkt dann völlig kollabieren würde.
ultraxx
Stammgast
#74 erstellt: 22. Aug 2020, 09:47
Beides nachzuvollziehen, am Ende gehts ja aber um die von mir genannten räumlichen Gegebenheiten und Anforderungen und da interessiert mich Eure Meinung. Der Raum hat nur 12qm, wobei die Technikwank eben auch nur 3m breit ist. Ich bin mir einfach unsicher, ob eine Leinwand da nicht zu groß wird wenn man dann noch die Aufstellung der LS und den SItzabstand betrachtet. Selbst beim TV bleiben zu den Seiten ja nur noch jeweils 50cm. Des Weiteren soll der Raum auch rund um die Uhr genutzt werden können, die Wände sollen nicht schwarz werden. Das sind alles Faktoren, die bei der Entscheidung zwishen TV und Beamer berücksichtigt werden müssen.
JokerofDarkness
Inventar
#75 erstellt: 22. Aug 2020, 10:02
Die Entscheidung kann Dir niemand abnehmen. Meine Aussage dazu habe ich jetzt mehrfach geschrieben und ich gucke fast ausschließlich über Leinwand.
sumpfhuhn
Inventar
#76 erstellt: 22. Aug 2020, 10:03

ultraxx (Beitrag #74) schrieb:
Der Raum hat nur 12qm, wobei die Technikwank eben auch nur 3m breit ist.


Bei 12qm würde ich vermutlich auch kein Beamer und Leinwand installieren. Da wird man vom Bild erschlagen, platz um Lautsprecher mit vernünftigen Abstand zu den Wänden, fehlt auch.
Müsste man testen, hab solch kleinen Raum mit Heimkinoinstallation, noch nicht gesehen.
ultraxx
Stammgast
#77 erstellt: 22. Aug 2020, 10:58
Wie sind bei dir die Maße @Joker? Ich gehe davon aus, dass das Bild mit StarWars deine letzte Ausbaustufe ist? Wahnsinn, was du alles gebaut hast.
JokerofDarkness
Inventar
#78 erstellt: 22. Aug 2020, 12:24

ultraxx (Beitrag #77) schrieb:
Wie sind bei dir die Maße @Joker? Ich gehe davon aus, dass das Bild mit StarWars deine letzte Ausbaustufe ist? Wahnsinn, was du alles gebaut hast.

Der Raum hat eine Breite von 4,26m und ist jetzt knapp 13m lang. Sichtbare Leinwandbreite beträgt 3,35m und Höhe knapp 1,90m, macht bei 16:9 eine Bilddiagonale von 151“ oder knapp 3,80m. Sitzabstand habe ich zurückgelehnt ca 4,40m. Fehlt noch was?

Letzte Ausbaustufe ist in der Front das Bild mit SW9, dass ist korrekt.
ultraxx
Stammgast
#79 erstellt: 22. Aug 2020, 12:55
Nein, perfekt ;-) Das sind natürlich auch riesen Dimensionen. Ich habe jetzt mal wieder die Zeichnung mit TV angepasst. Der SItzabstand wäre so 2,20m. Fraglich ob da dann überhaupt noch Atmos LS hinpassen. Die hinteren LS könnten noch nach vorne gezogen werden. Die Technik würde ich ich dann an die Rückwand setzen, vielleicht in einen Schrank oder so. Eine Leinwand könnte bei mir ohne Einbauwand kaum größer sein, wo sollten sonst die LS hin? Was meint ihr?

1
2
sumpfhuhn
Inventar
#80 erstellt: 22. Aug 2020, 13:53

ultraxx (Beitrag #79) schrieb:
Ich habe jetzt mal wieder die Zeichnung mit TV angepasst.


Du hast doch hier schon im Mai ein Optimum gefunden


Unbenannt.PNGnnnnu Unbenannt.PNGoook

Kompakte statt Standlautsprecher und 100" Leinwand, gut ist.
Warum sehen wir noch keine Bilder vom fertigen Heimkino?



[Beitrag von sumpfhuhn am 22. Aug 2020, 13:58 bearbeitet]
ultraxx
Stammgast
#81 erstellt: 23. Aug 2020, 12:23
Heute ist Schlecht Wetter Sonntag, ich habe deshalb mal einen 85" TV und eine 100" Zoll Leinwand an die Wand skizziert. Ich finde den Unterschied jetzt nicht "so gewaltig" und wenn man bedenkt, dass das Zimmer zum unkomplizierten, spontanen konsumieren gedacht ist, wird der TV mehr und mehr mein Favorit. Das Bild wird ja normal gerade im Tagesbetrieb besser sein oder sehe ich das falsch?

Die Beamer Lösung wäre vielleicht doch besser im Wohnzimmer aufgehoben, allerdings wären dann ja wieder die üblichen Problemen zu lösen und man muss vieles doppelt kaufen.





1
JokerofDarkness
Inventar
#82 erstellt: 23. Aug 2020, 14:26
Nimm den TV, aber hänge ihn nicht so hoch, wie dort angezeichnet.
ultraxx
Stammgast
#83 erstellt: 24. Aug 2020, 07:19
Ich war nur zu faul, mich zu bücken. Du hast aber Recht, sieht man sofort, dass das so zu hoch wäre.
Mankra
Inventar
#84 erstellt: 24. Aug 2020, 08:05
Ich würde den TV nicht zu tief stellen/hängen:
Sitzt aufrecht, wie in der Schule beim TV schauen: Ok, dann paßt die tiefe Aufstellung.
Wenns nach hinten geneigt im Sofa lümmelst, muss man das Genick recht weit nach vorne knicken bei einem tiefen TV.

Setzt dich aufs Sofa, wie Du später wohl TV schauen wirst und schau, wohin der Blick geht, ohne den Kopf zu weit nach vorne neigen zu müssen.
ultraxx
Stammgast
#85 erstellt: 06. Sep 2020, 10:05
Es ist Wochenende und daher Lese Zeit ;-) Ich war jetzt 2x im MM und habe mir 85 Zoll TVs angesehen. EIn Kino Feeling wollte dabei irgendwie nicht aufkommen. Klar täuscht die Weite eines MediaMarktes, trotzdem, meine Begeisterung hielt sich in Grenzen.

Ich bin jetzt zufällig über LaserTV gestolpert bzw habe sie jetzt erst wahrgenommen. Sie scheinen inzwischen eine sehr gute Alternative geworden zu sein, nach dem ich mir einige Berichte durchgelesen habe. Damit würde ich dann die 100 Zoll erreichen,dies scheint wohl immer noch ein Unterschied zu 85 zu sein. Des Weiteren brauche ich mir keine Gedanken über ein LowBoard zu machen, da sowieso erforderlich. Kann dann gleich die ganze Technik rein. Ein weitere Vorteil, den ich sehe, dass ich das Gespann auch ohne Probleme ins Wohnzimmer verlagern kann, falls dies mal notwendig werden sollte. Also auch keine Gedanken über den Einbau von Beamer und Leinwand in beiden Räumen, dass heisst, die Decke kann einfach abgehängt werden und - hätte, wäre, könnte - ist vom Tisch. Der schwächere Schwarzwert steht dann im Gegensatz zu der besseren Helligkeit. Für meine Ansprüche wohl besser, wenn natürlich auch nicht perfekt, aber dass ist ja sowieso kein Gerät. Zum Schluss entfällt auch noch das hohe Gewicht und die damit verbundende Montage eines 85 Zoll TV.

Wie ist Eure Einschätzung dazu? Wäre das für euch auch Alternative?
JokerofDarkness
Inventar
#86 erstellt: 06. Sep 2020, 11:00
Ultrakurzdistanzbeamer mit entsprechender Leinwand können eine Alternative sein, günstig ist die mit einem gewissen Anspruch allerdings nicht. 4000€ aufwärts sollte man wohl einplanen.
ultraxx
Stammgast
#87 erstellt: 06. Sep 2020, 11:30
Genau, knapp unter 4000 Euro wird es wohl sein. Ein 85 Zoll Sony kostet allerdings auch schon 3500 Euro. Ein TW9400 Plus leinwand kostet auch schon 3000 Euro. Es scheint mir aber derzeit die beste Lösung für meine Anforderungen.
JokerofDarkness
Inventar
#88 erstellt: 06. Sep 2020, 11:42
Wenn das passt, fang an!
ultraxx
Stammgast
#89 erstellt: 06. Sep 2020, 17:00
Ja, wird schon passen. Ist ja schließlich mein Hobby und den Sanyo hatte ich jetzt 9 Jahre Betrieb. Da kann wirklich mal was neues her ;-)

Ich weiss jetzt allerdings nicht, wie ich den Sound in das Zimmer bekomme...Habt ihr da Ideen? Links und Rechts sind noch jeweils 40cm Platz, wir hatten das Thema schonmal ;-) Welches Setup passt in den 12qm² großen Raum?

Danke bis hierher
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste Letzte
Das könnte Dich auch interessieren:
Wohnzimmer renovierung
RAfko1 am 01.10.2018  –  Letzte Antwort am 06.10.2018  –  2 Beiträge
Renovierung.
vetttas am 19.07.2009  –  Letzte Antwort am 22.07.2009  –  4 Beiträge
Renovierung zum Heimkino
habedere am 23.09.2013  –  Letzte Antwort am 20.11.2013  –  19 Beiträge
Renovierung - Baubericht beginnt :)
hyrocoaster am 13.05.2009  –  Letzte Antwort am 21.06.2009  –  11 Beiträge
Wohnzimmer-Heimkino
hubihead am 05.04.2016  –  Letzte Antwort am 24.04.2016  –  6 Beiträge
Wohnzimmer Heimkino mit Dachschrägen
heimk1no am 06.10.2019  –  Letzte Antwort am 13.10.2019  –  5 Beiträge
Heimkino im Wohnzimmer!
Bernd.bmu.mueller am 21.11.2007  –  Letzte Antwort am 08.12.2007  –  6 Beiträge
Unser Wohnzimmer Heimkino Projekt
dividi am 18.12.2006  –  Letzte Antwort am 30.05.2007  –  64 Beiträge
mein heimkino wohnzimmer umbau
hydromaniacs am 08.11.2010  –  Letzte Antwort am 17.11.2010  –  15 Beiträge
18qm Wohnzimmer Heimkino.paar Fragen
ak4786 am 20.06.2019  –  Letzte Antwort am 23.06.2019  –  12 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder891.493 ( Heute: 2 )
  • Neuestes MitgliedWoodlancer
  • Gesamtzahl an Themen1.486.282
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.272.072

Hersteller in diesem Thread Widget schließen